Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.461 Antworten
und wurde 58.156 mal aufgerufen
 Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter
Seiten 1 | ... 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | ... 98
Wolf Offline



Beiträge: 42

05.09.2021 23:34
#1351 RE: Rätselstunde Antworten

Danke, die Recherche an sich war für mich schon interessant. Man lernt immer dazu.

Gut, dann eine neue RÄTSELFRAGE:

Woran erkennt man typischerweise eine alte GWR-Weiche?
2 Merkmale.
(Ausgenommen, es ist eine der selteneren GWR - Weichen für hohe Geschwindigkeiten, oder eine Museumsbahn hat all zu viel daran herumgebastelt.)
Die Schwellenlage oder das Herzstück sind nicht gemeint.

Tip: es gibt ein Programm zur Planung englischer Weichen, da ist einiges aufgeführt.

Viel Spaß und Gruß
Wolfgang


FelixM und Yorkshire Lad haben sich bedankt!
Wolf Offline



Beiträge: 42

18.09.2021 12:21
#1352 RE: Rätselstunde Antworten

Hallo zusammen,

anscheinend ist das doch ein bisschen schwer . . .

Bevor ich das Rätsel jetzt zurückziehe, gebe ich euch lieber erst einmal eine Teillösung:

Bei den englischen Bahnen waren die Weichenzungen früher in der Regel gerade - auch die im abzweigenden Gleis. Auch die abzweigende Außenschiene im Zungenbereich.
Das hat man gemacht, damit die Zungen an der Außenschiene noch mit einem gewissen Winkel anliegen, weil ansonsten bei einem gegen Null auslaufendem Winkel die Zungenspitze über einen längeren Bereich sehr dünn sein müsste, die Stabilität nicht mehr gegeben wäre und die Gefahr des Aufschneidens bestünde.


Aber die GWR war ja in vielen Punkten immer etwas anders - hier waren die Weichenzungen schon früher im Radius verlegt, so, wie wir es heute fast überall sehen.
Das Problem der dann sehr dünnen Zungenspitze hat die GWR anders gelöst - wie, das bleibt jetzt der Rest der Rätselfrage.

Gruß
Wolfgang


AGBM, Yorkshire Lad und FelixM haben sich bedankt!
Sodor Mainline Offline




Beiträge: 174

19.09.2021 00:03
#1353 RE: Rätselstunde Antworten

Also ich weiß nur, dass die GWR an ihren Handweichen andere Hebel hatten als die anderen Gesellschaften; solche, die man nur in eine Richtung ziehen konnte und die danach in die Ausgangsposition zurück fielen. Da durch hatte man natürlich als Lokführer bis auf die Zungen keinerlei Indikator, in welche Richtung die Weiche gestellt war.

Aber sonst...


Wolf hat sich bedankt!
murphaph Offline



Beiträge: 209

19.09.2021 08:17
#1354 RE: Rätselstunde Antworten

Ich kann es lösen aber ich hätte keinen neuen Rätsel parat. Ich habe das Buch "Track, how it works and how to model it" von der 2mm Society ;-)


Wolf und FelixM haben sich bedankt!
Wolf Offline



Beiträge: 42

19.09.2021 13:13
#1355 RE: Rätselstunde Antworten

Noch ein Tip: auf schlechten Fotos von GWR-Weichen sieht es manchmal aus wie eine Pixelverzerrung . . .


FelixM hat sich bedankt!
AGBM Offline




Beiträge: 1.159

03.10.2021 19:33
#1356 RE: Rätselstunde Antworten

Hallo zusammen,

ich glaube wir brauchen noch einen Tipp, oder Philip löst doch


blackmoor_vale und FelixM haben sich bedankt!
Wolf Offline



Beiträge: 42

03.10.2021 23:47
#1357 RE: Rätselstunde Antworten

Was die GWR gemacht hat, wird manchmal, wenn auch nicht vorbildentsprechend, so aber jedenfalls vom Prinzip her, bei einigen industriell hergestellten Modellweichen gemacht, in letzter Zeit weniger, früher öfter.

Ich frage mich, warum ich das zumindest bei selbstgebauten 7mm-Weichen bisher noch nicht gesehen habe, vereinfacht es doch die Herstellung der Zungenspitzen und ist mit einem guten Schraubstock und 2 Sück 0,25 mm Unterlegeplättchen in einer Minute einfach herstellbar. Selbst in der industriellen Fertigung könnte das günstiger sein...


AGBM Offline




Beiträge: 1.159

06.12.2021 18:56
#1358 RE: Rätselstunde Antworten

Hallo zusammen,

irgendwie kommen wir hier nun schon seit über zwei Monaten nicht weiter. Was besagen eigentlich die "Statuten des Forums" für denn Fall dass ein Rätsel nicht gelöst werden kann?

Ich habe nämlich keine Lust mir extra zur Lösung das genannte Buch "Track, how it works and how to model it" zu kaufen. Vielleicht hat das ja außer Philip (der nicht lösen will) noch jemand?

Viele Grüße
Bernhard


Wolf und Yorkshire Lad haben sich bedankt!
Wolf Offline



Beiträge: 42

06.12.2021 19:59
#1359 RE: Rätselstunde Antworten

Hallo Bernhard,

ich denke, dann muss es einfach noch mehr Hinweise geben:

https://85a.uk/templot/archive/topics/topic_3387.php

http://www.gwsbristol.org/hearly.html

Gruß
Wolfgang


FelixM und blackmoor_vale haben sich bedankt!
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.812

16.01.2022 09:15
#1360 RE: Rätselstunde Antworten

Ich vermute, es ist die "loose heel switch", also die geteilte und bewegliche Zunge, die auch im Richtung Abzweig aus einem geraden Stück besteht und nach der Verbindung in eine Kurve übergeht.

https://85a.uk/templot/archive/topics/ga...1_010000000.png

Die Links sind interessant, aber sehr schwer zu verstehen. Es sind viele spezielle englische Fachtermini enthalten, die man nicht so einfach 1:1 übersetzen kann. Schon gar nicht, wenn man wie ich sehr wenig Ahnung vom Gleis- und Weichenbau bei großen Vorbild hat.

Für "loose heel switch" sagt mir deepl translate "loser Fersenschalter". Da macht ja nun gar keinen Sinn.

Beset Grüße, Torsten


AGBM, Yorkshire Lad und Wolf haben sich bedankt!
Wolf Offline



Beiträge: 42

16.01.2022 14:20
#1361 RE: Rätselstunde Antworten

Hallo Thorsten,
das war leider nicht gemeint.
Aber, wie ich geschrieben hatte, es bezieht sich auf den Bereich der Zungenspitze.
Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass es die Zunge selbst sein muss.
Der Fachbegriff fängt mit "J" an.
Ein relevantes Foto ist von 3-Aug-06.
Wie schon vorher erwähnt, das Merkmal sieht manchmal aus wie eine Verzerrung im Foto.

Wenn die Frage zu schwer war, sorry dafür, dann werde ich das bald auflösen.

Viele Grüße
Wolfgang


FelixM und Yorkshire Lad haben sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 849

16.01.2022 21:08
#1362 RE: Rätselstunde Antworten

Do you mean the "joggle" in the facing point lock?

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


Wolf hat sich bedankt!
Wolf Offline



Beiträge: 42

17.01.2022 03:19
#1363 RE: Rätselstunde Antworten

Ja!
Ich meinte das, was "joggle" genannt wird.
Der Kandidat hat 100 Punkte!

Zur Erklärung:
Es gibt bei der großen Bahn prinzipiell das Problem des starken Verschleißes der Zungenspitzen, wenn diese ganz dünn ausgeführt werden.
Abgesehen von einer mehr oder weniger aufwendigen Herstellung - beim Vorbild und im Modell!.
Und im Modell besteht das Problem, dass die Spurkränze die Zungen aufschneiden könnten, wenn da nicht alles sauber gearbeitet ist.

Modellgleishersteller haben schon länger versucht, dies auszugleichen, indem die Außenschienen bei den Weichen eine Aussparung bekommen in dem Bereich, wo die Zungenspitze ist, quasi eine "Tasche" also.
Dann müssen die Zungenspitzen nicht auf "Null Dicke" auslaufen.

Die GWR bzw. Vorgängergesellschaften haben das ähnlich gelöst, indem sie die Zungenspitze einfach etwas "dicker" ausgeführt haben als üblich.
(Das ist nun etwas vereinfacht dargestellt).
Um nun einen sauberen Spurkranzauflauf auf die Zunge zu ermöglichen, hat man einfach die äußeren Schienen nach außen verspringen lassen - quasi also einen Doppelknick in die Außenschienen gemacht. So entsteht quasi eine "Tasche" für die Zungenspitzen. Das funktioniert natürlich nur dann problemlos, wenn der Schienenfuß nicht breiter ist - aber zu GWR-Zeiten war das Bullhead-Profil ja auch noch ´der Standard.

Schaut genau hin: da, wo die Zungenspitze ist, verspringen beide Schienen leicht nach außen:
http://www.gwsbristol.org/images/historyearly/fplcover.jpg

Zur genauen Erklärung hier: Scrollt bitte etwa 2/3 nach unten:
https://85a.uk/templot/companion/real_track.php

Ich versuche gerade, Weichen in 7mm selbst zu bauen und finde es schwierig, die Zungenspitzen und den ganzen Bereich darum sauber hinzufeilen.
Mit der GWR-Lösung können die Zungenspitzen etwas dicker bleiben und es verringert den Aufwand doch ziemlich.

Viele Grüße
Wolfgang


AGBM, Class150 und FelixM haben sich bedankt!
AGBM Offline




Beiträge: 1.159

20.02.2022 16:02
#1364 RE: Rätselstunde Antworten

Nachdem sich nun schon seit über einem Monat hier nichts mehr getan hat ... wann gehts denn weiter mit einem neuen Rätsel?

Viele Grüße
Bernhard


Yorkshire Lad hat sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 849

20.02.2022 20:41
#1365 RE: Rätselstunde Antworten

Oops, danke für die Erinnerung. Bin bei der ganzen Serie von Stürmen und der damit einhergehenden beruflichen Herausforderung etwas drüber weggekommen. Gebt mir bitte noch zwei Tage, ich suche etwas raus.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


FelixM und AGBM haben sich bedankt!
Seiten 1 | ... 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | ... 98
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz