Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 537 mal aufgerufen
 London Transport
Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

17.10.2008 17:31
London Tramways - meine Serie Antworten
Hallo,

Die alte Londoner Straßenbahn die bis 1952 fuhr kennen die meissten, wie sieht es mit den Fahrzeugpark aus? In einer Serie stelle ich Euch mal die Interesanntesten Fahrzeuge vor!

Beginnen wir heute mit dem Wagen 1 der London Country Concil Tramways (L.C.C.)

1. Bluebird L.C.C.

Gebaut wurde der Wagen in Charlton Works im Jahr 1931 und 1932 im Holloway Depot in Dienst gestellt.
Das Fahrzeug wurde nicht mit "klassischen" Elementen Aufgebaut und hatte eine moderne Ausstattung, so war der Fahrer in einem eigenen Führerstand untergebracht, die beiden Abteile im Unter und Oberstock wurden über eine moderne elektrische Heizung betrieben und der Innenraum durch Indirektem Licht beleuchtet. Die Sitze hatten für jeden Platz eine Armlehne und waren aus dickem Plüsch, die Türen öffneten/schlossen mit Druckluft. Sowie Pressluftbremsen statt Magnetbremsen und der Aufbau bestand weitestgehenst aus Aluminium, nur der Bodenrahmen bestand aus Stahl.
Ausgerüstet für Oberleitung und Conduitbetrieb (Conduit = Strom-rillen-schiene).
1938 wurde der Wagen nach Streatham umbeheimatet (Anmerkung: die letzten Routemaster Busse waren bis ende 2005 hier beheimatet!) und seine Einzigartige blaue Lackierung verlor er durch die Hausfarben der London Transport rot/creme.
1939 wurde der Wagen abgestellt, einige Mitarbeiter versteckten den Beliebten Wagen unter einem grossen Sandberg, in der Hoffnung das man ihn vergisst und ihn wieder findet wenn irgendwann mal keine Strassenbahn mehr gibt. Doch als 1941 der Chefkonstrukteur vom Bluebird als Chef der LPTB Fahrzeugflotte wird, wurde er wieder ausgegraben und 1941 wieder in Dienst gestellt. kurz vor dem Verkauf nach Leeds wurden noch Abschiedsfahrten gemacht.
In Leeds wurde der Wagen wieder umlackiert und bekam dort die Nummer 301. Nach der Stillegung von der Straßenbahn in Leeds ist der Bluebird wieder zu Hause in London und zwar im British Transport Museum in Clapham dort stand er unter der Farbgebung der Strassenbahn Leeds in der Halle.
als das Museum schloss ging der Wagen zum Nationalen Strassenbahn Museum nach Chrich - dort wurde er aufgearbeitet und wurde in rot/creme zurücklackiert und fuhr auf der Museumsstrassenbahn bis zum Ablauf seiner Betriebserlaubnis im Jahr 1997, seitdem wartet die Nummer 1 auf die betriebsfähige Rückkehr und das Irgendwann die Nummer 1 wieder seinem Namen gerecht wird und im Blau/cremer Lackierung glänzt.

Bilder findet man in folgenden Links!

http://photos.ltmcollection.org/images/max/ee/i00004ee.jpg
Bluebird Nr. 1 im Jahr 1931 auf den Aussengelände der Charlton Works.

http://www.geoffbannister.com/tod/clapham/leeds301.jpg
der Bluebird im Museum von Clapham in Leeds Lackierung.

http://www.tramway.co.uk/images/Tram%20Fleet/london%201.jpg
der Wagen im Museum von Crich

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

17.10.2008 17:32
#2 RE: London Tramways (Teil 2) - 331 "Chissie" MET Antworten
Hier geht es diesmal um ein Wagen der Metropolitan Electric Tramways (kurz M.E.T.) eine konkurrenz Straßenbahngesellschaft in London, die L.C.C. hatte Ihr komplettes Streckennetz mit Stromschiene, bei der M.E.T. waren die Suburban Strecken (Vororte) mit Oberleitung, die Innenstadt (da war Oberleitung verboten!) war mit dem Conduit System ausgetattet.

331 Chissie M.E.T.

Wagen 331 ist auf Basis des Feltham (UCC Feltham Class) aufgebaut und hat anstatt der Endeinstiege nur Eingangstüren in der Mitte.
In Dienst gestellt wurde der Wagen im Jahr 1930, auch dieser Wagen verfügte über moderne Drucklufttüren und der Fahrerstand war etwas höher aufgebaut als reguläre Wagen.
Der Wagen hatte keine Ausrüstung für das Conduitsystem. 1933 in Wagen 2168 umnummeriert, wegen der fehlenden Einrichtung zum Betrieb in der Innenstadt wurde der Prototyp im Jahr 1936 ausgemustert und 1937 nach Sunderland verkauft und dort als Wagen 100 wieder in Dienst gestellt.
Heute ist der Wagen im Auslieferungszustand als Metropolitan Electric Tramways 331 und fährt noch Heute die Besucher durch das berühmte Strassenbahn-Museum in Crich.

Bilder:
http://photos.ltmcollection.org/images/max/y3/i00004y3.jpg
331 im Jahr 1930, Fulwell Depot

http://photos.ltmcollection.org/images/max/y1/i00004y1.jpg
Innenausstattung vom 331

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

17.10.2008 17:38
#3 RE: London Tramways (Teil 3) - 318, 319, 320, 330 und Feltham Antworten
zuerst die 3 Prototypen "Bluebell", "Poppy" & "Blossom". Dann der Serienprototyp Bauart UCC Feltham zum Schluss auf die letzte Straßenbahnkonstruktion für die Londoner Tram der Serienmässige Feltham Triebwagen.


DIE MET PROTOTYPEN

318 Bluebell MET

Der "Bluebell" (Name kommt wegen der Blauen Lackierung.) Wagen wurde als Versuch im Jahr 1927 durch die MET in Dienst gestellt, wie der L.C.C. Nr. 1 besser als "Bluebird" bekannt - hatte auch dieser Wagen eine Blaue Lackierung. Der Wagen hatte mit 71 Sitzplätzen auch eine höhere Kapazität als seine Vorgänger. Später wurde er auch Umgebaut und ihm wurde eine rot/creme Lackierung verpasst. Im Dienst der LPTB wurde der Wagen in 2255 umnummeriert, 1936 wurde der Wagen ausserdienst gestellt und wurde im "Ausbesserungswerk" Charlton (nicht zu verwechseln mit dem Schrottplatz bei Charlton, der wurde erst um 1950 eingerichtet!) dem Schneidbrenner zugeführt.

http://photos.ltmcollection.org/images/max/w0/i00004w0.jpg
Bluebell im Finchley Depot 1931

319 Poppy MET später LCC

1929 wurde "Poppy" (Name kommt wegen der Sitzpolster die aus der 1. Wagenklasse stammen könnten.) bei der London General Omnibus Company (auch der berühmte B-Type Omnibus stammt aus diesem Werk!) für die MET gebaut, die Endmontage fand im Chiswick Depot statt, und wurde als 319 in Dienst gestellt. Später jedoch auf 139 umnummeriert. Der Wagen fuhr für einige Jahre auch bei der L.C.C. als Wagen 350.
Der Wagen hatte eine ähnliche Sitzpolsterung wie der Bluebird, auch der Wagenführer war in einem geschlossenen Führerstand untergebracht.
Die Stammstrecke vom Poppy war die Linie 57 von Shepherds Bush nach Hounslow. Bei der LPTB wurde er in 2317 umnummeriert und am 27 Oktober 1935 wurde Poppy leider in Hendon verschrottet.

http://photos.ltmcollection.org/images/max/ux/i00004ux.jpg
Poppy 1927 in Hendon

http://photos.ltmcollection.org/images/max/v6/i00004v6.jpg
1. Klassige Sitzpolster - in anderen Städten war Holzklasse angesagt.

320 Blossom MET

Blossom war das erste Straßenbahnfahrzeug der Union Construction Company in Feltham, die eigentlich bekannt ist Fahrzeuge der Londoner Untergrundbahnen zu fertigen.
Der Wagenkasten war komplett bis aus dem Rahmen aus Aluminium gefertigt.
Wegen seiner Smarten Ausstrahlung erhielt das Fahrzeug unter dem Personal den Namen Blossom. Erstmals hatte ein Strassenbahnwagen auch ein Sitz für den Fahrer, der auch in einem geschlossenem Führerstand untergekommen war. Die Türen wurden durch Druckluft geöffnet und geschlossen.
Bei der LPTB wurde er in 2166 umnummeriert.
Die Stammstrecke war die Linie von Cricklewood nach Finchley, als die Strecke von den Trolleybussen übernommen wurden war Blossom arbeitslos geworden, zusammen mit Bluebell wurden sie 1936 in Charlton zerlegt, die Drehgestelle und das Elektrische Equipment fanden unter einem Serien Feltham (Wagen 2255) verwendung.

http://photos.ltmcollection.org/images/max/xf/i00004xf.jpg
Blossom im Jahr 1929

http://photos.ltmcollection.org/images/max/io/i00004io.jpg
der Führerstand, das Rad ist für zum Fahren, rechts die Tür.

http://photos.ltmcollection.org/images/max/xj/i00004xj.jpg
auch beim Blossom war die Innenausstattung zimlich Bequem.


330 Prototype Feltham MET

Wagen 330 (war Namenlos, schlicht und einfach "Prototype Feltham") wurde im Oktober 1929 durch die MET in Dienst gestellt, und war ähnlich des Wagens 320 (Blossom) aufgebaut. Der Triebwagen hatte eine art Sperre wo man erst eine Fahrkarte kaufen musste (bzw. vorlage einer Fahrkarte) bevor man den Wagen betreten konnte (Pay-as-you-enter).
Bei der LPTB wurde er in 2167 umnummeriert. 330 hatte nicht das selbe Glück wie seine Serienschwestern, 1949 fraß sich der Schneidbrenner im Purley Depot satt.

http://photos.ltmcollection.org/images/max/wd/i00004wd.jpg
Feltham Prototype 1929 in Feltham

http://photos.ltmcollection.org/images/max/y0/i00004y0.jpg
Aussen sah der Wagen aus wie Blossom, Innen war er schon "Serienmässig" ausgestattet mit Kunstledersitze und Umschwenkbare Rückenlehnen (wie im Deutschen Schienenbus Baureihe 796 besser als Ürdinger bekannt!)

http://photos.ltmcollection.org/images/max/wb/i00004wb.jpg
"Pay as You Pass" steht da!


319, 321 - 329, 332 - 375 MET - Serien Feltham
351 - 396 LUT - Serien Feltham


Die Hauptbauart der UCC Feltham Class wurde von 1930 bis 1931 für die MET und LUT gebaut.
65 Passagiere hatten in dem Wagen platz, die Türen wurden mit Luftdruck geöffnet. Ab 15 November 1936 sind alle Wagen in Streatham Depot beheimatet.
Bei der LPTB wurden die Wagen in 2066 - 2165 umnummeriert.
Nur 2 Felthams wurden bei dem "Blitz" zerstört und 6 durch Unfälle ausgemustert.
Bis 1951 waren die Felthams im Londoner Einsatz, und wurden nach Leeds verkauft wo sie dort im Dienst bis der Straßenbahnbetrieb am 7 November 1959 eingestellt wurde.

Wagen 2099 ist heute Museumswagen im LT Museum und wurde in den MET 355 zurückversetzt.

Wagen 2085 (ex MET 341) wurde ins Seashore Electric Railway Museum in Maine USA verkauft (in Leeds lackierung!)

Wagen 2138 (ex LUT 369) ging ans Middleton Railway Preservation Society wurde dort eingelagert und später leider verschrottet.

http://www.geoffbannister.com/tod/clapham/2099.jpg
der Museums Feltham im Transport Museum von Clapham.

http://photos.ltmcollection.org/images/max/ws/i00004ws.jpg
Wagen 321 im Fulwell Depot 1930

http://photos.ltmcollection.org/images/max/ri/i00003ri.jpg
Wagen 375 an der Endstation der Linie 21 in Holborn, Grays Inn. 1933

Das Modell des Feltham gab es von der Firma Corgi. Ich besitze den Wagen 355 von Corgi das mit einem Motorsatz der ehem. Firma BEC Kits motorisiert wurde.

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

17.10.2008 17:41
#4 RE: London Tramways (Teil 4) - HR/2 und E/3 Class Antworten
101 - 159 & 1854 - 1903 L.C.C. (Class HR/2)

Die Wagen 1854 - 1903 wurden 1930 bei English Electric für die L.C.C. hergestellt. Die Fahrzeuge hatten keine Trolleystangen und waren ausschliesslich für das Conduitsystem ausgelegt.

die Wagen 101 - 159 sind 1931 bei Hurst Nelson gebaut und sind Baugleich wie das erste Baulos. Auch diese Wagen verfügten über keine Trolleystangen.

3 Wagen wurden 1939 nach Leeds verkauft. Wärend des 2 Weltkrieges wurden 16 Fahrzeuge zerstört.

Nur Wagen 1858 ist heute noch vorhanden, und ist betriebsfähiges Exponat im East Anglia Transport Museum (Schönes Museum incl. betriebsfähiger Londoner Trolleybusse!) in Carlton Colville. (Ausgestattet mit Trolleystangen von der Class E/3)

http://www.yellins.com/moderntransport/p...22july01_02.jpg
der Wagen im East Anglia Museum, man achte auf die Trolleystangen, die von einer Class E/3 gespendet wurde!


160, 1904 - 2003 L.C.C. & 161 - 210 Leyton Concil Tramways (Class E/3)

Wagen 1904 - 2003 wurden 1930 bestellt und Wagen 160 im Jahr 1931, um alte Fahrzeuge der L.C.C. Class A und D zu ersetzen, diese Fahrzeuge sind für den Einsatz auf der "Kingsway - Subway"
zwischen Holborn und dem Victoria Embankment gedacht. Diese Fahrzeuge wurden mit 2 Trolleystangen (für den Betrieb auf anderen Strecken ohne Conduitstrecke) und dem Conduitsystem ausgestattet.

Nachdem die Wagen an die L.C.C. ausgeliefert wurden entschloss sich auch die Leyton Concil Tramways mit der Bestellung dieses Fahrzeugtyps, und bestellte 50 Triebwagen (Wagen 161 - 210) um ältere bzw. kleinere Fahrzeuge zu ersetzen. Die Fahrzeuge wurden in der L.C.C. Farbgebung lackiert, und hatten zu beginn gleich Frontfenster auf der Fahrerplattform.

1933 gingen alle Fahrzeuge zu London Transport. Und dort wurden die Wagen weiter unterhalten bzw. weiter Ausgebaut (bessere Türen, Wagen 168 und 1931 haben die selben Sitze wie der Bluebird, moderne Doppeltaschensitze wurden im Wagen 1989 eingebaut. 1934 wurde Wagen 192 Blau umlackiert für Versuchszwecke.

1952 wurden die letzten Wagen Ausserdienst gestellt. Leider wurde kein Wagen erhalten!

http://photos.ltmcollection.org/images/max/7s/i000057s.jpg
E/3 am Victoria Embankment im Jahr 1934

http://photos.ltmcollection.org/images/max/25/9888425.jpg
E/3 Wagen 1710 von Innen im Jahr 1930

http://photos.ltmcollection.org/images/max/8l/i000048l.jpg
E/3 Wagen 179 letzter im Charlton Tramatorium eingeäschert - 29 Januar 1953



Die noch vorhandenene Elektrotriebwagen der LPTB Tramways!

1 Bluebird LCC 1931 Crich, LPTB Lackierung (z.Z. keine Hauptuntersuchung)

106 Class B LCC 1903 Crich, LCC Urlackierung

159 Type U LUT ? Crich wird gerade aufgebaut.

290 West Ham Tramways 1910 LTM als Wagen 102 in West Ham Lackierung.

1025 Class E/1 LCC 1930 LTM "REHAB"

1622 Class E/1 LCC 1931 Crich "REHAB" (Betriebsfähig)

1858 Class HR/2 LCC 1930 East Anglia (Betriebsfähig)

2085 Class UCC "Feltham" MET 1931 USA als Leeds 517

2099 Class UCC "Feltham" MET 1931 LTM als 355 in MET Lack.

2168 Prototype Class UCC "Feltham" MET 1930 Crich als 331 in MET Lack. (Betriebsfähig)

2455 Type A MET ? Seaton Tramway als Wagen 14 beschriftet, Oberdeck fehlt, und Führerstand wetterfest. Mittelteil des Unterdecks in Originalkondition.

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

17.10.2008 17:44
#5 RE: London Tramways (Teil 5) - E/1 Class Antworten
Class E/1 der London Country Concil Tramways

552 - 601, 752 - 1426, 1477 - 1676, 1727 - 1851 Class E/1 L.C.C.


Die Standard-Triebwagen der Class E/1 wurden von 1907 bis 1930 gebaut - und waren später das "Basisfahrzeug" der London Transport Tramways.
Wagen 1350 - 1400 hatten Trolleystangen für den Betrieb auf der Woolwich - Eltham Linie. Auch die Wagen 1727 - 1851 und 552 - 601 hatten Trolleystangen.

Zwischen 1926 und 1930 wurde die Flotte "Renoviert" - Plüschpolstersitze (2 und 1 Reihung) wurden anstatt unbequemer Querbänke installiert. Und alle wurden im LPTB Schema Lackiert (rot/ cream).

1930 wurden die Letzten E/1 Wagen in Dienst gestellt, sie sind aber keine 100% neubauten sondern waren ursprünglich die "Singledeck" Class F und G der Kingsway Subway (der Tunnel war ursprünglich höher es konnten also keine Doppelstock Züge verkehren!) Die Wagenkästen wurden von der Firma English Electric umgebaut und ein "Stockwerk" aufgesetzt.

Im laufe der Zeit gab es durch Unfälle und Umbauten einige Unterbauarten, Wagen 1370 wurde 1933 schwer beschädigt das der Wagenkasten komplett neu gestaltet wurde, und in Wagen 2 umnummeriert wurde. Wagen 781 - 784 wurden neue Bremsanlagen verpasst, die man heute auch im Deutschen ICE kennt (Energie-Rückgewinnung!).

1938 wurden die ersten Wagen abgestellt, nachdem die Linien in Nordost-London in Trolleybusbetrieb umgestellt wurden. 33 Fahrzeuge wurden wärend dem "Blitz" (Flugzeugangriff auf London) zerstört. Die Überlebenden waren die letzte Bauart die den Londoner Sommer im Jahr 1952 betriebsfähig überstanden.

2 Fahrzeuge sind erhalten geblieben. Nr. 1025 ist im London Transport Museum in Covent Garden (Museum öffnet erst 2007 wieder!) Nr. 1622 wurde von der Tramway Museum Society betriebsfähig aufgebaut und fährt heute auf der Museumsbahn in Crich.

http://photos.ltmcollection.org/images/max/t9/i0000ct9.jpg
E/1 Tram Seitenansicht - zustand von 1934

http://photos.ltmcollection.org/images/max/5v/i0000f5v.jpg
Inneneinrichtung im Jahr 1934

http://photos.ltmcollection.org/images/max/7d/i000057d.jpg
E/1 1172 auf dem Victoria Embankment im Jahr 1934 (Wagen noch Unrenoviert)

http://photos.ltmcollection.org/images/max/bc/i00004bc.jpg
So kennen ihn die meissten Leute, ein Renovierter E/1 (auch Rehab genannt) in Abbey Wood im Jahr 1946 - zur Wagen-Werbung "Typhoo Tea" - der Tee gibts noch heute, und ist mein Favorit unter den Teesorten.

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

17.10.2008 17:48
#6 RE: London Tramways (Teil 6) Kingsway Subway und die F und G Class Antworten
Ich stelle die einzigste "Unterpflaster Straßenbahn" vor die es in London gab.

Kingsway Tram Underpass (Kingsway Tram Subway)

Eröffnet wurde die Strecke vom Southampton Row (der Nördliche Tunneleingang) bis zum Terminus "Aldwych (Kingsway)" am 24 Februar 1906,
"Holborn (Kingsway)" war die einzigste Zwischenstation des Tunnels.
1907 baute die Great Northern and Strand Railway (die heutige Piccadilly Line) eine Zweigstrecke unterhalb der Kingsway Subway von Holborn nach Strand (die heutige und mittlerweile Geschlossene U-Bahnstation Aldwych).
Südlich der "Aldwych (Kingsway)" Station war ein kleines Depot, weil es ursprünglich nicht geplant war die Linie zu verlängern. Die Züge der Tramway Subway verkehrten in einem 10 Minuten Takt.
Am 10 April 1908 wurde das Reststück von Aldwych nach Victoria Embankment eröffnet, und von 1929 bis 1931 wurde die Subway komplett umgebaut so das auch Doppelstöckige Wagen den Tunnel passieren konnten.
nur 1939 wurden versuchsweisse auch Trolleybusse durch den Tunnel gefahren, aber nie Fahrplanmässig eingesetzt.
Am 5 April 1952 fuhr der letzte Wagen durch den Tunnel, 1953 wurde der Tunnel Abstellplatz für 120 Busse und von 1958 bis 1964 wurde der Südliche Teil in einen Straßentunnel umgebaut (von etwa "Aldwych (Kingsway)" bis zum Victoria Embankment) der Nördlichste teil wird ab 1984 als Lagerstätte für Straßenschilder etc. verwendet.
Heute kann man noch immer der nördlichste Teil der Subway sehen, auch die "Holborn (Kingsway)" Station ist noch weitestgehend intakt, ab und zu finden Führungen statt.

Die Subway konnten ursprünglich nur einstöckige Fahrzeuge der Baureihen F und G befahren.

F Class Wagen 552-567 der London City Concil Tramways

Gebaut wurden die Wagen im Jahr 1905-06 von der United Electric Car Co. in Preston, diese Wagen waren die ersten Straßenbahntypen die komplett aus Metall gefertigt wurden (aus gründen des Brandschutzes, durften in der Kingsway Tram Subway keine Wagen mit Holzaufbau verkehren! Auch das Rauchen war in diesen Wagen verboten!). 36 Sitzplätze waren im Wagen vorhanden. Die Wagen der F Class konnten ausschliesslich nur über das Conduit System betrieben werden.

G Class Wagen 568-601 der London City Concil Tramways

Gebaut wurden die Wagen 1906 bei Brush in Loughborough, der Aufbau war ähnlich dem der F Class, die Wagen hatten aber eine Dachausrüstung für den späteren Einbau von Trolleystangen. Die G Class hatte auch Türen vom Fahrgastraum zur Plattform. Alle Baureihen hatten eine Offene Platform.

1929 wurden alle Wagen der F und G Class abgestellt, Wagen 600 ging als Lagerwagen ins Holloway Depot, und später wurden die restlichen Wagen zu Doppelstock Triebwagen umgebaut und modernisiert und fuhren teilweisse bis 1952.

Bilder

http://img221.imageshack.us/img221/5593/aconduit2ov5.jpg
Heutiger Eingang des Denkmalgeschützen Teiles der Kingsway Subway

http://photos.ltmcollection.org/images/max/x5/i00005x5.jpg
Holborn (Kingsway) Station im Jahr 1933

http://photos.ltmcollection.org/images/max/ic/i00004ic.jpg
F Class im Jahr 1907

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

17.10.2008 17:51
#7 RE: London Tramways - weitere Infos Antworten

mal was zur Statistik: Die Baureihen hatten keine eigene Nummern, die London Transport Nummeriert alle Fahrzeuge konstant durch, und dort gab es auch keine Neubesetzung falls der Triebwagen ausgemustert wurde.

bei der London Transport gab es insgesamt 2530 Triebwagen (61 Baureihen incl. Prototypen und 14 Ur-Altbaureihen die noch in den Bestand der London Transport gekommen waren. Diese wurden aber großteils nicht mehr in die Hausfarben von London Transport umlackiert.)

Die Croydon Tramlink die im Jahr 2000 eröffnet wurde, beginnt der erste Wagen mit der Nummer 2531 (auch diese Nummern haben den selben Schriftstil und sind Goldgarben!)

Auch Zukünftige Straßenbahnen in London werden dieses Schema folgen!

Vor der London Transport (London Passenger Taransport Board) gab es in London 17 Straßenbahngesellschaften und zwar:

L.C.C. - London Country Concil Tramways (das größte Unternehmen in London)
M.E.T. - Metropolitan Electric Tramways (das zweitgrößte Unternehmen in London)
L.U.T. - London United Tramways (Operierte hauptsächlich im Westlichen London)
S.M.E.T. - South Metropolitan Electric Tramways (Tochtergesellschaft der M.E.T. und war südlich der Themse aktiv.)
Barking U.D.C. Light Railways
Bexley U.D.C. Tramways
Dartfort Light Railway
Croydon Corporation Tramways (Heute fährt auf den Trassen die Croydon Tramways, selbst alte Wandrosetten werden wieder benutzt!)
East Ham Corporation Tramways
Erith U.D.C. Tramways (war ein winzig kleines Straßenbahnsystem!)
Hertfordshire C.C. (war ein Tochterunternehmen der M.E.T.)
City of London Tramways (war ein Tochterunternehmen von L.C.C.)
Middlesex C.C. (war ein Tochterunternehmen der M.E.T.)
Ilford Concil Tramways
West Ham Corporation Tramways
Leyton Corporation Tramways (gehörte früher zur L.C.C.)
Walthamstow Corporation Light Railways

Das Festival of Britain wurde 1951 groß gefeiert, seltsamerweisse wurde die Straßenbahn noch großzügig saniert (komplett neue Schienen verlegt, Gleislayouts geändert!) und das 1 Jahr vor der Stillegung.

Am 5 Juli 1952 war der letzte Tag der alten Londoner Straßenbahn - die allerletzte Fahrt war Wagen 1951 (Class E/3) auf der Linie 72 (Woolwich im Osten von London nach London Bridge Station)

Am 4 Juli waren noch die Linien 36, 38, 40, 44, 46 und 72 alle restlichen Wagen waren im Depot von New Cross und Abbey Wood.

Der Plan alle Linien mit Conduit Betrieb auszustatten konnte nicht erfüllt werden, die Linie 44 z.B. fuhr noch immer mit Oberleitung.

Der einstige Nachfolger der Trolleybus schaffte es 10 Jahre länger, dort wurde er 1962 verabschiedet.

Ein Nachfolgesystem des Conduit dürfte dieses in Bordeaux sein, dort gibt es aber keine Rillen, das größte Problem des Londoner Conduitsystem war, das sich Wasser darin gesammelt hatte, im Winter frohr der Kanal zu und der Triebwagen riß sich den Conduit Schlitten ab - da half nur noch der "Breakdown Tender" so nannte man die Straßenbahn Abschleppwagen.


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

17.10.2008 17:58
#8 RE: London Tramways - Abschluss Antworten

Hallo,

das ist eine Serie die ich 2006 für ein Straßenbahnforum machte - dabei hatte ich in unregelmässigen Abständen einen Beitrag veröffentlicht! Heute habe ich alles Komplett an einem Tag veröffentlicht und jede Serie in einer eigenen Antwort!

Natürlich gibt es noch etliche weitere Baureihen der Straßenbahn - ich habe nur die Wichtigsten und Interesanntesten Typen vorgestellt!

Gruß

Dennis


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Seaton Tramway.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
0 21.07.2022 13:26
von 45669 • Zugriffe: 126
Tramways
Erstellt im Forum Historisches Forum von FelixM
18 23.03.2021 00:06
von FelixM • Zugriffe: 819
London Bridge ASC geht außer Betrieb
Erstellt im Forum Signals and Permanent Way von Yorkshire Lad
0 08.04.2020 20:37
von Yorkshire Lad • Zugriffe: 349
Douglas Bay Horse Tramway soll stillgelegt werden
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von McRuss
6 17.04.2018 22:07
von blackmoor_vale • Zugriffe: 799
Seaton Tramway - ein Paar Bilder.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
0 14.03.2013 00:35
von 45669 • Zugriffe: 323
Crich Tramway Village.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
1 14.02.2013 08:28
von gresley • Zugriffe: 317
Londoner Straßenbahn
Erstellt im Forum London Transport von Aldwych
0 01.03.2008 22:17
von Aldwych • Zugriffe: 571
mein Straßenbahnlayout - London
Erstellt im Forum Spur OO von Aldwych
134 30.06.2008 11:55
von Aldwych • Zugriffe: 9165
London Transport Museum
Erstellt im Forum London Transport von Aldwych
4 18.01.2010 17:09
von 45669 • Zugriffe: 1437
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz