Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 849 mal aufgerufen
 Spur O (7mm)
Seiten 1 | 2
wgura Offline



Beiträge: 187

20.08.2020 04:56
#16 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Hallo!
ich habe auche eine 14xx von Dapol zu hause und ich möchte mir nun einen passenden Autocoach zulegen.Meine erste Frage: hat jemand von Euch einen Autocoach mit Lichtfunktion zu Hause und welcher Decoder ist hier eingebaut. 2. Frage : Kann man mit dem Decoder verschiedene Lichtfunktionen schalten, bzw. hat es im Original überhaupt verschiedene Lichtfunktionen gegeben? danke im Voraus für Eure Antworten.
Gruß Werner


Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 866

20.08.2020 06:00
#17 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Zu 2: Headlight eine weiße Laterne mittig in der Front, rear light eine rote Laterne unten links. Die Lanternen wurden auf die entsprechenden Halter aufgesteckt. Die weiße Laterne war meines Wissens erst ab 1936 erforderlich. Problem: Die Laternen wurden jeweils umgesteckt, sie wurden nicht beide am Coach belassen.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


wgura und Stereohans haben sich bedankt!
Class150 Offline




Beiträge: 1.750

20.08.2020 08:22
#18 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Wobei man in 7mm Scale durchaus drüber nachdenken kann, die Lampen am Modell umzustecken. Ob es allerdings so kleine beleuchtete gibt, trotz Mikro-LED und sehr kleiner Knopfzellen, ist eine andere Frage. Sonst ist ein Kompromiss gefragt aus entweder keine Beleuchtung oder zu viele Lampen. Letztlich waren das aber ohnehin im Wortsinn ja nur Positionslichter und sehr schwach. Ich würde mich wohl fürs Umstecken nicht leuchtender Lampen entscheiden, das wirkt stimmiger.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Railcar, FelixM, Stereohans und blackmoor_vale haben sich bedankt!
Stereohans Offline



Beiträge: 62

10.09.2020 20:39
#19 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Nach der Übersichtsseite ist meine 14xx aus der Zeit von 1906 bis 1934, "Great Western" als Schattenschriftzug. Sind diese Wendezugeinheiten eigentlich immer nur zweiteilig gefahren oder konnten da Coaches zwischen Lok und Steuerwagen gestellt und die Leitungen durchgeschleift werden? So nett ein solcher Kurzzug aussieht und so gut er sich für unsere kleinen Anlagen eignet, aber manchmal würde man da schon gerne einen längeren Zug auf die Gleise schicken. Klärt mich auf, in Great Britain bin ich nicht so bewandert...

Greetz, Hantz


Class150 Offline




Beiträge: 1.750

10.09.2020 20:53
#20 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Hallo Hantz,

Die Mechanik konnte einen Wagen durchschleifen. Danach wurde die Sache zu teigig und ungenau. Somit sind bis zu vier Coaches möglich, verlangen aber auch eine entsprechend starke Lok: Autocoach - Coach - Lok - Coach - Autocoach. Üblich wären wenn schon verlängert, zwei Wagen, meistens in der Form von Lok - Coach - Autocoach, seltener Autocoach - Lok - Autocoach. So viele von den Dingern hatte die GWR dann an den meisten Betriebsstellen auch nicht übrig. Es war aber generell eher selten der Fall und wenn dann im Vorortverkehr von London auf Branchlines, die von der GWML aus bedient wurden und entsprechendes Fahrgastaufkommen und einen dichten Takt hatten, quasi Vorläufer von Triebwagengarnituren.
Und wenn der Bedarf für so viele Wagen in ländlichen Regionen oder auf längeren Stichstrecken da war, wurde auch seltener Wendezug gefahren, da wurden dann eher gezogene Wagen eingesetzt. Entweder zwei B-Sets (Brake Composite + Brake Composite) oder in Stadtnähe ein vierteiliges D-Set (Brake Third - Composite - Composite - Brake Third) und auf dem Land, wo man weniger erste Klasse brauchte ein ebenfalls vierteiliges M-Set (Brake Third - Third - Composite - Brake Third).

Welche Wagentypen man alles mit Steuergestängen ausgestattet hat, weiß ich nicht so genau. Ich bin kein unbeschriebenes Blatt in Sachen GWR, aber da gibt es Leute mit mehr Detailwissen.

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Stereohans, FelixM und blackmoor_vale haben sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.124

11.09.2020 14:26
#21 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Hallo Hantz,

Mirko hat schon recht, kurze Züge waren das Anwendungsgebiet der Autocoach-Technik. Die Steuerung lief bei GWR Autocoaches über eine Welle längs zur Wagenmittelachse. Die Drehung der Welle bediente unmittelbar den Regler der Dampflok, was nur beherrschbar war, wenn die Drehbewegung maximal zweimal über eine Kupplung zum nächsten Fahrzeug geführt werden musste. Daher ist Autocoach – Coach – Lok Maximum, wenn der Autocoach führt.

Tail Traffic ist aber immer möglich. Das heißt, du kannst dem Zug immer in Fahrtrichtung hinten einen Keine-Personen-transportierenden-Personenwagen (NPCCS, siehe hier: http://britbahn.wikidot.com/npccs) beistellen. Einzelne Milchwagen hat es in Südwestengland durchaus auch auf Nebenstrecken regelmäßig gegeben.

Man soll ja nicht nachbauen, was andere Modellbahner bauen, aber ich empfehle dir ausnahmsweise mal trotzdem den Thread Mein Projekt in British-N: Philtown Branch von @Phil zu durchblättern. Da sind schöne Autocoach-Bilder drin.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Phil, Stereohans, Class150 und blackmoor_vale haben sich bedankt!
Railcar Offline



Beiträge: 401

11.09.2020 15:24
#22 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Hallo,
es hat die 4 teiligen Züge gegeben, habe Fotos davon.
Allerdings mit einer 64xx, die hatte genügend Leistung.
Die 14xx (48xx) hat max 2 Autocoaches geführt.
VG
Joachim


Stereohans, FelixM, Class150 und blackmoor_vale haben sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.124

11.09.2020 23:10
#23 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Im Wikipediaartikel über die 6400 Class (https://en.wikipedia.org/wiki/GWR_6400_Class) steht sogar ein Satz über mehr-als-1-Wagen-Autotrains:
"Number 6430 was a regular engine on the old Tavistock South branch line and would often run with two autocoaches."

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


blackmoor_vale und Stereohans haben sich bedankt!
Class150 Offline




Beiträge: 1.750

12.09.2020 14:29
#24 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Zitat von Railcar im Beitrag #22
es hat die 4 teiligen Züge gegeben, habe Fotos davon.


Hallo Joachim,

Natürlich hat es die gegeben - es hat irgendwann und irgendwie so ziemlich alles mal gegeben. Aber sie waren eben ein Merkmal von fahrgaststarken Branch Lines im Umfeld von London (oder anderen Städten wie Bristol und Plymouth, Tavistock würde ich auch in der Kategorie einordnen) und nicht in einer ländlichen Region. Beispiele wären die Greenford (dort konnte man gar nicht umlaufen, weshalb der Zug dort bis heute den Spitznamen "Push-Pull" hat), Slough to Windsor & Eton oder Henley Branch Lines. Dort kam dann aber entsprechend der Güterverkehr kürzer, wenn es ihn je nach dargestelltem Jahr überhaupt noch gab. Der Siegeszug des LKW begann ja in den Städten.

Auf dem Land, wo es noch Güterverkehr gab, kam der Autocoach aber eben alleine oder allenfalls bei bestimmten Kursen zu zweit oder mit einem Abteilwagen mit nachgerüstetem Steuergestänge zum Einsatz. Oft gab es dort nur eine Lok, die den täglichen Güterverkehr genauso abhandelte wie den Personenverkehr mit dem einzelnen Autocoach. Den zweiten Wagen könnte man morgens und nachmittags mit Schülerverkehr erklären, denn mit Gepäckabteil und Fahrerplatz ist der 59' lange Autocoach schnell voll. Die Wagen hatten 72 Plätze, die sich auch noch zeitgenössisch grob 18 Nichtraucher zu 54 Raucher aufteilten. Jedenfalls war der Raucherbereich dreimal so groß wie der Nichtraucher.

Bei Strecken, die sowieso mehr Fahrgäste erzeugten (Kleinstädte, Ferienorte, Kurbäder), ist die GWR mit ihren fest gekuppelten und nach bestimmten Mischungsverhältnissen und Bauarten mit oder ohne Übergang gekuppelten Wagensets gefahren, bei denen die Lok umlaufen musste. Hier gab es dann auch oft einen oder bei bedeutenden Zielen zwei Kurswagenzüge nach London mit Schnellzugwagen. Die GWR besonders, aber auch die anderen Gesellschaften und da insbesondere die LNER, waren gut darin, einmal oder zweimal am Tag mit langen Zügen in London loszufahren und dann unterwegs Zugteile abzukoppeln, um den Kunden umsteigefreie Verbindungen an ihr Urlaubsziel anzubieten.
So konnte es mit 12 bis 14 Wagen oder so von London über Bristol nach Exeter gehen und dort begann dann die Zugzerlegung. Mal nur ein Wagen (zu diesem Zweck wurde der aus deutscher Sicht so merkwürdig zerstückelt anmutende Brake Composite Corridor erfunden), mal zwei, mal vier. Bis von dem so stolzen Zug, der in Paddington vom Querbahnsteig ans Ausfahrsignal reichte, am Ende noch die Lok mit 4 Wagen in Penzance ankamen. Auf dem Rückweg wurden die Wagen wieder eingesammelt. Je nach Lage des Ortes in Bezug auf die Fahrzeit nach London und Größe des Endbahnhofs wurden die Schnellzugwagen auch unter Umständen über Nacht dort abgestellt oder als Leerfahrt wieder die Branchline in den Verzweigungsbahnhof abgefahren und am nächsten Tag bereitgestellt.

Somit ist es keine Frage, was man für Modelle einsetzen kann, sondern eine Frage, was für ein Umfeld man auf seiner Anlage darstellen will und welche Modelle dafür korrekt sind. Oder im Umkehrschluss, wenn man unbedingt eine bestimmte Zugkomposition einsetzen will, eine Frage, was man ihr für ein Umfeld bauen muss.

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Railcar, blackmoor_vale, Stereohans und FelixM haben sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 866

12.09.2020 22:08
#25 RE: Welche coaches passen zur Dapol Pannier Tank "London Transport"? Antworten

Im Übrigen gab es nicht nur Train Consists mit 1 oder zwei Wagen an jeder Seite der Lok, sondern auch 2 Wagen-Lok-1 Wagen-Kombinationen.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


Class150, Stereohans und blackmoor_vale haben sich bedankt!
Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
VERKAUFE BACHMANN 00-Dampflok Pannier Tank 8750
Erstellt im Forum Trading Post von Phil
0 05.06.2022 18:21
von Phil • Zugriffe: 152
Unterschied der Dapol Pannier 57xx u. 74xx ?
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Harrytrain
5 10.09.2020 20:19
von Stereohans • Zugriffe: 549
GWR Autocoach mit Pannier Tank Loco - Setangebot!
Erstellt im Forum Trading Post von Phil
2 12.11.2017 10:55
von Phil • Zugriffe: 579
Loklaternen von Modelu und Springside für Pannier Tank
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von blackmoor_vale
2 11.09.2017 09:08
von blackmoor_vale • Zugriffe: 486
Black Five & Pannier Tank von Big Jigs Rail
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Maddin78
1 01.04.2016 19:48
von FelixM • Zugriffe: 618
? zu Pannier Tank in 00
Erstellt im Forum Spur OO von Markus Spandau
2 02.01.2015 13:01
von blackmoor_vale • Zugriffe: 439
Graham Farish GWR Pannier Tank zu verkaufen
Erstellt im Forum Trading Post von Phil
3 25.08.2013 15:29
von Phil • Zugriffe: 477
Hornby GWR Class 2721 0-6-0 Pannier Tank Loco
Erstellt im Forum Trading Post von Phil
1 08.01.2012 17:09
von Phil • Zugriffe: 351
London Transport Museum
Erstellt im Forum London Transport von Aldwych
4 18.01.2010 17:09
von 45669 • Zugriffe: 1437
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz