Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 648 mal aufgerufen
 Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter
Seiten 1 | 2
Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.460

28.12.2007 16:30
#16 RE: Vorstellung antworten

das mit dem Krokodil finde ich witzig! Anfang 19 Jahrhundert gab es doch mal die Legende das ein Krokodil die Sewer entlang schwimmen würde - und sowas endete doch früher im Bach!

Etwas Witz gehört dazu - und Witz gibt es auch bei der H0 -> siehe in Hamburg, dort sind einige Gags nachgestellt!

Es gab mal von BRAWA ein Zugset - Thema "Schwäbsche Eisebahne" - da war eine Ziege dabei wo der Kopf fehlte, und der Kopf hing an einer Schnur am letzten Wagen!

Gruß

Dennis


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 1.996

28.12.2007 22:50
#17 RE: Vorstellung antworten

Es gibt auch eine Website mit Respray Modellen, wie z.B. eine "Battle of Britain" in First Great Western Lackierung, eine 8F in Freightliner Grün usw. Leider ist mir der Titel entfallen.
Ich finde solche "Fantasien" auch nicht schlecht. Und so ist das eben in Little Britain, der Spaß steht ganz oben dran.
Der englische Humor ist eben nicht ohne...

Hier noch mal ein Bild von der Lok, mit der bei mir alles anfing:



Das war im Juli 1998 in Birmingham Railway Museum.

Beste Grüße

Torsten


Dean Single Offline




Beiträge: 234

29.12.2007 00:44
#18 RE: Vorstellung antworten

Hallo,
ich denke, es ist wohl eine Kombination aus mehreren Gründen - der britische Humor ist aber mit Sicherheit auch mit dabei. Und eine gesunde Einstellung zum Hobby, nämlich das zu tun, was einem Freude bereitet - und dies mit viel Hingabe zu tun. Aber auf der anderen Seite eben nicht verbiestert zu sein und auch einmal über sich selbst lachen zu können und andere zum Schmunzeln zu bringen. Und eben nicht zu glauben, dass man mit solch einer kleinen Verrücktheit seine Anlage "entwertet", sondern zu fühlen, hierdurch eine sehr menschliche Komponente einzubringen.

Ja, auf der großen Hamburger Anlage habe ich auch einige nette Details gesehen, z.B. den "Spanner" in der Mönchskutte, die beiden Cowboys, die von der Brücke um die Wette pinkeln, die Wasserleiche usw. - das finde ich auch gut.

Eine Deltic in Virgin Farben - warum nicht? Wohl dem, der keinen Anstoß daran nimmt, "weil es ja soetwas nie gegeben hat". Soviel Toleranz sollte schon sein. Ja, Andreas, verbiesterter Ernst, das ist genau das, was wir nicht in unserem Hobby brauchen.

Als "Gegenmittel" habe ich hier noch zwei Anekdoten:

Vor einer Reihe von Jahren war ich wie gewöhnlich als Uboot-Modellbauer auf der Bremer Modellbaumesse vertreten, ein paar Hallen weiter stand eine einzigartige Spur 0 -Anlage eines Clubs aus Nordengland. Die Anlage namens "Runswick Bay" (war auch schon im "Railway Modeller" zu sehen gewesen zeigte ein Stück felsiger Steilküste mit einer kleinen Bucht, die von einer hohen Stahlfachwerkbrücke der eingleisigen Bahnlinie überspannt wurde. In der Bucht lag ein kleines, liebevoll und perfekt gestaltetes Fischerdorf. Mein Sohn und ich hatten die Anlage schon am ersten Tag vor Beginn der Ausstellung entdeckt und waren gleich mit den Leuten ins Gespräch gekommen. Wir erfuhren dort eine Menge Tipps im Anlagenbau. Umgekehrt kamen die Jungs auch bei dem Stand unseres Vereins und zu unseren Vorführungen im großen Wasserbecken vorbei und waren offenbar ihrerseits beeindruckt. Amnächsten Morgen waren mein Sohn und ich vor dem großen Rummel wieder bei der Anlage und man fragte uns "Have you already seen the submarine?" Und richtig - zwischen den Brückenpfleilern war jetzt auf einmal ein Periskop zu sehen !!(mal ganz davon abgesehen, dass das in Wirklichkeit dort nie gepasst hätte, der Abstand wäre dort in echt nur ca. 6m und die Wassertiefe bestenfalls 4m gewesen).


Auf einer anderen Anlage, die ein Werftgelände mit Bahnanschluss zeigte, war ein Wachhund zu sehen - ein Kettenhund mit einer schweren Ankerkette bis zum Halsband!


Viele Grüße
Klaus-Dieter


And now for something completely different.


class37 Offline




Beiträge: 520

29.12.2007 11:08
#19 Philosophie und Lackierungen zum Jahresende antworten

Hallo Klaus Dieter

Runswick Bay ist keine Modellbahn mehr, das ist für mich echte Kunst. Runswick Bay war auch mal vor vielen Jahren in Dortmund. Hammer, man kam fast nicht dran. Witzig ist, solche Anlagen werden umlagert, aber in Deutschland findet man wenige Leute die sich dann tasächlich aufmachen eine solche Anlage zu bauen.
Gut mann kann jetzt sagen: Toll so ne Austellungsanlage wie auch Coldrennic Road (GWR Vorbild mit Breitspur in Spur 0) die braucht viel Platz, so was kann man in Deutschland bei unseren Platzverhältnissen nich bauen. dafür sind die Wohnquadratmeter zu schade.
Platz ist ja aber auch in der kleinsten Hütte, so setzt Carl Arendt seine Pläne für Micro Layouts um.
So etwas soll es auch bei mir schlußendlich mal werden. Micro in 180 x 25 aber mehr wird noch nicht verraten ;-)

Mein Fazit, wir haben es mehrfach schon angerissen, es gibt viele Wege um glücklich zu werden. Schön ist wenn jeder von uns seinen Weg findet und dem Anderen seinen lässt. (Nennt man sowas nicht auch Tolleranz?)

Okay, bevor es jetzt zum Jahresende zu philosophisch wird:

Hier die Lackierungsseite von der blackmore_vale gesprochen hat.
Gehört zu den Seiten die ich aufrufe, wenn mich meine Kollegen und Schüler an einem Arbeitstag ganz besonders geärgert haben und ich ein bisschen Fun brauche

http://fictitiousliveries.fotopic.net/

Achtung ist echt strange und passt unter : verry british

Ich wünsche Euch allen einen schönen Jahreswechsel.
Danke für den guten Gedankenaustausch und Eure Geschichten, bis ins nächste Jahr

Andreas



Menschen hören nicht auf zu spielen weil Sie alt werden. Sie werden alt weil Sie aufhören zu spielen.
J.Korth


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.460

29.12.2007 12:21
#20 RE: Philosophie und Lackierungen zum Jahresende antworten
diese seite mit den fiktiven lackierungsvarianten finde ich echt klasse - ich selbst hatte mal mit Photoshop probiert, doch mehr als katastrophe kam dabei nicht heraus!

Interessant auch die "geänderten" Lokomotiven, wie die Super-Version der Class 50 oder die 56 Doppellok!

Fiktive Lackierungen finde ich auch im Modell klasse - aber nur wenn die Lackierung auch mit dem Modell passt - mein Favorit ist der London Underground A-Stock in NetworkSoutheast Lackierung - kommt realistisch rüber! oder die MetVick Lok in BR Blue!

Gruß

Dennis

Irish Fan Offline




Beiträge: 1.202

29.12.2007 23:48
#21 RE: Vorstellung antworten

Dann gebe ich doch auch mal die Hand und stelle mich vor.Mein Name ist Andi (Andreas) und ich verfolge die Beiträge in diesem Forum schon seit einiger Zeit. Für mich ist alles was mit Gleichstrom Modelleisenbahnen und der Englischen Eisenbahn zu tun hat absolutes Neuland.Also hoffe ich hier Rat und Unterstützung beim Bau meines 00 Layouts zu finden.Ich interesiere mich hauptsächlich für Dampflok Zeit-ab den späten Vierzigerjahren.Außer einer alten Bachmann "Black Five" und 6 Güterwagen besitze ich noch garnichts in Spur 00.

Grüße aus dem Hunsrück,

Andi


Gordon Offline

Clavisham


Beiträge: 150

30.12.2007 01:55
#22 RE: Vorstellung antworten

Hi, ich sach dann mal herzlich willkommen! Viel Erfolg beim Start in die richtige Richtung wünscht dir Gordon


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

30.12.2007 10:54
#23 RE: Vorstellung antworten

hallo auch von mir. kein problem, alle haben mal mit nichts als einer idee angefangen und sich aus dieser herraus dann ihre modelle gekauft oder selbst gebaut.

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.460

30.12.2007 13:56
#24 RE: Vorstellung antworten

Hallo Andi,

Schön das Du zu uns gekommen bist! Englische Eisenbahn ist auch bei mir Neuland - da ich dieses Thema erst seit gut Zwei Jahren mache und über kein Layout verfüge - ist aber in der Planung (siehe in Kategorie Spur 00)!

Gruß

Dennis


Routemaster Offline



Beiträge: 32

30.12.2007 21:37
#25 RE: Vorstellung antworten

Hallo, ich bin auch neu hier und zufällig bei der Suche nach deutschen Interessenten an britischen Modellthemen über die Seite gestolpert, die voll auf meiner Wellenlänge liegt. Mein Name ist Georg und ich bin seit meinem ersten Londonaufenthalt 1996 mitsamt Besuch im LT Museum mit dem Thema "Londoner Nahverkehr" infiziert. Ein Modellbahnlayout gibt es leider noch nicht, ich hätte da zwar schon Ideen, aber mangels Platz wird das wohl erstmal nichts werden :(

Seit einigen Jahren sammeln sich bei mir in erster Linie Busmodelle nach Londoner Vorbild, die sich sprunghaft seit 1996 vermehrt haben und größtenteils auf meiner Webseite http://www.londonbus.me.uk zu sehen sind. Da gibt es auch Bilder aus dem London Transport Museum Depot in Acton Town, das ich seit 2004 regelmäßig anläßlich des alljährlichen "Open Weekend" zum Thema "London Transport in Miniature" besuche - auch um die schönen Modellbahnanlagen zu bewundern, die da regelmäßig gezeigt werden.


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.460

30.12.2007 22:36
#26 RE: Vorstellung antworten

Hallo Georg,

Auch ich bin London Infiziert (Verkehrsmässig!) - Allerdings ist mein Hauptinteresse die "London Underground" - von der ich auch einige Modelle Besitze!

Ich selbst plane und Baue ein fiktives London Underground Layout!

Deine Page ist klasse - die Londoner Straßenbahn hat es mir angetan - schade das es so gut wie keine Modelle gibt! Bei mir steht nur ein Motorisierter Corgi Feltham in der Vitrine!

Gruß

Dennis


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor