Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 605 mal aufgerufen
 Modellvorstellungen
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.811

15.06.2017 22:44
Vorstellung OOworks Irish GNR U Class Antworten

Hallo,

neben der Eisenbahn in Großbritannien geht es hier auch um die Eisenbahn (Modellbahn) in Irland. Bisher wurde dieser Modell-Triebfahrzeug-Markt in OO durch Bausätze und einige RTR-Modelle abgedeckt, fast alles Diesel von Murphy Models.

Nun gibt es das erste OO-Modell einer irischen Dampflok, die GNR U Class No. 205 „Down“, hergestellt von den OOworks in Sussex. Die Loks von OOworks sind Messing-Modelle von eher seltenen Vorbildern, die in Kleinserie (ich schätze um die 300 Stück) von Roderick Bruce gebaut werden. Die Firma existiert seit 2001, die letzten Modelle waren die Marsh 4-4-2T I3, die Aspinall 0-6-0 Class 23, die Drummond 0-6-0 „700“ und die irische 0-6-0 „UG Class“.

Doch erst einmal zur irischen U Class. Insgesamt gab es beim Vorbild 10 Stück, die ersten fünf wurden 1915 von Beyer Peacock gebaut. Konstrukteur war George T. Glover. 1948 wurde eine zweite Serie von noch einmal 5 Stück bestellt. Sie waren recht gut gelungen und hielten sich bis 1965. Leider hat keine Lok der U Class überlebt, es gibt jedoch in Irland eine ähnliche betriebsfähige Museumslok namens „Merlin“, auch in lined blue https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c...uk_-_344126.jpg

Das Modell der U Class ist ebenfalls in lined blue, hat die Nummer 205 und den Namen „Down“ . Down ist eine Grafschaft südlich von Belfast. Diese Lackierung gab es ab den dreißiger Jahren bis zirka 1963. Ganz persönlich finde ich das leuchtende blau mit weißen Linien und rot für Pufferbohlen, Umlauf und Tenderfahrwerk höchst dekorativ. Ja, irische Loks, die haben schon etwas ganz besonderes an sich.


Ingesamt sind die Proportionen sehr gut getroffen. Alle Handläufe, der Reverser und die wenigen Rohrleitungen, sind sehr fein aus Metall nachgebildet und einzeln angesetzt.


Die Lok und der Tender bestehen vollständig aus Metall, due Radlager des Tenders machen ein sehr hübschen Eindruck. Die Lackierung ist sehr gut aufgebracht, die Linierung sehr sauber und die Wappen sind richtig gut. Das würde ich mich meinen Mitteln hundertprozentig nicht hin bekommen.


Die Puffer sind federnd, Lampeneisen und Vakuum-Bremsschlauch sind ab Werk schon dran. Die schmalen Tension-Lok-Kupplungen sind verschraubt und somit auswechselbar. Spurweite müsste 21 mm sein (irische Breitspur 1600 geteilt durch 76), es ist jedoch üblich, für irische Modelle in OO ebenfalls das 16,5mm-Gleis zu verwenden. Das ist eine Konzession an die Fans der irischen Bahn in USA, Australien, Großbritannien und Rest-Europa, welche die irischen Loks auf H0-Gleisen fahren lassen.


Auch die Führerstandseinrichtung und die Armaturen wurden nachgebildet, natürlich wird nicht der Standard erreicht, den man aktuell von Hornby oder Bachmann gewöhnt ist.


Dei Lok wird durch einen Glockenankermotor angtrieben. Die Fahreigenschaften sind aus der Schachtel heraus sehr gut. Die Räder sind sehr fein und ebenfalls aus Metall. Das ganze Fahrwerk ist verschraubt und daher auch gut demontierbar. Alle Lokachsen laufen in Messingbuchsen. Eine DCC-Schnittstelle hat die Lok nicht, ein Decoder muß direkt verdrahtet werden. Ich hatte die Lok bisher noch nicht auf, es wird jedoch versichert, daß im Kessel genug Platz für den Decoder ist. Die Demontage der Lok wird gut in der beigelegten Anleitung erklärt.


Im Tender ist die mittlere Achse seitenverschiebbar. Der Mindestradius ist 432 mm. Alles ist aus Metall. Die Verarbeitungsqualität ist excellent, eben Kleinserie.


Die Verpackung ist in einer sehr stabilen Kartonschachtel mit Schaumstoffeinsatz, Zurüstteile gibt es nicht, es gibt ein Jahr Garantie auf die Lok. Die Loks gibt es nur direkt bei OOworks, Händler sind mir nicht bekannt. Der Versand hat 15 Pfund gekostet, Royal Mail versichert und mit Tracking.


Hier steht es nochmal dran, Irish und „Made in England“. GNR (I) ist die Great Northern Railway of Ireland. Das war eine Privatbahngesellschaft in der Provinz Ulster, die bis 1958 existierte. Danach wurde daraus die UTA (Ulster Transport Authority), die ihrerseits über den Umweg Ulster Transport Railways zu „Northern Ireland Railways“ (NIR, ab 1968) wurden. NIR besteht bis heute, und ist mit Direct Rail Services eine der beiden einzigen staatlichen Eisenbahngesellschaften im Vereinigten Königreich.


Die Lok kostet stolze 265 Pfund. Das ist schon eine ganze Menge Schotter. Es ist jedoch ein Kleinserienmodell, 300 Stück, handgebaut, alles Metall, Glockenankermotor, und ein sehr gutes Finish. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Kauf. Die Kommunikation war mit OOworks war ganz einfach, Lieferung hat drei Tage gebraucht. Die erste Serie der GNR(I) U Class war schnell ausverkauft, und ich habe bisher auch noch nicht gehört, daß OOworks-Modelle im Sonderangebot gab. Das nächste geplante Modell ist die SR/BR Drummond Ex LSWR 'D15' Class 4-4-0.
Danke für das Interesse, beste Grüße Torsten


Irish Fan, Guardian und AGBM haben sich bedankt!
AGBM Offline




Beiträge: 1.159

15.06.2017 23:52
#2 RE: Vorstellung OOworks Irish GNR U Class Antworten

Danke. Ein sehr schönes Modell!

Hier noch ein Vorbildfoto dazu. Es zeigt die Lok 199 am Weihnachtstag 1959 in Dun Laoghaire:

Public Domain - BritischeBahnWiki


Guardian und blackmoor_vale haben sich bedankt!
mallarddriver Offline




Beiträge: 701

16.06.2017 10:20
#3 RE: Vorstellung OOworks Irish GNR U Class Antworten

Hello Torsten,

herzlichen Glückwunsch zu dieser wunderschönen Lok !
Den Preis finde ich vollkommen ok,sie sieht so aus, als ob sie jeden Pence wert ist !

Best regards
Soeren

Always look on the bright side of life.


Guardian Offline



Beiträge: 103

28.06.2017 00:07
#4 RE: Vorstellung OOworks Irish GNR U Class Antworten

Moin Torsten,

vielen Dank für die Vorstellung! CN-Dampfer "in Farbe" sind für meine Augen etwas Neues.

Das Modell sieht aus wie eine solide Umsetzung. Nimmt das Modell auch von den Tenderachsen Strom auf (zumindest ein Pol ist ja angelötet)? Vergleicht man die Kleinserienpreise mit den hiesigen für Kleinserien-Fertigmodelle, so ist das Modell geradezu ein Schnäppchen. Wobei zumindest Weinert wohl aufwendiger konstruiert und mehr Gussteile verwendet.

Cheers
Mark


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.811

29.06.2017 23:03
#5 RE: Vorstellung OOworks Irish GNR U Class Antworten

Hallo Mark,

die Stromabnahme erfolgt bei der Lok von den linken (in Fahrtrichtung) Treibachsen, beim Tender von den Achsen auf der rechten Seite. Radschleifer gibt es nicht, der Strom geht über das Chassis. Der Draht führt den Strom von der rechten Seite der Tenderachsen zum Motor. Das Kuppelstück zwischen Lok und Tender ist aus Isoliermaterial, deswegen gibt es keinen Kurzschluss.

Die blaue Farbe hat schon was. Blaue Damploks gibt es ja nicht so viele in unserer bevorzugten Region (Irland, Großbritannien, Island of Sodor). Die Somerset & Dorset-Dampfer waren eine Zeitlang blau, die Caledonian Railway in Schottland auch, und natürlich Thomas the Tank Engine.

Es gibt in Irland zur Zeit eine betriebsfähige 4-4-0 in blau, die V Class No.85 „Merlin“ https://www.steamtrainsireland.com/rpsi-.../5/no-85-merlin
Von der Formgebung ähnlich wie die U Class ist die ebenfalls erhaltene V Class No. 171 „Slieve Gullion“. Fast 30 Jahre Jahre lang war sie in Irland im Einsatz, nun steht sie in Whitehead bei der Railway Preservation Society of Ireland (RPSI).

Die U Class kenne ich auch nur von Bildern. Als die letzte Lok ausgemustert wurde, war ich vier Jahre alt. Zum ersten mal begegnete sie mir in diesem Buch: https://www.amazon.co.uk/d/Books/Irish-R...7-70/1857800192
Da war sie gleich auf dem Titel drauf, im Textteil „Rhapsody in Blue“ des vorgenannten Werkes gab es die U Class auch noch mehrmals, abgelichtet in ausgezeichneten Kodak-Colour-Slides. Als dann das Modell von OOworks angekündigt war, hab ich nicht sehr lange überlegen müssen.

Beste Grüße

Torsten


Irish Fan und AGBM haben sich bedankt!
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Dapol GWR 78XX Manor class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
1 09.10.2022 11:52
von blackmoor_vale • Zugriffe: 235
Hornby R3864 GWR Class 4-6-0 4003, "Lode Star"
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Frank.S
1 24.06.2022 19:07
von AGBM • Zugriffe: 224
Heljan Class 17 Kurzvorstellung
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von blackmoor_vale
5 25.09.2021 10:18
von Wolf • Zugriffe: 416
Bachmann Jubilee Class "Australia" mit Fowler Tender
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Frank.S
1 17.08.2021 22:28
von blackmoor_vale • Zugriffe: 262
IRM A Class
Erstellt im Forum Spur OO von murphaph
9 18.07.2020 21:40
von murphaph • Zugriffe: 320
00Works GNR(I) U Class
Erstellt im Forum Spur OO von FelixM
1 10.01.2016 17:49
von blackmoor_vale • Zugriffe: 394
Dapol führt Southern-Thema in 0 ein (Vorstellung A1X Terrier Class)
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von FelixM
29 29.12.2021 22:22
von blackmoor_vale • Zugriffe: 3155
Irish Railways in Spur N - der Diskussionsthread
Erstellt im Forum Spur N von Phil
43 09.07.2013 23:55
von TheJacobite • Zugriffe: 4403
Vorstellung Murphy Models Irish Class 201
Erstellt im Forum Spur OO von blackmoor_vale
13 04.05.2012 19:44
von TheJacobite • Zugriffe: 1088
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz