Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 623 mal aufgerufen
 Eisenbahn in Großbritannien
Seiten 1 | 2 | 3
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 446

24.10.2019 14:21
#16 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Zitat von FelixM im Beitrag #10
Der Pacer im Vordergrund ist übrigens dreiteilig.


Die class 144014-023 sind dreiteilig:

unit no. - vehicles
144014 - 55814 55850 55837
144015 - 55815 55851 55838
144016 - 55816 55852 55839
144017 - 55817 55853 55840
144018 - 55818 55854 55841
144019 - 55819 55855 55842
144020 - 55820 55856 55843
144021 - 55821 55857 55844
144022 - 55822 55858 55845
144023 - 55823 55859 55846


Zitat von FelixM im Beitrag #10
Das im Bildhintergrund ist übrigens ein East Midlands Railway Class 222. Dieser ist ebenfalls noch in der alten Lackierung.


Da gibt es bisher auch nur 222004 in der neuen Farbgebung.

Si 'tha later!


FelixM hat sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 3.193

24.10.2019 16:49
#17 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Shipley

Shipley ist ein dreieckig angeordneter Bahnhof. Hier fahren Vorortzüge, die ich Shipley-S-Bahn nenne, was aber natürlich keine offizielle Bezeichnung ist. Richtung Süden geht es nach Bradford Forster Square, Richtung Westen nach Skipton und Richtung Osten folgt eine Junction, dort geht es nach Leeds und Ilkley. Es gibt 5 Linien, welche jeweils mindestens stündlich bedient werden, und vier davon führen via Shipley:
* Leeds-Shipley-Skipton
* Leeds-Shipley-Bradford
* Bradford-Shipley-Skipton
* Bradford-Shipley-Ilkley
* Leeds-Ilkley
Die drei erstgenannten sorgen für mindestens einen Halbstundentakt zwischen Shipley und den drei Endpunkten Leeds, Bradford und Skipton. In Shipley gibt es in den meisten Relationen Umsteigebeziehungen, aber nicht in allen.

Netzgrafik (Ausschnitt von http://projectmapping.co.uk/):



Angekommen in Shipley zunächst ein Nachschuss auf meinen Class 333, mit dem ich aus Leeds gekommen bin. Von rechts mündet das Gleis aus Skipton ein, der Zug fährt weiter nach Bradford FSq.



Das Bahnhofsgebäude ist im Inneren des Dreiecks und somit von sehenswerter Form.



Und so sieht es vom Bahnsteig Bradford-Skipton aus.



Diese Dreieckskante hat als einzige nur ein Gleis und damit nur einen Bahnsteig. Die Züge beider Richtungen halten am selben Bahnsteig. Das war aber nicht immer so, früher lagen hier zwei Gleise. Der alte Bahnsteig Richtung Skipton ist links im Bild zu sehen, der alte Bahnsteig Richtung Bradford im Hintergrund hinter der Barriere. Das heutige Gleis liegt etwa in der Mitte und der heute benutzte Bahnsteig ist ggü. dem damaligen verbreitert worden.



Beim Aufnehmen des letzten Fotos bemerkte ich ein Geräusch hinter mir, es war einer der neuen Class 331 auf Testfahrt Richtung Bradford.



So sieht der Bahnsteig für die Züge Leeds-Skipton aus. Der Blick geht Richtung Leeds. Diesel-Züge über die Settle & Carlisle beginnen ihre Fahrt nach Carlisle in der Regel in Leeds und halten hier auch, um Bradford mit anzubinden.



Der Blick geht nun in die Gegenrichtung. Aus Skipton kommt ein Zug nach Bradford. Der Gleiswechsel liegt hinter den Brücken. Beim Spielen mit der Bildbearbeitungssoftware fiel mir auf, dass Schwarzweiß die Oberleitung betont und gleichzeitig davon ablenkt, dass der Zug so verwackelt ist, dass man die Betriebsnummer nicht mehr lesen kann.



Nachdem dieser dann weggefahren war, passierte eine Weile nichts, ehe dann aus Bradford der Class 331 auf seiner Testfahrt zurückkehrte. Er hielt an dem Bahnsteig Richtung Skipton, nahm aber natürlich keine Fahrgäste auf. Autos waren früher auch schon mal bunter, muss ich sagen.



Dann kam der nächste Zug aus Leeds, den ich nehmen wollte. Insgesamt hatte ich eine halbe Stunde hier in Shipley verbracht.



Selbstverständlich wurde aber der Testzug zuerst fahren gelassen, so dass sich die Fahrt um ein paar Minuten verspätete...



Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Phil, Yorkshire Lad, wartenbes, Class150 und TheJacobite haben sich bedankt!
Phil Offline

Philtown-Branch


Beiträge: 1.279

24.10.2019 18:44
#18 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Hallo Felix,

danke für die Fotodokumentation von Shipley, das ist schon eine recht interessante Station - ich war 2x da, als ich im Zuge eines Aufenthaltes in Leeds einen Abstecher zur Keighley & Worth Valley Railway gemacht habe, da liegt Shipley ja an der Strecke.

Beste Grüße, Phil


FelixM hat sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 3.193

28.10.2019 16:11
#19 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Saltaire

Nur eine Station weiter und keine zwei Minuten Fahrt von Shipley aus befindet sich Saltaire. Dieser ist eine viktorianische Mustersiedlung aus den 1850er Jahren und heutzutage UNESCO-Weltkulturerbe.
https://de.wikipedia.org/wiki/Saltaire
Der Name geht auf den Gründer Sir Titus Salt und den nahen Fluss Aire zurück.



Nach Ankunft in Saltaire wurde erst einmal der entgegenkommende Class 322 fotografiert.



Und hier noch mal bei dessen Weiterfahrt nach Shipley und Leeds von hinten.



Der Bahnhof selbst ist nur ein Haltepunkt, aber architektonisch ins Gesamtensemble eingebunden.



Es eilt ein Class 158 durch den Bahnhof, wahrscheinlich von Carlisle über Settle und Skipton kommend.



In der Gegenrichtung fährt nach Lancaster-Morecambe dieses Pacer-Duo. Ich bin mir unschlüssig, ob es sich um 144012, den barrierefreien Class 144e, handelt, da ich die Betriebsnummer nicht habe. Dann würde es sich um den Pacer handeln, der innen so umgebaut wurde, dass er die TSI-Richtlinien einhält – dieses Fahrzeug war Demonstrator dafür, dass die Pacer nicht zwingend ausgemustert werden müssen, aber der Umbau für die gesamte Flotte wurde als zu aufwändig betrachtet.



Dann folgte der reguläre Class 333 nach Bradford FSq.



Und darauf folgte – natürlich – der brandneue Class 331, der auf seiner Testfahrt aus Skipton zurückkehrte. Wie ich anhand der Signalstellung erkennen konnte, fuhr er direkt weiter Richtung Leeds und nicht Richtung Bradford, so dass er in Leeds dann wegen der im vorigen Beitrag gezeigten Drehfahrt über Bradford dann umgekehrt gereiht gewesen sein muss.



Und warum nun UNESCO-Weltkulturerbe? Nun, dazu muss man mal durch den Ort wandern. Ich stelle hier mal ohne weiteren Kommentar Fotos des Ortes ein. Zufälligerweise war an dem Tag der Abschluss des jährlichen Saltaire Festivals. Man beachte das Harmonieren von alt und neu nebeneinander.



































Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Phil, Yorkshire Lad, wartenbes und TheJacobite haben sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 446

28.10.2019 16:37
#20 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Zitat von FelixM im Beitrag #19
In der Gegenrichtung fährt nach Lancaster-Morecambe dieses Pacer-Duo. Ich bin mir unschlüssig, ob es sich um 144012, den barrierefreien Class 144e, handelt, da ich die Betriebsnummer nicht habe. Dann würde es sich um den Pacer handeln, der innen so umgebaut wurde, dass er die TSI-Richtlinien einhält – dieses Fahrzeug war Demonstrator dafür, dass die Pacer nicht zwingend ausgemustert werden müssen, aber der Umbau für die gesamte Flotte wurde als zu aufwändig betrachtet.


Der vorder ist 144012, Mr. "Evolution" ;)


Zitat von FelixM im Beitrag #19
Und warum nun UNESCO-Weltkulturerbe? Nun, dazu muss man mal durch den Ort wandern. Ich stelle hier mal ohne weiteren Kommentar Fotos des Ortes ein. Zufälligerweise war an dem Tag der Abschluss des jährlichen Saltaire Festivals. Man beachte das Harmonieren von alt und neu nebeneinander.


Was man vor allem dazu wissen muß: Saltaire ist nicht nur aus heutiger Sicht wunderschön, sondern war zur Bauzeit eine der ersten Sozialsiedlungen für die Arbeiter der Salzmühle. Der Kunstname aus Salt (von Mr. Salt) und Aire weist ja darauf schon hin. Man muss sich dazu mal vorstellen, wie West Yorkshire damals aussah - mit viel Kohleförderung, tausenden Essen und Schloten. Viele Arbeiter in Leeds wurde nur durch Smog krank. Saltaire leicht außerhalb bot da im Vergleich fast paradiesische Verhältnisse...

Si 'tha later!


FelixM und TheJacobite haben sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 3.193

28.10.2019 17:02
#21 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Hallo Stef,

danke für die Bestätigung. Ich lese aus deiner Antwort, dass 144012 der einzige Pacer in der neuen dunkelblauen Northern-Lackierung ist, stimmt das?

Saltaire hat keinen Pub. Das ist bemerkenswert, denn es ist davon auszugehen, dass Sir Salt wusste, was er da tat.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


wartenbes Offline



Beiträge: 249

28.10.2019 19:47
#22 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Hallo zusammen,

habe ich doch bei den Bildern von Saltaire ein Straßenschild "ADA St.". entdeckt. Könnte sich auf die Programmiersprache Ada beziehen, oder auf die Namensgeberin Ada Lovelace, einer Mitarbeiterin von Charles Babbage, der einen Vorläufer des modernen Computers entworfen hat, die "Analytical Engine".
Kennt sich jemand in Saltaire aus? Gibt es dort weitere Straßennamen mit "technischem" Hintergrund?

Gruß aus Mainz,
Sebastian


FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 3.193

06.11.2019 12:58
#23 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Keighley

Weiter ging die Fahrt nach Keighley. Das Tal des Flusses Aire ist schön grün, hier kurz vor Keighley.



In Keighley zweigt die Keighley and Worth Valley Railway ab, eine Preserved Railway. Durch die Ansage im Zug habe ich mitbekommen, dass das -gh- in Keighley ein s-Laut ist, das hatte ich zuvor anders angenommen. Die Aussprache britischer Ortsnamen ist ja immer so eine Sache.



Ein Class 101 wartete hier auf Anschlussreisende aus dem Vorortzug. Die KVWR fährt für Anwohner der Strecke Penderzüge, erfüllt also ein Verkehrsbedürfnis wie normale Bahnen auch. @Class150 hast du das gewusst?



Keighley hat auch einen passenden National-Rail-Bahnsteig. Man beachte, dass zeitgemäße Einrichtungen durchaus vorhanden sind wie z.B. die digitale Fahrgastinformation am linken Bildrand. Sie ist nur eben farblich passend ins Gesamtensemble eingebunden.



Sodann war der grüne Class 101 Richtung Oxenhope weg und es wurde still. Aber nur 8 Minuten nach der Ankunft des Elektrotriebwagens kam ein Class 158 Richtung Carlisle. Diese Schnelltriebwagen fahren zwischen Leeds und Skipton über die gleichen Gleise wie die elektrischen Vorortzüge und es gibt keine Überholgleise, deswegen fahren die Schnellzüge in Leeds kurz vor dem Elektrischen Zug los und holen bis Skipton zum vorausgefahrenen Zug auf. Aus meinem Fahrplan ging das hervor, so dass ich den Zwischenhalt in Keighley ohne nennenswerten Zeitverlust ziemlich spontan einschieben konnte.



Und weiter ging es nach Skipton, das kommt dann im nächsten Beitrag.



Wie schon erwähnt, weitere Bilder sind im entsprechenden flickr-Album unter https://www.flickr.com/photos/91875255@N...157711041219091 zu finden. Insbesondere von den Aus-dem-Fenster-Fotos habe ich noch mehr eingestellt.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 446

06.11.2019 17:20
#24 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Zitat von wartenbes im Beitrag #22
habe ich doch bei den Bildern von Saltaire ein Straßenschild "ADA St.". entdeckt. Könnte sich auf die Programmiersprache Ada beziehen, oder auf die Namensgeberin Ada Lovelace, einer Mitarbeiterin von Charles Babbage, der einen Vorläufer des modernen Computers entworfen hat, die "Analytical Engine".
Kennt sich jemand in Saltaire aus? Gibt es dort weitere Straßennamen mit "technischem" Hintergrund?


Die Ada Street in Saltaire passt sich in das durch Vornamen gekennzeichnete Strassenviertel ein. Ada ist ein weiblicher Vorname, es gibt im Viertel auch die Caroline Street und Helen Street, aber auch die Edward Street.

Entgegen Behauptungen hier im Forum gibt es in Saltaire übrigens auch Pubs, zum Beispiel das Cap and Collar in der Queens Road. ;)

Si 'tha later!


FelixM und wartenbes haben sich bedankt!
Class150 Offline




Beiträge: 1.463

06.11.2019 18:03
#25 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Zitat von FelixM im Beitrag #23
Ein Class 101 wartete hier auf Anschlussreisende aus dem Vorortzug. Die KVWR fährt für Anwohner der Strecke Penderzüge, erfüllt also ein Verkehrsbedürfnis wie normale Bahnen auch. @Class150 hast du das gewusst?



Ja, habe ich

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM, AGBM und TheJacobite haben sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 3.193

07.11.2019 17:17
#26 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Zitat von Yorkshire Lad im Beitrag #24
Entgegen Behauptungen hier im Forum gibt es in Saltaire übrigens auch Pubs, zum Beispiel das Cap and Collar in der Queens Road. ;)


Hallo Stef,

ja, heutzutage! Meine Aussage bezog sich auf die Zeit, als Mr. Salt die Siedlung plante und baute. Das steht übrigens so auch in der deutschsprachigen Wikipedia:
https://de.wikipedia.org/wiki/Saltaire

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Yorkshire Lad und wartenbes haben sich bedankt!
wartenbes Offline



Beiträge: 249

07.11.2019 22:21
#27 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Hallo zusammen,

Zitat
Durch die Ansage im Zug habe ich mitbekommen, dass das -gh- in Keighley ein s-Laut ist, das hatte ich zuvor anders angenommen. Die Aussprache britischer Ortsnamen ist ja immer so eine Sache.



Toll - es macht immer wieder Spaß, solche Sachen zu lernen. Mit meinem Schulenglisch hätte ich gedacht, dass das gh stumm ist, also nicht ausgesprochen wird, etwa "Kielay".

Gruß aus Mainz,
Sebastian


FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 3.193

07.11.2019 23:30
#28 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Hallo Sebastian,

je nach deinem Humor könnte dir die von BBC America produzierte Serie "Anglopenia" gefallen, in Folge 23 geht es um britische Ortsnamen:
https://www.youtube.com/watch?v=9q7VjLVU8Ec

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Yorkshire Lad und wartenbes haben sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 446

08.11.2019 11:12
#29 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Neben den schon im BBC Video genannten Orten und Keighley haben wir noch weitere Spezalitäten im Norden:

Ortsname - Aussprache
Brough - Bruff
Rotherham . Rossrhmm (ohne a in -ham)
Scarborough - Sca:brou
Hull (eigentlich ja Kingston upon Hull) - Ull (nicht Hall!)

Yorkshire accent ist sowieso sehr speziell. oft wird das u auch als u gesprochen und nicht als offenes a: Der Bus heißt hier im Norden wirklich bus (mit gesprochenem u) und nicht "bas" und rubbish ist auch wirklich rubbish und nicht rabbish.
Auch viele Worte haben eine andere Bedeutung. Ein lustiges Video dazu gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=gJCW4QxBImo
Und ein Klassiker des britischen Humors: https://www.youtube.com/watch?v=CNTM9iM1eVw

Si 'tha later!


FelixM, Class150 und Phil haben sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 3.193

08.11.2019 18:55
#30 RE: [Reisebericht] Pacer, Sprinter und anderes alt und neu Sep. 2019 Antworten

Skipton

Skipton ist der Endpunkt der elektrischen Vorortzüge. Der Bahnhof ist ganz schön. Zunächst der Triebwagen, mit dem ich ankam.



Der Fahrdraht hängt zwar über den durchgängigen Hauptgleisen, führt aber nur in die Abstellgleise. Weiter Richtung Carlisle, wohin auch 158908 fuhr, geht es nur per Diesel.



Weiter hinten abgestellt: 153328.



Die Vorortzüge haben ein eigenes Stumpfgleis.



Hier gibt es auch viele schöne Blumen.



An einem Mast hing dieses sonderbare Schild.



In Deutschland abseits der gleichstrombetriebenen S-Bahnen in Hamburg und Berlin nicht zu sehen, weil verboten: Signale direkt nebeneinander stellen.



Blumen, Bahnhofsgebäude und Zug in einem Bild. Man beachte den Prellbock und dessen rote Lichter.



Blick auf den Bahnhof aus der anderen Richtung.



Ich frage mich, ob Northern diese Schilder zur Warnung vor Frost aufstellt, um nicht streuen zu müssen.



Von der Brücke auf dem vorigen Foto aus kann man abgestellte Class 322 (links), brandneue Class 331 (Mitte) und rechts Class 333 sehen.



Bei dieser Gelegenheit ist mir aufgefallen, dass Skipton ein ziemlicher Prototype for everything ist, in diesem Falle eine Ansammlung an Kuriosa ist. Die genannte Brücke hat ihre Rampe parallel zur Bahn, so dass auf dem einen Widerlager für die Autofahrer eine 90°-Kurve entsteht. Diese ist auch tatsächlich so eckig gebaut. Gesehen habe ich dies sonst nur auf überladenen Modellbahnanlagen. Wer mag, kann die Brücke auf StreetView untersuchen: https://goo.gl/maps/cMx9GbdgdE9JZsdP6.



Dar jedoch nicht das einzige schräge Skipton-Detail. Kommt man aus dem Bahnhofsgebäude, fällt der Blick sofort auf die Belle Vue Mills. Industriegebäude im Ortskern sind selten und fallen auf.



Und auf der anderen Straßenseite steht – natürlich – eine Feuerwache, damit auch jeder, der Skipton im Modell nachbaut, einen Vorwand hat, seine Sammlung an Feuerwehrfahrzeugen aufzustellen.



Skipton heißt rückwärts "Not Piks" (= keine Fotos) und dem sei hiermit entschieden widersprochen. Von Skipton aus ging es für mich wieder zurück nach Leeds, um Pacer zu suchen und zu fahren, und damit war ich auch erfolgreich, aber das hebe ich mir für den nächsten (Rückfahrt und Leeds) und übernächsten (Pacer) Beitrag auf.

Soviel für heute, Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Phil, Yorkshire Lad und MacRat haben sich bedankt!
Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz