Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.461 Antworten
und wurde 58.156 mal aufgerufen
 Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter
Seiten 1 | ... 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | ... 98
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 849

09.06.2020 22:07
#1126 RE: Rätselstunde Antworten

Zitat von MacRat im Beitrag #1125
Ich gehe mal davon aus, dass weder der Main Generator noch der Auxiliary Generator gemeint sind, die so prominent im Vordergrund des Bildes sind, sondern eher der Verbrenner dahinter? Wo das hingehört? Ich vermute eher in eine Lok als in ein U-Boot, da wir ein Bahnforum sind.


Die Generatoren ließen sich auf die Schnelle nicht demontieren - aber du hast Recht, gemeint ist die antreibende Komponente. Und auch nicht der blaue Kran. ;)
Mit der Lok liegst du gar nicht so verkehrt. :D Es gab aber auch Schiffe (keine U-Boote), in denen ein ähnliches Modell eingesetzt wurde.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


Class150 hat sich bedankt!
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.039

09.06.2020 22:37
#1127 RE: Rätselstunde Antworten

Durch die Hinweise hier, bin ich denke ich drauf gekommen. Bei dem Motor müßte es sich um einen Napier Deltic Motor handeln, der in einer British Railways Deltic, später Class 55 eingebaut war und der ebenfalls in Torpedobooten eingesetzt wurden.

Markus


Yorkshire Lad hat sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 849

10.06.2020 21:02
#1128 RE: Rätselstunde Antworten

Das ist richtig, Markus. Es handelt sich um einen Napier Deltic D18-25 mit 18 Zylindern, wobei jeweils 6 davon gegenüberliegend die Brennkammer bilden. Auf jeder der drei Kurbelwellen des Motors sind 2 Zylinderreihen in V-Form montiert:


Quelle: wikimedia.org published under https://commons.wikimedia.org/wiki/Commo...se,_version_1.2

Durch diese Anordnung der Zylinder gibt es bei diesem Motor kaum laufbedingte Vibrationen. In der class 55 "Deltic" sind zwei dieser Motoren verbaut, in der class 23 "Baby Deltic" war es ein in der Leistung verringerter Napier Deltic D9-29 mit 9 Zylindern.

Eine sehr ausführliche Retrospektive der Deltics habe ich hier gefunden: https://twsmedia.co.uk/2019/09/26/deltic...rospect-part-1/

Mein Foto habe ich in Barrow Hill aufgenommen gehabt, wo die drei bei der Deltic Preservation Society erhaltenen Deltics 55009 (D9009) "Alycidon", 55015 (D9015) "Tulyar" und 55019 (D9019) "Royal Highland Fusilier" ihre Heimat haben.

Im National Railway Museum in York ist ein Napier Deltic D18-25 ausgestellt.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


AGBM, FelixM, Class150, Phil, michl080 und blackmoor_vale haben sich bedankt!
Class150 Offline




Beiträge: 1.746

10.06.2020 23:44
#1129 RE: Rätselstunde Antworten

Eine kleine Haarspalterei vom Maschinenbauingenieur. Die 6 Kolben einer Scheibe bilden drei Zylinder. Ein Zylinder wird halt bei Gegenkolbenmotoren durch zwei bewegliche Kolben begrenzt und nicht durch einen beweglichen Kolben und einen feststehenden Zylinderkopf.

Erfunden hat's übrigens 1877 in Person von Ferdinand Kindermann ein Deutscher. Auch die erste Praxisanwendung hatte 1892 der deutsche Wilhelm von Oechelshäuser mit seinem Assistenten, einem gewissen Hugo Junkers. Letzterer brachte dem Motor in seiner eigenen Firma 1932/1933 das Fliegen bei und verkaufte sie auch an die Kriegsmarine in Schnellboote. Auch Napier & Son war zwischen den Weltkriegen Lizenznehmer von Junkers, was dazu führte, dass sich nach Kriegsausbruch und der Eroberung Frankreichs durch Deutschland im Ärmelkanal Schnellboote mit originalen Junkers- und in Lizenz baugleichen Napier-Motoren beharkten.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM, AGBM und Yorkshire Lad haben sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.098

10.06.2020 23:45
#1130 RE: Rätselstunde Antworten

Zitat von Yorkshire Lad im Beitrag #1128
in der class 23 "Baby Deltic" war es ein in der Leistung verringerter Napier Deltic D9-29 mit 9 Zylindern.


Wie zählt man eigentlich die Zylinder bei einem Deltic-Motor? Sind ein Dreierset mit sechs Zylinderköpfen, so wie im Bild, 1 Zylinder oder sind das dann gleich 3 Zylinder?

Viele Grüße
Felix

edit: Mirko war schneller.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Class150 Offline




Beiträge: 1.746

11.06.2020 00:00
#1131 RE: Rätselstunde Antworten

1 Scheibe hat 3 Brennräume = Zylinder mit 6 Kolben. Der Baby-Deltic hatte also 3 Scheiben, 9 Zylinder und 18 Kolben.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM hat sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 849

11.06.2020 20:46
#1132 RE: Rätselstunde Antworten

Zitat von Class150 im Beitrag #1129
Eine kleine Haarspalterei vom Maschinenbauingenieur.


Sehr gerne. Bin "nur" gelernter Lokomotivschlosser.

Zitat von Class150 im Beitrag #1131
Auch Napier & Son war zwischen den Weltkriegen Lizenznehmer von Junkers, was dazu führte, dass sich nach Kriegsausbruch und der Eroberung Frankreichs durch Deutschland im Ärmelkanal Schnellboote mit originalen Junkers- und in Lizenz baugleichen Napier-Motoren beharkten.


Wenn ich das richtig recherchiert habe, dann waren die Jumos aber alle mit zwei gegenüberliegenden Kurbelwellen oder mit vier Kurbelwellen im Diamond-Prinzip gebaut. Da gab es mit dem Napier Culverin auch den entsprechenden Lizenzbau (zwei Kurbelwellen). Das Delta-Design stammt dagegen von Napier?

EDIT: @Class150 hat hier einen ausführlichen Bericht zur Entwicklung und der Geschichte des Gegenkolbenmotors verfasst.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


FelixM hat sich bedankt!
MacRat Offline




Beiträge: 1.466

16.06.2020 17:29
#1133 RE: Rätselstunde Antworten

Zitat von Yorkshire Lad im Beitrag #1126
Zitat von MacRat im Beitrag #1125
Ich gehe mal davon aus, dass weder der Main Generator noch der Auxiliary Generator gemeint sind, die so prominent im Vordergrund des Bildes sind, sondern eher der Verbrenner dahinter? Wo das hingehört? Ich vermute eher in eine Lok als in ein U-Boot, da wir ein Bahnforum sind.


Die Generatoren ließen sich auf die Schnelle nicht demontieren - aber du hast Recht, gemeint ist die antreibende Komponente. Und auch nicht der blaue Kran. ;)
Mit der Lok liegst du gar nicht so verkehrt. :D Es gab aber auch Schiffe (keine U-Boote), in denen ein ähnliches Modell eingesetzt wurde.


Ja, mein Fehler, ich hatte nur "Marine" und "Torpedo" gesehen und das als U-Boot übersetzt ;)

Mac

Don't Panic!


Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 849

17.06.2020 19:38
#1134 RE: Rätselstunde Antworten

Zitat von MacRat im Beitrag #1133

Ja, mein Fehler, ich hatte nur "Marine" und "Torpedo" gesehen und das als U-Boot übersetzt ;)


Sorry, mein Post kam etwas unglücklich rüber. War nicht so gemeint. Tut mir leid.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


AGBM Offline




Beiträge: 1.159

22.06.2020 09:57
#1135 RE: Rätselstunde Antworten

Hallo Markus,

wollte nur mal nachfragen, weil schon fast zwei Wochen seit deiner Lösung ins Land gezogen sind, ob wir bald eine neue Frage von Dir bekommen

Zitat von McRuss im Beitrag #1127
Durch die Hinweise hier, bin ich denke ich drauf gekommen. Bei dem Motor müßte es sich um einen Napier Deltic Motor handeln, der in einer British Railways Deltic, später Class 55 eingebaut war und der ebenfalls in Torpedobooten eingesetzt wurden.

Markus


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.039

22.06.2020 10:56
#1136 RE: Rätselstunde Antworten

Keine Angst ich habe eine neues Rätsel nicht vergessen, muß mir aber noch eines ausdenken.

Markus


AGBM und Yorkshire Lad haben sich bedankt!
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.039

22.06.2020 11:01
#1137 RE: Rätselstunde Antworten

Ok,

hier nun meine mehrteilige Frage.

a) In welchem Jahr wurde die Strecke der Glasgow & Northwestern Railway projektiert und der Antrag ins Parlament eingereicht
b) Welche Unternehmen waren dagegen (nicht nur Eisenbahnen)
c) welche Bahngesellschaft reichte wann einen abgeschwächten Entwurf ein und gewann diese Ausschreibung?

Markus


AGBM, Yorkshire Lad, FelixM und Class150 haben sich bedankt!
AGBM Offline




Beiträge: 1.159

24.06.2020 09:59
#1138 RE: Rätselstunde Antworten

So, das ist nun für mich zur Abwechslung mal wieder eine einfache Frage, ich hoffe zumindest, dass ich richtig liege

a) Projektiert im Laufe des Jahres 1882 von der North British Railway (NBR). Eingereicht wurde der Entwurf im November 1882, behandelt wurde das im Parlament erst 1883.

b) Dagegen waren die Caledonian Railway (CR), die Highland Railway (HR) und außerdem David MacBrayne, ein Betreiber von Dampfschiffen (Damals ein privates Unternehmen, heute im Besitz der schottischen Regierung).

c) Die Highland Railway reichte 1884 einen abgeänderten Entwurf ein und gewann auch die Ausschreibung am 28.7.1884. So entstand die Inverness and Aviemore Direct Railway.

Viele Grüße
Bernhard


FelixM und Yorkshire Lad haben sich bedankt!
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.039

24.06.2020 10:13
#1139 RE: Rätselstunde Antworten

Hallo Bernhard,

da würde ich sagen der Kandidat hat 100 Punkte. Wobei man noch dazu sagen kann, das 1889 die Westhighland Railway eine etwas weniger ambitionierte Version beim Parlament einreichte, und der dann ja auch genehmigt wurde.

Markus


AGBM und Yorkshire Lad haben sich bedankt!
AGBM Offline




Beiträge: 1.159

25.06.2020 12:52
#1140 RE: Rätselstunde Antworten

Gut, dann mal wieder ein Bildrätsel (vermutlich zu leicht).

Was für eine Lok haben wir hier, wann wurde sie gebaut und wo war sie die meiste Zeit Ihres Daseins im Einsatz?


Quelle: http://britbahn.wikidot.com/lner-des1-class (Public Domain)


FelixM, Yorkshire Lad, U36b und Class150 haben sich bedankt!
Seiten 1 | ... 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | ... 98
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz