Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 581 mal aufgerufen
 Spur N
murks81 Offline



Beiträge: 4

27.11.2016 11:48
Dapol 9f BR1G Tender schwergängig Antworten

Hallo, bin neu und hab auch noch nicht viel Ahnung. Hab mich schon versucht schlau zu machen, bisher wenig Erfolg.

Ich besitze oben genannte Lok in analoger Ausführung. Kein Entgleisen und gute Stromabnahme. Motor dreht bei geringster Stromzufuhr leicht los, Lok will aber nicht wirklich fahren.

Laut Beipackzettel kein Ölen vor Benutzung, erst nach 50 h Betrieb, kein Wort zum Einfahren.

Nach wenigen Runden wird die 9f immer langsamer und der Motor wird warm.

Meine Beobachtungen sind, entweder Getriebe schwergängig oder die 2. Achse vom Tender aus gesehen klemmt etwas (hakelige Seitenverschiebung).

Weiß jemand Rat, wie ich den Kessel vom Rahmen bekomme, um direkt das Getriebe ab Kardanwelle zu überprüfen?

Wie könnte ich besagte Achse beweglich bekommen?

Welches Öl würdet ihr mir generell zum Ölen empfehlen?

Gibt es sonst noch etwas zu beachten?

Viele Grüße

Martin


wartenbes Offline



Beiträge: 357

27.11.2016 13:05
#2 RE: Dapol 9f BR1G Tender schwergängig Antworten

Hallo Martin,

zunächst mal herzlich willkommen hier im Forum.

Geht aus der Bedienungsanleitung der 9F nicht hervor, wie man den Kessel abbekommt?
Bei meiner Britannia muss man zunächst das Vorlauf- und das Nachlaufgestell (bei der 9F natürlich obsolet)abmontieren.
Dann kommt man an zwei Schrauben heran, die zu entfernen sind, und dann kann man den Kessel vom Lokrahmen abklipsen.
Vielleicht geht es bei der 9F ja ähnlich.

Als Öl empfiehlt Dapol ein Öl, welches Kunststoff nicht angreift. Ich denke aber mal, jedes handelsübliche Öl, welches von hiesigen Herstellern angeboten wird, tut es auch.

Zwei Warnhinweise:
- Achte darauf, dass Du Lok und Tender nicht gegeneinander verkantest (insbesondere keinen 'Katzenbuckel' machen),
die Kardanwelle rutscht sonst leicht aus dem Getriebe auf der Lokseite raus und ist dann nur sehr schwer wieder
einzusetzen, es sei denn, man montiert den Kessel ab ...
- Die Verbindungskabel zwischen Lok und Tender sind sehr dünn und empfindlich und reißen sehr leicht ab.
Das Montieren der Ersatzkabel (sollten bei der Lok mit dabei sein) ist sicher eine eklige Fummelei.


Gruß aus Mainz,
Sebastian


murks81 Offline



Beiträge: 4

27.11.2016 13:47
#3 RE: Dapol 9f BR1G Tender schwergängig Antworten

Also den Zettel von Dapol kann man vergessen, da ist nur ein Bild von der Unterseite, worauf die Punkte fürs Ölen eingezeichnet sind. Eine Schraube habe ich schon gefunden, diese sitzt unter dem vorderen Drehgestell. Nach dem Lösen kann man den Kessel vorne anheben, aber hinten am Führerhaus klemmt es. Da habe ich noch nichts gefunden. Ich möchte da auch nicht gewalttätig werden, wegen den ganzen feinen Leitungen.
Oder sind die Dapol Dampfloks generell lahme, schwergängige Krücken im Vergleich zu zb GF 4f?
Meine Class 121 von Dapol läuft wesentlich besser, ist aber auch keine Dampflok.


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

27.11.2016 19:32
#4 RE: Dapol 9f BR1G Tender schwergängig Antworten

Hallo Martin,

generell gilt zu sagen das die Loks ob sie nun von Farish oder Dapol sind pro Fahrtrichtung zwischen 30 Minuten und 1 Stunde eingefahren werden sollten, und dies bei nicht zu hoher Geschwindigkeit.
Was nun Dein Problem betrifft, kann ich Dir leider nicht helfen da ich weder die 9F als auch die 7P habe. Ich habe aber eine Dapol B1. Wobei ich da kein Problem mit Schwergängigkeit hatte.
Aber die Schnecke griff nicht mehr richtig in das Zahnrad und so fuhr die Lok nicht obwohl sich der Motor drehte. Dies konnte ich aber mit etwas Schnitzen an den Achsführungen der Schneckenwelle
und dadurch das ich auf diese Achsführungen ein dünnes Kunstoffplättchen geklebt hatte wieder beseitigen.
Wie Sebastian geschrieben hat sind auch die Kabel zur Stromübertragung ziemlicher Murks da sie schnell abreisen wenn man mal versucht den Tender von der Lok zu lösen.
Die Achse die Du erwähnst ist das eine Achse des Tenders oder der Lok? Wenn in der Lok dann versuch mal ob wenn Du die einzelnen Achsten in gegen und in Fahrtrichtung bewegst
(also etwas hin un her ruckelst) ob sie durch die Toleranzen etwas Spiel haben und sich bewegen lassen. Wenn nicht könnte dies auf ein gerissenes Zahnrad an dieser Achse oder
etwas mit dem Gestänge hinweisen.
Und was das Ölen von der Dapol Loks angeht, frag mal Torsten. Denn der hatte mal ne 9F und ne Dapol B12 die 9F hatte damals 2009 bei der Intermodellbau jeden eingebauten Decoder geschrottet,
da dort eine Schraube im Tender saß die nicht isoliert war. Tosten hat die Lok dann dort beim Händler gleich umgetauscht, und eine B12 genommen. Diese fing zum Ende der Einfahrzeit hin an komische
Geräusche zu machen. Also ist Torsten wieder zu dem Händler und dort war ein Vertreter von Dapol. Dieser ging mit und sah sich die Lok an. Dann hat er sie geölt, und dies entsprach nun gar nicht den
Hinweis aus der Bedienungsanleitung das man die Lok nur spärlich ölen solle, sonder war das genaue Gegenteil. Jedenfalls wurde das Geräusch nicht besser und die Lok begann dann auch noch zu rauchen.
Das war dann für Torsten zuviel und er gab die Lok zurück und lies sich sein Geld wieder zurückgeben.

Markus


murks81 Offline



Beiträge: 4

27.11.2016 19:52
#5 RE: Dapol 9f BR1G Tender schwergängig Antworten

Hallo

Vielen Dank bisher

Es ist eine Achse von der Lokomotive selber. Diese ist seitenverschiebbar und wenn man sie bewegt hakelt/kratzt es kurz, es ist also irgend ein kleiner Widerstand vorhanden ist. Alle anderen Achsen sind ohne größeren Widerstand verschiebbar.
Ich vermute nun, dass sie dadurch schlechter durch Kurven kommt und der Motor sich dadurch erwärmt.
Der Motor fängt beim kleinsten Drehen am Fahrtregler (Fleischmann 6735 oder so-der Kleine) an, sich zu drehen, auch die Kardanwelle fängt an sich zu drehen, nur Fahren ist erst ab "Halbgas" möglich, daher meine Vermutung mit der Schwergängigkeit des Getriebes. Meine Farish Loks und auch die Class 121 würden da schon "rasen".
Ich hab ins Dapol-Forum geschrieben, ich hoffe, die können mit meinem Englisch Kauderwelsch was anfangen und mir sagen, wie ich die Lok öffnen kann.


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

27.11.2016 19:55
#6 RE: Dapol 9f BR1G Tender schwergängig Antworten

Wobei ich sagen muß meine B1 fährt auch nicht gleich los sondern man muß schon etwas am Drehknopf drehen bis sie sich bewegt.

Markus


murks81 Offline



Beiträge: 4

27.11.2016 20:13
#7 RE: Dapol 9f BR1G Tender schwergängig Antworten

Ok, dann werde ich nochmal "ordentlich" Ölen und die Lok Runden drehen lassen, vielleicht bin ich auch von meinen anderen Modellen zu verwöhnt worden.


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rails of Sheffield/Dapol SR Maunsell D 1 class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
1 27.04.2024 07:12
von TTR TRIX • Zugriffe: 135
Dapol GWR 78XX Manor class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
1 09.10.2022 11:52
von blackmoor_vale • Zugriffe: 235
Dapol GWR 43XX class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
3 22.01.2024 21:31
von Irish Fan • Zugriffe: 520
Fahreigenschaften GF / Dapol
Erstellt im Forum Spur N von GWR
8 08.10.2020 20:01
von blackmoor_vale • Zugriffe: 291
Hat Dapol ein Qualitätsproblem?
Erstellt im Forum Spur N von wartenbes
16 09.06.2016 13:22
von FelixM • Zugriffe: 1616
Neue Frage zur Dapol-N-A4
Erstellt im Forum Spur N von wartenbes
5 23.09.2015 22:08
von wartenbes • Zugriffe: 388
Hornby Magazine/Dapol Diesel Brake Tender
Erstellt im Forum Spur OO von FelixM
0 11.11.2012 14:56
von FelixM • Zugriffe: 330
Dapol Neuheiten 2010/11
Erstellt im Forum Spur N von sven1504
2 14.10.2010 09:08
von McRuss • Zugriffe: 512
Dapol 9F jetzt bei EBAY
Erstellt im Forum Trading Post von haeckmaen
10 15.06.2009 17:02
von haeckmaen • Zugriffe: 812
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz