Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 132 mal aufgerufen
 Signals and Permanent Way
wartenbes Offline



Beiträge: 362

05.05.2024 14:26
Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Hallo zusammen,

ich hoffe, ich bin mit meiner Frage hier in der richtigen Abteilung gelandet.
Es betrifft das schwarze Frontlicht an britischen Lokomotiven. Bei welchen Gelegenehiten wurde es wie folgt betrieben

- weiß (Vorwärtsfahrt, als Fernlicht?)
- rot ?
- rot, blinkend (bei Rückwärtsfahrt, als Zugschlusslicht?)

Bei meinem Modell des Flying Scotsman sind diese drei Betriebsarten möglich.

Weiterhin:
Die drei kleinen weißen Lampen auf den Lamp Irons (zwei an der Front, eine am Tender, siehe auch meinen Thread "Als die Schotten fliegen lernten") kann man wahlweise je nach Fahrtrichtung auf rot schalten. War das auch beim Vorbild so (z.B. durch entsprechende farbige Gläser zum Einschieben) oder ist das ein Spiel-Feature?

Grüße aus Mainz,
Sebastian


Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 855

05.05.2024 18:19
#2 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Fernlicht gibt es erst seit kurzem bei Loks, in aller Regel nach Umrüstung auf LED.
Bei anderen Diesel- und E-Loks findet sich ein etwas größeres, fest verbautes "high intensity light". Von Fernlicht ist das aber noch weit entfernt.
Die Standard-Lights dienen zur Darstellung des Train Head Code als Nachfolge bzw. Ergänzung der Discs.
Die Laternen ließen sich von weiß auf rot ändern durch drehen der Laterne oder durch eine rote Scheibe, welche davorgedreht oder gesteckt werden konnte. Sehen konnte der Tf nicht mit den Laternen, diese waren als Schlusssignal (rot) oder head Code (weiß) zum erkannt werden.
Was aber meinst du mit schwarzem Frontlicht?

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.043

05.05.2024 20:23
#3 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Ich glaube was Sebastian meint sind schwarze Lampen die den weißen Headcode Lampen ähneln aber scharz lackiert sind, bei einigen Dampflokmodellen in 00 sind dies scheinbar fest montiert.

Markus


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.043

05.05.2024 20:31
#4 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Bei Sebastians Flying Scotsman sitzt diese Lampe mittig über der Pufferbohle, habe aber auch schon Modell gesehen wo bei allen drei unteren Lampenträgern eine solche schwarze Lampe sitzt, und dann teilweise die Headcode Lampen darüber platziert wurden.

Markus


FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.106

05.05.2024 20:59
#5 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Hallo,

ich verstehe die Frage so, dass sie sich konkret auf das Märklinmodell bezieht.

Hier ein offizielles Märklinfoto von der vorderen Pufferbohle:
https://static.maerklin.de/damcontent/5d...11676530821.jpg

Ich erkenne dort links und rechts zwei Petroleumlampen, welche in dieser Kombination „Class 1“, also „Express Passenger Train“ bedeutet. Dann müsste das in der Mitte aber aus sein.

Das in der Mitte gibt es so glaube ich nicht. Wäre das Ding weiß, könnte man es für eine flashing tail lamp halten. Es mag Situationen geben, in denen die Zugschlussleuchte nach einem Fahrtrichtungswechsel stecken gelassen wird, aber das ist Spekulation meinerseits.

Güterzüge sowie lokbespannte Personenzüge haben so etwas am Zugschluss. Es blinkt in der Regel.

Übrigens darf seit einigen Jahren auch in Deutschland das Zugschlusssignal blinken. Anders als in UK sind in Deutschland aber zwei rote Lichter vorgeschrieben. In UK gibt es lediglich die Vorschrift, dass wenn zwei rote Lichter an Triebwagen verbaut sind, dass dann beide genutzt werden sollen.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


wartenbes hat sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 855

05.05.2024 21:21
#6 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Das wären die möglichen Head Code-Zusammenstellungen, auch ein Single Center Lower Light ist mit der Revision der Head Codes nach oder besser mit dem Grouping 1923 möglich gewesen:


Quelle: https://igg.org.uk

Die Übertragung in das aktuelle Head Code Scheme folgte 1960,die Logik wie folgt:

1 (class A) express passenger, mail or breakdown train en route to a job.
2 (class B) Ordinary passenger or a breakdown train not going to clear the line.
3 (class C) Parcels, empty coaching stock or Freightliner train.
4 (class C) Express freight train, fully fitted.
5 (class D) Express freight with at least a third of fitted stock connected to the locomotive.
6 (class E) Express freight with no less than 4 fitted vehicles attached to the locomotive.
7 (class F) Express freight, ballast or empty train, unfitted
8 (class H) Unfitted through freight or mineral train.
9 (classes J or K) Mineral or mineral empties or branch goods train
0 (class G) Light engine or engines with or without brake vans

Nach 1968 wurde das dann numerische Head Code Scheme nach Ende der Dampftraktion noch etwas modifiziert auf den heute noch gültigen Stand.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


FelixM und blackmoor_vale haben sich bedankt!
FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.106

06.05.2024 14:38
#7 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Zitat von Yorkshire Lad im Beitrag #6
Nach 1968 wurde das dann numerische Head Code Scheme nach Ende der Dampftraktion noch etwas modifiziert auf den heute noch gültigen Stand.


Kleine Ergänzung:
Es hat in den 1990ern noch mal eine Überarbeitung gegeben. Hinweise auf Unfitted sind entfallen, und Class 9 wurde zum Eurostar.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


wartenbes Offline



Beiträge: 362

06.05.2024 16:35
#8 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Hallo nochmals,

das Märklin-Modell gibt den Zustand der Lok nach der letzten Restaurierung wieder, bei der ihr Aussehen von 1963 kurz vor der Ausmusterung bei British Rail wiederhergestellt wurde.
Im Präsentationsvideo von Märklin und in dem Video von BBC 4 zur Aufarbeitung der Lok, welches ich an anderer Stelle hier im Forum verlinkt habe, sieht man an der Lokfront oft die zwei weißen Petroleumlampen links und rechts sowie die quadratische schwarze Lampe in der Mitte, wobei allerdings nur die Lampe in der Mitte eingeschaltet ist (auf weiß).

Deshalb u.a. meine Frage nach diesr schwarzen Signallampe. Bei anderen britischen Loks (u.a. Diesels) sieht man auch oft so eine Lampe in der Mitte der Lokfront über der Pufferbohle.
Was die Flying Scotsman betrifft, nehme ich an, dass besagte Signallampe nur für den Einsatz auf dem Netz von British Rail benötigt wird, aber u.U. nicht auf reinen Museumsstrecken.

Gruß,
Sebastian


Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 855

06.05.2024 17:41
#9 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Zitat von FelixM im Beitrag #7
[quote="Yorkshire Lad"|p37971]... und Class 9 wurde zum Eurostar.




Class 9 wird auch auf der WCML und einigen anderen Verbindungen verwendet mittlerweile - ist im Grunde gleichzusetzen mit Class 1 mit Ausnahme der Codes 9oXX und 9iXX für den Tunnel.
Ich hatte auf die kleineren Anpassungen verzichtet, sorry. ;-)

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


FelixM hat sich bedankt!
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.043

10.05.2024 18:31
#10 RE: Frage zum schwarzen Frontscheinwerfer der Loks Antworten

Habe ein wenig in meinen Büchern gestöbert. Ich konnte zwar nicht herausfinden wozu diesen schwarzen Lampen unterhalb der Headcode Lampen dienen, aber ich konnte in drei Büchern verschiedenen Aufnahmen finden in den diverse Loks mit diesen drei schwarzen Lampen abgebildet waren. Diese sehen aus wie die Headcode Lampen, aber mit kleinerer Linse und eben in Schwarz, auch fehlt ihnen der oftmals bauchige Deckel/Abdeckung den Petroleum gefeuerte Lampen oftmals haben. Auf einer Aufnahme von der Seite sieht es auch so aus, als ob es sich dabei um elektrisch beleuchtete Lampen handelt.
Die meisten Aufnahmen konnte ich im Buch The Scottish Region aus der Reihe British Railways in Colour sowie Lost Lines: Scotland finden. Auffällig das bei den abgebildetetn Loks es sich um entweder ex LNER bzw. British Railways Standart Loks handelt. Hier einige der Loks: A2 60527 Sun Chariot, A2 60532 Blue Peter, A2 60528 Tudor Minstrel, B1 61197, B1 61347, B1 61342, B1 61290, B1 61277 in einem anderen Buch waren es glaube ich noch eine Std 9F mit diesen Lampen.
Aufnahmen sind von Anfang der 60er bis 1966.

Markus


wartenbes, FelixM und blackmoor_vale haben sich bedankt!
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Frage zu einer Lok die den letzten Suburban Mk1 Zug zog?
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von Aldwych
4 31.03.2024 12:45
von Aldwych • Zugriffe: 108
Frage zur RPSI No.4
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von Railfan
7 05.04.2023 09:10
von blackmoor_vale • Zugriffe: 264
Frage zu Dapol 7S-010-015
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Knockando
4 18.06.2022 15:00
von Knockando • Zugriffe: 253
4 Wheel Coaches und Fragen dazu
Erstellt im Forum Spur OO von Railfan
2 17.12.2021 23:36
von FelixM • Zugriffe: 276
Frage zum Terrier
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von mallarddriver
2 23.08.2020 14:11
von mallarddriver • Zugriffe: 233
Verkaufe meine 00 Loks
Erstellt im Forum Trading Post von Meickel
2 15.06.2019 14:50
von Meickel • Zugriffe: 389
Nachträgliche Digitalisierung von Loks
Erstellt im Forum Spur OO von xxRudi
15 29.12.2017 17:54
von xxRudi • Zugriffe: 753
Neue Frage zur Dapol-N-A4
Erstellt im Forum Spur N von wartenbes
5 23.09.2015 22:08
von wartenbes • Zugriffe: 393
Unterhalt Loks
Erstellt im Forum allgemeine Modellbautipps von Narnia Fan
9 02.10.2011 17:55
von Narnia Fan • Zugriffe: 843
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz