Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.012 mal aufgerufen
 Spur N
haeckmaen Offline




Beiträge: 759

19.02.2012 17:09
Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

...kann bekanntlich einer außerhalb des Forums besonders gut. Deshalb durfte meine D823 'Hermes' jetzt dort ihre Identität in D801 'Vanguard' wechseln - denn die ist bis zum Schluss in maroon gelaufen und passt damit ganz gut zu ihren blauen Kolleginnen.

Hier schon mal die Kostproben von der homepage:

http://www.mercigstudios.com/system/gall....jpg?1329651343

http://www.mercigstudios.com/system/gall....jpg?1329651492

Wenn sie dann hoffentlich nächste Woche da ist, bemühe ich mich auch nochmal um ein paar gute Bilder.
Auf das Päckchen freut sich
Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


class37 Offline




Beiträge: 522

19.02.2012 17:54
#2 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Danke für den Test ;-)
Freue mich auf mehr Bildert und Berichte

Gruß
Class37

Menschen hören nicht auf zu spielen weil Sie alt werden. Sie werden alt weil Sie aufhören zu spielen.
J.Korth


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.019

20.02.2012 08:57
#3 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Hallo Matthias,

sieht sehr gut aus.

Markus


MacRat Offline




Beiträge: 1.466

20.02.2012 11:38
#4 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Hallo Matthias

Sieht Klasse aus.
Für den Dauereinsatz und die Dauerbegrabschung (drehen der Lok im fiddle yard per Hand, da keine Drehscheiben vorhanden sind) aber auf jeden Fall viel zu schade. Würde Sie aber gerne mal sehen.

Viel Vernügen mit dem kleinen Schmukstück.

Mac

Don't Panic!


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

20.02.2012 14:03
#5 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Hm, eine Alterung könnte eine elegante Idee sein, wie ich meine beiden Arriva 150er unterschieden bekomme. Und Triebwagen muss man auch eher nicht anfassen, sieht man vom Entkuppeln der Doppeltraktion (da könnte man den nicht gealterten anheben) und dem Ausgleisen bei Era-Wechsel und auf dem Weg zu einem Fremo-Treffen oder eine Betriebssession ab. Was muss man denn so ungefähr für so eine Profi-Behandlung mit "Regenwasser und Bremsstaub" rechnen? (wenn es nicht erwünscht ist, offen über Geld zu reden auch gerne per PN)

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


MacRat Offline




Beiträge: 1.466

20.02.2012 15:08
#6 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Mirko,
die Preise hat Mercig auf seiner Seite veröffentlicht: http://www.mercigstudios.com/commissioning

Mac

Don't Panic!


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

20.02.2012 17:42
#7 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Danke für's Mitfreuen, die Vorfreude wird bestimmt belohnt.

Gegen einen Betriebseinsatz "mal" habe ich eigentlich nichts, das gute Stück soll mit zahlreichen Lackschichten gegen unfreiwilligen Abrieb geschützt sein. Era, Zustand und rar-Faktor sprechen aber eher für einen ausgedehnten BW-Aufenthalt So restriktiv wie einer aus dem N gauge forum, der seine Mercig-Loks nicht mal aus der Schachtel nimmt, möchte ich die Sache aber nicht handhaben.

Betriebstechnisch würde ich die Lok zuhause im Wechsel mit der anderen gealterten/zugerüsteten 42 laufen lassen, es gibt eben eine frühe light engine hin und eine späte zurück im Fahrplan, und tagsüber schaustehen. Aus praktischen Erwägungen würde ich aber sonst erstmal keine weiteren Loks mit Vorbildkupplungen ausstatten.

Nachdem mac ja mal die Preisliste gepostet hat, wollte ich noch anmerken, dass die 42 für Mercig-Verhältnisse noch ein relativ niederschwelliges Projekt ist, weil die Werksdetaillierung schon ziemlich gut ist und das Mercig-Basispaket sich auch schon sehen lassen kann. Wenn man seine alte Farish 31, 33 oder 37 mit Griffstangen, detaillierter Pufferbohle, neu eingesetzten Fenstern, Führerstand und möglichst noch umlackiert oder eine sub-class haben möchte, ist da schnell eine andere Liga erreicht.

Zur optischen Angleichung würde ich allerdings bei anderen hydraulics ebenfalls mittelfristig eine Alterung ohne Detaillierungspaket vorsehen, da es ja auch noch andere Anbieter gibt, die man vielleicht austesten könnte:

Sozusagen am anderen Ende der Mercig-Klasse liegt Grimy Times, der für N-Diesel eine Durchschnittsalterung zu 15 Pfund anbietet: http://www.grimytimes.co.uk/ => unter "services"
Dafür wollte ich testweise eine der Farish Western hergeben - zur Not gibt's noch billige Ersatzgehäuse.

Dazwischen liegt TMC, die eine Alterung nach "customer specification" zu 40 Pfund anbieten: http://www.themodelcentre.co.uk/tmc-weathering/cat_54.html
Ich könnte mir vorstellen, da noch eine grüne Warship zu platzieren, da die ja zu railblue Zeiten auch nicht mehr ganz frisch ausgesehen hätte, zumal also 1-2 grüne Exemplare bis 1968-69 durchgehalten haben.

Das sind aber nur so Pläne, ich freue mich erstmal über das, was es schon gibt.

Grüße, Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

20.02.2012 19:11
#8 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Von den Bildern denke ich für mich persönlich und den 150er "TMC reicht auch". Ein Projekt für Mercig könnte es dann mal werden, aus dem Class 101 in Aufmachung für Era 6 die moderne "Daisy" zu machen, also die Nummernkästen zu überdeckeln, den Halogenscheinwerfer anzubauen und auch da die vielen Jahre Einsatz etwas hervortreten zu lassen. Aber dazu hab ich ja noch nicht mal das Basismodell...

Wichtiger ist, schon alleine aus praktischen Gründen, die 150er unterscheidbar zu machen. Und da bietet sich "gewaschen" und "ungewaschen" einfach an.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

23.02.2012 22:27
#9 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Die übrigen Bilder, die Mercig mir vor "Abnahme" ihres Werkes gemacht haben, habe ich hier in mein Album reingestellt:

http://s1112.photobucket.com/albums/k485...801%20Vanguard/

Ich werde sie wohl kaum besser fotografieren können, höchstens vor einem anderen Hintergrund.
Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


MacRat Offline




Beiträge: 1.466

24.02.2012 10:13
#10 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Das sieht fantastisch aus, die Details sind richtig gut herausgearbeitet.
Konntest du den Grad der Verschmutzung definieren?

Jetzt fehlen noch passende Wagen, dann ist Penzance auch bald in Miba oder Model Rail zu sehen.

Ganz dickes Daumen hoch, für deine Passion.

Mac

Don't Panic!


MacRat Offline




Beiträge: 1.466

26.02.2012 11:17
#11 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Wenn die Dapol Western da ist, könnte man mit gut gealterten Farish class 52 Gehäusen immer noch so etwas darstellen: http://www.flickr.com/photos/deadmans_handle/4278346154/ .

Mac

Don't Panic!


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

26.02.2012 21:47
#12 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Hallo mac,

Zitat von MacRat

Jetzt fehlen noch passende Wagen, dann ist Penzance auch bald in Miba oder Model Rail zu sehen.



Herzlichen Dank, ich gebe mir Mühe, es kann sich nur noch um Jahre handeln... was die Wagen angeht, würde ich aber dann doch schon wegen der Anzahl zur Selbsthilfe greifen. Ich habe mir am Wochenende von Torsten zeigen lassen, wie er an diversen 00-Wagen mit diesen Sprays http://www.modelmates.co.uk/ gearbeitet hat und würde es erstmal an den Fahrwerken der zwei verbliebenen Altserien-Mk1's ausprobieren. Bei allen neuen Mk1's habe ich ja ohnehin schon ausnahmslos Dächer, Fahrwerke und Radscheiben uni in Mattfarben gelegt. In einer der N'spirations-Ausgaben hat Hedges dargestellt, wie gut untenrum schon ein dezenter Grauschleier wirken kann. Das wäre so ein erstes Arbeitsziel.

Zitat von MacRat
Konntest du den Grad der Verschmutzung definieren?



Das ist bei Mercig das wirklich faszinierende, ich habe ihm zwei Fotos von der D861 'Vigilant' von classictractionimages geschickt - das war eigentlich mein Wunschvorbild, da auch 1970 noch in verwittertem Maroon unterwegs. Leider handelte es ich bei D861 um eine class 43, d.h. Mercig hat dann dazu angeregt, Dachlüfter und Griffstangen vorbildgerecht umzuändern - das war mir dann doch ein bisschen viel.

Ich habe mir dann mit D801 eine 'echte' class 42 in authentischem Spätsechziger-Maroon gesucht, die dann in den Zustand von D861 im Juni 1970 versetzt wurde - jedenfalls sieht sie jetzt wirklich aus wie auf diesem Foto: http://classictractionimages.weebly.com/...141134_orig.jpg - eine tolle Arbeit.

Was die Farish Westerns angeht, würde ich bisweilen doch noch für eine optische Angleichung plädieren, da die Teile in Punkto Stromabnahme, Zugkraft und Dauerbetriebssicherheit kaum zu toppen sind. Bei meinen beiden blauen habe ich im letzten Monat ein paar 'Frisuren' angebracht, insbesondere Führerstandseinrichtungen, neue Fensterrahmen und eine vorbildgerechte Fassung der yellow ends. Leider bleibt es bei den verschwenkbaren Schürzen, die sind schon arg. Da müsste dann eigentlich auch wieder eine Seite komplett auf Vorbildkupplung umgebaut werden, dann kann auch der Rapido weg... aber ein paar Loks mit Rapidos an beiden Seiten brauche ich auch noch, erst recht, wenn vielleicht ein paar andere Loks mit Dapol magnetic gekuppelt wären

Eine gute Adresse für Western-Umbauten auf Farish-Basis sind ansonsten die Beiträge von Mustermark im N gauge forum. Da ist sogar eine originalgetreu durch Entgleisung beschädigte D1007 Western Talisman im Depot abgestellt.

Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

14.10.2012 14:34
#13 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Hallo,

wie langfristig versprochen, nunmehr eine Art Vergleichstest mit den ähnlich gelagerten Bemühungen von TMC. Es ist zwar ein Klassenunterschied, weil TMC natürlich "nur" altert und nicht auch noch superdetailliert, aber dieser Unterschied ist eben auch preislich ein deutlicher. Meiner Auffassung nach profitiert die maroon-Lackierung davon besonders, da sie an sich sehr kleidsam, ab Werk eben auch ziemlich plastikhaft ist. Mit der maroon/full yellow-Ausführung habe ich nun auch die letzte lieferbare Farbvariante abgedeckt.













Von den drei blauen wollte ich eine für etwas mehr Variantenreichtum dann noch zu diesem wiederum etwas preiswerteren Service geben http://gclocoweathering.co.uk/index.php/price-list, die kleine Testreihe geht also weiter. Ihr könnt meinen Forennamen jetzt gerne inoffiziell in "42-nuts" ändern

Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

15.12.2012 16:34
#14 RE: Aus neu mach alt in N gauge... Antworten

Hallo,

hier also, wie angekündigt, der nächste Streich aus den Alterungswerkstätten im Königreich, diesmal von GC Weathering. Leider nicht mehr rechtzeitig für die Ausstellung am letzten Wochenende, das war aber letztlich meinen (aufpreislosen) Sonderwünschen geschuldet. D802 FORMIDABLE sollte nämlich als zweite pilot scheme-Maschine zwar in railblue, aber mit der alten Serifenbeschriftung daherkommen. Diese wurde dann noch angefertigt. Die Alterung gibt es in basic für 15 Pfund und in drei definierbaren Verschmutzungsstufen light/medium/heavy zu 25/30/35 Pfund. Eine Umnummerierung und Umbeschriftung mit nameplates kostet 25 Pfund.

Die hier für mich bearbeitete Warship hat die Alterungsstufe medium.












Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


«« Dapol 2012
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ausstellungslayout Philton Green N-Gauge (SOLD)
Erstellt im Forum Trading Post von Phil
0 20.03.2023 16:23
von Phil • Zugriffe: 195
Bassett Lowke und Leeds 0 gauge coaching stock
Erstellt im Forum Trading Post von haeckmaen
2 23.12.2022 23:11
von haeckmaen • Zugriffe: 241
Neue 0 Gauge Modelle von Flangeway
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von kkwup
0 24.11.2022 08:56
von kkwup • Zugriffe: 117
Classic British 0 gauge
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Knockando
0 06.11.2021 16:58
von Knockando • Zugriffe: 142
Gauge O Guild Mitgliedschaft günstiger und "Gazette" frei für alle zum Download
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von blackmoor_vale
0 25.05.2020 11:30
von blackmoor_vale • Zugriffe: 229
Small Layouts Volume 3 und Volume 2 in O gauge
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von blackmoor_vale
0 05.05.2020 18:31
von blackmoor_vale • Zugriffe: 340
Geschichtsstunde: Graham Farish 'GRAFAR' 00 gauge
Erstellt im Forum Spur OO von haeckmaen
16 15.09.2023 00:31
von haeckmaen • Zugriffe: 1678
British O gauge in Berlin-Brandenburg
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von blackmoor_vale
13 19.09.2017 14:00
von mallarddriver • Zugriffe: 1226
Überblick: modelling narrow boats and locks in N gauge
Erstellt im Forum Spur N von haeckmaen
5 19.11.2015 14:48
von FelixM • Zugriffe: 1246
N Gauge Now
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von haeckmaen
0 07.01.2014 18:56
von haeckmaen • Zugriffe: 390
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz