Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.488 mal aufgerufen
 Spur OO
Seiten 1 | 2
LMS ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2009 22:42
Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Hallo, nachdem ich nun schon einige Zeit hier mitlese und auf den Geschmack britischer Eisenbahnen gekommen bin, nun also auch mal ein Beitrag von mir.
Meine ersten beiden Modelle sind eine Patriot und eine Royal Scot Class von Hornby in 00. Tolle Modelle, super Preise!
Leider eiern die Radsätze etwas, das sieht nicht schön aus. Also lasse ich diese gerade richten und überdrehen.
Außerdem soll noch ein Glockenankermotor eingebaut werden. Fotos kann ich bei Interesse nach dem Umbau mal hier einstellen.
Die LMS hat mir etwas angetan. Die Reisezugwagen von Hornby sehen richtig gut aus und haben sogar einen Kupplungsschacht. Welche Wagen würden denn noch hinter eine Royal Scot passen? Mich interessiert die Zeit im Übergang von der LMS zu BR.
Warum baut Hornby eigentlich Kurzkupplungsköpfe, die etwas größer als die von Roco sind, sodass beide Firmen nicht wirklich kompatibel sind? Mit den gängigen Kurzkupplungen lassen sich die Hornby-Rz-Wagen nicht kuppeln. Mit den beigelegten Köpfen fahren die Wagen eng gekuppelt, das sieht klasse aus. Aber seltsam, das damit von den NEM abgewichen wird, hier hätte es doch echt Vorteile...
Noch eine digitale Frage: Sounds für die Royal Scot? 3-Zylinder überhaupt? Bei ESU hab ich nichts gefunden...

Danke, beste Grüße,

Daniel


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.489

22.09.2009 16:25
#2 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Hallo Daniel,

es gibt LMS Wagen in BR Maroon - von Hornby - leider aber allesammt sehr teuer! Aber es passen auch Mark 1 Wagen davor (die von Bachmann, nicht von Hornby!)

in meinen Hornby Maunsell und Stanier Wagen sind Roco Kurzkupplungen verbaut (die ähnlich aussehen wie die Märklin!) - da passt es prima, selbst der Abstand ist klasse!

Britische Sounds gibt es bei South West Digital -> http://www.southwestdigital.co.uk/
sowie Howes -> http://www.howesmodels.co.uk/Railways/vi...hp?SubCatID=152
und Olivia -> http://www.oliviastrains.com/pages/71/0/...ND_SOUND___MAIN

ich persönlich halte von Modell-Dampflokgeräuschen nichts, ich habe die HWZ Baureihe 61, aber die typischen unterschiedlichen geräusche, alles gleich. Bei meinen Dieselloks (Bachmann Class 20, 24 und 37) kann man "unter Last" anfahren - das simuliert wenn z.B. ein schwerer Kohlezug hinter der Lok hängt! Ob es das bei der Dampfe auchgibt - keine Ahnung!

Gruß

Dennis


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.019

22.09.2009 16:33
#3 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Daniel,

also wenn Du die Übergangszeit von LMS auf British Railways darstellen möchtest kommen die Mk I nicht in Frage da diese erst in den 50ern Gebaut wurden.

Markus


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.489

22.09.2009 17:05
#4 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

oh, sorry - hats nur schnell überflogen und es wohl "übersehen" - dann natürlich die LMS Wagen in LMS bzw. BR lackierung (Rot/ Beige!) glaube ich!


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.251

23.09.2009 22:54
#5 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Ich kann dir die Stanier coaches von Hornby nur wärmstens empfehlen. Nicht ganz billig aber neue sehr gut detailierte Wagen. Ich habe sie in Maroon also für die Zeit Ende der Fünfziger bis Mitte /Ende der Sechziger Jahre. Ich weiß jetzt allerdings nicht aus dem Stehgreif ob es die Wagen auch in Carmine&cream (fünfziger Jahre)gibt aber in dem original LMS rot sind sie zu bekommen. Patriot und Royal Scot sind schöne Loks was aber vor einen echten LMS Express gehört ist die Duchess!

Schön dich hier zu haben,

de Hunsricker


LMS ( gelöscht )
Beiträge:

23.09.2009 23:52
#6 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Danke Euch erstmal für die Antworten. Ich werde mir dann wohl bald ein paar Coaches von Hornby zulegen.
Unser örtlicher Modellbahnladen hatte einen da, Einzelstück, für ganze 18,- Euro. Jetzt ist er meine.

Gruß, Daniel


gresley Offline



Beiträge: 336

24.09.2009 12:26
#7 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Hallo Leute. Ich bin es wieder !!!!!

Hallo LMS, willkommen im irrenhaus. Erst eine ruckfrage. Wenn du sagst "Übergang von LMS zu BR", welche zeitspann meinst du ? BR war gegrundet am 1st Januar 1948. Also, wenn du meinst plus/minus 12 monate von diese datum, hasst di nicht viel möglichkeiten, aber wenn du sagst ca. 2 jahre vor bis 2 jahre nach diese datum, dann gibt es mehr flexibilität. zb. Alle wagen waren von den alten Privatbahnen, und erst nach 1950 waren neue "Einheits Wagen" entwickelt und gebaut. Also, bis 1951 kommen nur alte wagen vom LMS, LNER, GWR und SR ins frage. Diese waren bis 1952, und teils noch bis in den späten 50er jahre noch zu finden, in ihre alte farbgebung. Ab 1949/50 brachte BR eine neue "einheitliche" farbgebung, nämlich "Crimson and Cream". Diese Crimson war etwas heller als die alte LMS Crimson farbe. Diese "Crimson and Cream" blieb bis 1956 als farbgebung für alle durchgangs wagen in Express und semi-express (F, D und Eilzug) service. Abteilwagen bekam einheitliche Crimson als neue farbe. Nun zum lokomotiven.
Streng gesagt, waren keine Royal Scot oder Patriot loks in LMS Rot nach 1946. Einige könnte mann finden, die ihre vor-kriegs farben, noch unter ein paar jahres dreck noch hatte, aber in grossen und ganzen, waren sie in "LMS lined black", ein sehr schöne farbschema, die nummern und LMS schrift waren in "straw" farbe, nicht weiss. Nach der verstaatlichung, behielten sie ihre farbe und bekam "BRITISH RAILWAYS" stat LMS. Diese schrift war ersetzt ab 1952 mit den ersten "BR Totem", eine Löwe die über eine Eisenbahn rad streckte. Dies war dann um 1957 ersetzt durch ein etwas besser aussehende motif, noch mal eine Löwe mit ein Eisenbahgnrad . Diese letzte motif blieb bis ans ende die dampflok zeit, 1968. Die nummern waren auch behalten, nur alle ex-LMS loks mit eine 4 oder eine 5 vor den alte nummer. zb. LMS Royal Scot Nr 6100 war nun BR Royal Scot Nr 46100. Nach 1951, bekam sie die neue "Brunswick Green" farbe, als die neue anstrich für Mehrzweck loks hiess. Diese "Brunswick Green" behält sie bis sie ausrangiert waren.

Ich hoffe das etwas hilfreich ist in die lange schrift da oben.

Letztlich, bitte entschuldige mein schlechte Deutsch. Ich bin Engländer. Ich gib mich muhe, aber es gelingt mir selten alles richtig zu machen.

Grüße an Dich und natürlich an alle meine zähne-knirrschende freunde !!!!!!

gresley


Charly Offline



Beiträge: 310

02.10.2009 17:54
#8 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Hallo, Gresley und LMS! Nein, da gibts doch nichts zu entschuldigen!Danke für die vielen Informationen. Es ist wirklich nicht so einfach, das britische Eisenbahn(un-)wesen zu erklären. Ich habe auch immer das Problem, aus englischen Büchern das richtige herauszufinden und manche Termini findet man in keinem Wörterbuch (z. B was hat brunswick green mit Braunschweig zu tun??)
Die LMS hatte den Vorteil, mitten im Land ihre Strecken zu haben, deswegen ist es auch nicht falsch, Wagen anderer Bahnverwaltungen anzuhängen, auch Güterwagen. Ich habe in einer älteren Zeitschrift ein Foto einer "Royal Scot" (46 141)-vor einem Bananen-Zug, der gerade Eastleigh (Hauptwerkstatt der ehem. LSWR)in Richtung Norden passiert.
Nichts ist unmöööglich - bei den britischen Eisenbahnen!
Charly


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.489

02.10.2009 18:21
#9 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Braunschweiger Grün hat meineswissens was mit Braunschweig zutun - das weiß ich da ich aus der Künstlerbranche komme und mal ein Künstlerladen hatte!

http://de.wikipedia.org/wiki/Braunschweigisches_Gr%C3%BCn

oftmals werden Farben nach ihrem "Entdeckungsort" genannt - z.B. Bordeaux das die Farbe des berühmten Rot-Weines wiederspiegelt.

die gefährlichsten Farben sind Cadmiumgelb - da ist tatsächlich das giftige Cadmium enthalten.

Gruß

Dennis


gresley Offline



Beiträge: 336

02.10.2009 22:40
#10 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Hi Charly,

Wenn du noch fragen über Royal Scots und Patriots hast, stell die. Ich tue mein bestes um verständliche antworten zu geben.

gresley


Charly Offline



Beiträge: 310

05.10.2009 10:00
#11 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten
Wenn Sie hier auf Links zu eBay klicken und einen Kauf tätigen, kann dies dazu führen, dass diese Website eine Provision erhält.

Hi, Gresley,danke für dein Angebot. Deine Fachkenntnisse sind für uns "Ausländer" schon wichtig, hast du doch die BR Dampfloks im täglichen Betrieb hautnah erleben können. Ich habe gerade Besuch aus England ( aus einem Vorort von Bristol)und schaue mir gerade DVD´s von "Railway Roundabout" von Patrick Whitehouse an, da sind wieder so viele Anregungen drin, was man alles mal bauen könnte und was es so für Zugzusammenstellungen gab! Und es sind nicht nur die Züge, sondern auch Bahnanlagen, Kraftfahrzeuge usw., die erst eine Modellbahnanlage komplett machen, muß mir dann die DVD´s mehrmals anschauen um alles mitzubekommen, was auch noch nebenbei so erzählt wird!
Gruß Charly
An alle: Heute gibts viel bei ebay.de (hornby,Mainline, Wrenn!!)


gresley Offline



Beiträge: 336

05.10.2009 11:28
#12 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Hi Charly,

Ja, ich bin sooooo alt. Ich habe die dampflokzeit in England erlebt. Meine erste errinerungen sind von ca. 1943, aber richtig ernsthaft seit 1947. Ich komme aus Nordengland (was die Deutschen Mittelengland nennen). Wenn man korrekt sein möchte, ist die gegend rund um Birmingham echt Mittelengland. Ungefähr bei die stadt Derby kommt mann in Nordengland, welche bis an die Schottische Grenze reicht. Die eisenbahn in diese region war LMS und LNER, bevor die Verstaatlichung. Es gibts viel interressantes zu forschen um die eisenbahn. zb. weiss du das in England, die "water troughs" erfunden waren ? Wenn du nicht weiss was die sind, frag mich. Ich kann dir eine gute beschreibung geben und auch die grund da für. In der nähe wo ich hier stamme, hatten wir 4 tunnels auf hauptstrecken, die alle über 5km lang waren. Kommen wir aber zürruck auf die Royal Scot und Patriot loks. Die waren alle 2-C-, 3-zylinder loks. Wenn mann sowas in doppeltraktion sieht mit eine schwere schnellzug hinter, um über die berge zu kommen, denn weiss mann was "Dampfbetrieb" war.

Ubrigens, wenn du interresse an die heutige dampflok szene (Hauptstrecken) in Grossbritannien hast, denn kann ich die serie "Mainline" sehr emphfelen. Die erscheinen 2 mal pro jahr, haben keine störende hintergrund musik, und nür kurze, klare kommentare, welche mann auch stumm schalten kann. Sehr professional gemacht mit absolut fantastische camera arbeit.

Ich höre hetzt auf aber wenn du fragen hast, ich bin bereit dir anworten zu geben , so gut ich kann. Ich bin aber kein "Expert", und es gibts viel das ich nicht weiss.

Grüsse

gresley


LMS ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 00:15
#13 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Gesammelt an alle, vielen Dank für diese sehr interessante Diskussion! Inzwischen ist auch eine "Jubilee-Class" von Bachmann dazugestoßen, eine "Dutchess" von Hornby folgt in Kürze. Ok, ne "Britannia-Class" von Hornby muß auch noch irgendwie ran...na ja, es gibt so viele schöne Maschinen. Morgen kann ich meine "Planet" aus der Werkstatt holen, neue Radsatzwellen und überdrehte Radreifen, ich bin gespannt!
Eigentlich baue ich gerade an einer Osteuropa-Anlage in H0, MAV, ZSR, CD, Epoche 5. Bleibt auch so, aber die LMS (und ein bisschen drumrum) werden wohl bald ein paar eigene Module bekommen...

Beste Grüße,

Daniel


gresley Offline



Beiträge: 336

07.10.2009 08:31
#14 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Hi Daniel,

Da sind zwei ganz extrem (für Europa) gegensetze. Meine interressen sind mehr begrenzt, (British, Deutsch und Französisch).
Ubrigens, eine kleine korrektur: "Dutchess" hat keine "t". Wenn du eine Duchess und eine Jubilee auch bekommst, ist die Express teil des LMS fast komplett. Es fehlt dann nur ein Princess Royal und eine Black 5.

gresley


LMS ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2009 10:58
#15 RE: Patriot und Royal Scot verbessert und ein paar Fragen Antworten

Ja, stimmt, hast Du Recht! Eine Black 5 kommt sicher auch noch, aber es braucht ja auch etwas Zeit dazu.
Ich fange nun langsam an, ein paar Module für meine britischen Fahrzeuge zu planen. Mal sehen, was da so rauskommt...

Beste Grüße,

Daniel


Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Trains at Royal Oak.
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von 45669
0 03.11.2022 21:00
von 45669 • Zugriffe: 96
Hornby Rebuilt Patriot Class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Frank.S
0 16.08.2021 10:30
von Frank.S • Zugriffe: 146
46115 SCOTS GUARDSMAN in süd-England.
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von 45669
1 17.08.2016 10:28
von mallarddriver • Zugriffe: 386
Re-rebuild Patriot
Erstellt im Forum Spur OO von LMS
0 06.09.2015 20:26
von LMS • Zugriffe: 446
Frage zu MAINLINE-Patriot
Erstellt im Forum Spur OO von LMS
3 27.03.2013 05:01
von blackmoor_vale • Zugriffe: 312
RM Artikel Scots Gold-Western Highlands in N Gauge gesucht
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von Phil
4 29.09.2012 13:01
von Phil • Zugriffe: 532
Royal Scot fast fertig
Erstellt im Forum Spur OO von LMS
6 16.05.2011 17:57
von LMS • Zugriffe: 482
Fragen zum Ende des Dampfbetriebes
Erstellt im Forum Historisches Forum von LMS
11 24.02.2011 13:05
von Belfast & County Down • Zugriffe: 1000
Royal Scot 6100 Hornby gesucht
Erstellt im Forum Trading Post von LMS
7 27.11.2009 11:11
von gresley • Zugriffe: 551
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz