Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 7.835 mal aufgerufen
 Spur OO
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.106

01.02.2011 23:55
#46 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo,

sorry erstmal. Ich habe mir meinen Plan nochmal angeschaut, und man kann wirklich nicht ahnen, was ich meinte. Hab nicht bedacht, dass ihr nicht in meinen Kopf schauen könnt.

Hier jetzt mein Plan. Handgezeichnet, weil ich die endgültige Lage der Gleise erst kurz vor Baubeginn festlegen will. Außerdem wäre ich mit AnyRail übermorgen noch nicht fertig. Aber ich weiß trotzdem, was es mal werden soll:

Leider etwas unproportional, weil rechts das Blatt Papier zuende war. Der grün umrandete Bereich ist das Modul von oben; blöde Stelle zum anfangen, ich weiß, aber da ich beim Anlagenbau blutiger Anfänger bin, hab ich mir die leichteste Stelle rausgesucht.
Die violetten Kästchen sind Warenhäuser, Kühlhäuser oder Coal Bunker oder alles zusammen. Ihre Lage ist als Vorschlag zu verstehen. Rötliche Gemäuer sollen vorherrschen, eben typisch britisch. Zentraler Bereich ist der viergleisige Abschnitt, in dem mit Local Goods Trains (-> Class 15) rangiert oder Ganzzüge aus z.B. Kühlwagen (-> ehem. LNER Dampfloks) gebildet werden. Im Prinzip soll dort immer irgendetwas rumstehen. Lokdepot ist an der Beach Station, wie es beim Vorbild auch war. Sie könnte später auch mal realisiert werden *träum*. Da der Hafen von Felixstowe noch mehr Kaigleise hat, kommt oben noch ein zweiter Fiddle Yard hin. Dorthin sollen manche Züge durchfahren, aber dorthin kann auch rangiert werden (-> Class 03 vielleicht?).

Nachteile sehe ich darin, dass der viergleisige Abschnitt ein paarmal getrennt werden muss, weil ich kein 5-Meter-Modul bauen möchte. Wo das ganze dann aufgebaut werden soll, wenn's mal (theoretisch) fertig wird, weiß ich auch noch nicht.

Jetzt möchte ich aber gern mal wissen, was ihr davon haltet. Wenn ich mir zuviel vorgenommen habe, dann bremst mich bitte. Ich freue mich auf euer Statement.

Bis dann, Felix



PS: ehattons.com zeigt mir alle Bachmann-Decoder als auf Lager an.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Class150 Offline




Beiträge: 1.748

02.02.2011 01:10
#47 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo,

Jetzt wird es klarer
Ich bin ja selber noch in der Papiervollmal-Phase, aber vom Gleisbild würde ich erst mal generell nicht sagen, dass es bei entsprechendem Platz zu viel ist. Mir stellt sich nur die Frage nach Deinem Raum, da ich die Abmessungen des Moduls gesehen habe, die sich jetzt in diesem Bahnhofsteil verlieren. 00 ist für den geneigten N-Bahner sowieso immer sehr raumgreifend, aber das ist schon enorm, was da hochgerechnet raus kommt. Auch weil Du zwei Fiddleyards anbauen willst, die brauchen auch Platz, nämlich die längste Zuglänge plus grob geschätzt 1,5 mal die Breite des Gleisfeldes für Vorfeld oder Flexgleis-Zufahrt.
Ich habe mir ja selbst die Lektion mit dem Motiv reduzieren und Kompromisse eingehen abholen müssen. Und das merkt man leider erst, wenn man maßstäblich mit dem Gesamtprojekt wird und sieht, was alles auf dem verfügbaren Platz (nicht) geht. Ich befürchte eher, dass Du Dich motivlich übernimmst, sprich im Detail des Hafens verrennst und hinterher die Personenstation nicht unterbekommst. So wild fand ich Anyrail nach einer schmerzhaften Eingewöhnung nicht. Und die Mühe lohnt sich, denn man weiß dann wirklich, wo man dran ist. Handskizzen verrutschen immer zur "das passt schon" Seite. Fang, so wie ich es auch schmerzhaft tun musste, im verfügbaren Raum an und schau, was Du da rein bekommst. Hinterfrag auch das Gesamtkonzept, man verrennt sich in irgendwas und sieht am Ende den Wald vor lauter Bäumen nicht. Auch bei mir musste der Kleinstadtbahnhof erst über den Umweg Großstadt-Terminus auf die andere Zimmerseite rücken.
Lieber ein kleineres und fein herausgearbeitetes Motiv mit einem Anschließer weniger und nur einem kurzen Bahnsteig für zwei Wagenlängen (entsprechende DMU gab es seit den 50ern zu jeder Zeit und in jeder Region) als der Ärger über ein gequetschtes Monstrum, das dennoch nicht alles darstellt, was man will. Wenn Du platzmäßig gar nicht auskommst, bietet sich der Fiddleyard zum Abnehmen an. Dann kann man ihn bei Betrieb "in den Weg" stellen und wenn die Anlage ruht, steht er irgendwo unter dem Hauptlayout oder wo er sonst nicht stört.

Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.044

02.02.2011 06:28
#48 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Felix,

ich kann mich Mirko nur anschließen. Schau erst ein mal wieviel Platz Dir zur Verfügung steht. Es macht keinen Sinn wenn Du das ganze sagen wir mal auf 5 Meter Länge planst,
und Du kannst dann nur 2 Meter aufstellen, damit wirst Du recht schnell den Spaß verlieren wenn Du das ganze dann mal zu Hause betreiben willst. Der Betrieb wäre dann nämlich
nur bei z.B. einem Modultreffen möglich, und ob sowas dann zustanden kommt steht auf einen anderen Blatt.
Wenn Deine Platzverhältnisse dann feststehen, geh her und plane das ganze dann sorgfältig, entweder mit einem Gleisplanprogramm z.B. Anyrail oder auch mit Bleistift und Papier,
ggf. auch in 1:1 (Hierfür bietet Peco Ausdrucke seiner Weichen an, die man ggf. auch in 1:10 verkleinern kann)

Markus


dixie Offline




Beiträge: 571

02.02.2011 13:36
#49 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo zusammen,

ja, Felix, jetzt verstehe auch ich Deinen Gleisplan. Im Grossen betrachtet sieht man, was Du erreichen willst.
Wenn Du schon einige Weichen hast, würde ich mit einfaches Packpapier nehmen, auf 1:1 zuschneiden und dann darauf grob skizzieren, was Du Dir denkst. Die vorhandenen Weichen geben dabei die Anhaltspunkte, an denen Du auch erkennst, ob ein Shunting möglich ist, oder die erdachte Teillänge eventuell doch zu kurz (oder zu lang) ist.
Solltest Du Dich zu dieser Terstvariante entscheiden, nahme eine DigiCam zur Hand und mache gleich Bilder von dem Entwurf. Die lassen sich dann auch gut diskutieren.
Bedenke : Planen heisst ändern !!! Zumindest mir ist es so ergangen in über 1 Jahr Planungsphase für "Wiltshire County". Dabei sind auch immer wieder Ideen anderer mit eingegangen.

Viel Spass und viel Erfolg wünscht Dir dabei

klaus (dixie)

Smile to the world - and the world will smile with you ! (als dixie auch bei www.nscale.org, www.mobablog.info und www.1zu160.net) - meine Homepage: http://wiltshirecounty.npage.de/


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

02.02.2011 23:52
#50 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

felix,

mal bitte deinen zug in der "fusszeile" nicht so schnell fahren lassen, davon bekommt man ja herzrythmusstörungen

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.106

03.02.2011 00:50
#51 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Sorry, habe das Bild zufällig im Netz gefunden. Da es völlig "unbritisch" auftrat, habe ich es probeweise hier reingestellt. Aber GWR und dann noch so schnell, das mag ich eigentlich auch nicht. Hier der Link zu der Grafik: http://www.revalharry.de/fahrenderzug.gif

Jetzt habe ich meine Class 15 in der Signatur. Der Zug dahinter ist nicht ohne Grund so: Die ersten vier Wagen sind bei Torsten -> Hattons bestellt, die beiden grauen stehen bei mir im Regal, der letzte (der Dapol Brake Van) ist noch nicht komplett gebaut und hat auch noch keine Farbe.

Zur Anlage:
Ich nehme mir eure Anregungen zu Herzen. Ich werde genauestens mit Anyrail planen und dabei voraussichtlich den einen oder anderen Kompromiss eingehen. Wenn es sich als undurchführbar erweist oder das Projekt im Sande verläuft, dann werde ich den Plan fallenlassen. Er gefällt mir aber vom betrieblichen Standpunkt ganz gut und es gibt auch einige Argumente, denen ich widersprechen möchte.

Das dauerhafte Aufbauen ist nicht geplant. Dafür soll es ja modularisiert werden. Im Moment habe ich auch großzügige Räumlichkeiten (temporär) zur Verfügung. Ich werde zwar irgendwann in absehbarer Zeit umziehen, aber das muss nicht unbedingt Auswirkungen auf die Anlage haben. Der Personenbahnhof ist nicht so wichtig, auf den kann ich verzichten. Mir ist bloß wichtig, dass die einzelnen Module zu schaffen sind. Die IoS zum Beispiel ermöglicht auch viel Verkehr, aber durch die hohe Zahl der Module sieht es so aus, als ob man mit so einem Modul auch mal fertig wird. Eine 5-Meter-Platte am Stück zu bauen ist für mich das Grauen, ich wüsste gar nicht, wo ich anfangen sollte...

Bis dann,
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Class150 Offline




Beiträge: 1.748

03.02.2011 13:41
#52 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo Felix,

wenn Du nur mit Güterverkehr leben willst, ist das auch in Ordnung, ich hatte es nur angeführt, weil Du die Personenstation erwähntest und auch in der Vergangenheit über mögliche Zuggarnituren mit Lok und einem Mk1 oder DMU recherchiert hast.

Das mit dem nicht dauerhaften Aufbau überrascht mich schon ein Wenig. Wofür macht man den ganzen Aufwand denn sonst? Modulare Bauweise kann man, wie Du erkannt hast, auch dafür benutzen, die Anlage nach und nach zu bauen, aber auch beim Umzug bietet sie den Vorteil, dass man nur Teile ändern muss und die Anlage wieder maßgeschneidert in einem Raum stationär stehen kann. Und sei mal ehrlich - man will seine Züge doch fahren sehen, und das nicht nur ab und zu. Mir wäre der Aufwand und das Geld auf jeden Fall zu schade, um die Module und Modelle die meiste Zeit einzulagern oder in die Vitrine zu stellen und nur zwei mal im Jahr irgendwo hin zu transportieren und aufzubauen. Und in N gibt es wenigstens eine aktive Modulszene. Es wäre zu begrüßen, auch mal etwas in 00 zu sehen, aber das sind bisher leider sehr punktuelle Aktivitäten, schwerpunktmäßig in der Region Berlin-Brandenburg. Das solltest Du bei dem Gedanken, die Module nicht zu Hause aufbauen zu wollen, schon im Hinterkopf haben.

Die IoS Railway ist ein ganz anderer Fall. Diese Module gehören verschiedenen Leuten, sie stehen im Normalfall auch an verschiedenen Orten, können mit Hilfe von Fiddleyards auch unabhängig voneinander als Terminus-to-Fiddleyard oder Fiddleyard-to-Station-to-Fiddleyard betrieben werden und werden zu besonderen Anlässen wie Modultreffen oder Ausstellungen zur gesamten IoS Railway zusammengeführt. Einige dieser Module passen z.B. vorrangig erst einmal bei Markus ins Modellbahnzimmer, das heißt ihre Länge wurde so gewählt, dass Markus sie bei sich zu Hause betreiben kann. Da zeigt sich, dass letzten Endes auch bei der IoS der Betrieb zu Hause und unabhängig vom Rest auch, wenn nicht sogar für manche Faktoren wie die Modullängen vorrangig, berücksichtigt wurde.

Ich will Dir nicht Deine Pläne zerreden, aber ein externer Skeptiker ist doch immer noch die beste Möglichkeit, nicht das Opfer seiner eigenen Euphorie zu werden und wenigstens noch mal gut darüber nachzudenken, was man da gerade machen will, bevor man es auch wirklich tut oder eben nicht. Deshalb soll man ja auch z.B. beim Autokauf einen "Meckerfritzen" mitnehmen

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.821

04.02.2011 15:47
#53 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo Mirko,

ich kann den modularen Aufbau nur begrüßen. Felix wohnt ja in Berlin, es ist also kein Problem, sich in die 00-Modulnorm mit einzuklinken.
Im Moment laufen da mehrere Projekte von verschiedenen Personen einschließlich mir. Komplett fertig ist noch nichts (außer der UniSB Schattenbahnhof) , aber zum Herbst sollte schon etwas zu sehen sein. Und ich zähle auch Jörg in Dresden mit "West Brompton" dazu. 00-Module sind also im Kommen.

Ich bin übrigens ein Typ Modellbahner, der seine Züge nicht unbedingt öfters fahren sehen will. Die Module, sowohl in N und 00 stehen säuberlich eingelagert und verpackt und werden in der Regel nur zur Austellung oder Modultreffen aufgebaut.
Wenn ich eine neue Lok hat, kommt der Rocoline-Kreis zum Testen und Einfahren auf den Teppich im Wohnzimmer, und das ist dann auch schon alles. Bei Forentreffen wird dann auch nur ein Kreis aufgebaut, worauf die Schätze paradieren können.
Mir macht am meisten Spaß, neue Module zu bauen und diese dann später auf Austellungen vorzuführen. Der gro0e Betriebsbahner bin ich nicht. Ich schätze die Aktivitäten von Markus mit Fahrplan, Wagenkarten, Umläufen, das Entwicklen einer Historie um die Bahn usw. sehr hoch.
Es ist ja gerade das schöne Element in dem Hobby, daß es so vielfältig ist.

Mal was anderes, der Entwurf von Felix mit dem Hafen gefällt mir sehr gut. Eastern Region hatten wir auch noch nicht, und meine Lieblings-Epoche ist es auch.

Beste Grüße

Torsten


Class150 Offline




Beiträge: 1.748

04.02.2011 20:19
#54 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo Torsten,

Schon klar, "jeder Jeck es anders" wie es hier heißt. Und dass Felix im Herzen der 00-Modulwelt lebt war mir auch nicht bewusst. Wie gesagt, wenn er mit allem leben kann, was so kritisiert wird, dann ist das ja okay. Ich sehe mich mehr in der Rolle des "Profi-Nörgelers" (siehe der Vergleich mit dem Gebrauchtwagenkauf) der eben genau diese Zweifel sät, auf dass Felix sie für sich selbst ausräume - durch Änderungen in seinem Konzept oder das Fazit, dass er das so will ist seine Sache. Auch mir hat man den Güterverkehr ja berechtigterweise schön madig geredet. Das Resultat war, dass ich darüber nachgedacht habe, er wurde reduziert und der verbliebene Güterverkehr ist Era 9 angemessen von Umfang und Abwicklung. Kritik zu üben heißt ja nicht, dem Anderen die eigene Meinung aufzwingen zu wollen, sondern ihn nur darüber nachdenken zu lassen, ob alle seine Ideen auch richtig sind.

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.106

06.02.2011 22:33
#55 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo,

ich komme nicht drumrum, die Module schmaler zu machen, wahrscheinlich auch mein obiges erstes. Zuerst hatte ich den Gedanken in Bezug auf den viergleisigen Abschnitt. Da auf beiden Seiten Häuser stehen, könnte man die Züge nur von oben sehen. Außerdem ist das Entkuppeln schwerer. Wenn ich aber unter Beibehaltung des Normgleisabstandes die Module schmaler mache, kann ich die angrenzenden Lagerhallen anschneiden, also hinten Halbrelief und vorne mit Inneneinrichtung und Durchblick auf die Gleise. Ich denke mal, das Innenleben einer Lagerhalle ist um einiges interessanter als deren Dacharchitektur von oben zu begutachten. Das Problem mit dem entkuppeln ist dadurch leider trotzdem nicht gelöst.

Gerade eben habe ich im Rahmen meines erklärten Zieles, die Anlage komplett zu "verAnyRailen", festgestellt, dass ich viel Platz verschenke, wenn ich auf jedem Modul die Gleise so weit rausziehe, bis eine Modulbreite Platz rechts und links des Gleises ist. Die folgende Skizze zeigt den Nordkopf des Rangierbahnhofes, an den das oben schon gezeigte Modul links anschließen soll. Für den Anschluss zum Fiddle Yard (oben) ist zu wenig Platz. Deshalb möchte ich den Übergang links von Modul zu Modul verschmälern.

Mein Präferenzwert wäre ca. 100mm von Gleismitte zum Modulrand. In der Norm steht 250mm. Die technische Kompatibilität zu anderen Modulen ist auch weiterhin gegeben, nur eben mit 3 statt 5 Löchern.

Die Frage ist, ob die 00-Norm-Gemeinde diese Abweichung gestattet oder nicht. Landschaftlich werden meine Module zu Normmodulen eh nicht so richtig passen, da es in einem Hafen nunmal flache Landschaft ist und keine geschwungenen Hügel gibt. Aber soweit ich das sehe, baut Torsten in seinem Projekt "Suffridge" auch keine Hügel ein oder irre ich mich bzw. soll das noch kommen?

Bis dann,
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.106

07.02.2011 11:04
#56 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo,

mir ist über Nacht eingefallen, dass ich beide 45°-Module auch auf ein 90°-Modul packen könnte. Dadurch hätte ich nur ein- und viergleisige Übergänge, was mir die Sache etwas erleichtern würde. Dann würde das Problem mit dem gezeigten Modul wegfallen. An der Idee, den viergleisigen Bereich zu verschmälern, halte ich jedoch weiter fest.

Bis dann,
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.821

07.02.2011 22:03
#57 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo Felix,

ich würde an deiner Stelle auf 300 mm Breite gehen. Das ist die Breite meiner Kurven, mit drei Löchern zur Befestigung untereinander. Im Prinzip ist es ein eingekürztes Modul Fremo USA 30088 US Bahnhofsprofil North American Industries mit zusätzlichen Befestigungslöchern. "Suffrigde" baut auf diesem flachen Profil auf (und bleibt flach). Das Flachprofil kannst du also genauso verwenden.
Bei Gelegenheit arbeite ich das in die Modulnorm mit ein.

200 mm Gesamtbreite ist meiner Meinung nach für szenische Gestaltung zu wenig. Und es ist auch notwendig, an die Wagen zum Kuppeln heran zu kommen. Da ist es schon wichtig, genug Platz zu haben.

Lagerhäuser als Halbrelief mit Blick auf die inneneinrichtung? Eine hübsche Idee, kann ich mir gut vorstellen.

Beste Grüße

Torsten


FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.106

16.02.2011 16:33
#58 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hallo,

folgender Plan jetzt:

Die genaue Lage der Flexgleise mit den freien Enden (also fiddle yard links oben und Gleisanschluss links) ist noch offen. Was nicht so schön ist, ist die Kreuzung, die wegen ihrer geraden Gleisstränge den Bogen optisch unterbricht. Kann mir einer der Gleisplanungsprofis hier einen Tipp geben? Möglich wäre auch, diesen Zwangspunkt mit einem Gebäude zu kaschieren.

Ansonsten geht es nächste Woche in den Bau. Die Ausgestaltung mit Häusern steht noch nicht endgültig, aber die Entscheidung für Kartonmodelle (ScaleScenes) ist bereits gefallen. Da ich die Gleise komplett einpflastern werde (Pflastersteine oder Asphalt im Jahr 1958?), entfällt auch das Einschottern der Gleise. Ich hoffe, dass der Bau dadurch weniger aufwendig wird.

@Torsten: Ist der viergleisige Übergang so normgerecht oder müsste das zweitoberste Gleis in der Mitte liegen?

Bis dann,
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


SouthEast Offline



Beiträge: 454

16.02.2011 19:19
#59 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

Hi Felix,

es gibt von Walthers ein "Street System" vielleicht passt das ja:

http://www.walthers.com/exec/productinfo/933-3156
http://www.walthers.com/exec/productinfo/933-3139


Viele Grüsse

Stefan


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

16.02.2011 20:04
#60 RE: Felix(stowe) Branch Line Antworten

hallo felix,

wenn du "ScaleScenes" nutzen willst, kannst du auch deren strassen und pflasterung nehmen, da hast du alles aus einer hand

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bridport Branch Line 1975
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von FelixM
0 10.12.2023 07:19
von FelixM • Zugriffe: 132
Unterschied „Lineside“ <> „On or near the line“
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
0 08.12.2021 23:15
von FelixM • Zugriffe: 198
Kato Pocket Line LNER ES1
Erstellt im Forum Spur N von FelixM
1 03.01.2021 21:46
von haeckmaen • Zugriffe: 207
Film: North London Line 1981
Erstellt im Forum Historisches Forum von FelixM
1 18.07.2017 19:42
von mallarddriver • Zugriffe: 320
Mehr Wettbewerb auf der East Coast Main Line
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
0 12.05.2016 14:34
von FelixM • Zugriffe: 293
Isle of Wight Island line könnte Light Rail werden
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
0 29.02.2016 17:03
von FelixM • Zugriffe: 295
Piccadilly Line: Türen offen während der Fahrt
Erstellt im Forum London Transport von FelixM
2 24.01.2016 16:13
von FelixM • Zugriffe: 519
Northern Line Extension
Erstellt im Forum London Transport von FelixM
0 25.11.2015 18:14
von FelixM • Zugriffe: 387
Newcastle Quayside Branch
Erstellt im Forum Historisches Forum von FelixM
4 29.03.2013 21:04
von Aldwych • Zugriffe: 439
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz