Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 169 Antworten
und wurde 10.880 mal aufgerufen
 Spur N
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.018

15.01.2011 00:34
#46 RE: Usk Valley Line Antworten

Mirko, wenn Du die 63ft Wagen verwendest würdest Du 3 beim Containergleis unterbringen.
Ich würde hergehen, die Gleise für die Containerverladung und dem Privat Loading mit Flexgleis erstellen und beide etwas länger machen,
dazu würde ich diese beiden Gleise in einem weiten Bogen legen.

Markus


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

15.01.2011 01:37
#47 RE: Usk Valley Line Antworten

Hallo Markus,

Kann ich mir gerade räumlich nicht so ganz vorstellen, in welche Richtung Du da was biegen willst. Aber vielleicht steht mir auch das Dir unbekannte Umfeld da schon im Weg. Ich habe derweil mal mit geraden Standardgleisen gearbeitet. Außerdem habe ich mal den Bahnhof in Anyrail mittig geteilt und dann in Paint wieder zusammengeklebt, um die 50-Teile-Sperre zu umgehen.
Die gelben Linien letzten Endes wären die mir am sinnvollsten erscheinenden Schnittkanten der Module. Das in der Gleistrennung geschnittene Gleis des Mineralbrunnens wäre natürlich dann auch in Flexgleis gebaut. Wie ist das generell? Baut man besser mit Flex oder besser mit Gleisstücken? Und die zweite Frage natürlich: Wie fährt man billiger?

Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line

Angefügte Bilder:
Brecon-Track-Full.png  

McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.018

15.01.2011 07:35
#48 RE: Usk Valley Line Antworten

Hallo Mirko,

ich würde mal sagen, mit Flexgleisen. Da dort weniger Schienenverbinder gebraucht werden. Und es dürfte auch billiger kommen. Denn ein Pack Flexgleise (30 Stück)
kostet je nach Händler in UK zwischen 68 und 85 Pfund. Dazu kommt das die Code 55 Stückelgleise anscheinend noch nicht erhältlich sind. Zumindest habe ich keine
bei Antics online, Hattons und Rails of Sheffield entdeckt. Ich würde vom Preis der Settrack Gleise davon ausgehen, das so ein Stückelgleis von Peco Code 55 so an
die ein Pfund kosten würde.

Markus


MacRat Offline




Beiträge: 1.466

15.01.2011 11:25
#49 RE: Usk Valley Line Antworten

Zitat von churnet valley
Die Bilder die ich gesehen habe zeigen normal Container, Da wird um wo ein Lagerhaus aber kein Abfüllanlage.

Danke. Dieses Terminal ist so neu, dass bei google maps und bing noch ein Parkplatz an der Stelle ist, wo jetzt das Terminal sein müsste.


Zu den Farish 63ft Container Wagen gibt's noch ein paar Infos. TOPS Code soll FFA (inner; ohne Pufferbohle) sein. Der dazu gehörige FGA (outer; mit Pufferbohle an einem Ende) ist von Farish nie produziert worden. Die Wagen sind als fest gekuppelter 5er/4er Set (Angaben widersprüchlich) gelaufen FGA - FFA - FFA- (FFA) - FGA. Angeblich verwendet Freightliner diese Wagen seit Beginn der 2000er nicht mehr.
http://rmweb.co.uk/forum/viewtopic.php?f=11&t=35105&start=0
http://www.porterbrook.com/images/pic_li...FFA%20Wagon.pdf

Aber wie Dominic schon geschrieben hat, wenn man ihn als KFA nimmt, dann kann man ihn auch in einem EWS Speedlink einzeln verwenden. Leider hat der Farish Wagen aber keine Pufferbohle.

Mac

Don't Panic!


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

16.01.2011 19:18
#50 RE: Usk Valley Line Antworten

Hallo,

ich habe mal wieder ein Bisschen geplant und gemalt. Der Gleisplan hat nur noch zwei Änderungen erfahren, eine dritte wäre aber auch noch denkbar:
1. Die Ladegleise liegen etwas im Bogen, keine Ahnung, ob Du es so gemeint hast, Markus.
2. Die Preservation Society bekommt ein drittes Gleis. Mit dieser Gleisanlage und dem in solchen Gruppen als Normalfall zu sehendem Talent, auch den letzten Gleismeter vollzuparken, wäre dann neben der Regional 37 noch eine zweite Lok in Large Logo (Class 50 wäre ein heißer Kandidat) mit dem grau-blauen Mk2 IC denkbar.
3. (hier nicht eingepflegt) Das Scissor Crossing ist ja ein Relikt aus der Zeit, als durch die Gleise der Preservation Society noch eine vollwertige Strecke führte. Von da her wäre es auch denkbar, dieses (zwar vom Kultfaktor nicht zu übertreffende aber einigermaßen sinnfreie) Stück Gleis durch zwei normale Weichen zu ersetzen und die Direktverbindung aus dem Hausbahnsteiggleis auf die Museumsgleise entfallen zu lassen.

In der Zeichnung habe ich mal ein Bisschen Umfeld eingepflegt. Die Gebäude sind rot, wobei die Kirche und die Reihenhäuser nicht so streng gerade stehen müssten, war zu faul zum Drehen. Die Bürobaracken der drei Kleinbetriebe am zweiten Ladegleis hab ich mal weggelassen.
Öffentliche Straßen sind dunkelgrau, wobei die Straße am rechten Rand auch gleichzeitig der Szenenabschluss zum doch erst mal einige Zeit lang direkt anschließenden Fiddleyard bilden wird.
Private Zufahrten zu Industriebetrieben, der Preservation Society und das Containerterminal (doch ohne Laderampe für umladende LKW, müssen halt doch direkt aufs Gelände fahren - so viel ist da auch nicht los) sind hellgrau. Wobei die Frage ist, ob man so ein "Straßenbahngleis" zu den Kleinbetrieben in GB legen darf oder die Zufahrt von der anderen Seite der Grundstücke erfolgen muss.
Was ich mit der Fläche vorne rechts veranstalte, weiß ich noch nicht, aber vermutlich nicht zu dicht bebauen. Vielleicht bleibt es da auch einigermaßen grün und/oder verwildert.

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line

Angefügte Bilder:
Brecon-Landscape.png  

McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.018

16.01.2011 19:40
#51 RE: Usk Valley Line Antworten

So in der Art hatte ich es gemeint Mirko, ich würde nur die beiden Gütergleise etwas mehr zur Anlagenvorderkante in den Bogen legen,
dadurch würdest Du auch ein paar cm Nutzlänge gewinnen.

Markus


churnet valley Offline




Beiträge: 421

16.01.2011 20:25
#52 RE: Usk Valley Line Antworten

Hi Mc. Rat,
die FFA´s und FGA´s sind noch zur kleinen Einheiten gestellt worden und noch bis mindestens August 2005 in Betrieb, siehe Foto Crewe Basford Hall.
Grüße

Dominic

Angefügte Bilder:
9202.JPG  

Class150 Offline




Beiträge: 1.733

16.01.2011 21:12
#53 RE: Usk Valley Line Antworten

Hallo Markus,

Du hast doch noch den Bahnhof so halbwegs in Anyrail. Kannst Du das mal bitte einzeichnen wie es Dir vorschwebt? Ich bin ein Bisschen skeptisch. Sicherlich, man bekommt mehr Nutzlänge, aber Raum zwischen Gleisen ist meiner Meinung nach "tot", also kaum für Gestaltung von mehr als Schotterwüste zu gebrauchen.

Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.018

16.01.2011 21:22
#54 RE: Usk Valley Line Antworten

Hallo Mirko,

hier wie gewünscht.

Markus

Angefügte Bilder:
Brecon2a.jpg  

MacRat Offline




Beiträge: 1.466

16.01.2011 21:56
#55 RE: Usk Valley Line Antworten

Hallo, misch mich nochmal ein.

Mal abgesehen davon, dass das crossover immer noch falsch herum zu sein scheint, würde ich das Stationsgebäude weiter nach links schieben, ungefähr bis zum nächsten grauen Rasterstrich und dafür die Fußgängerbrücke auf die andere Seite des Gebäudes. Dies gäbe zum Einen ein paar Zentimeter mehr an der bay platform und zum Anderen müssen die an der bay ankommenden Reisenden, dann nicht den ganzen Bahnsteig entlang rennen, um den abfahrbereiten Express nach London auf Gleis 3 zu erreichen. Zumindest sollte die Fußgängerbrücke nahe am Stationsgebäude sein. Normalerweise kommt man nur dort zum Bahnsteig, und es gibt eigentlich keinen Grund dass Reisende erst den halben Bahnsteig entlang laufen müssen, um auf die andere Seite zu kommen.

Wie erfolgt denn die Beladung und Entladung im Mineralbrunnen? An das mittlere Gleis kommt man im Moment mit dem Gabelstapler gar nicht ran und eine Rampe passt auch nicht dazwischen.

Das Problem mit den "privaten" Zufahrten habe ich nicht ganz verstanden. Das rechte Ladegleis kann kein privates Gleis sein denn es muss als Ziehgleis für das Container Terminal dienen. Daher dachte ich, es ist ein normales öffentliches Ladegleis an dem jeder etwas verladen und entladen kann. Muss das Gleis wirklich in die Strasse gelegt werden? Das hätte ich eher im Gelände des Mineralbrunnen vermutet.

Vorne rechts, warum nicht das, was sich dort tatsächlich befindet, ein bisschen Militärgelände?
Blick von der Hauptstraße: http://tinyurl.com/5vwb6xb
Blick von der Nebenstraße: http://tinyurl.com/4pnla2b

ps: zur Lage der Sidings, ein so großen Abstand zu dem Containergleis und dem Ladegleis braucht es nicht, 30mm bis 35mm ist absolut maßstäblich. Allerdings würde ich zwischen dem Gleis an der Bay platform und dem Ladebereich irgend eine einfache Form von railing/Absperrung/Zaun vorsehen. Und was will man sonst zwischen Gleisen modellieren als Schotterwüste mit ein paar Kabelschächten und Unkraut?

pps: Dominic, 2005 ist auch die Jahreszahl die ich gefunden hatte. Gab es also auch FGA - FGA Zusammenstellungen? Ich finde interessant, dass auch Freightliner die Deckel der Achslager in Firmenfarben lackiert. Muss ich mal weiter beobachten.

Mac

Don't Panic!


churnet valley Offline




Beiträge: 421

16.01.2011 22:48
#56 RE: Usk Valley Line Antworten

Ich bin der Meinung JA, in dein Link zu Porterbrook, sind nur 12 FFA und aber 54 FGA in Einsatz gewesen. So könnte Man besser den Zug zusammen stellen, da auf die Wagen haben nur 8´6" Container drauf gepasst. 2008 waren den aber alle weg.
Grüße

Dominic


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

16.01.2011 23:16
#57 RE: Usk Valley Line Antworten

*seufz*

Das Crossover ist nicht immer noch, sondern schon wieder falsch rum. Irgendwo ist da die alte Version rein geschlichen.

Genaue Lage der Brücke und des Bahnhofsgebäudes mag mal nicht festgenagelt sein. Inwiefern man das Gleis an der Bay Platform 1979 verlängert hat, weiß ich nicht. Gebaut wurde es als die Station neu angelegt wurde, für die Flying Bananas oder einen Autocoach-Wendezug. Aber vielleicht baut man ja an.

Beim Mineralbrunnen bin ich mir noch unschlüssig, ob es überhaupt die drei Gleise sein sollen oder doch nur zwei. Einmal täglich umrangieren muss für diese Version wohl sein. Bliebe es bei drei Gleisen, dürfte es platzmäßig aber schwer werden, alle drei als Ladegleise auszuführen, ohne dass es da hinten grundstücksmäßig wieder eng wird. Stadt hin, Stadt her, ich will nicht alles mit Gebäude, Straße und Bahngelände vollpflastern. Ein paar Hecken statt Betonmauern darf es zwischen den Betrieben dann doch mal geben. Die beiden Außengleise bekommen halt ihre Laderampen. Ich muss noch mal spitz rechnen, wie viele Güterwagen da rein müssen und wie viele Gleis(-zenti-)meter das braucht.

Grundsätzlich gibt es kaum Bedarf, etwas außerhalb von Containern in Güterwagen zu laden. Weil es ja keine Bahnbetreute Stückgutverladung mehr gibt, muss man ja einen kompletten Van nehmen. Was sollte das schon groß sein? Und wenn es mal vorkommen sollte, was spräche dagegen, den Van in das "Container-Terminal" reinzufahren und dort hat der Besteller dann bis zum nächsten Containerzug Zeit, das Ding zu laden. Das Ausziehgleis ist dann eben kein Privatgleis und wird nicht eingepflastert (war auch nur eine Idee, mal was anderes zu machen), wird aber dennoch zum Be- und Entladen benutzt. Früher waren dort ja die unvermeidlichen Coal Bins. Ob man das jetzt einen, zwei oder drei Anschließer danquetscht, muss die für Mitte Februar spätestens durchzuführende 1:1 Stellprobe zeigen (eine große Pappe vom letzten Ikea-Regal steht in der Zimmerecke und wartet auf ihren Einsatz). Aber mindestens ein Heizölhändler und ggf. noch ein Bauunternehmer oder Schrotthändler sollten da dran. Auch für die gilt eben, dass sie ihre Wagen nach den Rangiervorgängen im Containerterminal reingeschoben bekommen und als erste Rangierbewegung beim nächten Zug (also im Allgemeinen am nächsten Tag) wieder abgeholt bekommen.

Das Militärgelände kenne ich. Da ich vom ehemaligen Bahnhof die Bahntrasse entlang gelaufen bin (bis östlich von den Barracks ist es ein Fußweg), kenne ich aber auch die Abmessungen. Da ja noch Anschließer an das "Ausziehgleis" kommen sollen, halte ich den Platz dafür aber bisher zu gering, um den Standort glaubwürdig darzustellen. Aber auch hier: Stellprobe mit Ausschneideweichen in 1:1 auf der Pappe abwarten.

Letzten Endes dürfte ich darum bitten, den Thread-Highjack per Containerwagen zu beenden. So lange es um die Verwendbarkeit der Farish-Waggons für meine Zwecke ging, war das in Ordnung. Wenn Ihr aber noch tiefer in die Farben von Radlagerdeckeln einsteigen wollt, bitte nicht hier .

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

27.01.2011 10:56
#58 RE: Usk Valley Line Antworten

Hallo,

wie auf Bestellung ist ja in der aktuellen Ausgabe vom RM ein nettes Layout zum Thema Private Goods enthalten. Mit Supermarktcontainern, lokalen Anschließern, Civil Engineer Siding, etc.

Apropos "Bestellung", der Chiltern 168/1 ist bei Farish die letzten 3 Tage ausgelaufen. Wie lange hat man dann noch ungefähr Zeit einen zu bekommen? Reicht es zu vertrauen, dass in Glasgow jemand einen lagerhaltig auf seinem Messestand hat oder muss man sich die Signatur von MacRat(Panic now!) zu Herzen nehmen und sofort die einschlägigen Händler durchsehen wer noch einen hat?

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.018

27.01.2011 11:06
#59 RE: Usk Valley Line Antworten

Mirko,

das hängt davon ab wie gefragt das Modell ist. Ich würde aber eher hergehen und mir den Triebwagen bestellen.
Denn Du hast keine Garantie das ein Händler in Glasgow den Triebwagen verkauft.

Markus


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

27.01.2011 12:01
#60 RE: Usk Valley Line Antworten

Gut, weil es eh zu sperrig fürn Koffer ist, werd ich dann am Besten gleich mal ein Paket Code 55 Flexgleis mit ordern.

Edit: Gerade geordert, ein 168/1 und ein Paket Flexschienen bei Hattons. Das Materiallager wächst und gedeiht...

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 12
«« Class 59
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Br. 142 'Pacer' auf der Esk Valley Line.
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von 45669
0 14.05.2021 12:52
von 45669 • Zugriffe: 295
UNION OF SOUTH AFRICA besucht die Nene Valley Railway im Jahr 1994.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
1 05.01.2021 18:23
von 45669 • Zugriffe: 286
Nene Valley Railway in 1993.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
7 21.03.2021 02:04
von 45669 • Zugriffe: 430
Stainmore Line: The Lost Viaducts - Belah, Merrygill and Podgill
Erstellt im Forum Historisches Forum von Yorkshire Lad
1 19.12.2020 12:06
von wartenbes • Zugriffe: 239
[KWVR] Prototype HST class 41 no.41001 auf der Keighley and Worth Valley Line
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von Yorkshire Lad
0 08.02.2019 16:21
von Yorkshire Lad • Zugriffe: 383
Moorswater / Looe Valley Line als Anlagenthema
Erstellt im Forum allgemeine Modellbautipps von westhighlandline
3 27.01.2016 23:45
von churnet valley • Zugriffe: 442
Ecclesboune Valley Railway
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von churnet valley
0 11.05.2011 22:56
von churnet valley • Zugriffe: 224
Usk Valley Layout in N - grobe Gedanken zu einem Layout
Erstellt im Forum Spur N von Class150
19 16.05.2010 00:16
von Class150 • Zugriffe: 1498
Severn Valley Railway 1974 bis heute (Teil 1 mit 15 Fotos)
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von Midland Mainline
4 07.11.2009 09:19
von class37 • Zugriffe: 1168
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz