Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 394 mal aufgerufen
 Spur N
kpernau Offline



Beiträge: 393

12.03.2008 13:57
N-Loks digitalisieren lassen antworten
Hallo zusammen,

ich ringe grad mit mir, ob ich im UK Bereich mit DCC experimentieren sollte.

Meine größte Sorge ist das Umrüsten von nicht DCC-fähigen Loks wie meine Dapol Class 66 (alt) und die GraFar Class 20.

Kennt wer How-tos für die Lok-Typen oder eine gute Adresse für den Einbau?

McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 3.280

12.03.2008 14:15
#2 RE: N-Loks digitalisieren lassen antworten

Hallo Kai, für Dapol schau mal bei http://www.dapol.co.uk nach, leider ist dort nur der Umbau einer DCC ready Class66 beschrieben, aber Du kannst ja mal direkt bei Dapol nachfragen ob die Dir einen Tipp geben können.
Für Graham Farish schau mal bei http://www.jigerspe.demon.co.uk/theme_4.html hier bekommst Du Motorumbausätze für Graham Farish Loks angeboten. Gerry bietet aber auch an den Digitaldecoderumbau und ggf anfallende Fräsarbeiten bei sich durchzuführen. Dies habe ich bei meiner GraFar 3F Jinty in anspruch genommen und werde es bei meiner 4F Fowler demnächst wieder tun. Der Preis exkl. Decoder lag bei etwa 40 Euro.
Auch da einfach mal nachfragen.

Markus


kpernau Offline



Beiträge: 393

12.03.2008 15:02
#3 RE: N-Loks digitalisieren lassen antworten

Bei Dapol hatte ich schon einmal angefragt, ob man nur die Platine tauschen könnte. Leider wurde zu viel in der Lok geändert ...
Aber ich schreib Dapol an ob sie Hilfestellung geben können.

Der Link für die GraFar hab ich mir gemarkert. Hört sich gut an.

Welche Decoder verwendest du denn?


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 3.280

12.03.2008 15:07
#4 RE: N-Loks digitalisieren lassen antworten

Bei meiner 3F Jinty habe ich den von Gerry empfohlenen Decoder verwendet. Gerry bietet an diesen selbst zu besorgen, doch das ist dann um noch einiges teurer, aber man kann den Decoder selbst besorgen und mit der Lok mitschicken.

Markus


kpernau Offline



Beiträge: 393

12.03.2008 15:20
#5 RE: N-Loks digitalisieren lassen antworten
Hmmm...

Wenn die DCC-ready Class 66 da ist, werde ich mal schauen wie viel Platz drin ist. So vom lesen her würde ich grad den Tran DX74 bevorzugen

Eine frage noch: Kann man eine DCC Lok auch analog betreiben?

McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 3.280

12.03.2008 15:36
#6 RE: N-Loks digitalisieren lassen antworten

Der Tran DX74 wird auch von Gerry für die Grafar Umbauten empfohlen.
Ob man einen Decoder analog betreiben kann, hängt vom Decoder ab, manche kann man auf analogen Anlagen einsetzen, andere nicht.

Markus


kpernau Offline



Beiträge: 393

13.03.2008 13:41
#7 RE: N-Loks digitalisieren lassen antworten

*röchel*

habe soebend die Info bekommen, wie man die Non-DCC-Frindly-Dapol Class 66 digitalisiert. Also bei mir hört es da auf, wo mit einem Seitenschneider die Platine durchgeknippst wird

siehe auch Modern Railway Modelling - Winter 2008: DCC Spot


 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor