Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 428 mal aufgerufen
 Spur N
kpernau Offline



Beiträge: 395

06.03.2016 11:05
Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Hallo,

es ist wie immer. Die Lok ist noch nicht lange gelaufen, lag aber die letzten 4 Jahre in der Schachtel.

Also die Lok aufs Gleis gestellt und etwas Strom drauf gegeben --- und angefangen laut Sch***e geschrien. Die Lok rattert, als ob die Radsätze über die Gleisnägel springen.

Ich gehe davon aus, das ein Getriebe sich aus irgendwelchen Gründen verkeilt.

Bevor ich jetzt die Lok ganz schrotte, möchte ich nachfragen, wie man die Drehgestelle demontieren kann. Das Gehäuse geht leicht ab, aber dann verliessen sie mich. Muss man den Block trennen um die Drehgestelle zu entfernen?

Gibt es alternativ jemanden, der Reparaturen durchführt?



Danke & Gruß
Kai


McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.039

06.03.2016 11:33
#2 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Hallo Kai,

ich vermute mal das Deine 47 unter dem bekannten split gear leidet. D.h.
eines der Zahnräder ist gesprungen. die entsprechenden Zahnräder kann man
bei BR Lines und evtl. Peters Spares nachkaufen.
Wie man den Drehgestellblock ausbaut hängt nun davon ab. Ob es eine 47
ist die noch auf die Poole Konstruktion basiert, oder aber ob es eine
schon eine neuere mit Digitalschnittstelle ist.
Mach doch mal ein Bild von der Lok.
Du kannst auch ohne die Drehgestelle auszubauen einkreisen wo das gebrochene
Zahnrad sitzt. Hierbei bewegst Du jede Achse vor und zurück. Bei den Achsen
die sich ohne Probleme hin und her bewegen lassen, dürfte kein Zahnrad gesprungen
sein. Wenn aber ein Zahnrad gesprungen ist, dann ist die nächstgelege bzw. nächstgelegenen Achsen
kaum zu bewegen.

Markus


kpernau Offline



Beiträge: 395

06.03.2016 11:57
#3 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Moin Markus,

Das hört sich ja nicht so hoffnungslos an!

Anbei Fotos vom Innenleben


Gruß,
Kai

Angefügte Bilder:
image.jpeg   image_2.jpeg  
Als Diashow anzeigen

McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.039

06.03.2016 21:32
#4 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Hallo Kai,

so schlimm ist die Reperatur gar nicht. Wie gesagt die Ersatzteile bekommt man für kleines Geld.
Wie man bei Deiner 47er die Drehgestelle abbekommt bin ich aber nicht der Richtige Ansprechpartner
da ich selber keine 47er mein Eigen nenne. Aber mit den Splitgear habe ich bei meiner alten Farish Class 20
schon ein paar Mal zu tun gehabt. Aber das schöne ist das die Ersatzzahnräder sowohl bein den alten auf Poole Konstruktionen basierenden Modellen passen, als auch bei den Neuentwicklungen. Bei mir war es bisher so, das entweder auf einer Antriebsachse oder bei einen der Zwischenzahnräder der Bruch entstand. Die Antriebsachsen
gibt es bei BR Lines inkl. dem passenden Zahnrad. Es kann aber sein das die Austauschachse evtl. einen minimal kleineren Raddurchmesser hat. Dann ggf. die Achsen so durchtauschen das die neue Achse in der Mitte sitzt. Bei den Zwischenzahnräder mußt Du halt kucken wie Du sie ausgebaut bekommst. Ggf. mit einen dünnen Dorn die Achse durchstechen und das alte Zahnrad herausnehmen, dann das neue Zahnrad einfügen und dann
die Achse wieder eindrücken.

Markus


kpernau Offline



Beiträge: 395

07.03.2016 08:59
#5 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Moin Markus,

ich hab mich gestern einfach mal getraut die Lok auseinander zu nehmen.

Also erstes habe ich oben die Platine angeschraubt, dann die deinen Klemmen entfernt.
Dann den Unterbau der Lok entfernt (und das war wirklich mistig, da sich dort nicht viel bewegen ließ). dort kommt noch eine Schraube zum Vorschein. die lösen und dann kann man beide Hälften voneinander trennen.
Das Worm Gear sitzt in den beiden Lok-Hälften und kann durch leichten Druck nach links oder rechts vom Bogie getrennt werden.

Im Bogie habe ich aber kein kaputtes Zahnrad gefunden. Wenn ich das Worm Gear wieder aufsetze und von Hand drehe, kommt immer an der selben Stelle ein Widerstand. Wenn man über den Punkt drüber ist sieht man wie sich die Energie in der einen Hälfte löst.
Aber ölig-schwarz ist jetzt nicht so, das man viele Details erkennt. Ich suche mal weiter


Gruß
Kai


McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.039

07.03.2016 16:39
#6 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Hallo Kai,

was Du beschreibst hört sich von den Symptomen her wie das von mir erwähnt splitt gear an.
Das ist oft aber nur schwer erkennbar da es meist an der tiefsten Stelle des Zahnrades springt
und oft nur ein feiner Riss ist. Daher mal alle Zahnräder durchbewegen und dabei beobachten ob
ein feiner Riss erkennbar ist. Und wenn es geht eben nicht oben an der Getriebeschnecke drehen,
sondern unten an den Antriebsachsen.

Markus


kpernau Offline



Beiträge: 395

07.03.2016 21:22
#7 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Ich war so frei mir einmal ein "neues" Drehgestell von Bachmann zu ordern
Dann kann ich das andere zerlegen und ohne Druck nachschauen, wie das auseinander geht.
Ich hoffe das ich bislang noch nichts kaputt bekommen hab


Gruß
Kai


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

07.03.2016 22:05
#8 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Hallo Kai,

ich habe eine 47 dieser aktuellen technischen Bauart und hatte ebenfalls diese Probleme. Markus Anmerkungen zum split gear sind allesamt korrekt, bei meiner 47 war der konkrete Schaden wie folgt:
Die Zahnräder des jeweils mittleren Radsatzes, der also die meiste Kraft abbekommt, sind kurz hintereinander mit einem Haarriss gespalten. Das hat man aber fast nicht gesehen. Da die Radsätze der neuesten Bauart seinezeit einzeln nicht greifbar waren, habe ich es mit den standardmäßigen "diesel loco wheelsets" probiert, also dem Einheitsradsatz für von Bachmann überarbeitete Poole-Modelle mit brünierten Rädern. Diese sind beim Anbieter Peter's spares oder auch über die NGS recht preiswert erhältlich. Der Einheitsradsatz hat dieselbe Zahnradgröße wie das 47er Zahnrad, die Radsätze selbst sind minimal(st) kleiner als die 47er Originalräder. Das bedeutet ein Einbau als mittlere Achse der 47er Drehgestelle tut den Fahreigenschaften keinerlei Abbruch.

Ärgerlich ist, dass es nun auch bei BachFar keine richtige Konstante bei der Problemzone split gear gibt. So waren bei meiner class 20 aus der überarbeiteten Serie sämtliche Zwischenzahnräder gerissen - diese habe ich dann wie von Markus beschrieben getauscht - jedoch die eigentlichen Radsätze waren in Ordnung. Bei der 47 waren demgegenüber die eigentlichen Lokradsätze betroffen.

Viel Erfolg bei der Reparatur,
Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


kpernau Offline



Beiträge: 395

01.04.2016 13:46
#9 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Hallo zusammen,

hier die Rückmeldung zur Reparatur. Ich hatte ja geschrieben gehabt, das ich bei Bachman direkt nach einem kompletten Bogie nachgefragt hab.
Zuerst bekam ich eines für eine andere Serie der 47er, welches höher ist und wohl auch eine andere Anordnung der Zahnräder hat. Gestern kam nun das richtige an. Kurz alles mit weißer Vaseline gefettet und zusammen gebaut.
Allerdings schüttelt sich die Lok. Ich muss gestehen, das sie schon länger nicht mehr gelaufen ist und ich kann mich nicht erinnern ob es vorher auch so war. Aber sie läuft erstmal wieder.

Wenn sie jetzt analog ein paar Stunden hinter sich hat, wird auf digital umgerüstet.


Danke & Gruß
Kai


McRuss Online

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.039

01.04.2016 14:27
#10 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Hallo Kai,

zuächst das Schütteln kann daran liegen das a) die Gleise nicht richtig sauber sind,
b) die Radstromabnehmer verschmutzt sind und c) die Vaseline für das Getriebe zu zäh ist.
Ich meine mich nicht erinnern zu können das bei Farish Loks im Getriebebereich Fett verwendet
wurde oder wird, da ist mir bisher nur aufgefallen das Farish seine Getriebe gerne in Öl ertränkt.
Und bei Dapol Loks ist mir Fett bisher auch nur bei der Schnecke die vom Motor auf das Getriebe die
Kraft überträgt aufgefallen. Ich würde daher versuchen die Vaseline zu entfernen und stattdessen das
Getriebe ölen.

Markus


kpernau Offline



Beiträge: 395

01.04.2016 21:16
#11 RE: Reparatur GraFar Class 47 372-242 Antworten

Danke für die schnelle Antwort.

Geschüttelt hat sie sich auch bevor ich sie abgeschmiert hab (kleines Kügelchen auf das erste Zahnrad). Die originalen Drehgestelle waren mit Öl voll und haben den unteren unteren Teil vollgespritzt. Deswegen habe ich etwas festeres genommen.
Ich werde es bei Gelegenheit austauschen. Ich bin erstmal froh, das sie wieder läuft


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
GraFar-Remotorisierungssätze class 08 und J94 bei DM toys
Erstellt im Forum Spur N von haeckmaen
2 07.02.2021 18:06
von haeckmaen • Zugriffe: 183
Graham Farish - Stanier class 8F
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Meickel
3 19.12.2020 10:33
von Class150 • Zugriffe: 314
Getriebeprobleme bei Grafar Class 150 DMU
Erstellt im Forum Spur N von Phil
3 29.12.2012 19:51
von Aldwych • Zugriffe: 388
Bekannte 'Probleme' bei Loks von GraFar u, Dapol?
Erstellt im Forum Spur N von kpernau
15 03.06.2011 18:47
von Phil • Zugriffe: 999
B/T: 2x Class 66 und HHA in N
Erstellt im Forum Trading Post von kpernau
5 04.05.2011 11:29
von McRuss • Zugriffe: 512
Neues von der GraFar Class 08?
Erstellt im Forum Spur N von kpernau
12 10.12.2008 17:42
von Aldwych • Zugriffe: 745
Grafar/Bachmann Class 108 2-Car DMU available
Erstellt im Forum Spur N von Phil
81 11.08.2010 23:52
von McRuss • Zugriffe: 5639
New Grafar Class 37
Erstellt im Forum Spur N von class37
4 05.06.2008 20:48
von Aldwych • Zugriffe: 697
GraFar Class 08 (Freightliner) - wo kaufen?
Erstellt im Forum Spur N von kpernau
3 25.02.2008 14:48
von kpernau • Zugriffe: 524
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz