Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 97 Antworten
und wurde 8.109 mal aufgerufen
 allgemeine Modellbautipps
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

23.04.2011 17:18
#76 RE: Dies und das Antworten

Versuche mich gerade etwas am Kitbashen/Scratchbuilding. Hier mal ein Bild.
Ihr könnt ja mal raten was es werden soll.

Markus

Angefügte Bilder:
P4230212.JPG  

blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.813

24.04.2011 22:50
#77 RE: Dies und das Antworten

Ich versuch es mal mit dem fröhlichen Raten. Ein Sentinel Shunter Class Y-1 bzw. Y-3?

Was für ein Fahrwerk verwendest du? Ich schätze mal, Arnold Köf.

Beste Grüße

Torsten


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

25.04.2011 04:13
#78 RE: Dies und das Antworten

Hallo Torsten,

die Lok ist etwas größer. Als Basis dient die Dapol M7.

Markus


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

26.04.2011 16:31
#79 Caledonian Railway Class 439 Antworten

Heute ging es weiter.
Die Auflösung des Rätsels lautet. Caledonian Railway Class 439. Diese ist der M7 recht ähnlich.
Daher verwende ich als Basis das Dapol Modell der M7. Es soll kein sklavischer Nachbau werden.
Dazu fehlen mir einfach die Maße. Die Lok soll den Eindruck des Orginals soweit es geht wiedergeben.


Von Modellbahn


Von Modellbahn


Von Modellbahn

Markus


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.252

04.05.2011 21:56
#80 RE: Caledonian Railway Class 439 Antworten

Tja wenn die die Hersteller das gewünschte Stück einfach nicht auflegen wollen muss mann halt selbst Hand anlegen! Von der Lok hast du ja immer wieder gesprochen.

Andreas


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

04.05.2011 21:59
#81 RE: Caledonian Railway Class 439 Antworten

Naja,

da Dapol ja z.Z. auch ne kleine Umfrage laufen hat, welche Modelle sie wieder auflegen sollen, und auch welche sie neu machen sollen.
War ich mal so dreist ihnen im Rahmen der Umfrage die CR 439 vorzuschlagen.

Markus


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

16.06.2011 15:52
#82 Modern Era Wagons Antworten

Heute hat die Post mir wieder eine kleine Lieferung von der Insel gebracht.
Der Inhalt waren mehrer Bausätze die ich beim Shop der N-Gauge Society bestellt hatte. Diesmal sind es eher moderne Wagen, damit für das Modultreffen im Juli etwas an Güterwagen vorhanden sind.
Der Bausätze sind 2 HEA Coal Hoppers Wagons, die im Einzelladungsverkehr eingesetzt wurden, dann ein VDA Covered Van, ein PFA Container Wagen mit Kohlecontainer sowie ein Polybulk Grain Wagon.
Den VDA und einen HEA habe ich heute gleich zusammengebaut, fehlt nur noch die Lackierung.



Markus


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

28.06.2011 11:48
#83 Pflastergestaltung Antworten

Neben Glenbogle Viaduct, bin ich auch noch an ein paar anderen Baustellen tätig.
Eine ist die Neugestaltung des Areals der Borve Distillery. Dort hatte ich ja vor einiger Zeit den Hof mit Ausdrucken aus dem Scalescenes Programm "bepflaster"
Dies hat mich aber nicht völlig überzeut da zu eintönig.
So habe ich nun einige Zeit hin und her überlegt, wie ich das Areal am besten pflastern könnte.
Ein guter Freund vom Frankfurter Fremostammtisch hat mich dann auf die Idee gebracht die Methode von Alfred Bernschneider zu verwenden.
http://www.meine-n-welt.de/Bautipps/bautipps.html
Hierbei wird die zu bearbeitende Fläche mit Modeliermoltofill aus der Tube bestrichen, und nach dem Aushörten glatt geschliffen.
Anschließend wird mit einem Stempel das Pflaster eingedrückt. Den Stempel habe ich von meinem Freund ausgeliehen bekommen, dafür noch mal danke.
Hier nun zwei Bilder wie es momentan auf den Destillerie Gelände aussieht.





Markus


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

28.06.2011 11:54
#84 RE: Pflastergestaltung Antworten

Sehr schön mit dem Pflaster, da können die Scalescenes-Pappen wirklich nicht mithalten. Bei den plastischen Texturen drängt sich die farbliche Behandlung wirklich auf, da kann man mit washen und brushen sicher einiges rausholen.

Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

22.02.2012 17:13
#85 Zahnradprobleme bei Farish Dieselloks Antworten

Nachdem ich hier nun schon seit längerem nichts mehr geschrieben habe gibt es mal wieder was zu lesen.
Wie manche sicherlich wissen hatte ich im letzen Jahr immer wieder Probleme mit den Zahnrädern und Ritzeln meiner Graham Farish Class 20. Dies ist anscheinend wenn man in den britischen Foren
das Thema verfolgt eine Wiederkehrende Plage und befällt wohl gerne Loks die noch aus der Poole Ära stammen. Denn dieses Phänomen kommt sowohl bei den Fahrzeugen aus der Poole Fabrikation als
auch bei den von Bachmann überarbeiteten Modellen vor. Wie ist dieses Problem überhaupt zu erkennen. Nun bei meiner Class 20 zeigte sich dieses Problem zunächst nur mit einem gelegentlichen Ruckln während der
Fahrt das aber im Laufe der Zeit immer mehr zunahm, bis die Lok irgendwann einfach stehenblieb und man den Motor hörte wie er versuchte sich gegen einen Widerstand zu drehen. Beim in Augenscheinnahme und Überprüfung der Drehgestelle viel auf, das sich dann in einem Drehgestell die Antriebsachsen überhaupt nicht mehr bewegen ließen wenn man versuchte sie einwenig zu drehen. Was ja aufgrund der Toleranzen in der Fertigung möglich ist. Somit hat man das Problemdrehgestell lokalisiert. Hier muß man nun jedes einzelne Zahnrad auf die Rissbildung überprüfen. Dies kann manchmal etwas dauern, abeIch hatte mir zunächst bei der N Gauge Society einen Zahnradsatz für Farish Diesel Loks geordert, der soweit mir bekannt ist von
http://www.lytchettmanormodels.co.uk/index.htm gefertigt werden. Diese Zahnräder sind aber eigentlich nur für die Poole Loks gedacht. Aber man kann sie auch in den neueren Modellen
von Farish by Bachmann einbauen, da der einzige Unterschied der Durchmessers des Ritzels ist. Doch da haben wir das Problem. Denn bei den von Bachmann produzierten Modellen wurde der Bohrungsdurchmesser etwas vergrößert,
und die Ritzel sind in der Mitte ein kleinwenig Dicker als an den Enden. So muß man das Zahnrad leider aufbohren, der Ritzeldurchmesser betrug bei meiner Achse 1,68mm. Ich hatte mir dann einen 1,6mm Bohrer besorgt und das
Zahnrad aufgebohrt. Aber auch hier kann das Zahnrad nur aufgepreßt werden. Dies hatte leider zur Folge das nach kurzer Zeit das Zahnrad erneut riss, diesmal während des Ausstellungsbetriebs in Irvine. Was an sich sehr ärgerlich ist. Ich hatte mir aber in weiser Vorraussicht vorher schon bei BR Lines http://www.brlines.com/index.html die passenden Zahnräder, und auch Ritzel bestellt, letztere sind dort auf der Seite nicht gelistet, aber auf Anfrage erhältlich. Heute nun bin ich nun dazugekommen mich dieses Problems anzunehmen. Bei mir waren die Zahnräder mit 12 Zähnen betroffen, diese sind unter der Bestellnummer GF2503 bei BR Lines im Viererpack erhältlich. Wie gesagt für die Ritzel muß man nachfragen. Aber auch diese gibt es im Viererpack. Heute habe ich nun zunächst den Achsdurchmesser der Ritzel von BR Lines mit dem des Ritzels aus meiner Class 20 Verglichen. Beide hatten an den Enden einen Durchmesser von 1,56mm somit kann man also die BR Lines Ritzel ohne Bedenken als Ersatz für die von Bachmann produzierten Ritzel verwenden. Ich bin nun her und habe die
Ersatzzahnräder auf die Ritzel von BR-Lines aufgeschoben, was sehr leicht und ohne Klemmen ging. Ich vermute mal das es diesmal daher auch zu keiner neuen Rissbildung in nächster Zeit kommen dürfte, das das Material einfach nicht so beansprucht wird. Wenn dies geschehen ist die Zahnräder wieder in die Drehgestelle einbauen und die Gängigkeit der Achsen überprüfen. Nun sollte einem ungetrübten Einsatz der Lok nichts mehr im Wege stehen


MacRat Offline




Beiträge: 1.466

22.02.2012 21:09
#86 RE: Zahnradprobleme bei Farish Dieselloks Antworten

Hallo Markus
Willkommen zurück.
Gut zu wissen, dass die class 20 wieder fährt.

Mac

Don't Panic!


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

23.02.2012 22:44
#87 RE: Zahnradprobleme bei Farish Dieselloks Antworten

Hallo Markus,

Respekt für Geduld und Ausdauer für diese Reparatur - da stellt einen die schwankende Materialqualität offenbar speziell dieser ex-Poole-Konstruktion auf eine harte Probe. Torstens 20 hat es ja offenbar ebenfalls erwischt. Na, jetzt ist ja mit Deinem Bericht wenigstens eine Anleitung verfügbar - bevor alle 20er noch als dummys enden müssen, bis die retooled Version rauskommt.

Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

31.05.2012 21:09
#88 RE: Zahnradprobleme bei Farish Dieselloks Antworten

In dieser Woche habe ich mich dem Ford Cargo Transporter von Dornaplas und dem Ferry Van von Mill Lane Sidings herangemacht.
Zunächst der Ferry Van. Für diesen benötigt man den Mill Lane Sidings Bausatz sowie das entsprechende Peco Fahrwerk.
Der Bausatz besteht aus gelaserten Karton und Holzteilen. Das Peco Fahrwerk wird ziemlich zerlegt.
Die Teile sind sehr passgenau, und lassen sich gut zusammenbauen, so das ich den Van in relativ kurzer Zeit zusammenbauen konnte.
In der Anleitung wird als Kleber oft verdünnter Weißleim empfohlen, ich habe aber hauptsächlich Sekundenkleber verwendet um schneller
arbeiten zu können.


Das zweite ist der Ford Cargo Laster von Dornaplas. Der Bausatz ist etwas tricky, aber er ist machbar.





Markus


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

08.02.2013 10:04
#89 Elektrostat Antworten
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Moin,

Anfang Dezember bin ich bei Ebay auf diesen Händler gestoßen. http://stores.ebay.de/evemodelde Dieser verkaufte auch einen Elektrostaten, den er aber z.Z. Nicht im Angebot mehr führt. Der Preis lag bei etwa 30 Euro und war versandkostenfrei. Nach etwa 20 Tagen ist das Teil bei mir eingetroffen.
Leider war der Deckel mit dem Sieb an der Seite gesprungen. Habe den Verkäufer darüber umgehend informiert. Der Kontakt war auf Deutsch und
freundlich. Nachdem ich ein Bild des beschädigten Deckels gemailt hatte, wurde mir ein Deckel zugesandt. Dieser kam auch etwa nach 20 Tagen bei mir
an. Was ich für eine Lieferung aus Fernost durchaus für akzeptabel halte.
Habe nun einige Versuche gemacht. Übrigens falls der Elektrostat erst mal nicht will, entfertn mal die Batterieabdeckung. Bei meinem tut die Rastnase
der Batterieabdeckung die Batterie vom Kontakt wegschieben.
Hier nun das Ergebnis.











Das war mein erstes Versuchsstüch.
Bei den vorherigen Bildern war schon Turf und Grasmatten von Model Scene verbaut. Habe dann die Flächen zwischen den
Grasmatten mit Leimtropfen versehen und dann mit Noch Grasfasern begrast.
Für den Preis finde ich das Ergebnis durchaus sehenswert.

Markus


Threepwood hat sich bedankt!
class37 Offline




Beiträge: 522

08.02.2013 10:27
#90 RE: Elektrostat Antworten

Hallo Markus,

ich stimme Dir zu: Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, viel Spaß mit dem Teil

Class37

Menschen hören nicht auf zu spielen weil Sie alt werden. Sie werden alt weil Sie aufhören zu spielen.
J.Korth


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Etikettenschwindel" mit dem Schotten
Erstellt im Forum andere Spuren (Britischer Maßstab) von wartenbes
0 01.04.2024 18:47
von wartenbes • Zugriffe: 83
Schotte vs. Franzose
Erstellt im Forum andere Spuren (Britischer Maßstab) von wartenbes
10 05.05.2024 17:02
von Class150 • Zugriffe: 236
Als die Schotten fliegen lernten ...
Erstellt im Forum andere Spuren (Britischer Maßstab) von wartenbes
4 18.11.2023 14:04
von wartenbes • Zugriffe: 298
Gleisbettung (Schotter?) in Bahnhöfen
Erstellt im Forum Signals and Permanent Way von FelixM
4 17.07.2014 11:21
von Charly • Zugriffe: 646
Die Gartenbahn des Schotten
Erstellt im Forum andere Spuren (Britischer Maßstab) von McRuss
43 05.08.2023 22:50
von McRuss • Zugriffe: 6294
Great-britN Module des Schotten
Erstellt im Forum Great-britN Module von McRuss
55 07.02.2020 12:40
von FelixM • Zugriffe: 5098
Class37 Workbench
Erstellt im Forum allgemeine Modellbautipps von class37
33 31.08.2011 20:05
von MacRat • Zugriffe: 1584
Mac's N-Workbench
Erstellt im Forum allgemeine Modellbautipps von MacRat
70 10.05.2010 21:19
von MacRat • Zugriffe: 5499
Dreijahresplan der Schotten für 2008-2011
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von Aldwych
0 19.09.2008 15:23
von Aldwych • Zugriffe: 345
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz