Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 160 mal aufgerufen
 Eisenbahn in Großbritannien
Yorkshire Lad Offline



Beiträge: 114

08.07.2017 23:43
Reisebericht: Ribblehead, Carlisle und Newcastle antworten

Falls es hier nicht hineingehört oder unerwünscht ist: Bitte verschieben oder löschen.

Wenn ich off-days habe, reise ich auch ganz gerne mal etwas herum, so auch im Juni. Die Route: Doncaster - Leeds - Ribblehead - Carlisle - Newcastle - Donni.

Auch wenn Carlisle die Prioritätenliste an dem Tag anführte wegen der dort noch bis Dezember verkehrenden mit class 37 bespannten Züge auf der Cumbrian Coast Line von und nach Barrow-in-Furness, legte ich einen Stop in Ribblehead ein, um nach Dent zu wandern.

Beeindruckend ist natürlich Ribblehead Viaduct. Wegen meiner Tagesplanung kamen keine fotogenen Züge in Frage, hier ist gerade DB Cargo 66086 mit dem Gipszug 4M00 Mossend - Clitheroe auf der Brücke.




Eine Meile nördlich des Viaduktes befindet sich Blea Moor Up Goods Loop samt zugehöriger Signal box. Zunächst von Ribblehead her kommend die Einfahrt.

Kleines Suchbild: Auf dem Bild sieht man ein Lichtsignal und zwei Semaphores. ;)




Hier das dazugehörige Stellwerk. Wer hier arbeitet, benötigt einen Jeep oder das an der Ribblehead station befindliche Kettenfahrzeug.




Zum Wandern benötigt man hier gutes (wasserfestes) Schuhwerk - oder man geht barfuss. Zumindest die Teile des Weges, die die kleineren oder größeren Bäche wie hier der Hare Gill für sich beanspruchen. Nicht immer ist der Bypass trocken oder eine Brücke verfügbar.




Vor dem Südportal des Blea Moor Tunnel, dem mit 2.629 yd (2.404 m) längsten Tunnel der Settle and Carlisle Line, befindet sich noch ein Aquädukt, wo die Bahnlinie den Force Gill unterquert.




Anschließend folgt das Südportal des Tunnels, der nach etwas über 4 Jahren Bauzeit 1874 fertiggestellt wurde.




Anschließend habe ich es dann in einem Zustand geistiger Umnachtung irgendwie geschafft, nicht den Weg nach Dent einzuschlagen, welcher zunächst östlich des Tunnels verläuft, sondern bin Whernside halb hinaufgewandert. Wegen meines "Termins" in Carlisle habe ich dann beschlossen, zurück nach Ribblehead zu gehen, im örtlichen Pub "Station Inn" zu essen und dann von Ribblehead den Zug zu nehmen, den ich sonst in Dent bekommen hätte.




In Carlisle angekommen, wartet DRS class 57311 "Thunderbird" als WCML thunderbird loco auf etwaige Einsätze.




Hier nochmal von der Sonnenseite:




Carlisle station hat eine sehr beeindruckende Überdachung, welche aber aktuell zwischen Gerüsten verschwunden ist.
Pünktlich um 17:28 fährt 2C41 von Barrow-in-Furness auf Bahnsteig 1 ein, geführt von DRS class 37 Nr. 37403 "Isle of Mull".




Am anderen Ende des Zuges findet sich ein Mk2 DBSO mit der Nummer 9709, 1974 von BREL in Derby gebaut und 1979 von BREL in Glasgow in einen DBSO umgebaut, welcher den Zug als 2C42 nach Barrow-in-Furness führen wird.




In der Bay-Plattform 2 wartet 156429 auf die Abfahrt als 2M34 nach Whitehaven. (Mit Gegenlicht "out of the camera" - ich bearbeite das mal bei Gelegenheit.)




Von Carlisle geht es über die Hadrians Wall Line an der alten römischen Grenze entlang nach Newcastle. Überall hier lohnt es sich auszusteigen und die Reste der alten Befestigung zu erkunden. Ich fahre aber heute durch. Derzeit fahren hier Scotrail class 156 unter Regie von Northern. Am 9. Juni war es 156495. Einer läuft ja irgendwie immer ins Bild...




Als thunderbird auf der ECML steht unsere 67014 in Newcastle bereit.




Allzu lange wird es diesen Anblick ja nicht mehr geben (leider): Pacer 142019 und ein unbekannter weiterer teilen sich Platform 5 in Newcastle.




Von NCL aus ging es dann auf der ECML nach Hause.

Si 'tha later!


Ralf, OBD_76, Class150, mallarddriver, blackmoor_vale und FelixM haben sich bedankt!
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.076

09.07.2017 14:25
#2 RE: Reisebericht: Ribblehead, Carlisle und Newcastle antworten

Danke für den Bilderbogen, das erinnert mich an meinen Urlaub im Jahr 2016.

Ein unbekannter Zug der Class 158 strebt dem Bahnhof Ribblehead entgegen.


Yorkshire Lad hat sich bedankt!
FelixM Offline




Beiträge: 2.548

10.07.2017 09:05
#3 RE: Reisebericht: Ribblehead, Carlisle und Newcastle antworten

Hallo Stef,

ich weiß gar nicht, was an dem Gipszug "nicht fotogen" ist, das Foto ist doch toll und ungewöhnlich, da die Wagen mehr im Fokus sind! Und mit 9 Wagen eines Vorbildes, von dem es von Bachmann ein 00-Modell gibt, ist der Zug auch gut nachbildbar.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Betrieb, Infrastruktur und Fotografie.



Racing Into Preston (Michael McNicholas) by neilh156, auf Flickr


Class150 Offline




Beiträge: 1.240

10.07.2017 09:17
#4 RE: Reisebericht: Ribblehead, Carlisle und Newcastle antworten

Hallo,

Aktuell zwar nicht im Programm, aber wer in einem Maßstab baut, in dem man auch die Brücke unter dem Zug noch glaubhaft darstellen kann könnte die JPA Tanks in Lafarge-Livery auch gebraucht von Graham Farish finden.

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Dieselpower Offline



Beiträge: 118

20.07.2017 18:31
#5 RE: Reisebericht: Ribblehead, Carlisle und Newcastle antworten

Ich darf mich mit zwei Bildchen aus Ribblehead (aus 2014 - also vor der Sperrung) "dranhängen"?

"bright spots" und "loco hauled" zusammen sind ja schon toll, aber....


Zwei 66er bringen einen der leider inzwischen eingestellten Kohlezüge nordwestwärts...

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
Albert Einstein
"Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich...!"
Konrad Adenauer

Nicht mehr aktiv...


Yorkshire Lad, OBD_76, Class150 und FelixM haben sich bedankt!
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor