Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 4.452 mal aufgerufen
 Spur OO
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.833

03.03.2010 14:54
#16 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Zum Normschacht nochmal:

Es täuscht optisch und es sieht nur so aus, als ob die Tensionlock-Kupplungen tiefer wären. Die Normschächte bei britischen Modellen sind in der gleichen Höhe wie die kontinentalen Modelle.

Unten ein Foto dazu: links ein Dapol-00-Wagen, rechts (der grüne) ist von Trix H0. Ist noch ein Überrest aus meiner EpocheI-Zeit.
Wie man sieht, sind die Normschächte beide in der gleichen Höhe.
Gut zu sehen ist auch die unterschiedliche Puffer-Höhe, die sich aus dem Unterschied 1:87 zu 1:76 ergibt. Manchmal sitzen auch die britischen Normschächte ein, zwei Millimeter weiter hinten. Aber dafür gibt es ja von Kadee die Kupplungen in vier verschiedenen Längen #17, #18, #19 und #20 in Schaftlängen von 7,1 bis 11,7 Millimeter.

Die Bachmann Pannier hat Schnittstelle, die Pannier mit der Artikelnummer 32-213DC einen ab Werk eingebauten Decoder (ESU Lok Pilot).
Die kostet bei britischen Händlern so um die 59 Pfund (65,03 Euro). Ist aber z.Zt. schwer zu kriegen, weil werksseitig ausverkauft.

Auf der Bachmann-Webseite

http://www.bachmann.co.uk/prod1.php?prod...anchline&prod=3

ist deutlich zu sehen, welche Loks Schnittstelle (8-polig, 21-polig, mit eingebauten Decoder, oder mit eingebauten Sound) haben. Wo nichts steht, die haben keine Schnittstelle. Es gibt aber keine Lok, wo es technisch unmöglich ist, sie auf digital umzubauen. Es kommt nur auf den Aufwand an, den man betreibt.
Eventuell kleinere Decoder nehmen, heißer Tipp: TCS Z2.

Das Problem mit dem Modellbahnbudget ist uns nur zu gut bekannt, aber in UK kriegst du für 135 Euro eine neue Diesel-Soundlok. Gerade bei Jochen vor zwei Tagen gesehen, die Class 25 von Bachmann. Ein scharfes Teil.

Wenn du die Bemo-Loks noch hast, schaff sie zu ebay. Für den Erlös kriegst du etwa 12 englische Loks.
Aber die günstigen Preise waren für mich nicht ausschlagebend auf "Britisch" zu machen. Es ist einfach meiner bescheidenen Meinung nach die schönste Bahn der Welt, und wenn man dabei noch sparen kann, umso besser.

Beste Grüße

Torsten

Angefügte Bilder:
Normschacht_Höhe.jpg  
Als Diashow anzeigen

Sir Madog Offline



Beiträge: 74

03.03.2010 15:09
#17 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Torsten,

vor einiger Zeit habe ich ein Miba-Heft über das Thema Anlagenplanung erworben, in dem tolle Anlagen vorgestellt wurden, u.a. eine sehr schön detaillierte Anlage nach britischem Vorbild ... kommt das bekannt vor?

Zu meinem 50. Geburtstag sind meine Frau und ich nach Wales gefahren und haben uns dort die "Great Little Trains of Wales" angesehen. Mit welcher Liebe die Briten ihre Museumsbahnen pflegen, steht schon in einem krassen Gegensatz zum Rest des Landes. Ich habe einige Jahre beruflich in England zu tun gehabt, und hab seitdem ein Faible für die Insel, nur nicht für die Autos und das Essen.

Es wird jetzt einfach Zeit, dass dieses Faible auch von mir modellbahnerisch umgesetzt wird, bis hin zum "Vicar on a Tricycle".

Werde mir gleich nochmals das Heft mit Deiner Anlage vornehmen...

P.S. Bis auf ein paar "Erinnerungsstücke" fange ich wieder bei Null an - hab alles schon verkauft, um leben zu können.

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

03.03.2010 18:11
#18 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Hallo Ulrich,

auch wenn es sich jeweils nicht um GWR/WR-Vorbilder handelt, hier zwei sehr schöne britische Anlagen mit Hafenmotiven, äußerst gut fotografiert, vielleicht eine Anregung:
http://www.nevardmedia5.fotopic.net/show_group.php?id=4544
http://www.nevardmedia5.fotopic.net/c112122.html

Mit der Beschaffung hatte ich ein ähnliches Problem ohne Kreditkarte, ich habe mir vor einem Jahr eine schon beschriebene debit-credit card (in meinen Fall von comdirect) beschafft, die tatsächlich völlig kostenfrei gestaltet werden kann. Die Suche nach Produkten, die von paypal-Anbietern vertrieben werden, ist möglich, aber doch lästig. Im Übrigen kann ich Dir nur empfehlen, Dich bei ebay.co.uk umzusehen, vor allem, wenn Du noch eine Pannier suchst. Rails of Sheffield ist dort meist ganz gut mit 00 vertreten. Es herrscht beim UK-bay allgemeine paypal-Pflicht, internationaler Versand ist recht verbreitet, ansonsten hat bisher immer eine nette Anfrage geholfen. Einen extra-account brauchst Du dafür nicht, wenn Du schon bei der deutschen Ausgabe registriert bist.

Grüße und viel Spaß,
Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

03.03.2010 18:12
#19 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

es ist einfach die möglichkeit, günstig seinen spleen auszuleben .

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

03.03.2010 18:16
#20 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

keine angst vor paypal. ich hatte bis vor kurzen das auch nicht, geht ganz einfach einzurichten. habe die funktion "mit überweisung" gemacht, da schickt man den betrag den man bezahlen will an paypal und die dann weiter. da muss man dort keine bankverbindung hinterlegen, die evtl. ausspioniert und dann missbraucht wird. diese befürchtung hatte ich anfangs auch. so kann eigentlich nichts passieren.

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


Sir Madog Offline



Beiträge: 74

03.03.2010 18:53
#21 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Danke für die Tipps.

Ich hab mir in den letzten Monaten einen kleinen Betrag abgespart - werde ihn wohl jetzt für meine "Pannier" ausgeben. Mehr demnächst!

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!


Sir Madog Offline



Beiträge: 74

04.03.2010 10:53
#22 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Manchmal spielt das Leben verrückt!

Kurz nach dem ich den letzten Beitrag eingestellt habe, hat mein Leben mal wieder eine nicht vorhersehbare Wendung gemacht, ob zum Besseren, sei mal dahin gestellt. Jedenfall steht der für meine Anlage vorgesehene Platz so nicht mehr zur Verfügung, sodass ich mich mal wieder umorientieren darf.

Natürlich gibt es noch eine Ecke, in die ich eine Anlage quetschen kann, und wieder einmal ist es weniger, als vorher. Angefangen habe ich einmal mit einer Länge von 5,80 m und einer Tiefe von 75 cm. Das wäre dann vielleicht sogar Spur Null geworden. Ist eh viel zu teuer, also wurden daraus 2, 40 - 2,80m und eine Tiefe von 60 cm - auch gut. Nun sind es noch 2,20m Länge und eine Tiefe von 45 cm. Das ist eine Nische, in der mein Schreibtisch steht und darüber könnte ich eine Anlage bauen. Diesen Platz werde ich jedenfalls mit Zähnen und Klauen verteidigen!

Also muss neu geplant werden! Es bleibt aber beim Thema UK. Das Ergebnis meiner Überlegungen werde ich hier "veröffentlichen".

Ideen für eine Anlage dieser Größe sind aber herzlich willkommen - in OO gauge!

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!


Charly Offline



Beiträge: 310

04.03.2010 14:17
#23 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo, Ulrich!
Auch von mir "a warm welcome".Also, mit den neueren Bachmann Modellen kann man nichts falsch machen. Obwohl ich zwar Trouble hatte mit meinen 2 Dieselloks, die nicht funktionierten, sind fahreigenschaften und Detaillierung ausgezeichnet. Ich könnte Dir mal anbieten,zu mir zu kommen. Wir haben hier in Berlin eine lose Vereinigung von Fans der britischen Eisenbahnen, die auch über zahlreiche Modelle verfügen. da könntest Du mal was in Augenschein nehmen.Von Hamburg gibt es ja billige Busverbindungen zu allen Zeiten, ich z.B bin Schichtarbeiter und habe auch in der Woche mal Zeit. Hast Du denn schon mal Modellbahnhefte aus UK bekommen? Da kann man auch viele Sachen finden, wo mann Geld sparen kann.Die Papp - Gebäudebausätze von Superquick und Metcalfe sind richtig gut und mit etwas Zurüst - Zeug aus unseren Läden stehen sie den deutschen Plastebausätzen nicht nach.

Charly (Jochen)


Sir Madog Offline



Beiträge: 74

04.03.2010 14:42
#24 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo Jochen,

ich komme gerne einmal auf Dein Angebot zurück - im Moment bin ich allerdings "ans Haus gefesselt".

Ich habe mal wieder den Zeichenstift angeworfen und für die neuen Platzverhältnisse den ersten Plan erstellt, den ich hiermit zur Diskussion stelle.

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!

Angefügte Bilder:
Bishop´s Gate-HO.jpg  
Als Diashow anzeigen

MacRat Offline




Beiträge: 1.466

04.03.2010 19:35
#25 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Gleispläne zur Diskussion stellen, wenn ich in der Nähe bin... Wie leichtsinnig.
Darf man davon ausgehen, dass das Grundthema GWR basiert bleibt, irgendwann zwischen 1923 und1955? (Meine Annahme, da hier von Pannier und Prairie die Schreibe war)
Könntest du noch ein bisschen mehr zu dem Plan schreiben? Ist das ein (ehemaliger) Zwischenbahnhof an einer zweigleisigen Strecke, an der jetzt Kopf gemacht wird? Wo fahren die Züge ein und aus? etc. Der erste Eindruck ist schon ganz gut.

Edit möchte noch hinzufügen, dass der blaue Bahnhofsname leicht für die "Eastern Region" gehalten werden könnte. Der Farbcode für die verschiedenen BR Regionen ist eigentlich wie folgt:
Braun - Western
Dunkel Blau - Eastern
Rot - London Midland
Orange - North Eastern
Hell Blau - Scottish
Grün - Southern


schlaumeiert

Mac

Don't Panic!


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.050

04.03.2010 19:38
#26 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Hallo Ulrich,

das ist natürlich nicht so schön. Ich hab mal in Layouts for limited spaces geblättert. Ich bin bei Barnyards Dock fündig geworden. Das Layout mißt 6 Fuß in der Länge ist aber dafür 2 Fuß breit. Der Abstellbereich für die Züge ist im hinteren Teil des Layouts, und die Züge werden dann mit der Sectorplate auf die Gleise verteilt. Ich hab mal ne Skizze gemacht.

Markus

Angefügte Bilder:
Barnyards Dock.JPG  
Als Diashow anzeigen

Sir Madog Offline



Beiträge: 74

05.03.2010 07:22
#27 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Guten Morgen,

Markus, danke für die Gleisplan-Idee. Von Cyrill Freezers Buch hab ich schon viel gehört, leider ist es vergriffen, sonst würde ich es mir trotz knapper Kasse gern kaufen.

Mac, auch einen Dank für die "aufklärung" zum Farbschema. Das war mir nicht bekannt. Ich hab das Blau einfach gewählt, weil es für meinen Geschmack gut aussieht. Eine Festlegung, welche Region ich nachbauen will, ist damit nicht getroffen.

Meine Anlage soll eigentlich "nur" eine Bühne sein, ein Art betriebsfähiges Diorama, auf den man einigermaßen sinnhaftig fahren kann. Auf einer so kleinen Fläche kann ich natürlich keine Wunder erwarten. Die ursprüngliche Idee eines kleinen Endbahnhofs an eingleisiger Strecke habe ich zwischenzeitlich ad acta gelegt. Auf der Suche nach Inspirationen bin ich dabei über die Anlage "Mossley Terrace" der Cheshire Railway Modellers gestossen, eine sehr einfache, aber ebenso eindrucksvolle Anlage, die den etwas morbiden britischen Charme so richtig gut darstellt. Hier ein paar Impressionen: (Fotos von John Teal, dem Erbauer der Anlage)

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!

Angefügte Bilder:
STA51907.jpg   passing47.jpg   soilpipes2.jpg   steamspecial.jpg  
Als Diashow anzeigen

McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.050

05.03.2010 07:54
#28 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Guten Morgen Ulrich,

hast Du auch mal über britisch N nachgedacht. Die neuen Fahrzeuge von Bachmann sind da auch sehr zu empfehlen. Und Du hast etwas weniger mit dem vorhandenen Platzproblem zu kämpfen.

Markus


Sir Madog Offline



Beiträge: 74

05.03.2010 07:58
#29 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

N ist mir einfach zu klein - da machen meine Augen nicht mehr so mit. Lieber weniger, aber dafür mehr Details.Ich wollte deshalb schon einmal auf Spur 0 umsteigen, aber das geht aus Platz- und Geldgründen nicht.

Gruß

Ulrich

In meinem Alter wird man nicht mehr braun, man rostet!


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.050

05.03.2010 08:08
#30 RE: Mein Einstieg in die Spur OO Antworten

Ulrich,

hast Du auch mal über ein auf der Insel weit verbreitetes Switching Layout nachgedacht. Also das Du keinen Bahnhof baust, sondern ein z.B. Hafen oder Industriegebiet zum Thema hast.

Markus


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Spur 0 Fahrtreffen
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von BasGeo1998
2 03.12.2023 17:49
von Railcar • Zugriffe: 169
Bing Spur 1 Midland
Erstellt im Forum andere Spuren (Britischer Maßstab) von Knockando
0 14.04.2023 09:23
von Knockando • Zugriffe: 151
Einstieg in Spur 0?
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Railfan
17 10.04.2023 18:06
von Railcar • Zugriffe: 482
Einstieg in Spur 0
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von BasGeo1998
7 04.01.2023 21:18
von mallarddriver • Zugriffe: 435
Spur 0 (7 mm) Brit. Vorbild - Allgm. Modellfragen!
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von McKinney
9 23.05.2018 23:30
von McKinney • Zugriffe: 677
mein Einstieg in die Spur 00 (Hattons 14xx)
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von dobienjunction
7 27.01.2018 14:13
von wartenbes • Zugriffe: 892
RC in Spur 0 und kleiner?
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Sodor Mainline
14 17.01.2018 14:22
von FelixM • Zugriffe: 766
Einstieg: Dapol Class 08
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von blackmoor_vale
68 02.03.2024 18:17
von wgura • Zugriffe: 6890
Mein Einstieg in 00
Erstellt im Forum Spur OO von McRuss
103 02.04.2024 13:37
von McRuss • Zugriffe: 9044
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz