Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.581 mal aufgerufen
 allgemeine Modellbautipps
Seiten 1 | 2
Class150 Offline




Beiträge: 1.750

24.01.2013 12:22
Weichen altern Antworten

Hallo,

Ich bin gerade dabei, die Gleise zu altern. Dabei habe ich die Weichen im Zungenbereich bisher ausgespart. Leider sieht es nicht gut aus, wenn dieser Bereich so speckig glaenzt. Gibt es irgendwelche bewaehrten Methoden, Weichen zu altern ohne dass die Mechanik verklebt?

Viele Gruesse
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Phil Offline

Philtown-Branch


Beiträge: 1.371

24.01.2013 12:47
#2 RE: Weichen altern Antworten

Hallo Mirko,

ich bin bei meinen Weichen auch sehr vorsichtig vorgegangen und habe die Weichenzungen nur innen mit einem ganz feinen Pinsel einzeln angemalt, bei den PECO-Weichen sind die Zungen profilbedingt ja ohnehin relativ hoch (das sind auch jene Bauteile, die mir bei den Weichen so gar nicht gefallen), von daher geht das mit dem Anmalen schon - Spielerei ists trotzdem. Bei den Flexgleisen fahre ich gleich mit einem breiten Borstenpinsel voller Tunke über Gleise und Schwellenrost - einerseits haben Schienenprofile und Holzschwellen im Laufe der Zeit auch beim Vorbild eine mehr oder weniger einheitliche Färbung, andererseits glänzt das Plastik der Schwellen ansonsten unschön - also quasi 2 Fliegen mit einer Klappe . Ja und Spüli nicht vergessen, sonst haftet die Tunke (bei mir eine Mischung aus diversen rotbraunen/dunkelbraunen Plakafarben) nicht ordentlich. Von anderen Modellbaufarben, wie z. B. Revell, bin ich komplett weg - ich wasche die Werkzeuge lieber mit Wasser aus.

Grüße und Mahlzeit, Phil


Class150 Offline




Beiträge: 1.750

24.01.2013 13:31
#3 RE: Weichen altern Antworten

Plakafarben auf Kunststoff mit filigranen Details hab ich mir schon im Modellschiffbau 1:700 abgewoehnt. Ich nutze die zugegebenermassen teuren Farben von Games Workshop. Der Tip kam von meinem Bruder, dem alten Warhammer 40K Freak. Sind uebrigens auch wasserverduennbar.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Phil Offline

Philtown-Branch


Beiträge: 1.371

24.01.2013 14:13
#4 RE: Weichen altern Antworten

Was sind die Gründe, die gegen Plakafarben sprechen - ich verdünne die ohnehin immer, die Details bleiben dabei sichtbar.

Phil


Class150 Offline




Beiträge: 1.750

24.01.2013 15:07
#5 RE: Weichen altern Antworten

Sicherlich sujektive. Jeder hat da so seine blutigen Nasen irgendwo. Mir kommt jedenfalls keine einzige Flasche Plakafarbe mehr ins Haus, so lange der Untergrund Kunststoff oder Metall ist. Bei Pappe und Gips (Landschafts- und Straßenbau) sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Phil Offline

Philtown-Branch


Beiträge: 1.371

24.01.2013 16:59
#6 RE: Weichen altern Antworten

Was machen die bösen Plakafarben mit den Peco-Gleisen - werden sie dem Zerfall anheimfallen Dann spar ich mir den Demolition Train (Copyright Markus )

Grüße, Phil


Class150 Offline




Beiträge: 1.750

24.01.2013 18:28
#7 RE: Weichen altern Antworten

Sie machen nix damit. Und wenn es nach mir geht haften sie nicht mal drauf (Du hebelst die Gesetze der Mineraldispersionsfarbe ja auch mit Spüli aus). Du magst andere Erfahrungen haben, aber jeder kultiviert eben irgendwie seine eigenen schlechten Erfahrungen. Und meine ist nun mal, dass Plakafarbe auf solchen Untergründen nur ein haltloses Geschmiere ergibt, das obendrein feine Konturen (Schwellenmaserung) unter sich begräbt. Das muss nicht stimmen und Plakafarbe ist für den Zweck gar nicht mal so unbeliebt hab ich bei 1zu160.net gelesen. Nur ICH werde einen Teufel tun, Plakafarben auf meine Schienen schmieren - so wie andere GW-Farben für Teufelszeug halten.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Phil Offline

Philtown-Branch


Beiträge: 1.371

24.01.2013 19:01
#8 RE: Weichen altern Antworten

Na dann bin ich ja beruhigt und kann meine Tunke weiterverwenden .

Phil


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.839

25.01.2013 07:06
#9 RE: Weichen altern Antworten

Zitat von Class150 im Beitrag #1
Gibt es irgendwelche bewaehrten Methoden, Weichen zu altern ohne dass die Mechanik verklebt?




Da hilft meiner Erfahrung nach nur: Geduld, ein feiner Pinsel und sehr, sehr sorgfältiges Arbeiten. Und nochmals Geduld.
Die Art der Farbe ist wahrscheinlich zweitrangig.
Zur Arbeitserleichterung habe ich bei meinem letzten Layout die Weichen vor den Einbau an den "kritischen" Stellen gealtert.
Die Farbe meiner Wahl war Revell Email No. 84 lederbraun.

Beste Grüße

Torsten


EVO-X Offline




Beiträge: 396

25.01.2013 17:47
#10 RE: Weichen altern Antworten

Kontakte nicht vergessen!


Class150 Offline




Beiträge: 1.750

25.01.2013 18:10
#11 RE: Weichen altern Antworten

Weichen sind mit Herzstückschnitt und Zungen-Drahtbrücke modifiziert. Aus elektrischer Sicht kann ich die Dinger in Farbe tauchlackieren.

Falls einer die Farben wissen will:
Mournfang Brown (ziemlich Fuchsbraun) mit ein paar Tropfen Abaddon Black abgedunkelt. Nach dem Einschottern werden die Stellen, wo regelmäßig der Motor von Fahrzeugen drüber steht, mit Schttierungstusche Farbton Nuln Oil nachbehandelt.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.052

25.01.2013 21:27
#12 RE: Weichen altern Antworten

Hallo Mirko,

"tauchlackieren" würde ich nicht, denn soweit ich weiß bekommt die Weichenzunge über die Schiene an der sie anliegt ihren Strom.

Markus


Class150 Offline




Beiträge: 1.750

25.01.2013 22:28
#13 RE: Weichen altern Antworten

Sollte man sie eher wegen der Mechanik nicht. Die Versorgung der Zungen erfolgt über die "Scharniere" und die eingelöteten Drahtbrücken. Wenn es nicht so wäre, würde ja die nicht anliegende Zunge ohne Modifikationen stromlos und wir könnten uns den ganzen Zinnober sparen. Aber weil die Scharniere leiten, geht der Strom bei den originalen Weichen von der anliegenden Zunge wie gewünscht auf den Mittelteil und aufs Herzstück - aber auch wie nicht erwünscht vom Mittelteil auf die nicht anliegende Zunge.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

29.01.2013 10:04
#14 RE: Weichen altern Antworten

Hallo Mirko, Markus,

Zitat von McRuss im Beitrag #12
Hallo Mirko,

"tauchlackieren" würde ich nicht, denn soweit ich weiß bekommt die Weichenzunge über die Schiene an der sie anliegt ihren Strom.

Markus


Deshalb klemme ich immer ein Stück dünne Pappe zwischen Zunge und Gleis auf beiden Seiten(mache ich bei mir "00" genau so wie bei den Sachen für die Zackenbahn in "N", wo ich für Andere ihre Module die Gleise gealtert habe), dass schützt die Kontaktstelle. Der Rest wird mit Airbrush ganz normal gealtert, wie die Gleise auch. So bleiben die Kontaktstellen der Zunge erhalten. Das Stück, was dann "Normal" bleibt, fällt kaum auf. Zum Schluß Gleisoberseite abziehen, damit sie wieder blank wird (an der Zunge etwas vorsichtig, damit nichts verbiegt o.ä.).

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


CP Offline




Beiträge: 496

28.02.2013 13:30
#15 RE: Weichen altern Antworten

Kann nur dahingehend zustimmen,
daß man Geduld haben muß, Vorsicht bei elektrischen umd
mechanischen Teilen walten lassen muß.
Und vorher schön mit Alcohol reinigen.
Im Übrigen macht Erfahrung den Meister.
Habe vor langer Zeit beide hiergenannten Farbsorten verwendet
und kaum Unterschiede feststellen können.
Wie schon erwähnt, eher eine Glaubenssache ...

Gruß , Christian

CP - Catchpoint


Seiten 1 | 2
«« Skytrex
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Meine erste 5' 3" Weiche in 4 mm Maßstab
Erstellt im Forum andere Spuren (Britischer Maßstab) von murphaph
7 01.03.2022 22:05
von AGBM • Zugriffe: 444
Anlagenbau: Altern Schienen, Weichen ditgital
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Railcar
4 24.04.2020 10:00
von blackmoor_vale • Zugriffe: 276
C & L Finescale Weiche Baubericht
Erstellt im Forum Spur OO von blackmoor_vale
2 19.09.2014 21:04
von blackmoor_vale • Zugriffe: 1023
Schlanke Weichen in 00 - Tilligweiche auf britisch - UPDATE
Erstellt im Forum Spur OO von LMS
3 18.09.2014 21:46
von LMS • Zugriffe: 709
Billiger Weichen o.ä. schalten geht nicht !!!
Erstellt im Forum Signals and Permanent Way von mallarddriver
9 04.03.2014 16:53
von EVO-X • Zugriffe: 934
00-Weichen
Erstellt im Forum Spur OO von Sputnik
18 20.01.2015 21:12
von LMS • Zugriffe: 1607
Problem mit Peco Weiche
Erstellt im Forum Spur OO von Irish Fan
6 18.05.2011 21:36
von Irish Fan • Zugriffe: 529
Antriebe für Peco-Weichen
Erstellt im Forum allgemeine Modellbautipps von Johannes
11 29.04.2009 23:47
von dixie • Zugriffe: 5962
Weichen mechanisch stellen
Erstellt im Forum allgemeine Modellbautipps von class37
15 09.01.2009 18:14
von Isambard • Zugriffe: 4805
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz