Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 330 mal aufgerufen
 Spur OO
oberlandbahn Offline




Beiträge: 11

01.09.2018 19:05
Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Hallo zusammen,

als Neuling in diesem Forum möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin der Guido, Mitte 50 und wohne seit ewigen Zeiten am Starnberger See. Modellbahn in allen möglichen Spurweiten/Nenngrößen mache ich seit 1973. Seit Jahren bin ich mit meinem C-Gleis von Trix auf dem Parkett unterwegs.



Seit gestern habe ich mein erstes Lokmodell in Spur 00 bekommen. Es ist die "City of Birmingham" der Princess Coronation Class mit TTS-Sound (R3509TTS). Von der Optik ein tolles Modell, genau meine Kragenweite. Aber fahrtechnisch ein absoluter Graus! Das Vorläuferdrehgestell entgleist ständig. Beim Anfahren hebt es die Lok vorne ganz leicht an, dann springt der Vorläufer raus. Der Tausch der spurkranzlosen Nachlaufachse gegen die beiligende Achse mit Spurkranz bringt keine Besserung, obwohl es die Lok nicht mehr anhebt. Und es ist egal, wie schnell ich fahre und ob sich die Lok vorwärts oder rückwärts bewegt. Ich fahre, wie oben erwähnt, das Trix C-Gleis.

Bevor ich nun das Modell wieder zurücksende: Kann mir einer von euch einen Tipp oder einen probaten Umbauvorschlag geben, mit der ich die schöne Lok zu einem einwandfreien Fahrverhalten bringen kann? Sprich, der Vorläufer bleibt sauber im Gleis? Erwähne sollte ich, daß ich nur ab Radius 3 (515 mm) fahre.

Servus sagt der Guido, der bekennende Parkettbahner aus Oberbayern - auch auf Twitter daheim


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 3.484

02.09.2018 01:05
#2 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Hallo Guido.

Zunächst herzlich Willkommen bei uns. Ich kenne da Lokmodell leider nicht. Würde aber mal so ins Blaue geschossen vorchlagen, mal nachzusehen, ob es beim Vorläufer Befestigungsschrauben gibt, d.h. wo die (ich nenne es mal) Vorläufer Deichsel am Vorläufer und auch am Fahrwerk der Lok festgemacht ist. Wenn ja diese ggf. mal ein kleinwenig lösen so das die Deichsel mehr Bewegungsraum hat und sich dann auch eher den Unebenheiten anpassen kann.

Markus


oberlandbahn hat sich bedankt!
Sodor Mainline Offline




Beiträge: 47

03.09.2018 12:03
#3 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Hallo Guido,
auch von mir ersteinmal ein herzliches Willkommen in unserem kleinen Forum der Britbahn-Enthusiasten.
Was dein Problem angeht, so stimme ich zunächst einmal auch mit Markus überein, doch einfach mal die Bogie-Befestigungsschraube (sofern vorhanden) zu lockern. Sollte das allerdings nicht funktionieren, würde ich dir raten, das Drehgestell an der Deichsel mit einer Feder zu versehen, die es nach unten aufs Gleis drückt. Diese Methode wendet Hornby z.B. bei den vorderen Laufachsen ihrer Midland 2P an, einfach mal nach Bildern googlen.
Lieben Gruß und allzeit genug Kohle im Tender
Liam


oberlandbahn hat sich bedankt!
oberlandbahn Offline




Beiträge: 11

03.09.2018 20:54
#4 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Servus Liam und Markus,

vielen Dank für eure Antworten und eure Tipps. Am Sonntag habe ich alles probiert, was mir so einfiel. Trotzdem hat es das Vorläuferdrehgestell immer wieder aus dem Gleis geworfen. Mit Simon von Rails of Sheffield habe ich nun die Rücksendung und den Tausch gegen zwei andere (sehr schöne) Modelle vereinbart. Was aber nicht heißt, daß irgendwann einmal wieder eine Coronation auf meinem Parkett umeinander fährt. Liams Hinweis zur Drehgestellbefestigung bleibt bis dahin in meinem Hinterkopf !

Servus sagt der Guido, der bekennende Parkettbahner aus Oberbayern - auch auf Twitter daheim


blackmoor_vale hat sich bedankt!
AGBM Online




Beiträge: 550

03.09.2018 21:13
#5 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Servus Guido,

auch von mir ein Herzliches Willkommen hier im Forum!

Hab auf Deinem Twitter-Account auch Deine Website entdeckt, echt super und professionell: http://www.modellbahntutzing.de/

Meine Hochachtung!

Viele Grüße aus München
Bernhard


Railfun Offline



Beiträge: 49

03.09.2018 23:07
#6 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Hallo Guido,

das Deine Coronation Class Dir solche Probleme bereitet hat ist traurig.

Zu dieser speziellen Lok kann ich Dir leider aus eigener Anschauung keinen Tip geben. Das beschriebene Verhalten, das es die Lok beim Anfahren vorne anhebt, ist mir in dieser Form noch nie begegnet.

Du schreibst allerdings, dass es etwas besser wurde, nachdem Du die Nachlaufachse ausgetauscht hast. Das bringt mich zu dem Verdacht, dass möglicherweise eine der Treibräder tiefer liegt als die Anderen (oder einen etwas größeren Durchmesser aufweist), und die Lok damit überhaupt um ihren Längs-Schwerpunkt pendeln kann. Normal sollte sie stabil und eben auf ihren 3 Treibachsen ruhen.

Da die Nachlaufachse ohne Spurkranz bei Hornby üblicherweise über dem Gleis "schwebt" und nur selten Gleisberührung hat, was bei der mit Spurkranz nicht der Fall ist, würde das zumindest erklären, dass der Austausch diesbezüglich etwas gebracht hat.

Beim Vorlaufdrehgestellt tippe ich wie die Kollegen auch auf eine fehlende Feder, die jenes auf die Gleise drücken sollte.

Zum Schluß noch eine kleine Warnung : bei mir fing das auf einer Dienstreise nach UK auch mal ganz harmlos an mit einer Pacific "Princess Louise" der LMS an, und inzwischen bevölkern eine ganze Menge Loks und Wagen von der Insel meinen Hobbykeller

Ich wünsche Dir, dass Du mit den Loks die Du im Tausch erhälst mehr Glück hast.

Schöne Grüße an den Starnberger See von Bodensee
Peter


oberlandbahn hat sich bedankt!
oberlandbahn Offline




Beiträge: 11

04.09.2018 20:23
#7 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Servus Bernhard,

ich freue mich, daß Dir meine Seite gefällt :). Leider habe ich viel zu wenig Zeit, um sie regelmäßig zu pflegen. Habe mir aber fest vorgenommen, das zu ändern. Über Twitter kann ich auf die Schnelle kurz und knackig zeigen, was wir so machen, größere Beiträge sollen dann auf der Seite stattfinden. Ich bin also voller Hoffnung !

Servus Peter,

ich gebe nicht auf und eines Tages wird ganz bestimmt eine neue Maschine der Cororation Class auf Tutzings Parkett umeinanderfahren. Mit jedem Modell und mit euren Tipps und Hinweisen sammle ich nun meine Erfahrungen. Auch Deine Hinweise will ich dann berücksichtigen. Das mit dem harmlosen Beginn kenne ich. Meine große Epoche 3 Sammlung der DB fing mit einem Hochbordwagen von Brawa an. Mal sehen, wie das mit 00 wird. "Model railroading is fun!"

Zwei s/w Bilder der "City of Birmingham" hätte ich dann noch als Abschluß...



Servus sagt der Guido, der bekennende Parkettbahner aus Oberbayern - auch auf Twitter daheim


Charly2 Offline



Beiträge: 10

08.09.2018 12:26
#8 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Hallo allerseits!
Ich habe in meiner Sammlung u.a. 4 neuere Hornby-Loks mit zweiachsigem vorderen Laufdrehgestell und kenne das Problem gar nicht. Möglich wäre jedoch, das bei Deiner Lok die Spurweite des ersten Treibradsatzes nicht stimmt. Du schriebst, sie "klettert" beim Anfahren auf. Da könnte dann der Abstand zwischen den Spurkränzen zu groß sein.
Eine weitere Ursache könnte auch eine Ungenauigkeit im Gestänge der Lok sein. Ich würde mal die Lok auseinander nehmen, die Steuerung abbauen und die Lok mal so fahren lassen.Es kann dann auch sein, daß ein Rad nicht korrekt auf der Achse sitzt.
Vielleicht fehlt es auch nur an etwas zusätzlichem Gewicht im Vorderteil der Lok...

Viele Grüße

Jochen


oberlandbahn hat sich bedankt!
oberlandbahn Offline




Beiträge: 11

08.09.2018 12:43
#9 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Servus Jochen,

auch Dir ein dickes Danke für Deine Tipps ! Das Thema Radsatzinnenmaß hatte ich schon mal auf dem Schirm - und ich werde bei meiner nächsten Coronation vor der ersten Inbetriebnahme genau nachmessen. Dazu werde ich mir auch das gesamte Fahrwerk anschauen. Stärkere Federn für Vorlaufdrehgestelle von der Roco 01 sind bestellt, diese kann ich immer mal gebrauchen.

Ich bin also sehr zuversichtlich, was einen reibungslosen Betrieb kommender Coronations anbelangt .

Servus sagt der Guido, der bekennende Parkettbahner aus Oberbayern - auch auf Twitter daheim


HennerSR Offline



Beiträge: 8

09.09.2018 11:34
#10 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Hallo Guido,
wir "kennen" uns ja schon vom Stummi. Ich hab nochmal über Dein Problem nachgedacht : es wäre zu testen ob man mit Gewichten ( Unterlegscheiben oder Muttern die passen ) statt mit Federn nicht besser beraten ist da ein Gewicht nur nach unten drückt. Zu starke Federn drücken sehr gerne auch zur Seite, kegelförmige sowieso. Zylindrische Federn müssen auch so geführt oder gelagert sein das sie nur nach unten und nicht zur Seite drücken können - ich meine Spiralfedern. Blattfedern muß man ja irgendwo befestigen, ginge dann aber auch siehe Märklin.
MfG Henner


oberlandbahn hat sich bedankt!
oberlandbahn Offline




Beiträge: 11

09.09.2018 13:38
#11 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Servus Henner,

ja, daher kennen wir uns . Und auch Dein wertvoller Tip wird eines Tages dazu führen, daß ich bestimmt noch in diesem Jahr eine Coronation auf das C-Gleis von Trix bekomme, die einen einwandfreien Lauf hinlegt. Im Nachhinein betrachtet habe ich vielleicht zu schnell aufgegegeben. Aber noch ist ja nichts "verloren". Im September kommen noch ein paar Modelle in 00 - und ich werde berichten !

Servus sagt der Guido, der bekennende Parkettbahner aus Oberbayern - auch auf Twitter daheim


HennerSR Offline



Beiträge: 8

09.09.2018 17:00
#12 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Hallo Guido,
wir werden dann wohl von Dir hören ! Gruß Henner


oberlandbahn Offline




Beiträge: 11

16.09.2018 10:04
#13 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Servus Henner,

das werdet ihr definitiv ! Nun habe ich zwei neue Modelle im Austausch gegen die "City of Birmingham" bekommen. Es sind die 62065 der K1 Class und die 35030 der Merchant Navy Class. Beide laufen einwandfrei, beide sind schon digitaliert und die 35030 bereits vollständig eingemessen. Fährt absolut top. Details gerne in einem eigenen Thread.

Nun bin ich mir sicher, daß ich mit der "City of Birmingham" ein Montagsmodell bekommen habe. Zum Ende des Jahres werde ich mir auf jeden Fall ein Modell der Coronation Class zulegen.

Servus sagt der Guido, der bekennende Parkettbahner aus Oberbayern - auch auf Twitter daheim


HennerSR Offline



Beiträge: 8

16.09.2018 10:33
#14 RE: Problem mit Vorläufer der Coronation Class antworten

Hallo Guido,
das liest sich ja schon mal gut. Mit dem eigenen Thread hatte ich schon maL angeregt ist aber wohl in der ganzen Aufregung untergegangen. Hier in diesem Forum fänd ich das auch besser, ist mehr "fachkundiges " Publikum und die Sucherei hört auf. Bei Bachmann solltest Du Dich auch mal umsehen . Ich hab 3 Bachmänner und bin schon analog sehr zufrieden. Die Modellspanne ist sehr groß. 00 fahre ich nur analog, auf meiner kleinen DC Anlage ( bei Stummi beschrieben ) reicht das völlig. Digital dann auf der großen H0 AC Anlage.- Falls Du größeres Interesse an der Coronation Class hast, bei Demand Media Ltd. gibt es DVDs - www.demand-media.co.uk - . Ich hab 2 davon , Princess Margret Rose , Duchess Of Hamilton , beides entstromte Coronations , sehr interessant aber eben englisch .
So bis später mal MfG Henner


 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor