Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.144 mal aufgerufen
 allgemeine Modellbautipps
Seiten 1 | 2
Irish Fan Online




Beiträge: 1.223

20.08.2008 18:57
#16 RE: Epocheneinteilung der Britischen Bahnen nun auf deutsch antworten
Ich gebe Gordon in allem was er hier schreibt vollkommen recht. Etwas mehr konstruktive Kritik wäre mir hier im Forum manchmal auch lieber, auch was mein Layout "Oakhill" angeht. Kai hatte da schon mal sehr gut angefangen als er meine Landschaftsbegrünung gerechtfertigt kritisierte! Er hatte einfach recht! Wenn etwas nichts taugt kann mann das meiner Meinung ruhig sagen, sollte aber sachlich und fair bleiben! Ich finde auch nicht alles so genial was hier gezeigt wird.
Sei mir nicht böse Dennis, aber dein Tramlayout gefällt mir z.B. überhaupt nicht! Ich denke du hast dich da übernommen und einige kaum noch zu korigierende Fehler gemacht! Auch meine Anlage ist z.B. im Moment, ohne Erweiterung,betriebstechnisch eher langweilig das muss mann einfach mal so sagen!Auch muss ich an vielen Stellen nacharbeiten weil ich beim Bau einfach zu viel Gas gegeben habe!
Also Freunde, lasst uns doch in Zukunft ein wenig kritischer mit uns sein, da haben wir alle mehr davon! Und immer schön fair bleiben!

der immer noch Anfänger (was die britische Eisenbahn angeht),

Andreas

kpernau Offline



Beiträge: 393

20.08.2008 20:01
#17 RE: Epocheneinteilung der Britischen Bahnen nun auf deutsch antworten
Was soll man dem noch hinzu fügen?

Allerdings muss ich sagen das, wenn auch nicht alle Layouts, Module oder was auch immer, wenigstens _WAS_ sind. Diese wurden gebaut und bei denen wurden diese Fehler gemacht. Das ist mir 1000x lieber als wenn einer nur _rumklugsch****_ und nichts vorzeigen kann.
Wenn ich mir manche Bilder von Anlangen und Modulen sehe, denke ich auch immer *WOW* und wenn ich diese dann mal live sehe, denke ich auch, das ich es selbst genau so schaffen könnte.

@Andreas: Was das von mir wirklich schon Kritik? Es sollte nur ein Hinweis sein, damit es noch schöner aussieht *schleim* Aber selber fallen einem solche Dinge meistens nicht aus.
Zu Dennis seinen Modulen: Der "kaum noch zu korigierende Fehler" = der sich lösende Gips? Na, das wird beim zweiten Mal aufbaue nicht mehr passieren. Aus Fehlern lernt man. Im Großen und Ganzen finde ich es aber schon sehr gelungen. Beim nächsten mal dann die Fehler (Verankerung des Gipses, glätten, ...) ausmerzen und dann weitere machen mit z.B. Bürgersteigen.
Übernommen? So würde ich es nicht bezeichnen. Nur die Übungsfläche war zu groß. Das nächste mal einfach in klein - ala Diorama - anfangen zu üben. Dann wird das Lehrgeld nicht zu teuer.
Also Andreas: Nicht eine so pauschale Aussage, sondern sag, was dir nicht gefällt, oder was Dennis besser machen man

Zu dem Ton von Rex: Ich fange immer wieder an, eine Antwort zu schreiben, in denen ich mich dann auch im Ton vergreife. Lese dann noch 3 mal drüber und lösche es dann. Es lohnt nicht - also erspare ich mir eine Antwort.


@Topic: Ich finde die Einteilung in 9 Epochen von Graham Farish garnicht mal so übel. Für mich ist das plausibel und könnte duch ...a, ...b vielleicht z.T. etwas verfeinert werden. Dadurch sollte dann jeder zufrieden gestellt werden. Was dann aber immer noch bleibt: Der Übergang von z.B. Era 3b zu Era 4a ... Meckern kann man immer - Für den einen ist es zu weit gefasst, für den Nächsten zu eng gesteckt. Man muss eine Einteilung finden, die für jeden 'akzeptabel' ist

EDIT: Sehe grad, das die hier vorgestellte 'Norm' der von GraFar entspricht.

blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.076

21.08.2008 21:41
#18 Kritik im Forum antworten


Ich stimme mit Kai voll überein: Besser jemand, der was baut als einer der der nur "rumklugsch**** und nichts vorzeigen kann".
Dennis wollte nicht hören, als wir gesagt haben, lass die Finger vom Gips, ist zu schwer zu handhaben. Vom Konzept und Thema her war das Modul gut, nur der Strassenbelag und Modulübergang ist total daneben gegangen uns macht alles zunichte. Ich denke, das war eine Lehre für ihn.

Ansonsten muss ich mich darin einschliessen, auch zu viele meiner Postings kommen zu "weichgespült" herüber. Ich bin da in einem Zwiespalt. Zum einen sind viele eben noch verhältnissmässig neu auf dem Gebiet "britische Bahn". Ich selber betreibe es erst seit etwa sechs Jahren intensiv. Da kann man noch nicht alles wissen. Zum anderen sind die handwerklichen Fähigkeiten, sei es im Anlagenbau oder in der Ablichtung von Modellen oder der Anlage recht unterschiedlich. Der eine macht gestochen scharfe Bilder und gut ausgeleuchtete Fotos, für den nächsten ist es gut genug, wenn man grad was erkennen kann. Aber jeder versucht doch einen Beitrag zu leisten ?

Das nächste ist, Fotos von Bauabschnitten, also von der "halbfertigen" Anlage zu veröffentlichen. Mein Stil in dieser Richtung ist bekannt, ich mache so etwas nicht gern, siehe "ungelegte Eier"...
Andere wollen es wieder sehen, wie man baut. Was tun ???

Die Sitation, dass man seinen eben geschriebenen Beitrag noch mal überliest und dann gewisse Dinge löscht, weil man der Meinung ist, sich im Ton vergriffen zu haben, kenne ich auch. Gerade jetzt geht es mir auch wieder so, den ganzen Tag auf Arbeit hab ich mir überlegt, was ich so abends dann schreibe zum Thema Kritik und rex (manche Postings sind gut, andere unter aller Kanone), aber jetzt schwäche ich auch wieder ab. Ich denke, in Zukunft sollte ich auch kritischer werden.
Klar besteht da eher die Gefahr, in ein Fettnäpfchen zu treten, aber erstens geht ja nicht nicht um denjenigen persönlich, sondern nur um die Sache und zweitens sollte man sowas auch mal abkönnen. Man kann es ja versuchen, auf die auf die humorvolle Art machen z.B. wenn ein Foto zu dunkel ist, über die "nicht bezahlte Stromrechnung" lästern.

Also, fangt schon mal an bei mir zu kritisieren, ich nehme ich euch garantiert nicht übel. Und das wäre ein guter Auftakt, um mal ein bissel mehr Leben ins Forum zu kriegen. Es muss ja nicht gerade ein Glaubenskrieg àla DSO werden, ich glaube, da sind wir uns einig.

Beste Grüsse

Torsten


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.463

22.08.2008 10:09
#19 RE: Kritik im Forum antworten

zum Gibs - die Idee habe ich von meinem Eisenbahnerstammtisch, bei Ihm gibt es keine Probleme. Grund: Fest Eingebaute Anlage nach Deutschen Vorbild (Rollmaterial: RTR Düwags!)

So denke ich das es nicht so schlimm sein kann ... und das das Ergebnis nicht so aussieht wie man es aus Modellbahnbüchern kennt, das wusste ich schon vorher!

Straßenbahn ist auch nicht meine Stärke - ich dachte ich mach mal was Exotisches... Ich bin selbst mehr der (Betriebs-)Fahrer, die Landschaft im Modell ist nicht meine Stärke und wird bei kommenden Layouts auf das minimum Reduziert!

Gruß

Dennis


AGBM Offline




Beiträge: 387

10.09.2008 22:57
#20 RE: Epocheneinteilung der Britischen Bahnen nun auf deutsch antworten
Lieber Rex,

bei der "AGBM-Planungshilfe Eisenbahn-Epochen in Großbritannien" handelt es sich doch nur um eine Übertragung der von Briten entwickelte Einteilung ins Deutsche. Wir von der AGBM haben diese Einteilung nicht verbrochen, das hat Bachman/Graham Farish übernommen ;-)

Und auf deinen ersten Satz "..wenn schon Deutsche über British-/Enlische Befindlichkeiten sich auskennen wollen...." kann ich nur entgegnen, dass an der Übersetzung/Übertragung ins Deutsche auch Engländer mitgemacht haben ;-)

Sinn der deutschsprachigen GB-Epochen-Übersicht ist es dem an englischen Bahnen interessierten deutschen Modellbahner etwas in die Hand zu geben, wo er sich - auch ohne Englisch-Kenntnisse - informieren kann.

Prinzipiell stimme ich Dir aber zu, ich selber würde auch die Einteilung etwas anders gestalten. Aber, wie gesagt, das ist nun mal so in England festgelegt worden.

Zu der neuen Epoche VI in Deutschland ist zu sagen, dass diese durch die neue 12-stellige UIC-Nummer notwendig wurde.
Seitens des BDEF hätte dafür eigentlich eine neue Periode in der Epoche V ausgereicht, aber der BDEF entscheidet nicht alleine darüber. 2007 entschied eine große Mehrheit aller MOROP-Mitgliedsverbände, dass in ganz EUROPA (Ausnahme Großbritannien, da kein MOROP-Mitglied) im Zeitraum 2005-2010 eine neue Epoche beginnen soll. (Eben wegen der 12-stelligen UIC-Nummer)
Nun kann jeder Landesverband für sich festlegen wann das ist. Wir für Deutschland haben uns für 2007 entschieden, dem Jahr der Einführung der neuen UIC-Kennzeichnung. Soweit mir bekannt haben sich die Österreicher für 2006 entschieden. Also, wie Du siehst, das ist alles nicht so einfach. Viele Köche verderben manchmal den Brei ;-)

Viele Grüße

Bernhard

AGBM Offline




Beiträge: 387

21.02.2012 13:24
#21 RE: Epocheneinteilung der Britischen Bahnen nun auf deutsch antworten

Hallo zusammen,

der Link hat sich geändert, ab jetzt hier: http://www.bdef.de/downloads/akm/agbm_ph05_v2.pdf

Gruss
Bernhard


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor