Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 197 Antworten
und wurde 8.442 mal aufgerufen
 Spur OO
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

20.01.2009 22:10
#136 Roco Multimaus antworten
Ich habe heute mal damit angefangen bei zwei Loks die Decoderadressen zu ändern und die CV`s 3,4, und 5 zu programieren. Ich muss sagen das das mit der Multimaus überhaupt kein Problem ist. Auch das abspeichern der Loknamen und Adressen in der Lokbibliothek ist wirklich einfach. Das fahren mit der Multimaus macht auch richtig Spaß da sich die Loks wirklich fein regeln lassen.
Ich habe die Multimaus bei meinem Händler für unter 80€ aus einer Startpackung gekauft. Nicht viel Geld für ein so feines Teil. Eine echte Kaufempfehlung von mir!

Gruß,
Andreas

George Hudson Offline




Beiträge: 20

21.01.2009 15:47
#137 RE: Railway fencings? antworten

Hallo Leute

Entschuldigung für die Unterbrechung und es ist vielleicht ein bisschen spät. Ich würde bestätigen (für andere auch in diesem Forum) In England darf man ein Bahnhof oder Bahngrundstuck nicht eintreten. Es gibt immer ein Mauer oder Zaun sein. Und jede Bahnhof hat ein Kontrolle (heutzutage ist das oft mit einem Automat in großen Bahnhöfen).
Andrew


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

21.01.2009 21:53
#138 RE: Railway fencings? antworten

Danke Andrew für die Infos zu den railway fencings! Ich habe mir ja gerade die Peco Fencings bestellt. Da werden auf meinem Layout einige Meter verbaut werden müssen!

Gruß,

Andreas


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

21.01.2009 22:04
#139 Stannier 8F von R2229 Hornby antworten

Hallo.
ich habe gerade den Decoder in meine 8F eingebaut. Das Ergebniss ist der Hammer! Die Lok lief Analog schon klasse aber jetzt sind die Fahreigenschaften wirklich überragend gut! Die Kombination Lok + Standart Hornby Decoder passt anscheinend genau aufeinander. Ich mußte keine CV`s ändern. Die Lok schleicht förmlich über die Gleise und mann kann absolut genau rangieren. Die Höchstgeschwindigkeit sieht autentisch aus.
Beim öffnen der Lok ist mir die im Vergleich zu meinen Bachmannloks viel bessere Verarbeitung/Qualität wieder aufgefallen.Wenn es überhaubt etwas zu kritisieren gibt ist das die Räder dunkler brüniert sein könnten, das ist aber wirklich alles.
Fazit: Absolut empfehlenswert!

Andreas


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

24.01.2009 18:35
#140 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

------------------------------------------------------------------------------------------------
So wie es aussieht ist die mittlere Treibachse viel zu schwergängig bei seitlichem verschieben!
------------------------------------------------------------------------------------------------

Sooo,
das hat mich zwar jetzt den halben Nachmittag gekostet aber jetzt läuft die 45xx zum erstenmal richtig. Ich hatte recht, es lag hauptsächlich an der mittleren Treibachse. Das Problem war das das Zahnrad auf der Achse nicht da gesessen hat wo es hingehört. Es lief auf seinem Getriebe Gegenstück nur gerade so am Rand, bzw. wenn mann die Achse verschoben hat ist es sogar ganz runter gelaufen. Ich habe die Lok komplett auseinander gebaut, und das aufgepresste Zahnrad um ca 1mm!! verschoben. Jetzt ist die Achse schön leicht verschiebbar und die Lok lief auf Anhieb gut nachdem ich sie wieder zusammengebaut hatte. Ein weiteres Problem war das die Feder für die vordere Laufachse so stark vorgespannt war das sie die Lok etwas angehoben hat. Die erste Treibachse hat fast in der Luft gehangen. Nachdem ich die Feder nachgebogen habe, ist jetzt auch die Zugkraft OK. Alles in allem muss ich sagen das gegenüber der alten Bachmann Standart 4 mit Splitchassis die ich mal hatte die Qualität deutlich besser geworden ist aber von den aktuellen Hornbyloks noch um einiges entfernt ist.

Gruß,
Andreas


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

07.02.2009 19:03
#141 Railway fencings antworten
Hier kommen mal zwei Bilder von den Zäunen und dem selbstgebautem Fußgängerübergang.

Viel Spaß,

Andreas
Angefügte Bilder:
E-Mail 262.jpg   E-Mail 261.jpg  

Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

07.02.2009 19:22
#142 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

Ich hätte da noch ein kleines Problem mit der 45xx und mit der Pannier von Bachmann. Beide Loks laufen eigentlich auch DCC ganz gut aber die Höchstgeschwindigkeit ist besonders bei der 45xx viel zu hoch und die Lok lässt sich im unteren Geschwindigkeitsbereich nicht fein genug regeln. Das einstellen der CV`s 3 und 4 hat nix gebracht.CV 5 lässt sich nicht programieren. Was kann mann noch tun? Bei der Pannier ist es nicht ganz so schlimm. Und die Ivatt 4 läuft jetzt prima. Alle diese Loks haben den Decoder vom Werk aus eingebaut!

Andreas


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 3.243

07.02.2009 19:42
#143 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

Andreas,

die Bahnhofseinfahrt sieht gut aus, gibt es davon noch mehr Bilder?

Markus


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

07.02.2009 21:57
#144 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

Eigentlich wollte ich noch keine Bilder zeigen aber gut, irgendwann muss ich ja mal hinterm Ofen vor kommen.

Andreas

Angefügte Bilder:
E-Mail 260.jpg   E-Mail 259.jpg   E-Mail 258.jpg  

Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

07.02.2009 22:05
#145 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

Ich habe gerade die Multimaus auf 128 Fahrstufen umgestellt und die 45xx entsprechend programmiert aber das hat auch keine große Verbesserung gebracht. Die Lok ist einfach ein klein wenig zu schnell nach dem Losfahren. Rangieren geht ist aber schwierig.

Andreas


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 3.243

07.02.2009 22:11
#146 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

Andreas,

was für einen Decoder ist denn in der Lok eingebaut, ggf kann es sein das die CV's abweichen. Evtl. kannst du auch versuchen die max. Motorspannung einzustellen.

Markus


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.460

07.02.2009 22:12
#147 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

sieht schon sehr gut aus!

Gruß

Dennis


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

07.02.2009 22:36
#148 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

Zitat von McRuss
Andreas,
was für einen Decoder ist denn in der Lok eingebaut, ggf kann es sein das die CV's abweichen. Evtl. kannst du auch versuchen die max. Motorspannung einzustellen.
Markus


Gute Frage Markus, es sind wohl irgendwelche Bachmann Standart Decoder. Die CV`s weichen nicht ab, das hatte ich vorher schon in den Bedienungsanleitungen gelesen. Das mit der max. Motorspannung habe ich auch gelesen, konnte aber nichts damit anfangen. Was bewirkt ein verändern dieses Parameters im Allgemeinen?

Andreas


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 3.243

08.02.2009 05:30
#149 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

Andreas,

soweit ich weiß kannst Du damit die Höhe der Mindestspannung sowie die maximale Spannung einstellen.

Markus


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.460

08.02.2009 11:59
#150 RE: Probleme mit Bachmann Dampfloks! antworten

einige Decoder können mehr als auf der Anleitung steht! Geh mal auf die Homepage von ESU und lade Dir mal die Anleitung für ein Decoder runter - in dessen Anleitung sind es oft 2/3 Seiten voller CV´s von der Motorfrequenz bis zu den Mindest - Mitten und Maximalspannung eingeben. am besten mit den CV´s Experimentieren (mit Stift und Papier zum Notieren!) und selbst der Schlechteste Motor kann man noch etwas "Feingefühl" beibringen!

Bei den Dampfloks sind es vermutlich auch das Triebwerksgestänge - wenn es nicht richtig Sitzt funktioniert auch der beste Motor nicht und die Fahrqualitäten sind bescheiden! - so war es bei meiner "King Arthur" Class, dessen Gestänge ich neu montieren musste!

Gruß

Dennis


Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor