Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 512 mal aufgerufen
 Spur OO
LMS ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2011 12:07
Wer hat Erfahrung mit Hornby-Tenderantrieben der letzten Generation (Ende 90er)? Antworten

Guten Tag,

irgendwie habe ich das "plötzliche" Bedürfnis, mir die Flying Scotsman zuzulegen, ist einfach ein "Muss"... ;-)
Nun gab es vor kurzem die aktuelle Version mit fester Nachlaufachse und Lokantrieb, also so, wie Hornby auch die "Clan" etc. fertigt.
1998 gab es eine Serie mit Tenderantrieb und richtiger Nachlaufachse, die sind ab und zu bei ebay drin. Das Lokfahrwerk sieht schon ganz ordentlich aus. Hat jemand Erfahrungen mit der letzten Generation Tenderantriebe bei Hornby? Die wäre interessant, das Lokfahrwerk lässt sich mit Teilen von Brassmaster tunen, der Tenderantrieb sicher mit einem guten Fauhli....
Hat jemand Infos?

Danke, Grüße,

LMS


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.777

30.09.2011 20:20
#2 RE: Wer hat Erfahrung mit Hornby-Tenderantrieben der letzten Generation (Ende 90er)? Antworten

Um welche Artikelnummer handelt es sich genau? Wohl bei keiner Hornby Dampflok gibt es soviel verschiedene Varianten wie bei der A1/A4-Reihe.
Ich vermute mal die Nummer R1019, R1039 oder R1034.

Anhand des Service Sheets, vorhanden zum Herunterladen auf der Hornby Webseite:

http://www.hornby.com/downloads/service-sheets/?page=3

(das Sheet HSS 295C)

kann man sehen, daß es sich um einen fünfpoligen Pancake Motor handelt. Der Einbau eines Faulhabers dürfe sich daher recht schwierig gestalten.

Ich habe den gleichen Motortyp Class 110. Er läuft recht passabel, nicht so geräuscharm wie die modernen Antriebe. Aber durch das reine Stirnradgetriebe (keine Schnecke) ist der Auslauf relativ gut.

Wenn die Lok nicht so sehr viel kosten sollte, wäre es einen Versuch wert.

Beste Grüße

Torsten


LMS ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2011 20:55
#3 RE: Wer hat Erfahrung mit Hornby-Tenderantrieben der letzten Generation (Ende 90er)? Antworten

Hallo Torsten,

es handelt sich um diese Variante:



Das ist R2054, letzte Ausführung. Unter dieser Artikelnummer gab es auch eine viel älter aussehende Variante,
ich nehme an, aus den 70er oder 80er Jahren. Was meinst Du dazu?

Grüße, Daniel


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.777

30.09.2011 21:12
#4 RE: Wer hat Erfahrung mit Hornby-Tenderantrieben der letzten Generation (Ende 90er)? Antworten

Da müßte ich mal meine alten Hornby Kataloge durchschauen, ein paar habe ich aus den betreffenden Jahren. Dauert aber bis morgen.

Grüße aus Potsdam

Torsten


LMS ( gelöscht )
Beiträge:

30.09.2011 21:22
#5 RE: Wer hat Erfahrung mit Hornby-Tenderantrieben der letzten Generation (Ende 90er)? Antworten

Danke! Also die gezeigte ist von 1998, wenn Du da noch was hast...

Viele Grüße, Daniel


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.777

02.10.2011 22:51
#6 RE: Wer hat Erfahrung mit Hornby-Tenderantrieben der letzten Generation (Ende 90er)? Antworten

Einen Katalog von 1998 hab ich nicht. Aber alle anderen von 2002 bis heute.
Und dann auch noch die Kataloge von 1972, 1978, 1982, 1985 und 1994.
Die "Flying Scotsman" aus dem Jahr 1994 hatte Tender Drive mit Ringfield Type 5, Lined Green Lackierung, Late Crest und trug die Artikelnummer R078.

2002 und 2003 war noch die Version mit Tender-Antrieb drin. Die Informationen sind spärlich gehalten, es steht nur da "tender drive, Ringfield motor".
In Katalog ab 2004 war dann die neue Ausführung mit Antrieb in der Lok enthalten.

Aber wie nun konkret die Detaillierung ist, geht aus der relativ kleinen eindimensionalen Abbildung in den Katalogen 2002 und 2004 nicht so richtig hervor.

Ich hoffe, ein wenig Klarheit (oder noch mehr Verwirrung) geschaffen zu haben!

Beste Grüße

Torsten


LMS ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2011 08:58
#7 RE: Wer hat Erfahrung mit Hornby-Tenderantrieben der letzten Generation (Ende 90er)? Antworten

Torsten, danke, der Tip mit dem Ringfield hat's gebracht. Ich habe mal gegoogelt und bin darauf gestossen:
http://www.hornbyguide.com/service_sheet...asp?sheetid=226
Das ist es und der Motoraufbau ist klar zu erkennen. Der Umbau auf Faulhaber geht, ist aber enorm aufwändig. Wobei es reizvoll wäre, zumal das Lokfahrwerk bereits der aktuellen Ausführung entspricht, nur eben ohne Antrieb.

Danke für die Erleuchtung!

Grüße, Daniel


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hornby Neuheiten 2022
Erstellt im Forum Spur OO von blackmoor_vale
5 12.01.2022 22:00
von AGBM • Zugriffe: 468
Sound und Licht für Hornbys LNER B 12/3
Erstellt im Forum Spur OO von Guardian
4 13.09.2021 21:42
von blackmoor_vale • Zugriffe: 346
Hornby LNER Thompson A 2/3 class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
1 31.07.2021 13:32
von Frank.S • Zugriffe: 353
Hornby 2019
Erstellt im Forum Spur OO von FelixM
13 30.05.2019 22:24
von Rhabe • Zugriffe: 438
Interview auf www.1:160.net über Hornby International
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von FelixM
0 24.02.2017 10:19
von FelixM • Zugriffe: 544
Hornby GWR Collett Bow End 57' Corridor Coaches
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
2 01.08.2016 23:20
von Guardian • Zugriffe: 450
Hornby LNER D 16/3 rebuilt "Super Claud"
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
1 12.07.2016 22:02
von McRuss • Zugriffe: 787
Google gratuliert Frank Hornby zum 150. Geburtstag
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von FelixM
2 16.05.2013 09:01
von Dieter Weißbach • Zugriffe: 514
Serviceabteilung Hornby in Margate UK
Erstellt im Forum Spur OO von blackmoor_vale
1 24.06.2011 14:21
von Aldwych • Zugriffe: 276
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz