Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 2.875 mal aufgerufen
 Spur N
Seiten 1 | 2
Meickel Offline




Beiträge: 158

23.06.2019 18:22
Mein N gauge thread Antworten

Hallo zusammen,

ich finde hier wird so wenig geschrieben in der letzten Zeit gerade für die Spur N,
seit Ihr etwa alle auf 00 oder 0 umgestiegen.
Vielleicht liegt es ja auch am Sommer, ist ja nicht gerade Modellbahnzeit zur Zeit.
Obwohl, für mich ist eigentlich immer Modellbahnzeit.

Nun ja, ich kann auch nicht allzu viel zum Thema beitragen, ich habe keine Anlage die ich Euch
vorstellen kann, nur meine Planungen oder ein paar Fotos von meinen Neuerwerbungen der letzten Jahre.

Mir ist auch glatt unser 10 Jähriges Jubiläum durch die Lappen gegangen,
Glückwunsch nachträglich an uns alle !

Also was hab ich so während der letzten Jahre in Spur N gemacht,
ich bin ja schließlich auch schon seit 2008 in diesem dabei.
Ich habe meinen Fahrzeugbestand erneuert, und auf Digital um- beziehungsweise aufgerüstet.
Viele meiner alten Loks sind bei E-Bay gelandet, davon hab ich dann neues Lok und Wagenmaterial
gekauft und Ich habe endlich mal meine Sammlung katalogisiert.
Es besteht auch immer noch der Wunsch eine kleine Anlage zu bauen, Planungen dafür hab ich
reichlich gemacht und auch wieder verworfen, aber ich gebe nicht auf.
Der mir zur Verfügung stehende Platz ( 120cm x 60cm ) schränkt mich aber auch ziemlich ein.
Aus diesem Grund hab ich mich auch von meinen 00 Sachen getrennt,
ich hatte nie den Platz dafür.

Mittlerweile hab ich so etwa an die dreißig Loks und entsprechend viele Wagen,
überwiegend Dampflokomotiven, Dapol ist aus meiner Sammlung fast gänzlich verschwunden,
ich hab einfach kein Glück gehabt mit Dapol, lediglich eine Diesellok, ein Triebwagen und eine
Pannier sind noch von Dapol, alles andere ist von GraFar.
Ich finde daß sich bei Graham Farish viel getan hat, gerade in Bezug auf die Detaillierung,
aber auch das Fahrverhalten ist viel besser geworden als in der Anfangszeit, oder wie seht Ihr das ?

Also lange Rede, kurzer Sinn,
ich will mal versuchen wieder etwas öfter was zum besten zu geben, sei es was zu meinen Planungen
oder meinen Neuerwerbungen oder was sonst auch immer.

LG Meickel


McRuss, FelixM, blackmoor_vale und OBD_76 haben sich bedankt!
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

23.06.2019 20:04
#2 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Meickel.

ja in Spur N ist es in letzter Zeit eher etwas ruhig. Sehr schön das Du Dein Interesse an N nicht verloren hast in den Jahren. Als Inspiration für eine kleine Anlage, schau Dir mal Haeckmens Sarnau Halt hier im Forum an oder Lymebrook Yard, die aktuell im BRM vorgestellt wird.

Markus


FelixM und Meickel haben sich bedankt!
Meickel Offline




Beiträge: 158

25.06.2019 00:29
#3 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Markus,
ja, die beiden Anlagen sind mir bekannt und ich find Sie auch sehr gut.
Lymebrook Yard ist mir zu viel Stadt, ich hatte mal die Idee mit einer Anlage zum Thema Berliner S-Bahn,
da wäre Lymebrook Yard ein sehr gutes Vorbild.
Sarnau Halt ist super, aber ich will das nicht kopieren.
Ich hab im Januar 2018 ein wenig geplant dabei ist das auf dem Foto abgebildete rausgekommen.
Ich hab das ganze wieder verworfen, weil mir die Bahnsteige zu kurz, und die Radien mit 225mm nicht groß genug waren.
Eigentlich reicht mir ein Kreisverkehr, ich mag es einfach den Zügen beim Fahren zuzusehen.
Eine meiner neueren Planungen kommt dem ein stück näher. Das stelle ich aber mal später vor.
Auf dem Foto sieht man aber sehr gut, das ich halt nicht viel Platz hab.
LG Meickel

|addpics|pdp-8-5651.jpg|/addpics|


blackmoor_vale, FelixM und McRuss haben sich bedankt!
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

25.06.2019 15:32
#4 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Meickel,

mit der kurzen Bahnsteiglänge kann ich verstehen, aber bei Deinen zur Verfügung stehenden Raum, wird da an und für sich nicht viel mehr rauskommen. Was Du aber machen könntest wäre. Das Du eine längere Bahnsteiglänge vorgauckeltst. Also das links die beiden Bahnsteiggleis in eine Unterführung gehen in die die Bahnsteige weiterführen, darüber setzt Du dann Dein Bahnhofsgebäude und mit Treppen gelangt man auf die Bahnsteige. Aber an und für sich finde ich den Plan den Du damals gezeichnet hast gar nicht so verkehrt. Ich würde wie gesagt evt. die Ortsbebauung über den Bogen auf der rechten Seite legen und eben das Empfangsgebäude über die Strecke platzieren. und evtl. in die Diagonale zwischen den beiden Anlagenhälften eine optische Trennung einbauen, ob das nun eine beidseitig gestaltete Hintergrundkulisse oder entsprechend adaptierte Gebäude oder auch nur Bäume sind bleibt Dir überlassen.

Markus


Meickel hat sich bedankt!
Meickel Offline




Beiträge: 158

25.06.2019 17:45
#5 RE: Mein N gauge thread Antworten

Danke für die Tips Markus.
Ich will mal meinen neuen Entwurf vorstelllen,
Auf gleicher Grundfläche konnte ich jetzt die Radien auf 240mm vergrößern,
und die Bahnsteiglänge auf 700mm bzw 500mm anheben.
Das sollte jetzt zumindest für vier Coaches plus Lok reichen.
Das geht natürlich nur weil ich zwei Fleischmann Bogenweichen mit eingeplant habe.
Ansonsten will ich Peco code55 mit 123mm langen Weichen verwenden. Ich hab die unterschiedlichen Gleisysteme
schon mal probehalber zusammengefügt, das geht ganz gut.
Endgültig ist der Plan noch nicht, ich will mal bei Gelegenheit den Plan in 1:1 ausdrucken.
Dann kann man mal ein Paar Loks und Wagen sowie einige Häuser dazustellen,
da kriegt man mal einen Eindruck wie das ganze wirkt.
Ich kann eh nicht alles darstellen was mir so alles im Kopf rumgeistert bzw was ich alles so an Material habe.
LG Meickel|addpics|pdp-9-d1be.jpg|/addpics|


wartenbes Offline



Beiträge: 358

25.06.2019 17:59
#6 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Meickel,

welche Fleischmann-Weichen meinst Du? Bei denen aus dem Piccolo-Sortiment ist Vorsicht geboten. Wegen der abgesenkten Herzstück-Spitze entgleisen wegen ihrer kleinen Spurkränze viele britische N-Modelle leicht auf diesen Weichen. Zu den aus dem Roco-Sortiment übernommenen Weichen kann ich keine Aussage treffen.

Gruß,
Sebastian


Class150 Offline




Beiträge: 1.746

25.06.2019 18:12
#7 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Meickel,

Wenn die Anlage von beiden Seiten bedienbar sein soll und ggf. mit einer Sichtschutz-Kulisse in der Mitte, dann ist das okay. Aber wenn es für Dich alleine sein soll, dann würde ich an Deiner Stelle die beiden (durch das Gleisbild eher die anderthalb) Anschlussgleise hinten opfern, vielleicht dafür vorne lieber noch eins vorsehen oder gro0zügiger bauen und einbinden. Was soll zum Beispiel das kurze Gleis vorne links der Kreuzung sein?

Den gewonnenen Platz hinten solltest Du dann für einen kleinen Schattenbahnhof nutzen und dort zwei Durchgangsgleise und vielleicht noch ein drittes Stumpfgleis als Gegenstück zur Bay Platform vorsehen. Wenn Du das umsetzt, hast Du auf der kleinen Fläche beachtliche Betriebsmöglichkeiten:
1. Ein Personenzug auf der "Main Line", zum Beispiel die Pannier, aber vielleicht eher mit einem zweiteiligen B-Set.
2. Ein kurzer Güterzug mit ca. 5-6 kurzen Wagen und Brake Van auf der "Main Line", eine ebenfalls kleine Lok, sei es eine weitere Pannier oder Du findest eine passende gebrauchte Lok. Neu ist die Auswahl an kleinen Western-Dampfern derzeit etwas schmal.
3. Ein Personenzug auf der "Branch Line", zum Beispiel ein GWR Railcar oder Dein vorhandener Autocoach mit einer gebrauchten Dapol 14xx.

Ich bin mal davon ausgegangen, dass Du bisher noch nicht wirklich mehr Rollmaterial, insbesondere Loks hast.

Bei offenen Ovalen, die nicht durch eine Kulisse zweigeteilt werden, wird man meiner Meinung nach immer den Spielzeugcharakter "Anfangspackung Minitrix A+B" nicht los. Und wenn Du den Platz hättest, es zweizuteilen und von beiden Seiten zu bedienen, solltest Du auch kritisch hinterfragen, ob Dir nicht mit einem einseitigen Konzept an der Wand und mehr Platz durch den entfallenen, zweiten Zugang und Bedienplatz mehr geholfen wäre.

Außerdem solltest Du vielleicht mal, durchaus auch in der deutschen Literatur, kleine Anlagenpläne studieren. Zwar kann man die nicht 1:1 umsetzen, aber man bekommt ein Gefühl dafür, wie man eine Fläche zwischen Bahnstrecke, Bahnhof und Landschaft aufteilt, wo man geschickt einen Schattenbahnhof bauen kann, etc. Und auch wenn britische Bahnhöfe teils etwas mehr Platz brauchen wegen der angestrebten Vermeidung spitz befahrener Weichen, kann man erst mal grob vom gleichen Platz ausgehen, weil es bei kleinen Bahnhöfen eher wenig Herzstückverriegelungen einzusparen gibt.

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


Meickel hat sich bedankt!
Meickel Offline




Beiträge: 158

25.06.2019 18:13
#8 RE: Mein N gauge thread Antworten

Das wären die ohne Bettung,
ich weiß nicht ob die von Roco übernommen wurden oder gar eine Neuentwicklung sind.
Fleischmann N Bestellnummer 22273 / 22274
Meickel


Phil Offline

Philtown-Branch


Beiträge: 1.370

25.06.2019 18:21
#9 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Meickel,

FLM ohne Bettung ist Ex-ROCO, bei den kontinentalen N-Gleisen gab es gefühlt seit Jahrzehnten keine Neuentwicklungen...

Beste Grüße, Phil

P. S. Wie wär's eigentlich mit dem Bau von Modulen? Damit bist du auch bei wenig Platz flexibel und kannst für den Betrieb temporär mal größer aufbauen.


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

25.06.2019 18:58
#10 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Meickel,

hier noch als Inspiration die Ridgacre Branch.
https://www.ngaugeforum.co.uk/SMFN/index.php?topic=32719.0
Von der Länge würde die Anlage passen in der Breite hat sie aber etwas mehr als 10cm mehr.
Was die Bogenweiche angeht, würde ich mich vorher schlau machen wie groß der kleinere der beiden Radien ist, denn selbst die Peco Settrack Weichen haben einen
etwas größere Radius als hier bei uns auf dem Kontinent. R1 liegt bei uns meißt so knapp unter 20cm, während R1 bei Peco 22,8cm hat, und manche Fahrzeuge können daher auf kontinentalen Radius 1 Kurven
Probleme machen.
Bei Deinem zweiten Plan würde ich den Tunnel in der linken oberen Ecke weglassen und die Strecke eher auf der rechten Seite in einen Tunnel verschwinden lassen. Wie ich ja schon vorher geschrieben habe.
Bahnhofsgebäude ober die Gleise, Bahnsteige über Treppe erreichbar und der Ortskern über dem Tunnel. Und was dieses kurze Stummelgleis das über die Kreuzung zu erreichen ist angeht, stimme ich da Mirko zu. Ich würde auch seinen Vorschlag bezüglich der gegenüberliegenden Abstellgleise überdenken. Bzw. wenn Du diese behalten möchtest spiegeln, also das man sie von der rechten Seite aus anfahren kann. So bekämst Du rechts mehr Platz um das Dorf oder den Stadtkern anzudeuten.

Markus


Meickel Offline




Beiträge: 158

25.06.2019 20:17
#11 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo @ all,
Danke für die vielen Tips und vorschläge,
Natürlich ist es für Euch nicht so einfach sich in meine Gedankengänge hinein zu versetzen
Da ich hier nur mal so einen flachen Gleisplan einstelle, ohne auf die Details näher einzugehen.
Ich will mal versuchen meine Gedanken für diese Anlage näher zu erläutern.

Da wäre erst einmal die Frage warum kein Modulbau ?
Im laufe der Jahre habe ich so für mich festgestellt das die kleinen Maschinen doch Ihren
Auslauf brauchen, soll heißen alle Loks bekommen in jedem Fall ihre Einlaufrunden, aber auch später
tut es den Loks gut wenn Sie mal einige Zeit ohne Pause durchfahren können.
Also sehen wir diese kleine Anlage eher als Testkreis mit einem netten touch an Ausgestaltung an.
Es sieht einfach netter aus als auf einer nackten Platte mit Kato Kreis.

Ich bin jemand der wirklich stundenlang zuschauen kann, wenn ein Zug in einer ansprechend
gestalteten Anlage im Kreis fährt. Mir kommt es auf die Detailierung an, Landschaft, Häuser,
Autos und Figuren, das macht bei mir die Modellbahn aus.
Ich hab dieses Jahr eine Spur Z Anlagen gesehen von der konnte ich mich kaum lösen.
https://f.z-freunde-international.de/vie...11771&start=110
ich finde das einfach nur schön.
Mehr brauch ich auch nicht wirklich, nur ich habe mehr Züge zur Verfügung.

Der vorbildgetreue Zugbetrieb kommt bei mir erst an zweiter Stelle.

Dann ist da noch die Sache mit dem Platz, mehr als 120cm x 60cm sind einfach nicht drin.
Aber noch bin ich in der Planungsphase, da kann sich noch vieles ändern.
Verbeißt Euch nicht an diesen kleinigkeiten wie dem Stumpfgleis links neben der Kreuzung,
damit bin ich auch nicht glücklich, meine Gedanken kreisten hier um eine Viehverladung
oder einen Kohlebansen, mehr nicht.

Mich freut das Ihr so rege an meinen Planungen teilhabt und gute Tips sind immer willkommen.
zB:
...das mit den Radien der Bogenweiche muss ich unbedingt austesten,
optisch passte das ja ganz gut, aber wenn der Radius nicht mitspielt muss ich das ganze noch
mal überdenken.

und noch ne kurze Klarstellung :
Mein Lok und Wagenpark umfasst ca. 30 Lokomotiven meist Dampf und einige Dieselloks
dazu diverse Wagen aller Art für die fünfziger und sechziger Jahre.
Und ich bevorzuge Ländliche Themen.
Habe ich noch was vergessen ? Bestimmt.
Trotzdem Danke für die rege Teilnahme an diesem Thread.
…..wird fortgesetzt.


Phil, FelixM, McRuss und blackmoor_vale haben sich bedankt!
Meickel Offline




Beiträge: 158

06.07.2019 17:57
#12 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo @ all,
heute hab ich mal wieder meinen Testkreis aufgebaut,
eine meiner letzten Anschaffungen musste mal wieder im Kreis fahren, dazu hab ich meine neuen MkI coaches angehängt.
Die Rebuild Royal Scot ist eine meiner liebsten Lokomotiven, mit dem Doppelschornstein und in LMS livery sieht Sie echt fantastisch aus.
Gekauft hab ich Sie im Januar diesen Jahres, bei E-Bay, nicht unbedingt ein Schnäppchen, aber mit sehr guten Fahreigenschaften in DC und komplett mit ungeöffnetem zurüstbeutel.
Eingebaut ist jetzt ein Kühn N45 Decoder, mein Standard Decoder, mit denen hatte ich bisher noch nie Probleme.
Von dieser kleinen Fahrsession hab ich mal ein kurzvideo gemacht und bei youtube eingestellt.
Bei dieser Gelegenheit wüßt ich gern wie ich youtube videos in meinen Artikel einbinden kann.
Bestimmt gibt es hier im Forum einen Hinweis darauf, habe zwar gesucht aber leider nichts gefunden.
Ich hab jetzt erst einmal einen Link eingefügt, viel Spaß beim anschauen.
LG Meickel


https://www.youtube.com/watch?v=1zr-iw1vOco



(bearbeitet um das Einbetten von Youtube Filmen zu demonstrieren)


Yorkshire Lad hat sich bedankt!
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

06.07.2019 22:24
#13 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Meickel.

Danke für das kurze Video. Eine schöne Lok hast Du Dir da gegönnt. Beobachte mal über die Zeit ob das Gestänge sich beim Fahren verkantet und dann sich nicht mehr bewegt, bzw. kurz hackt, das kann nämlich bei den Tenderangetriebenen Farish Loks die Außenzylindern haben, passieren. Ist bei meiner Black Five und meiner 2-6-0 4MT der Fall.
Zum einbinden von Youtube Videos.
"youtube"urldesyoutubefilms"/youtube" Du mußt die " durch [ und ]ersetzen.

Markus


FelixM hat sich bedankt!
Meickel Offline




Beiträge: 158

07.07.2019 00:40
#14 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Markus,

Oh, das wäre ja übel wenn die Loks mit Tenderantrieb und Außenzylindern anfangen zu haken.
Ich hab so einige davon in meinem bestand. Im Moment laufen aber alle Maschinen sehr sauber.
Ich würde ja auf zu enge Radien tippen, aber auf Deiner Anlage sehen mir die Radien doch reichlich großzügig aus.
Ich werde jedenfalls die Steuerungen in Beobachtung behalten.
Ansonsten bin eigentlich sehr angetan von den Grafar Loks, vor allem die Detaillierung find ich super, wenn ich da an meine alten Grafar Loks zurückdenke,
dann hat sich da einiges getan. Andererseits traut man sich kaum noch die Loks aus der Schachtel zu nehmen, es könnte ja was verbiegen oder gar abbrechen.

Das mit dem youtube einbinden hab ich noch nicht so ganz verstanden, ich probiere es mal beim nächsten Video, sonst
musst Du mir nochmal helfen. Trotzdem Danke einstweilen.

Zum Schluß noch mal ein Bild von meiner LMS rebuild Royal Scot.

LG Meickel


|addpics|pdp-a-ac01.jpg|/addpics|


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.041

07.07.2019 09:24
#15 RE: Mein N gauge thread Antworten

Hallo Meickel,

ich war mal so frei und habe in Deinem Beitrag mit dem Youtube Link, den Youtube Link mal so eingefügt das man gleich ein Bildvorschau des Films hat.
Geh mal auf die Edit Funktion des Beitrags, dann siehst Du wie ich das gemeint habe.

Markus


Meickel hat sich bedankt!
Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
N Gauge Society Hunslet Shunter und Ferry Vans
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von McRuss
1 31.08.2023 20:15
von McRuss • Zugriffe: 154
Ausstellungslayout Plankwell Yard 00-Gauge (SOLD)
Erstellt im Forum Trading Post von Phil
0 19.03.2023 19:08
von Phil • Zugriffe: 221
O gauge Heljan Diesel Class 17 zu verkaufen
Erstellt im Forum Trading Post von blackmoor_vale
0 06.06.2022 14:55
von blackmoor_vale • Zugriffe: 183
Schnelle Frage zu Gaugemaster 0 gauge
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von Knockando
1 26.11.2021 06:31
von blackmoor_vale • Zugriffe: 192
Geschichtsstunde: Graham Farish 'GRAFAR' 00 gauge
Erstellt im Forum Spur OO von haeckmaen
16 15.09.2023 00:31
von haeckmaen • Zugriffe: 1693
Heljan DMU's und DPU in 0 gauge
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von kkwup
11 24.07.2023 15:15
von FelixM • Zugriffe: 1174
British O gauge in Berlin-Brandenburg
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von blackmoor_vale
13 19.09.2017 14:00
von mallarddriver • Zugriffe: 1226
Überblick: modelling narrow boats and locks in N gauge
Erstellt im Forum Spur N von haeckmaen
5 19.11.2015 14:48
von FelixM • Zugriffe: 1251
O Gauge Summer Show in Halifax
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von blackmoor_vale
5 29.07.2012 19:49
von mallarddriver • Zugriffe: 944
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz