Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.274 mal aufgerufen
 Spur OO
Seiten 1 | 2
Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

07.06.2009 14:44
Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

Hallo,

Ich denke mit dem Thema kann ich vernünftig Arbeiten, einerseits gab es die Strecke wirklich, und da seiner frühen Stillegung und der Nachnutzung als Güterbahnhof und Loco Depot.

Als Anhang ein Gleisplan (leider nicht vollständig) von 1852

der Bahnhof hatte seinerzeit zwei Bahnsteige und in der Mitte 4 Abstellgleise, wie könnte der Bahnhof ausgesehen haben in den 1980er Jahren (Network Southeast) - schauen wir da mal zur BROAD STREET Station - der Bahnhof ist zwar nicht gleich doch ich denke er hätte sicherlich als kleiner Stadtbahnhof ähnlich ausgesehen. BROAD STREET verfügte auch über Stromschienen (für die alten LMS Stromschienentriebwagen der Bauart Oerlikon oder die spätere Class 501 allerdings fuhren dort auch SR Suburban EMU)

Als weiterer Anhang ein grob Entwurf wie der bahnhof aussehen könnte! Allerdings weiß ich nicht wie weit das Gleislayout auch in den 1970ern ausgesehen hatte als es ein Güterbahnhof war!

und dann das ganze mit dem Wikimapia Layer sowie eine alte Karte von 1938 - die allerdings nicht vollständig ist!

weiteres folgt!

Gruß

Dennis

Angefügte Bilder:
Gleisplan entwurf 1.JPG   Gleisplan.JPG   bricklayers goods geschnitten jpeg.JPG   satelitte new and old jpeg.JPG  
Als Diashow anzeigen

CP Offline




Beiträge: 496

08.06.2009 09:04
#2 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

Hallo Dennis ,
die "Kunst" liegt in der Schrumpfung des Ganzen auf ein machbares Maß .
Allerdings hast Du bei so vielen verschiedenen Elementen die Auswahl was man näher modeliert
und was in der Umsetzung zurücktreten soll.
Denke mal Dein Hauptaugenmerk liegt bestimmt beim loco-depot und carriage-sheed .

By , Christian

CP - Catchpoint


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

08.06.2009 13:13
#3 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

ja stimmt, wird alles geschrumpft und auch einiges "Improvisiert" - das Lokdepot bekommt nur das nötigste, der rest wird nur "Angedeutet"

evtl. versuche ich die Länge so viel wie möglich auszunutzen (sicher sind ca. 6 Meter) allerdings möchte ich auch sehr flach bleiben.

Im Haus wo ich bin kommt das Mobazimmer erst am schluss dran, deshalb kann ich auch mit der exakten Länge (da die genaue Breite zwischen Zimmer und Kammer (gibt ja Durchbruch!) noch nicht wirklich ermittelbar ist!)

am "anderen Ende" kann ich etwas breiter gehen (gut für die Kurve ins -> "Unterirdische" Marshalling Yard.)

zum Bahnhof, das Original Empfangsgebäude ist um die 1930er Jahren abgebrochen (war ja im Italienischen Stil erbaut, so wie es zeitgenössische Grafiken zeigen) deshalb überlege ich mir ein Fiktiver Nachfolgebau zu Bauen, einfach wäre es im Stile von Charles Holden (der Architekt der LPTB) zu bauen, und anstatt der bahnsteighalle ein paar Bahnsteigdächer im stile der 1930er Jahre.

Interesannt wäre es wenn man mehrere Epochen darstellen könnte, z.B. 50er jahre und 1980er Jahre (Schilder sollten Austauschbar sein!) und natürlich Flügelsignale.

Das Lokdepot wird sich auf eine Lokhalle und eine Drehscheibe (Handbetrieb!) beschränken, die Behandlungsanlagen sind vom Besucher nicht zu sehen und daher nicht da! (das Spart an Gleise!)

Ähnlich ist es dem Willow Walk Goods Depot, das auch auf das nötigste reduziert wird, das Bedeutet das Gleis der Alderminster Junction (zufahrtsgleis zum Güterdepot) wird sich gleich in eine zwei oder dreiständige Gleisharfe verzweigen und in den Überdachten Güterbahnhof laufen, jedoch so das der Zug stets umsetzen kann.

Die Gleise Östlich der St. James Road (auf dem Wikimapiaplan - die östlichste Gleisharfe!) werde ich komplett weglassen (sonst wäre das Layout ja mit Gleise zugepflastert.

zum Östlichen (geht ja unter dem Bahnhof "South Bermondsey" durch - ursprünglich hatte ich dort eine Haltestelle geplant - doch verworfen!) Bezirk kann ich noch nichts planen, natürlich wäre es klasse wenn man den Junction mit einplanen könne (allerdings dann auch vereinfacht!)

Das Layout selbst sollte ein "Bemidleidenswerten" Zustand sein, aber so das sowohl Dampfloks als auch Moderne Dieselloks drauf fahren können (so a ´la "gerade noch von der Beeching Liste gerutscht!")

über Hilfen bin ich nach wie vor Dankbar! Insbesondere wenn jemand über irgendwas von "Bricklayers Arms" fällt wäre ich auch sehr Dankbar über eine Mitteilung!

Gruß

Dennis


CP Offline




Beiträge: 496

08.06.2009 14:29
#4 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

Da breitet sich einem vor dem inneren Auge eine richtige Eisenbahnlandschaft aus ,
so -wie erwähnt- sie früher in den Großstädten überall zu finden war .
Rostige Gleise,staubige ,teils mit Unkraut überwucherte Wege ,achtlos aufgeschichtetes Gleisbaumaterial,
uraltes Arkadenmauerwerk (aus Queen Vic`s Zeiten !) , Stellwerke an denen der Zahn der Zeit nagt mit Blumenkästen als einzigen "Schmuck" vor den Fenstern .
Es richt nach Dieselabgasen, nassen Kohlen und altem Metall .
Und noch Männer die tagtäglich versuchen der ergrauten Szenerie Leben einzuhauchen und den Betrieb am Laufen zu halten .
Doch das Räderwerk "Eisenbahn" , es funktioniert unentwegt !

So möge dies von nun an Dein Metier sein
By by , Christian

CP - Catchpoint


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

08.06.2009 14:41
#5 einige interessante Links "doch" gefunden! Antworten

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

12.06.2009 23:13
#6 RE: einige interessante Links "doch" gefunden! Antworten

neue Grafiken - wie könnte es aussehen, darüber mache ich mir am Wochenende gedanken! Insbesondere wie es Aussehen könnte ...

Angefügte Bilder:
1938 oldmaps 11.JPG   wikimapia & oldmap 1938 1.JPG  
Als Diashow anzeigen

lion_1968 Offline



Beiträge: 243

13.06.2009 10:04
#7 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

hallo,
hier mal ein youtube video.

http://www.youtube.com/watch?v=bWjUF46Qw0M

stefan


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

13.06.2009 13:40
#8 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten
Theoretisch sind ja mehrere "Varianten" Möglich.

1. Die Strecke ist Zweigleisig, sowohl Underground als auch BR nutzen die Strecke gemeinsam.
2. Die Strecke ist Dreigleisig, die BR nutzt ein Gleis und die Underground das Doppelgleis. (Bricklayers Arms wäre dann eine Primäre Station, BR nur Sekundär)
3. Die Strecke ist Viergleisig, beide benutzen jeweils ein Gleispaar!

der Bahnsteig ist maximal 1,5m lang für eine maximale Zuglänge von 1,38m

U-Bahnzug maximal 85cm mit einer Bahnsteiglänge von mindestens 90cm

demnach könnte der Bahnhof ca. 2 Meter (grob geschätzt!) lang sein, damit hätte ich noch ca 5 Meter "rest"

weiteres folgt! Insbesondere die Anordnung der Bahnsteige muss ich mir noch überlegen ...

zu den Grafiken, beim einen habe ich etwas "Radiert" und die Gleise - vereinfacht - neu verlegt! Das Lokdepot habe ich mal gänzlich weggelassen ...

die andere Grafik ist eigentlich nur eine Verbesserte Version zu den Vorgängern, Rot ust Underground und Beige die Mainline!
Angefügte Bilder:
bearbeitet 1938 grundplatte version 1 jpg.JPG   bearbeitet 1938 proposed lines jpeg.JPG  
Als Diashow anzeigen

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

13.06.2009 15:16
#9 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

das Gleislayout des Personenbahnhofes, ich habe in meiner Quailmap einige Endbahnhöfe aufgezeichnet!

was könnte man nutzen? Bei Addiscombe Type ist schon ein kleines Depot "dabei"

das sind jetzt die Varianten mit zweigleisiger Version! Allerdings könnte das auch andere sein, in dem die jeweilige Spur zusammengeführt wird (würde teilweisse auch Platz sparen!)

das ganze Layout hat ein kleiner Haken, von den 7 Metern gibt es eine Stelle wo ich nur (in etwa!) 75 cm breit sein kann! (Aufbau grob I 2 Meter I (Engstelle) I 5 Meter I wobei ich die letzten 2 Meter auch mehr Tiefe hätte.

wie Willow Walk aussehen wird - darüber habe ich noch keine Ahnung! Jedoch recht Flach, aber so das auch Tatsächlich Güterzüge reinfahren können.

natürlich wäre es klasse wenn man die North Kent Junction von London Bridge nach New X Gate darstellen könnte, evtl, könnte auch ein kleiner Halt eingebaut werden! insbesondere die Carriage Sidings an der Junction könnte ggf einiges "Kaschieren"

zwischen Bahnhof und Junction gibt es auf jedenfall 3 Meter "Paradestrecke" (besser gehts wohl nicht!)

weiteres später!!!

Angefügte Bilder:
Addiscombe type jepg.JPG   bahnhofsvarianten jpge.JPG  
Als Diashow anzeigen

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

14.06.2009 13:51
#10 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

eine Grafische Umgebung

Streckenfarben:
Rot: Bricklayers Arms Branch
Dunkelgrün: South London Railway
Hellgrün: die ehem. London Brighton & South Coast Railway
Dunkelblau: die ehem. South Eastern Railway
Orange: East London Line
Gelb: Deptford Wharf Branch
Grau: Neben und Abstellgleise

Hellblau sind Gewässer wie die Thames oder die Docks

Angefügte Bilder:
east london rail grafik jpg.JPG  
Als Diashow anzeigen

CP Offline




Beiträge: 496

14.06.2009 18:53
#11 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

Dennis ,
zur groben Orientierung hast Du Dir viele Gedanken gemacht ! Gut !!
Für solch Projekt ist es hilfreich sich zur zeitlichen Abfolge der "Bauerei" etwas zurecht zu legen .
Soll heißen : da Du im trauten Heim Bauarbeiten hast oder demnächst haben wirst
wäre es von Vorteil diese gleich auf das Projekt zuzuschneidern , z.B. das Verlegen von Steckdosen .
Die Anbringung einer guten Ausleuchtung ist wesentlich .
Auch das Anbringen von Tapeten kann schon mit den "Hintergedanken" an eine Hintergrundkulisse erfolgen .
Über die Längenentwicklung Deiner Planungen solltes Du Dich im Vorraus im Klaren sein ( wie Du bei meinem
Ausführungen zu "Bournemouth East" gesehen hast hat schon so eine "simple" Gleisentwicklung durchaus Tücken)

Der "beplante" Platz beeinflußt nicht nur die Materialmenge und Bauzeit .
Manchmal stößt man sogar an die Grenze der eigenen Belastbarkeit mit den beim Aufbau auftretenden Schwierigkeiten.
In umgekehrter Reihenfolge plante ich nämlich schon mal Ähnliches wie Du :
den Bau eines layouts das dem Vorbild meines ehemaligen Arbeitsplatzes entspricht .
Einen umfangreichen Güterbahnhof als Kopfbahnhof mit vorgelagerten Gleisen für Reisezugwagen ,einer Lokbehandlung
, Postumschlag u.s.w. !
Naja , ne ganze Menge an Gleisen und Betriebsbereichen , die -auch nach erheblichen "Schrumpfungen"- in dieser Art viel zu viel für mich gewesen wäre .
Im Resultat kann ich sagen das diese Kunst des Weglassens bis zum Wesentlichen mir nicht gegeben war --- hmmm .
Wahrscheinlich hatte ich "mein persönliches Vorbild" zu genau im Kopf und nicht den Willen ,so arg das Skalpell
anzusetzen ...
Aber ach ... ich bin schon wieder soooo abgeschweift .

Viel Spass beim Planen und nur unverzagt ans Werk mit der Einkaufsliste !!!!

---reduce to the max----

By , Christian



CP - Catchpoint


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

15.06.2009 13:53
#12 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

ja das ist der Vorteil

einen Hintergrund ist diesmal nicht geplant (wäre auch für London unmöglich - da man die Skyline sehen müsste (Tower, St. Pauls oder Southwark Cathedra) ...

ja das große Zimmer wird komplett entkernt und dann modernisiert (gut macht meine Verwandschaft!)

nun ich werde die Gleise nur auf die wichtigsten Gleise berücksichtigen, ich will es ja nicht komplett "mit Gleise zukleistern!"

der weitere Vorteil ist ja das der Bahnhof "Bricklayers Arms" nur von 1844 bis 1852 existierte und 50 Jahre später das Empfangsgebäude abgerissen wurde und als Lokdepot bis 1983 genutzt wurde, ähnlich Willow Walk Goods: eröffnet 1849 und 1932 geschlossen. Das Gleisvorfeld zwischen der North kent West Junction bzw. Bricklayers Arms Junction und zur Willow Walk Junction wird möglichst gekürtzt und dort wo die Gleise waren sollte man "Spuren des Abbaues" sehen können (damit es realistisch aussieht!)

Wie es letztlich im Östlichen Teil (siehe Plan) wird, keine Ahnung, denn da wären ja Rampen unumgänglich, höchstens das ich die Strecke nach New Crossgate darstelle, und die andere Strecke in einem "Blinden Tunnel" enden lasse - darüber mache ich mir keinen Kopf!

meine ersten Designvorschläge habe ich zwar noch nicht zu Papier gebracht, aber im Kopf, das Design sollte aus dem Jahr 1930 sein Charles Holden Style.

Beispiele: http://www.charlesholden.com/ dann oben auf Gallery - insbesondere das Design von Arnos Groove, Boston Manor oder Sudbury Town

die Bahnsteiggleise sind jedenfalls 4 Gleisig, wobei die inneren beiden Gleise mit einem Tonnengewölbe überdacht ist. Die Mittleren sind die Längsten Bahnsteiggleise, die Underground wird jediglich das Unterste benutzen und das oberste ist eine art "Suburban" Platform - oder die Inneren Gleise Mainline und die beiden äusseren Underground! (wäre ein Interesanntes Gleislayout!)

Alles was ich am Vorbild "mitnehme" ist die Geschichte und eben die Geografie, die Gebäude und das Gleisbett werde ich übernehmen, und so nah wie es möglich ist übernehmen!

Gruß

Dennis


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

15.06.2009 23:24
#13 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

was mich jetzt noch etwas Verwundert - was mache ich nun mit den "Speziellen" Loks - damit meine ich die DELTICS, die PEAKS oder gar meine Schottischen Dieselloks. Etwas ungewöhnlich wäre auch die Anglia Flotte, die ja eigentlich Liverpool Street ansteuerten. Nun das ist wohl der Haken an der Sache! Allerdings soll das Layout ja verschiedene Epochen Nutzen können!

Ab 1948 beginn der BR Ära -> die Dampfloks und die Roten London Underground Triebwagen ...
Ab 1960 -> die Dieseltraktion und die Silbernen (und roten) London Underground Triebwagen) ...
Ab 1980 -> Network Southeast und Sector Ära sowie die Modernen Farben der London Transport ...
Heute -> Triebwagen und Sonderzüge tummeln sich auf der Strecke ...

Fahrzeuge und ihr Stammeinsatz - so stelle ich mir es vor:
die M7 im Nahverkehr ...
die T9 mit dem Expresszug nach Brighton
die Q1 mit einem Nah-Güterzug nach Royal Arsenal
die West Country 34092 "City of Wells" mit einem Schnellzug nach Dover
die 70000 "BRITANNIA" auf Präsentationsfahrt durch die Southern Region
die DELTIC mit dem Versuchszug "übernachtet" in Bricklayers Arms
die Class 17 vom Schottischen Depot Polmadie kommt nach Bricklayers Arms als Probelok
die beiden Class 20 sind Stammloks vom Depot
die Class 31 sammt KX Suburban ergänzen ausgefallene 2-EPB Triebwagen auf der Strecke im Berufsverkehr
die Class 33 sind Stammloks des Depots
die Class 37 werden im Repair Shop gewartet
die Class 40 und die Peaks kommen als Gastloks auf die Strecke ...
die Class 50er fahren schnelle NSE Züge die zeitweisse in Brick halten.
die Class 55er hmm keine Ahnung ....
der Class 121 tummelt sich auch auf der Strecke der London Underground als Shuttle nach NX
was der Anglia Class 170er macht, evtl. Firmenausflug der Anglia
der 2EPB ist Stammfahrzeug auf der Strecke

die L95 fährt Güterzüge auf der Underground
die Met Lok 1 ist "Museumslok" (im Original nicht erhalten!) und kommt "every Weekend" mit dem Sonderzug nach Brick

der G-Stock ist Shuttle

die 1935 Tube Stock sind die ersten Züge die Bricklayers Arms Station erreichen ...

also Ideen über Ideen ...

Gruß

Dennis


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

18.06.2009 20:06
#14 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

Hallo,

weiß jemand eine gutes Gleisplanprogramm? (einfach und am besten Kostenlos ...)

===================================================

Ideen zum Güterverkehr:

Bricklayers Arms Goods:

Milch und Express & Parcels

Willow Walk Goods:

Hauptsächlich Stückgut

Gleisanschlüsse:

ein Kohleumschlagplatz (wegen meiner HHA´s
-> http://bobfostersrailgallery.fotopic.net/p48435396.html) und evtl eine Stahlfirma (wegen meinem Corby Tubeliner Stahlzug
-> http://bobfostersrailgallery.fotopic.net/p48435354.html)

einen Gleisplan ist auf Papier, muss aber noch ergänzt/verbessert werden!

Gruß

Dennis


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

23.06.2009 22:38
#15 RE: Projekt "Bricklayers Arms Station" Antworten

Hallo,

das es sowas wohl nicht kostenlos gibt hätte ich mir ja schon gedacht - aber schade das es auch keine Gleisplanschablone (ähnlich der Rotring Schablone für das Märklin C-Gleis) gibt, oder etwa doch!

den PECO Katalog abzuscannen und dann mit einem Grafikprogramm zu basteln wäre mir zu ungenau ...

damit möchte ich ermitteln wie weit ich Bauen kann, bzw. was möglich ist auf 7 Metern unterzubringen.

Dem Augenmass gibt das eine schöne lange Strecke!

allerdings wird es bestimmt Herbst, da das Haus noch wichtigere Renovierungsarbeiten vorsich hat (die alten Einglasfenster austauschen, nasse Wände trocknen und Isolieren und vieles mehr ... )

Gruß

Dennis


Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Queensbury Station - eine interessante Vorlage für die Modellbahn
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von Yorkshire Lad
4 23.07.2022 23:32
von Yorkshire Lad • Zugriffe: 508
Locos für Projekt Newbridge-on Wye Railway Station
Erstellt im Forum Spur OO von xxRudi
13 27.07.2021 09:44
von Guardian • Zugriffe: 733
Mein neues Projekt in British-N: PHILHAM - NSE
Erstellt im Forum Spur N von Phil
3 12.10.2016 13:42
von Phil • Zugriffe: 716
Leeds Central Station (Video)
Erstellt im Forum Historisches Forum von FelixM
1 23.10.2013 14:30
von gresley • Zugriffe: 316
Ich und mein Projekt "WHITBY TOWN"
Erstellt im Forum Spur OO von 00bahner
82 29.12.2011 22:47
von 00bahner • Zugriffe: 4886
Modulbau: mein Projekt!!!
Erstellt im Forum Spur OO von Aldwych
10 28.04.2010 14:59
von Aldwych • Zugriffe: 429
Mein Projekt in British-00: Hemyock branch-inspired
Erstellt im Forum Spur OO von Phil
55 15.11.2012 16:35
von Phil • Zugriffe: 3766
mein aktuelles 00 Projekt!
Erstellt im Forum Spur OO von Aldwych
82 07.06.2009 13:58
von Aldwych • Zugriffe: 3759
Mein Projekt in British-N: Philtown Branch
Erstellt im Forum Spur N von Phil
211 07.01.2021 13:56
von Phil • Zugriffe: 20833
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz