Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 406 mal aufgerufen
 allgemeine Modellbautipps
westhighlandline Offline




Beiträge: 506

30.12.2015 18:08
Moorswater / Looe Valley Line als Anlagenthema Antworten

Hallo zusammen. Auf der Suche nach einem Thema für ein Microlayout haben mich meine Recherchen über die "Looe Valley Line" (LVL) stolpern lassen. Die Looe Valley Line verbindet den Industriekomplex Moorswater mit Liskeard, Cornwall, und bietet einen interessanten, geradezu für die Nachbildung im Modell prädestinierten Bahnanschluss an das lokale Zementwerk. Nicht gerade geeignet für ein Microlayout, aber allgemein spannend. Ich möchte hier kurz ein paar Infos zusammentragen, die euch vielleicht auch interessieren:

Ab der Cornish Main Line (CML) zweigt die Looe Valley Line eingleisig ab, schlägt einen 180° Bogen fast zurück an den Ausgangspunkt, mündet tiefer gelegen in Coombe Junction "rechtwinklig" in eine Nebenbahn ein, rangiert zweigleisig unter dem hohen Moorswater viaduct der CML und bedient via Single Track das Anschlussgleis des Zementwerks:



Allein schon die enge Kehrschleife würde mich persönlich dazu verleiten, die LVL nachzubilden. Ich könnte mir vorstellen, dass man die CML als gewöhnlichen Tailchaser baut und die LVL als Verschlingung im End-To-End Betrieb betreibt. Für eine Class 66 mit ein paar PCA böte sich interessanter Rangierbetrieb zu einem Zementwerk, während auf der CML Endlosbetrieb herrscht:



Auf der Homepage der Cornwall Railway Society finden sich interessante Bilder, die den Betrieb auf der LVL nachvollziehen lassen:



Wir blicken Richtung Süden in Liskeard station. Class 66 hat den Zug nach Norden in die down platform gezogen, abgehängt und umfährt die Komposition, um sie wieder nach Süden über die Verbindungsweiche zu drücken und zurück in die up platform zu ziehen und nochmals zu umfahren, bevor der komplette Zug den Abzweig auf die LVL (links oben zu erkennen, hinter dem Signal) befährt - Lokomotive voran.

Danach geht es ab auf die LVL und auf die enge Kehrschlaufe, die Wikipediaso erklärt :
"Ungewöhnlich ist die Anbindung der Nebenstrecke an die Hauptbahn in Liskeard: Da letztere deutlich höher als der Talgrund des East Looe River liegt, konnte die Verbindung zwischen den nur wenige hundert Meter voneinander entfernt liegenden Stationen Coombe und Liskeard nicht auf direktem Wege hergestellt werden. Stattdessen entstand eine weit ausholende Schleife, in deren Verlauf die von Süden kommende Looe Valley Line die Hauptstrecke Plymouth–Penzance unterquert und schließlich auf der Nordseite des Bahnhofs Liskeard im 90 Grad-Winkel zu den Gleisen der Hauptbahn endet. Für Güterzüge und Fahrzeugüberführungen besteht dort eine Gleisverbindung mit engem Radius."

Auf dem Weg in den Talgrund unterquert die LVL die CML mittels kleiner Brücke, die sich auf einer Anlage super als Verbindung in den fiddle yard machen würde, und windet sich unterhalb Liskeards wieder Richtung Norden bis zur zweiten Unterquerung der CML unter dem Moorswater viaduct. Vorher passiert sie den Haltepunkt Coombe. Im Modell liesse sich ab hier Pendelbetrieb zum rechten Anlagenrand hin betreiben, sofern man die Nebenstrecke nachbilden möchte.



Blick Richtung Südosten auf Coombe Junction mit dem Zementzug aus Liskeard.



Blick Richtung Norden auf den Moorswater viaduct und Coombe Junction halt.

Unter dem Viadukt befinden sich die zwei Rangiergleise zum Zementwerk. Der Zug wird komplett ins östliche Gleis gezogen und dort halbiert. Der Halbzug A zieht vor, drückt zurück ins westliche Gleis, umfährt die Komposition B im Parallelgleis und fährt wieder ins östliche Gleis ein. Dort hängt die Lok von Zug A ab, fährt vor und drückt die dort abgestellte Komposition B via eingleisige Strecke mit Bahnübergang ins Zementwerk. Anschliessend fährt sie via westliches Gleis zurück und drückt Komposition A aus dem östlichen Gleis ebenfalls ins Werk. Am Ende des Beladungsvorgangs zieht die Lok den kompletten Zug aus dem Werk und kann via Coombe Junction wieder ohne Umsetzmanöver nach Liskeard fahren.







Ich finde, dass diese kurze Stichstrecke eine Menge visuelle Highlights und ein paar kurzweilige Rangiermanöver bietet. Die Strecke hat Brücken, Viadukte, Bahnübergänge, einen kleinen Haltepunkt und ein Zementwerk mit in die Strasse eingelassenen Schienen. Ausserdem hat es viel Vegetation, die als Sichtschutz eingesetzt werden kann.

Gerade habe ich noch jemanden gefunden, der Teile der Strecke bereits gebaut hat, resp. noch dran ist, sie in 2mm finescale zu bauen:
http://coombejunctionmoorswater.weebly.com/ Man kann also gut erkennen, dass die LVL eine Menge Potenzial hat und darum wert ist, nachgebaut zu werden. Ich bin doch mal gespannt, was ihr zu dem Thema zu sagen habt und ob sich nicht eventuell sogar schon jemand mit der Strecke befasst hat?

Liebe Grüsse zum Jahresende
Harry


FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 3.964

30.12.2015 19:15
#2 RE: Moorswater / Looe Valley Line als Anlagenthema Antworten

Hallo Harry,

das ist eine interessante Strecke, die du da herausgesucht hast. Für Personenzüge ist Coombe Junction ein Spitzkehrenbahnhof, richtig?

Betrieblich ist interessant, dass der Zug in 2 Hälften zerlegt wird und "andersherum" wieder zusammen kommt. Ich habe versucht, das mal darzustellen:

Zitat von westhighlandline im Beitrag #1
Unter dem Viadukt befinden sich die zwei Rangiergleise zum Zementwerk. Der Zug wird komplett ins östliche Gleis gezogen und dort halbiert. Der Halbzug A zieht vor, drückt zurück ins westliche Gleis, umfährt die Komposition B im Parallelgleis und fährt wieder ins östliche Gleis ein. Dort hängt die Lok von Zug A ab, fährt vor und drückt die dort abgestellte Komposition B via eingleisige Strecke mit Bahnübergang ins Zementwerk. Anschliessend fährt sie via westliches Gleis zurück und drückt Komposition A aus dem östlichen Gleis ebenfalls ins Werk. Am Ende des Beladungsvorgangs zieht die Lok den kompletten Zug aus dem Werk und kann via Coombe Junction wieder ohne Umsetzmanöver nach Liskeard fahren.




Jetzt ist mir auch klar, warum die britischen Ganzzüge immer so einen bunt zusammengewürfelten Eindruck hinterlassen.
Zum Glück hatte ich die Originaldatei von LMS Garratt kommt in RTR Modell von Hattons noch.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


westhighlandline Offline




Beiträge: 506

30.12.2015 23:12
#3 RE: Moorswater / Looe Valley Line als Anlagenthema Antworten

Yo Felix. Das mit der Sitzkehre trifft, resp. traf zu. Weiss nicht, wie das heute aussieht, nachdem auch die Zementtransporte eingestellt wurden.

Hier noch ein paar bewegte Bilder:








churnet valley Offline




Beiträge: 421

27.01.2016 23:45
#4 RE: Moorswater / Looe Valley Line als Anlagenthema Antworten

Hallo Harry,
Den Werk in Moorswater hat China Clay (Kaolin) mit der Bahn geschickt, als es zu war hat Blue Circle (La Farge) ein Verteiler Station für Zement in Cornwall gemacht. Die ersten Züge sind vom Hope( Derbyshire) über der EWS Enterprise Network angekommen. Als Freightliner diesen Leistungen übernommen haben, haben sie Block Züge mit Class 66's nach Cornwall geschickt. In diesen Züge waren auch die gelben Cargowaggons (Dapol(N) und Heljan(00) mit Zement in Säcke. Später sind die Züge vom den Zement Werk in Westbury gekommen. Zur Zeit werde die Depot in Moorswater nicht bedient.

Ich hoffe das die Sachverhalt geklärt ist. Es wird bestimmt ein sehr schönes Modell machen.

Grüße

Dominic


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Br. 142 'Pacer' auf der Esk Valley Line.
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von 45669
0 14.05.2021 12:52
von 45669 • Zugriffe: 275
Nene Valley Railway in 1994 - mit FLYING SCOTSMAN.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
2 25.06.2021 18:52
von 45669 • Zugriffe: 286
UNION OF SOUTH AFRICA besucht die Nene Valley Railway im Jahr 1994.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
1 05.01.2021 18:23
von 45669 • Zugriffe: 266
Nene Valley Railway in 1993.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
7 21.03.2021 02:04
von 45669 • Zugriffe: 410
Stainmore Line: The Lost Viaducts - Belah, Merrygill and Podgill
Erstellt im Forum Historisches Forum von Yorkshire Lad
1 19.12.2020 12:06
von wartenbes • Zugriffe: 229
[KWVR] Prototype HST class 41 no.41001 auf der Keighley and Worth Valley Line
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von Yorkshire Lad
0 08.02.2019 16:21
von Yorkshire Lad • Zugriffe: 368
Ecclesboune Valley Railway
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von churnet valley
0 11.05.2011 22:56
von churnet valley • Zugriffe: 209
Usk Valley Line
Erstellt im Forum Spur N von Class150
169 18.05.2015 13:02
von FelixM • Zugriffe: 10770
Usk Valley Layout in N - grobe Gedanken zu einem Layout
Erstellt im Forum Spur N von Class150
19 16.05.2010 00:16
von Class150 • Zugriffe: 1478
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz