Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 68 Antworten
und wurde 7.528 mal aufgerufen
 Spur O (7mm)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
McKinney Offline




Beiträge: 137

17.06.2018 12:11
Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Hallo -
wer Anlagen/Dioramen nach britischem Vorbild baut und diese stimmig ausgestalten möchte, kommt nicht umhin, auch typisches Zubehör "neben der Schiene" epochegerecht einzusetzen.
Immerhin war und ist der Kfz-Verkehr sowohl für den Personen- als auch für den Güterverkehr der Bahn wesentlicher Zubringer und Abholer.
Zahlreiche Bahn-Stationen verfügten in Era 4/5 noch über separate "Bus-Bahnhöfe" bzw. Extra-Parkflächen.

Dieses Foto aus den 1950er Jahren zeigt beispielhaft die Verkehrssituation in Cambridge - insbesondere den typischen Doppeldecker-Bus:






Ich möchte im Folgenden einige typisch britische Kfz als Modelle in 1:43 zeigen.

Wohl weltweit als "very british" bekannt ist der Doppeldecker-Bus, der in unterschiedlicher Lackierung verkehrte, wovon die rote Version die verbreitetste Version war und ist.








Die Freunde des Maßstabs 1:76 sind im Vorteil, denn in 1:76 gibt es diesen typischen Doppeldecker-Bus auch als grün lackierte Land-Version (in 1:43 gibt es diese Version nicht):





******************************

ERGÄNZUNG v. 23.6.2018:
Siehe Beitrag # 21: IXO hat auch die grüne Version im Maßstab 1:43 ins Programm aufgenommen!
********************************************************************************************



















"Take time for your dreams, before time takes your dreams!" Dario-Alessio


McKinney Offline




Beiträge: 137

17.06.2018 13:15
#2 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Weitere typisch britische Kfz (vornehmlich für Era 5):


Land Rover und Austin (vor allem die Austin-Vans) sind nahezu obligatorisch:











Zu Land Rover - siehe auch diesen Thread hier im Forum:
SPUR 0: Land Rover Ser. 1 "very british" für die Dampflokzeit (1:43-Modell von Corgi/Vanguards).
















****** wird fortgesetzt!

"Take time for your dreams, before time takes your dreams!" Dario-Alessio


Class150 hat sich bedankt!
Class150 Offline




Beiträge: 1.733

17.06.2018 13:57
#3 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Der zweite Beitrag gefällt mir besser als der erste und viele weitere vorher. Bisher waren Deine "Modellvorstellungen" teils schon gut, aber teils auch sehr oberflächlich. Es geht da nicht drum, ein schönes Bild einzustellen, sondern vor allem auch darum, das Modell zu kommentieren. Wie stimmig sind die Proportionen (Stichwort "Türen am Bahnhofsgebäude"), wie gut oder schlecht ist die Farbgebung und natürlich gehören auch Informationen zum Vorbild. Baujahr ist immer dabei, aber wie lange zum Beispiel wurden die AEC Regent in London eingesetzt? Bei regionalen und nicht ganz so offensichtlichen Lackierungen, wie dem Bedford OB sollte auch dazu gehören, welcher Betreiber das ist und welches Gebiet er bediente. Denn so eine Modellvorstellung soll ja eine Kaufhilfe für die Leser sein und dazu gehört eigentlich noch vor der Ausführung des Modells die Frage, ob es überhaupt vom Einsatzjahr oder der Region zum eigenen Anlagenthema passt.

Also weiter so und Mut zu mehr Information.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


McKinney Offline




Beiträge: 137

17.06.2018 20:01
#4 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Hallo -
zunächst besten Dank für die vorstehende Meinungsäußerung.

Ich respektiere, wenn jemand schwerpunktmäßig verbale Beschreibungen/Kommentierungen vorzieht und nicht so sehr - wie ich es tue - den Wert auf Abbildungen legt.

Persönlich bevorzuge ich allerdings primär gut bebildete Threads - mit eher sparsamen Texten (aber auch mit den nötigen Texterklärungen im Bild selbst).
Nur Text oder schlecht illustrierten Text, der dazu noch "romanhaft" bis in alle Kleinigkeiten reicht, halte ich für wenig sinnvoll, aber auch vom Platzbedarf her schwierig. Zumal man als Themenstarter auch gar nicht weiß, was der einzelne Leser ganz individuell noch an Infowünschen hat.


Es ist überwiegend doch so:
Jeder Internet-User kann heute im Netz spezielle Fragen, die ihn individuell interessieren (und die in einem Thread vom Themenstarter nicht beantwortet werden), recherchieren.
Der Thread gibt insofern einen Anstoß dazu, auch selbst (so man interessiert ist) in das Thema einzusteigen.


Hinzu kommt, dass ich Threads in Foren auch als "Workshops" sehe. Das heißt, dass jeder Leser mit Schreibrechten durchaus weitere Infos (die er selbst dazu recherchierte und die den Thread wohltuend vervollständigen) gewollt beisteuern kann. Von solchen Beteiligungen lebt ein Forum schließlich.

Es muss (und sollte!) m. E. der Themenstarter nicht alles komplett anbieten oder (salopp ausgedrückt) "vorkauen".


Hinzu kommt auch noch, dass alles eine Zeitfrage ist.

Meine Fotos werden relativ aufwändig erstellt (das kostet viel Zeit); die Texte halte ich eher knapp.

Ermuntern kann ich deshalb nur, gerne zu ergänzen. Dann erst wird ein Thread eine Art Gemeinschaftswerk für ein Forum.

Das halte ich für viel besser, als wenn alles vom Themenstarter vorgegeben wird.

Vieles, was man langatmig verbal texten könnte, zeigen gute Fotos. Und an den Fotos erfreuen sich die meisten Bahnliebhaber bzw. Modellbahner.



Hier noch Fotos zum Bedford-Bus.
Wer genau wissen will, wo dieser Bustyp (und wie lange er irgendwo in welcher Lackierung) fuhr, den muss ich bitten, dies s e l b s t zu recherchieren. Aus der Modellbeschriftung (aus dem Foto) ergibt sich, wo das Modell anzusiedeln ist. Alles andere muss recherchiert und möglichst hier als Antwort für alle angehängt werden.













Zum Modell:

Weitgehend aus Metall, befriedigend detailliert, Preis um 50 €.
Für Spur 0 in Era 5 bestens geeignet.

"Take time for your dreams, before time takes your dreams!" Dario-Alessio


AGBM hat sich bedankt!
AGBM Offline




Beiträge: 1.156

17.06.2018 20:34
#5 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Hallo zusammen,

da sieht man mal wie sehr die Ansichten, Gewohnheiten oder wie auch immer auseinander gehen. Ich finde die vielen sehr gut gemachten Fotos in Deinen Beiträgen sehr gut, Dario.
Allerdings finde ich die Texthinweise in den Bildern wiederum schlecht, die zerstören irgendwie die Wirkung eines Bildes. Die hätte ich lieber unterhalb des Bildes.
Aber so tickt eben jeder anders, und das ist ja auch gut so

Viele Grüße
Bernhard


McKinney Offline




Beiträge: 137

17.06.2018 21:20
#6 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Hallo, Bernhard -
bedanke mich sehr - nehme solche Hinweise gerne auf.
Texte setze ich zukünftig unter die jeweilige Abbildung.
Zu erläutern wäre, dass ich gelegentlich als Dozent tätig bin und bei Vorträgen Fotos "an die Wand werfe" - mit Texten. Das erleichtert den Studenten (und auch mir!) die Arbeit.
Aber hier im Forum ändere ich das - gerne!

"Take time for your dreams, before time takes your dreams!" Dario-Alessio


AGBM Offline




Beiträge: 1.156

17.06.2018 21:55
#7 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Hallo zusammen,

auf dem Bus steht ja Southern National. Southern National operierte zwischen 1929 und 1969 in Südwestengland.

Aber der Bedford OB als solches fuhr sicher fast überall. Er war mit 12766 gebauten Bussen zwischen 1939 und 1951 wohl einer der meistgebauten und bekanntesten Busse seiner Zeit.
Da rund 180 solcher Busse erhalten sind und viele davon in betriebsfähigen Zustand, könnte man den Bus auch auf modernen Anlagen als "Oldtimer" einsetzen.

Viele Grüße
Bernhard


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

17.06.2018 22:02
#8 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Ich will in keiner Weise die beeindruckende Wirkung Deiner Bilder oder sogar den Aufwand, den ich durchaus beurteilen kann, schmälern. Aber dann wären zumindest die vollständigen Modellinformationen mit Betreiber im Text von Vorteil. Den Betreiber des Bedford kann man nämlich erst jetzt im Bild erkennen (Neben-Zielanzeiger), wenn man nicht ein Intimkenner der Busbetreiber und ihrer Logos ist. Es waren immerhin 72 Betreiber (Southern National einer von ihnen, wenn auch ein kurzlebiger), die in der National Bus Company aufgingen. Die muss man nicht alle am Logo erkennen. Ein Bild sagt eben nicht immer mehr als 1000 Worte. Aber Dein Wunsch sei mir Befehl. Nicht weil ich dem Gedanken der Gemeinschafts-Modellvorstellung zustimme sondern weil ich jetzt einfach mal neugierig war und die Lücke füllen kann, wenn ich eh schon die Recherche betreibe.

Bedford OB bezeichnet eigentlich nur das Fahrgestell, es handelt sich um das LKW-Fahrgestell des Bedford O in der Bus-Ausführung, daher OB. Der Aufbau ist ein Duple Vista, die Standardkarosse des OB. Sie wurde vom Hendonian übernommen, der für den Bedford WTB, das kürzere Vorgängermodell entwickelt worden war. Wie bei eigentlich jedem Bus in Großbritannien war es aber auch möglich, das Fahrgestell ohne Karosserie zu beziehen und von seinem Karossier der Wahl bestücken zu lassen. Ab 1939 entstanden nur 73 Fahrzeuge, der Krieg verhinderte mehr.
Während des Krieges wurde er als Bedford OWB weiter gebaut. Duple musste den Aufbau und die Inneneinrichtung dazu entfeinern, insbesondere Verzierungen fielen weg und anstatt Aluminium wurden manche Teile durch deutlich unedlere Gusslegierungen aus weniger kriegswichtigen Metallen ersetzt. Nach dem Krieg nahmen Bedford und Duple die Produktion wieder in der normalen Version auf, es gab keine nennenswerten Änderungen. Einige Betreiber rüsteten ihre OWB auf die Ausstattung der Nachkriegs-OB um. 1951 stellte Bedford mit dem SB das Nachfolger-Chassis vor. Der SB war allerdings deutlich größer, damals ein genereller Trend, der aber nicht die landesweite Nachfrage befriedigen konnte. So schafften es gerade im ländlichen Bereich, wo die Höchstgeschwindigkeit von nur 40 mph / 64 km/h auch nicht so sehr störte, etliche Bedford OB, lange zu überleben. Es fehlten schlicht bis Anfang der 60er die unmittelbaren Nachfolgemodelle. Bei Bedford war der erste echte Nachfolger für den OB der VAS von 1961. Auch andere Hersteller hatten diesen Fehler gemacht, die meisten von ihnen brachten dann ab den 60er Jahren entsprechende Baukastenchassis heraus. So hatte der VAS, der von der Größe den OB ablöste, auch noch die größeren Brüder VAM und VAL, letzterer ist der mit den berühmten zwei Lenkachsen.
Heute sind ca. 180 Bedford OB erhalten, davon ca. 70 mit Straßenzulassung und ca. 30 mit Verkehrszulassung, also den Betrieb mit Fahrgästen.

Southern National war ursprünglich die gemeinsame Busgesellschaft der Southern Railway und der National Omnibus & Transport und bediente Strecken in den Grafschaften Essex, Bedfordshire, Gloucestershire, Somerset, Dorset, Devon und Cornwall. Zur Zeit des Bedford OB gehörte sie mehrheitlich schon lange nicht mehr der Southern sondern der quasi-monopolistisch im ganzen Land Busse betreibenden Tilling-Group. Nach der Verstaatlichung der Southern Railway verkaufte auch Tilling seine Anteile an den Staat und so war Southern National schon deutlich vor der gesetzlichen Verstaatlichung des Überlandbusverkehrs in staatlichem Besitz. 1963 wurde sie als eigenständige Gesellschaft in der Transport Holding Company eingegliedert, dass zu der Zeit auf die komplett grüne Lackierung umgestellt wurde, ist jetzt mal eher eine Vermutung von mir, da sich dazu keine Quelle finden ließ.

Als 1969 die National Bus Company gegründet wurde, die das bekannte Pfeil-Logo aus dem gespiegelten N hatte, ging es auch mit Southern National zu Ende, da dieses Unternehmen recht schnell mit dem ehemaligen Konkurrenten Western National (ursprünglich ein Joint Venture von Great Western und der gleichen National Omnibus & Transport) zu einer gemeinsamen Organisationseinheit verschmolzen wurde. Da dürfte der OB aber schon zugunsten der kleineren Neukonstruktionen, aus denen die heutigen Midibusse hervorgegangen sind, weitestgehend aus dem Verkehrsgeschehen verdrängt worden sein.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM und AGBM haben sich bedankt!
FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.062

17.06.2018 22:07
#9 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Hallo Dario,

ich habe in diesem Forum zwar Administratorrechte, aber jetzt möchte ich als ganz normaler Leser zu dir sprechen. Mir fielen nämlich drei Punkte ein, als ich deinen Beitrag sah.

1)
Ich mag deine Beiträge. Du erzählst uns die Geschichte von einem Brett, welches extreme wandelbar ist. Mal ist es eine Bahnhofsszene, mal eine Rolls-Royce-Fabrik. Das ist erfrischend anders, und deswegen danke ich dir dafür. Ich sehe anhand der Bildinschriften, dass du dir viel Mühe machst.

Außerdem sehe ich, dass du dich bei der Modellbahn auf das in deinen Augen Wesentliche konzentrierst. Damit bist du nicht allein, das machen alle. Der Kesselwagenuntersatz geht von der Seite fotografiert ganz gut als Autotransportwagen durch. Für dich ist das okay und so soll es sein. Jeder macht andere Kompromisse, daher ist alles gut.

Ich finde auch, dass du nicht unbedingt deine Art, wie du deine Beiträge hier einstellst, ändern musst. Sie sind von dir so gewollt, und ich denke es ist in vielen Foren, wo Leute selbst gebautes zeigen, so üblich, dass der Threadersteller die Modalitäten festlegt.

2)
Du solltest aber von dem Begriff Modellvorstellung weg. Diesen assoziiert man mit dem, was in den bekannten Modellbahnzeitschriften steht (Model Rail, Railway Modeller, British Railway Modelling, Hornby Magazine und wie sie nicht alle heißen) und meist haben sie einen festen Ablauf. Es wird das Vorbild erklärt und eingeordnet, dann kommt eine Vorstellung des Modells, wobei ein Vergleich zum Vorbild i.d.R. dabei ist. Eine Modellvorstellung ist unvollständig ohne diese Punkte. Der Titel "Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw)" lässt mich jedenfalls zunächst vermuten, dass wahrscheinlich eine Übersicht oder ein Link zu einer auf einer anderen Seite folgt. War das von dir so gewollt? Schau mal hier, die wahrscheinlich kurioseste Modellvorstellung, die wir in diesem Forum hatten, sind die Black Five & Pannier Tank von Big Jigs Rail, achte beim Lesen unbedingt auf das Einstellungsdatum!

3)
Wiederholtes Diskutieren über Modalitäten vom Diskutieren führt zu Verdruss bei denen, die gern mitdiskutieren würden.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Yorkshire Lad und Class150 haben sich bedankt!
Class150 Offline




Beiträge: 1.733

17.06.2018 22:58
#10 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Felix Vorschlag ist natürlich der andere Weg. Anstatt aus Deinen Beiträgen Modellvorstellungen zu machen, kannst Du sie natürlich auch so umbenennen, dass nicht mehr die mit diesem Begriff verbundene Erwartungshaltung geweckt wird und weiter machen wie bisher.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM hat sich bedankt!
AGBM Offline




Beiträge: 1.156

17.06.2018 23:30
#11 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Also ich bin ja nur wenig hier unterwegs und will mich da eigentlich nicht so sehr einmischen, aber Dario hat doch nirgends was von "Modellvorstellung" stehen bei diesem Beitrag, oder überlese ich da etwas?

Ich finde nicht, dass bei dem Titel "Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw)" eine Erwartungshaltung welcher Art auch immer erzeugt wird.

Dummerweise sind wir jetzt bei Punkt 3 von Felix:
3)
Wiederholtes Diskutieren über Modalitäten vom Diskutieren führt zu Verdruss bei denen, die gern mitdiskutieren würden.


Ich denke ein Forum macht nur Spaß wenn jeder seine Beiträge so verfasst, wie es eben sein Stil ist.
Nur gut, dass ich hier noch keine Modellvorstellung gemacht habe, ich hätte nämlich auch nicht gewusst, wieviele Forderungen daran geknüpft sind

Viele Grüße
Bernhard


McKinney und FelixM haben sich bedankt!
McKinney Offline




Beiträge: 137

18.06.2018 10:39
#12 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Hallo -
dieser Thread ist als "Sammelthread" gedacht, in dem Kfz-Modelle gezeigt werden können. So kann jeder, der z. B. auf Spur 0 umsteigt (und Era 5 bevorzugt) sehen, was es an typischen britischen Fahrzeugen gibt.
Der Thread wurde von mir explizit nie als "Vorstellungs-Thread" bezeichnet. Die Modellfotos dienen als Überblick (!), die Texte enthalten die wichtigsten Infos zum Vorbild und zum Modell - nicht mehr.

Neuestes Foto "Cambridge A 60".
Bis in die 1970er Jahre sah man diesen Pkw in UK (aber auch in der Republik Irland und in einigen Ländern des sog. Commonwealth (The Commonwealth of Nations); allerdings sah man diese Fahrzeuge sehr selten in Kontinental-Europa).



"Take time for your dreams, before time takes your dreams!" Dario-Alessio


AGBM und Yorkshire Lad haben sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 835

19.06.2018 19:47
#13 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Auch wenn ich jetzt nochmal Felix' Punkt 3 aufgreife - auch ich referiere häufig zu verschiedenen Themen. Allerdings kann man eine Präsentation auf einer Leinwand (in welcher Form auch immer) nicht mit einem Internet-Forum vergleichen. Da ich häufig unterwegs bin, lese ich das Forum auch oft auf dem Mobile Phone oder Tablet - und da sind mir die Inschriften in den Bildern (oder auch jetzt unter den Bildern) deutlich zu klein. Der Browser skaliert in der mobilen Ansicht die Schriften im Thread, jedoch nicht innerhalb der Bilder (wie sollte er auch) - diese Themen sind für mich dann meist nicht lesbar unterwegs.

Ansonsten schließe ich mich denen an, die eine inhaltlich höhere Erwartungshaltung haben und auch bei diesem Thema eher Modellvorstellungen erwartet haben mit entsprechend etwas mehr Hintergrundinformation (in etwa wie beim Cambridge jetzt). News können gerne mal kurz gehalten werden meiner Meinung nach, andere Themen sollte der Ersteller des Threads aber nicht als "Aufgabe" in den Raum werfen, sondern umfangreich recherchieren und aufbereiten.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


Class150 hat sich bedankt!
McKinney Offline




Beiträge: 137

20.06.2018 12:47
#14 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Hallo,
zunächst zum vorhergehenden Beitrag, wenngleich es unerquicklich ist, sich in diesem Thread mit solchen Nebensächlichkeiten aufzuhalten:
1.
Selbstverständlich gehe ich gerne auf Leserwünsche ein.
2.
Bei mir ist es "produktionstechnisch" so, dass ich die Fotos (speziell auch für mein eigenes Archiv) entweder mit Texten im Bild oder aber mit angefügten Texten gestalte (völlig unabhängig von einem Forenbeitrag).
3.
Bilde aus meinem Archiv dann die Fotos in Forenbeiträgen so ab. Daran kann und werde ich nichts ändern.
4.
Was den Einwand betrifft, dass die Texte unter meinen Fotos z. B. auf einem Smartphone nicht lesbar seien, kann ich dies so bei bestem Willen absolut nicht nachvollziehen.
5.
Ich darf höflich auf die Bedienungsanleitung des jeweiligen Smartphones hinweisen.
6.
Danach lassen sich bei allen mir bekannten Smartphones (!) Abbildungen mit der sog. Zweifingertechnik beliebig vergrößern (und damit dann auch die unter einem Foto platzierten Texte).
7.
Möglicherweise gibt es aber irgendwelche exotischen Geräte, die diese Zweifingertechnik nicht zulassen.
8.
Ich bitte aber sehr um Verständnis, dass ich dann auf solche Exoten keine Rücksicht nehmen kann und meine Foto-/Textgestaltung deshalb nicht ändern werde.

*************************************************************************************************************************************************************************

Zum Thema dieses Threads!

Heute ein paar Vorbildfotos sowie Modellfotos zum legendären Austin FX4 (auch als "London-Taxi") bekannt.





















"Take time for your dreams, before time takes your dreams!" Dario-Alessio


Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 835

20.06.2018 13:28
#15 RE: SPUR 0: Anlagen-Zubehör in 1:43 - div. typisch britische Kfz (Busse, Pkw, Lkw) Antworten

Zitat von McKinney im Beitrag #14
Hallo,
zunächst zum vorhergehenden Beitrag, wenngleich es unerquicklich ist, sich in diesem Thread mit solchen Nebensächlichkeiten aufzuhalten:
1.
Selbstverständlich gehe ich gerne auf Leserwünsche ein.
2.
Bei mir ist es "produktionstechnisch" so, dass ich die Fotos (speziell auch für mein eigenes Archiv) entweder mit Texten im Bild oder aber mit angefügten Texten gestalte (völlig unabhängig von einem Forenbeitrag).
3.
Bilde aus meinem Archiv dann die Fotos in Forenbeiträgen so ab. Daran kann und werde ich nichts ändern.
4.
Was den Einwand betrifft, dass die Texte unter meinen Fotos z. B. auf einem Smartphone nicht lesbar seien, kann ich dies so bei bestem Willen absolut nicht nachvollziehen.
5.
Ich darf höflich auf die Bedienungsanleitung des jeweiligen Smartphones hinweisen.
6.
Danach lassen sich bei allen mir bekannten Smartphones (!) Abbildungen mit der sog. Zweifingertechnik beliebig vergrößern (und damit dann auch die unter einem Foto platzierten Texte).
7.
Möglicherweise gibt es aber irgendwelche exotischen Geräte, die diese Zweifingertechnik nicht zulassen.
8.
Ich bitte aber sehr um Verständnis, dass ich dann auf solche Exoten keine Rücksicht nehmen kann und meine Foto-/Textgestaltung deshalb nicht ändern werde.




Es tut mir ausserordentlich leid, dass ich mit meinen Anmerkungen offensichtlich produktionstechnisch unmögliche Dinge verlangt habe. Dies war nicht meine Absicht. Die Bedienungsanleitung meines Mobile Phones brauche ich nicht (bin zertifizierter IT-Security-Spezialist, auch wenn ich nicht als solcher arbeite), aber Bild anklicken zum öffnen und dann zoomen und hin- und herschieben zum lesen ist mir persönlich zu umständlich. Ich werde dann eben auf das Lesen deiner Posts unterwegs verzichten, kein Problem. Ich glaube jedoch nicht, dass ich ein Exot bin, denn wenn dies so wäre, gäbe es sicher keine Mobil-Ansicht des Forums.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Neue 1/43 Automodelle von IXO
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von kkwup
0 10.06.2020 12:27
von kkwup • Zugriffe: 182
Anlagen-Zubehör in 1:43; hier: UMBAUTEN britischer Automodelle!
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von McKinney
12 15.07.2018 16:23
von AGBM • Zugriffe: 2327
Dioramen in 1:43
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von McKinney
6 12.07.2018 11:00
von McKinney • Zugriffe: 1518
Zubehör britisches FARMHAUS - Vorbilder + Modelle in 1:43
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von McKinney
15 12.07.2018 00:38
von McKinney • Zugriffe: 2572
Vorstellung STATION plus zwei Nebengebäude "Great Northern" in 1:43 (Resinmodelle).
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von McKinney
13 22.06.2018 22:36
von McKinney • Zugriffe: 958
EXOT in UK: Citroën-REISEBUS (Modell in 1:43).
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von McKinney
24 02.04.2022 14:38
von wartenbes • Zugriffe: 1741
SPUR 0: Anlagenzubehör "Gleisbauarbeiter" (1:43-Modell von Preiser).
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von McKinney
0 26.05.2018 13:49
von McKinney • Zugriffe: 286
SPUR 0: Land Rover Ser. 1 "very british" für die Dampflokzeit (1:43-Modell von Corgi/Vanguards).
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von McKinney
1 27.05.2018 15:05
von McKinney • Zugriffe: 481
Britische Layouts auf der Modell+Hobby in Leipzig
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von blackmoor_vale
7 17.08.2019 21:09
von AGBM • Zugriffe: 2282
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz