Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 4.416 mal aufgerufen
 Spur OO
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Sir Madog Offline



Beiträge: 74

02.03.2010 17:06
Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

In meiner nun schon 47 Jahre andauernden Modellbahn-"Karriere" komme ich nun endlich dazu, eine Anlage nach britischem Vorbild zu bauen. Anlass ist einerseits mein Faible für die Insel und ihre Bewohner, andererseits die durch den letzten Umzug bedingten knapperen Platzverhältnisse. Als Anlagenthema habe ich eine ländliche Station, irgendwo in Mittelengland gewählt, die als Betriebsdiorama gebaut wird. Inspiration dafür war mir die Anlage "Hepton Wharf" der Scale 4 Group.

Ein paar Fragen an die Gemeinde:

Taugen die Bachmann Modell etwas? Z.B die Pannier Tank Lok?
Wie ersetzt man am besten die seltsame Fallhaken-Kupplung?
Hat jemand Erfahrung mit dem Zusammenbau von Agenoria-Bausätzen?

Ich freue mich auf die Antworten!

Hier ist mein Gleisplan.

Gruß

Ulrch

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!

Angefügte Bilder:
Hepton Wharf-HO.jpg  

McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.003

02.03.2010 18:08
#2 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo Ulrich,

erst mal herzlich Willkommen bei uns. Das ist doch mal ein kleiner aber feiner Anlagenentwurf.

Markus


Sir Madog Offline



Beiträge: 74

02.03.2010 19:02
#3 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Danke für die Lorbeeren, aber so ganz allein auf meinem Mist ist der Plan nicht gewachsen - dafür fehlt mir die Erfahrung im britischen Eisenbahnbetrieb. Ich habe bisher Anlagen nach deutschem Vorbild, aber auch US-Anlagen gebaut, wobei es da doch erhebliche "kulturelle" Unterschiede gibt, die ihren Niederschlag im Gleisplan finden.

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!


MacRat Offline




Beiträge: 1.466

02.03.2010 19:36
#4 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo, willkommen.
Würde gerne mehr von der Realisierung deines Planes sehen. Wird das in OO oder HO gebaut?
Weil du 1:87 auf deinem Plan stehen hast.

Mac

Don't Panic!


Phil Offline

Philtown-Branch


Beiträge: 1.365

02.03.2010 20:56
#5 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo Ulrich,

herzlich willkommen auch von mir - der Gleisplanentwurf gefällt mir!

Zu den Bachmann-Loks kann ich nur sagen, dass gerade die 57xx Pannier-Tank und die 45xx Small-Prairie (ich habe beide in 00) TOP-Modelle sind - dies gilt für die Detaillierung und die Fahreigenschaften. Eher weniger begeistert bin ich von den Hornby-Loks (z. B. Terrier, Half-Cab-Pannier, 14xx Autocoach-Loco). Die Tension-Lock-Couplings sind in UK ein Kapitel für sich (Kult?) - ich weiß, dass viele British-Modeller die gleich mal wegschneiden (sofern die Modelle keinen NEM-Schacht haben) und durch irgendwelche Kleinserienteile ersetzen, ich würde das am liebsten auch machen...:-)

Cheers, Phil


gresley Offline



Beiträge: 336

02.03.2010 22:06
#6 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo Ulrich,

Willkommen auch von mir. Als echte Engländer freue ich mich auf jede neue mitglied im Klub. Mein Deutsch ist nicht gerade vom besten, aber ich bin sehr gut akzeptiert von den "anderen". Wenn ich helfen kann, mit hintergrund oder historische info, brauchst du nur zu fragen. Ich habe ein erste frage: warum möchtest du die "tension-lock" kuppluingen los werden ? Ich weiss das die nicht sehr echt aussehen, aber die funtionieren einwand frei. Natürlich wenn du viel rangieren möchtest, dann gibt es probleme, aber die sind auch zu überwinden.

Schöne Grüße,

gresley


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

02.03.2010 22:22
#7 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

hallo und willkommen,

ich habe auch einiges von bachmann, auch aus meiner usa-ho-zeit und bin damit sehr zufrieden, vorallem was preis/leistung angeht. viel erfolg für dein projekt.

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.764

02.03.2010 23:57
#8 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo Ulrich,

auch von mir ebenfalls ein Herrzlich Willkommen. Und wenn sich jemand mit einem neuen Projekt vorstellt, ist das noch besser

Zu deinen Fragen:

Die Bachmann-Loks sind zum großen Teil Spitzen-Modelle. Wie bei allen Firmen sind noch ein paar ältere Typen dabei, wie z.B. die J72, die noch aus Mainline-Palitoy-Zeiten ist.
Genaueres können dir die Forenmitglieder zu jedem einzelnen Modell sagen.

Die Pannier Tank sind super, sowohl in der Detaillierung und vor allem in den Laufeigenschaften. 100 Prozent Kaufempfehlung. Die Pannier hat auch einen NEM-Normschacht, so daß man die Kupplung gegen andere tauschen kann.

Der Normschacht wird auch bei allen anderen neueren Konstruktionen von Bachmann, Hornby, Dapol und Heljan verbaut. Leider ist das in dne Katalogen nicht so deutlich kenntlich gemacht, auch hier hilft wiederum fragen. Denn dafür ist das Forum ja da.

Wie anderen Kollegen es schon sagen, hat die Fallhakenkupplung auch Vorteile. Und ich finde die schmale Variante gar nicht so schlecht. Des großen Haken an den alten Hornby-Loks hab ich jedoch auch schon meistens abgetrennt und gegen Normschacht getauscht.

Die von Phil aufgezählten Hornby-Loks sind allesamt auch ältere Semester. Die neuen neuen Dampfer, wie die Britannia, Standard 4MT, M7, Schools Class, die T9, die M7 usw. sind absolut super. Ich bin gespannt wie die 28xx wird. Ein Kaufkandidat für dieses Jahr.

Zu Agenoria-Kits kann ich nichts sagen, auf den Fotos auf ihrerer Webseite sieht es nicht schlecht aus, und vorgerollte Kessel und Schlitze und Löcher für besseren Zusammenbau sind recht hilfreich.
Ich würde jedoch an deiner Stelle nicht den Basic-Kit, sondern den Komplettbausatz mit Rädern und Antrieb bestellen und auch als erstes ein einfacheres Modell nehmen, das ist das finanzielle Risiko nicht so hoch.

Der Anlagenvorschlag sieht gut aus. Gütergleis durch den Schuppen, das ist richtig. Und ich denke, du meintest Spur 00, 1 zu 76.

Beste Grüße

Torsten


Sir Madog Offline



Beiträge: 74

03.03.2010 06:47
#9 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Vielen Dank für das herzliche Willkommen!

Natürlich soll die Anlage in Spur OO, also 1:76, gebaut werden - tja, die Macht der Gewohnheit... Ich kann mir allerdings die Anlage auch in Spur O vorstellen, Platz wäre dafür vorhanden, wenn meine Regierung zustimmen würde. Von Lionheart gibt es die Pannier Tank Loco als Super Modell in Spur O, allerdings ist man mit etwa 750 Euronen dabei. Zu viel für mich. Dann lieber rund 60 € für die Bachmann Version in OO.

Bachmann geniesst einen zweifelhaften Ruf in den USA - die Spectrum-Modelle werden gut bewertet, der Rest ist eher Schrott. Die im Vergleich zu Roco und Co. doch sehr niedrigen Preise haben bei mir daher Zweifel an der Qualität aufkommen lassen, die ich aber wohl vergessen kann. Wenn nur nicht diese seltsamen Kupplungen wären - muss ich wohl gegen Kadees austauschen.

Als Gleismaterial habe ich Code 75 Gleise von Peco vorgesehen - kennt jemand eine gute Quelle in Deutschland dafür?

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

03.03.2010 08:02
#10 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

hallo,
einige händler (in dresden lokpavillion) bieten auch peco gleise an. ich habe eine mischung aus peco (habe ich mir zugelegt, weil einige so geschwärmt hatten, wie einzigartig die peco-gleise sind)und roco (hatte ich für mein usa-ho sonst verwendet). gibt zwar immer wieder diskussion über unterschiede, aber im verbauten zustand sieht man keinen unterschied, ausser dass roco die gleiskörper ein helleres braun haben und peco dagegen dunkler sind (selbst die weichenantriebe von roco passen bei peco mit ganz wenigen anpassungen). wenn man aber mit airbrush arbeitet und die gleise altert ... usw. sieht man davon nichts mehr (auch im "richtigen leben" sieht nicht jede schwelle aus wie die andere).

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.764

03.03.2010 09:09
#11 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo Ulrich,

das habe ich auch schon gehört, daß die Bachmann-Qualität in den USA nicht so berauschend sein soll.
Aber da kann ich dich beruhigen, in Großbritannien ist das eine ganz andere Schiene.

Die Preise sind tatsächlich viel niedriger als vergleichbare deutsche Hersteller. Ich hab zum Beispiel fast den Glauben verloren, als ich vor ein paar Tagen mal geschaut hab, was so eine Sound-Dampflok bei Fleischmann kostet (399 Euro UVP), über Märklin und Brawa reden wir gar nicht.
Und die neue Standard 4MT von Hornby (Art-Nr R2714) ist Brawa-Qualitätsniveau, und die Hornby Diesellok Class 60 ist besser als Märklin, wie mir ein eingefleischster Märklinist sagte.

Eine Frage, willst du analog oder digital fahren?

Bie Peco-Gleis muß ich leider ein wenig enttäuschen. Gute Quelle meinst du sicher im Sinne von preiswert. Gibs nich in Deutschland.

Bei Pürner in Wiesau kostet die Peco-Code-75-Weiche mittlerer Radius SL-E195 den Preis von 15,60 Euro, bei Weinert hat sie einen Listenpreis von 18,80 Euro.
Pürner ist bekanntermaßen eine der günstigsten Anbieter von Peco in DE, die anderen Anbieter bewegen sich so zwischen Pürner und Weinert-UVP.

Und nun schauen wir mal übers Wasser zu unseren britischen Freunden. Ich rechne der Einfachheit gleich in Euro zum heutigen Tageskurs um.

Die SL-E195 kriegst du bei Rails Of Sheffield für 9,36 Euro, bei Hattons für 8,81 und bei der Signalbox in Rochester für 8,92 Euro.

Und so zieht sich die Preisdifferenz durch das ganze Programm. Ich sag mal als Fazit, in UK ist Peco um 40-50% billiger.
Und Versandkosten hast du so oder so, es sei denn du hast den Händler gleich um die Ecke.

Und nun überlasse ich dir die Entscheidung , wo du kaufst. Ich jedenfalls hole alles was von Peco ist in UK (wie so viele andere), denn so reich daß ich Weinert subventionieren kann, bin ich auch nicht.

Die Kadee-Kupplungen gibt es auch mit Normschacht-Aufnahme, die verwenden auch viele Modellbahner in UK. Wenn du da noch einige zu liegen hast, bietet sich das an.

Beste Grüße

Trosten


Sir Madog Offline



Beiträge: 74

03.03.2010 13:33
#12 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Das klingt ja fast zu schön, um war zu sein. Hab mal recherchiert, was so die Bachmann-Loks in "merry old England" kosten und bin da bald vom glauben abgefallen. DCC ausgerüstete Dampfloks für etwa 135 €? Piko will ja schon über einen Hunny für die doch eher "mager" aussehende G 7 haben. Von Märklin, Roco, Brawa oder Fleischmann wollen wir nicht reden - ebenso wenig von Bemo. In früheren Zeiten habe ich mal eben schlappe 1.100 € für zwei sächsische Schmalspurloks ausgegeben, die weder Beleuchtung noch einen Decoder hatten. Heute geht das garnicht mehr bei mir - nach dem Verkauf des Unternehmens, bei dem ich gearbeitet habe, durfte ich mich jetzt in das Heer der Hartz IV Almosenempfänger einreihen. Als 53 - jähriger noch Arbeit zu finden, ist fast ausgeschlossen. Mein Modellbahnbudget beträgt 10€ im Monat, da muss ich mich schon ganz ordentlich nach presiwerten Beschaffungsmöglichkeiten umtun. Leider geht eine Beschaffung in UK nur über Kreditkarte, und die hab ich im Moment nicht. Aber genug des Seufzens!

Meine "Briten-Bahn" soll natürlich digital betrieben werden, ich bin kein Freund von armdicken Kabelbäumen unter der Anlage. Im Digitalbetrieb kann man ja noch ein wenig an den Laufeigenschaften der Loks feilen, was bei einer auf Rangierbetrieb ausgelegten Anlage schon wichtig ist. Bin mir nicht sicher ob die Bachmann Pannier Tank Lok bereits eine Schnittstelle hat oder ob da überhaupt Platz für einen Decoder ist - wir werden sehen. Was mich aber immer noch stört, ist das Kupplungsthema. Mir ist aufgefallen, dass die "tension hook" - Kupplungen sehr tief angebracht sind. Kann man da überhaupt eine Kadee Kupplung montieren?

Ich hoffe, ich nerve nicht mit meinen Fragen.

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

03.03.2010 14:15
#13 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

hallo ulrich,

eine schnittstelle/dcc-vorbereitung haben die loks (die wir hier empfehlen)jetzt eigentlich alle. wenn du, wie viele hier auch sparen musst, bist du hier genau richtig. hier nutzen viele (wie auch ich) so viele günstige/kostenlose angebote die das net so bietet wie möglich. ich bastel aus einfachen mitteln auch gern die häuser, modellalterungen usw. selbst, statt teure plastikbausätze zu kaufen. ich bastel mit pappe, holz von raketenstäben (silvester sei dank ) usw. was sich so bietet. als "junger" familienvater muss ich auch sparen damit mir meine "gutste" nicht aufs dach steigt, da wir z.z. nur von meinem einkommen leben müssen, welches auf keinen fall "reichlig" ist. schau dich mal bei uns im.

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.003

03.03.2010 14:16
#14 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo Ulrich,

bezüglich Kreditkartenbestellung. Es gibt bei einigen Händlern wie Antics online http://www.anticsonline.co.uk/ und Rails of Sheffield
http://railsofsheffield.com/default.aspx in UK auch die Möglichkeit mit PayPal zubezahlen, dort gibt es auch die Möglichkeit die PayPal Zahlung per Bankeinzug zubezahlen. Außerdem gibt es seit letzten bzw. Vorletzten Jahres auch einige Banken die nun auch eine sogeannte PrePaid Kreditkarte (Debitcard) anbieten, diese kommt ohne Schufa aus, da man diese nicht belasten kann sondern nur soviel damit ausgeben kann wie auf die Karte eingezahlt wurde.

Markus


Sir Madog Offline



Beiträge: 74

03.03.2010 14:43
#15 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Leute, ihr macht mir richtig Mut. Im Moment fühle ich mich so, als ob der Himmel über mir einstürzt, da mein Haus zur Zwangsversteigerung ansteht und so ein Lebenstraum nach dem anderen zerplatzt. Nur meine kleinen MoBa-Träume halten mich davon ab, nicht ganz den Verstand zu verlieren. Und natürlich die Liebe meiner Frau, die mit mir durch dick und dünn geht ...

Ich habe den Eindruck, in diesem Forum sind die "richtigen" Leute - hab da in anderen Foren ganz andere Erfahrungen machen dürfen...

Dank für Eure Unterstützung!

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bing Spur 1 Midland
Erstellt im Forum andere Spuren (Britischer Maßstab) von Knockando
0 14.04.2023 09:23
von Knockando • Zugriffe: 121
Einstieg in Spur 0?
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Railfan
17 10.04.2023 18:06
von Railcar • Zugriffe: 457
Einstieg in Spur 0
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von BasGeo1998
7 04.01.2023 21:18
von mallarddriver • Zugriffe: 410
Spur 0 (7 mm) Brit. Vorbild - Allgm. Modellfragen!
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von McKinney
9 23.05.2018 23:30
von McKinney • Zugriffe: 666
mein Einstieg in die Spur 00 (Hattons 14xx)
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von dobienjunction
7 27.01.2018 14:13
von wartenbes • Zugriffe: 865
RC in Spur 0 und kleiner?
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Sodor Mainline
14 17.01.2018 14:22
von FelixM • Zugriffe: 756
Einstieg: Dapol Class 08
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von blackmoor_vale
65 13.01.2023 22:04
von Railcar • Zugriffe: 6481
Hornby Stephenson Rocket ca. 1:16 Spur 3,5"
Erstellt im Forum andere Spuren (Britischer Maßstab) von haeckmaen
0 26.05.2011 23:30
von haeckmaen • Zugriffe: 571
Mein Einstieg in 00
Erstellt im Forum Spur OO von McRuss
95 21.01.2016 15:50
von McRuss • Zugriffe: 8721
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz