Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 926 mal aufgerufen
 allgemeine Modellbautipps
Irish Fan Offline




Beiträge: 1.252

10.07.2009 23:25
Umbau von Hornby auf Bachmann Tension Lock Kupplung! Antworten

Hallo,

ich habe heute Abend den Hornby 00 Lowmac und den Autocoach auf die kleinen Bachmann Kupplungen umgebaut. Ich bin folgendermaßen vorgegangen:
Als erstes habe ich in einen Bachmann Normschacht 5,2mm von der Vorderkante (Kupplungsseite) ein 2,5mm Loch durchgebohrt und das ganze als Bohrlehre im Bohrmaschinenschraubstock gelassen. Dann eine Bachmannkupplung in den Schacht gesteckt und ebenfall durchgebohrt.
Als nächstes den Deckel der Hornby Kupplungsaufnahme abgeklippst und die Hornby Kupplung entnommen.
Anschliesend die durchgebohrte Bachmannkupplung auf den Zapfen der Hornby Aufnahme gesteckt und mit einem Tropfen Sekundenkleber gesichert. Als letztes den Original Hornby Deckel wieder aufgeklippst.
Vorteil dieser Art Umbau ist die koreckte Kupplungshöhe und es lässt sich bei Bedarf problemlos wieder zurück rüsten. Die anschliesenden Probefahrten vorwärts und rückwärts über Weichen und Steigungen verliefen absolut problemlos.Falls jemand Bedarf hat kann ich noch ein Foto davon machen!

de Hunsricker


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

11.07.2009 00:09
#2 RE: Umbau von Hornby auf Bachmann Tension Lock Kupplung! Antworten

es gibt ja die H0 Symoba Kurzkupplungskulissen allerdings müsste gefräst werden!

Ein Stammtischkollege (hier nicht vertreten mangels PC und Internet) hat GWR Material auf Kurzkupplungskulisse umgebaut, seine Modelle kuppeln Puffer auf Puffer!


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.252

11.07.2009 19:54
#3 RE: Umbau von Hornby auf Bachmann Tension Lock Kupplung! Antworten

Hier mal ein paar Bilder von den beiden Wagen. Der Autocoach hat bei der Gelegenheit gleich noch eine farbige Inneneinrichtung samt Driver und Pasagieren erhalten, das ganze nach einer Anleitung aus einer älteren Modell Rail Ausgabe.Ich finde der Gesamteindruck mit den kleinen Bachmann Kupplungen doch viel besser als vorher mit den klumsigen Hornby Teilen.

de Hunsricker

Angefügte Bilder:
Modellbahn 311.jpg   Modellbahn 312.jpg   Modellbahn 313.jpg   Modellbahn 314.jpg   Modellbahn 315.jpg   Modellbahn 316.jpg  
Als Diashow anzeigen

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

11.07.2009 20:35
#4 RE: Umbau von Hornby auf Bachmann Tension Lock Kupplung! Antworten

ja, sieht klasse aus!


Markus Spandau Offline




Beiträge: 664

16.09.2013 11:05
#5 RE: Umbau von Hornby auf Bachmann Tension Lock Kupplung! Antworten

Hallo,

wie sieht es generell mit dem Thema Puffer an Puffer fahren aus? Die kleinen Güterwägelchen dürften bei den mittleren und großen Peco Weichen kaum Probleme machen und für Reisezugwagen gibt es die Möglichkeit eine feste KK wie bei dem Kontinental Rollmaterial einzusetzen.
Ist das ein Thema oder wird sich allegemein an die großen Kuppelabständen nicht gestört?

Markus


AGBM Offline




Beiträge: 1.159

16.09.2013 19:43
#6 RE: Umbau von Hornby auf Bachmann Tension Lock Kupplung! Antworten

Hallo zusammen,

apropos Puffer-an-Puffer .... Beim MOROP arbeiten die gerade an einer Empfehlung bez. Mindestradien, Fahrzeuglängen, Überhang, etc.

Viele Grüße
Bernhard


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.822

16.09.2013 21:21
#7 RE: Umbau von Hornby auf Bachmann Tension Lock Kupplung! Antworten

Die kleinen (ungebremsten) Güterwägelchen hatten beim Vorbild bis in die späten Sechziger nur eine Three-Link-Kupplung, da war Puffer-an-Puffer-fahren sowieso nicht angesagt. Im Modell macht dann der Abstand nichts. Die neueren Güterwagen haben alle meist Normschacht nach NEM, so daß man bei Wunsch auch Kupplungen mit kürzeren Schaft z.B. Kadee einstecken kann.

Die in den letzten Jahren neu konstruierten Reisezugwagen von Bachmann und Hornby haben Normschacht und Kurzkupplungskulisse. Hornby hat eine abgewandelte Roco-Kurzkupplung im Einsatz, Bachmann verwendet die Tension-Lok-Kupplung. Angenähertes Puffer-an-Puffer-fahren ist damit möglich.
Alle Wagen kann man jedoch ohne großen Aufwand auf Kulisse, z.B. von Symoba umbauen. Derart umgebaute Wagen laufen ohne Probleme ebenfalls durch enge Bögen (ich hab auf meiner "alten" Anlage stellenweise nur 380er Radien) und über Weichenstraßen.

Das Thema wurde im Forum bereits erörtert: Alternativen zu den Tension Lock Couplings - Diskussionsthread

Beste Grüße

Torsten


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
VERKAUFE: Hornby J15 / sold
Erstellt im Forum Trading Post von Sodor Mainline
3 12.12.2021 20:09
von Sodor Mainline • Zugriffe: 480
Bachmann MBA / MOA in EWS Ausführung (mit Fotos)
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Markus Spandau
0 06.07.2014 16:55
von Markus Spandau • Zugriffe: 675
Bachmann Class 66 Freightliner (mit Fotos) UPDATE
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Markus Spandau
0 06.07.2014 15:04
von Markus Spandau • Zugriffe: 686
Bachmann FIA EWS 'Multifret' twin intermodal flats
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Markus Spandau
2 14.05.2014 16:56
von CP • Zugriffe: 545
Alternativen zu den Tension Lock Couplings - Diskussionsthread
Erstellt im Forum Spur OO von Phil
63 02.09.2014 07:59
von LMS • Zugriffe: 6178
Vorstellung Bachmann 16ton Mineral weathered
Erstellt im Forum Spur OO von blackmoor_vale
9 21.03.2012 08:22
von Charly • Zugriffe: 753
Vorstellung Bachmann Post Office Sorting Van
Erstellt im Forum Spur OO von blackmoor_vale
3 08.01.2012 20:15
von LMS • Zugriffe: 620
Sichere Kurzkupplung für Bachmann MK 1 Coaches im geschlossenen Zugverband
Erstellt im Forum Spur OO von Isambard
2 05.12.2011 21:05
von Isambard • Zugriffe: 445
Testbericht Bachmann Ivatt 2 MT (m4B)
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von blackmoor_vale
30 22.12.2009 23:42
von Irish Fan • Zugriffe: 4113
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz