Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.607 mal aufgerufen
 Spur OO
Seiten 1 | 2
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.835

08.11.2009 23:59
Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

Hallo und guten Abend,

hier nun der versprochene Zugkrafttest zur Hornby Class 73, Artikel-Nummer z.B. R2517.

Die Lok basiert auf einem LIMA-Modell, Hornby hat ihr vor etwa 3 Jahren einen neuen Antrieb mit Schnittstelle spendiert.
Auf dem Ersatzteildatenblatt von Hornby kann man sich sehr gut die inneren Werte anschauen:

http://static.hornby.com/files/ss-296d-class-73-358.pdf

Ein Drehgestell dient nur der Stromabnahme, das andere wird auf zwei Achsen angetrieben. Haftreifen sind nicht vorhanden. Der Motor hat keine Schwungmasse. Der Rahmen besteht aus Kunststoff mit einem mittigen Ballastgewicht, es ist viel Platz in der Lokomotive.

Zur Teststrecke: ich habe mein altbewährtes Oval aufgebaut, die eine Seite flach, die andere Seite mit einer Steigung von 2,5 Zentimeter auf 1 Meter, die schon in der Kurve beginnt. Gesteuert wurde analog mit dem Gaugemaster Combi.

Die Ergebnisse haben mich nicht überrascht. In der Ebene zieht die Class 73 sechs MarkI-Coaches von Bachmann, das geht so. Aber in der Steigung ist es vorbei mit der Herrlichkeit, gerade mal 2 Coaches, dann schleudert sie. Für mich ist auch ein Kriterium bei dieser Art Test, daß der Prüfling in der Steigung anfahren kann. Mit Schwung hochfahren zählt nicht. Zwei Coaches, mehr war nicht drin. Es sind eben nur vier angetriebene Räder für eine relativ große Lok. Die Stromabnahme war in Ordnung, man konnte auch langsam fahren. Natürlich sind die Kriecheigenschaften nicht mit der Class 50 oder gar der Class 08 zu vergleichen, aber es geht.

Abhilfe könnte ein zweites angetriebenes Drehgestell mittels einer kompletten Drive Unit X9448 bringen. Dazu müßte man den Lokrahmen entsprechend der rechten Seite ausschneiden und ein U-förmig gebogenes Blech als Motoraufnahme anfertigen. Oder man kauft einen zweiten Lokrahmen X9455, schnippelt ihn durch und macht "aus zwei einen".
Dann noch die Elektrik anpassen, und dann müßte die Zugkraft erheblich besser sein.

Eine Frage konnte mir aber auch das Ersatzteilblatt nicht beantworten: was ist der der Unterschied zwischen der Drive Unit X9448 und der Drive Unit X9448M ? Ich vermute, die X9448M hat Haftreifen. Weiß jemand von euch es genau?

Beste Grüße

Torsten




Charly Offline



Beiträge: 310

09.11.2009 17:54
#2 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

Nu wirds aber elektrisch! Keine Haftreifen????? Das ist ja ein Ding. Dann ist das aber ein gewaltiger Rückschritt gegenüber dem Lima-Teil! Ich kann über mangelnde Zugkraft (wie schon berichtet) nicht klagen. Selbst meine uralten Hornby Hymeks, type 2´s,37,47 usw haben Haftreifen. Ist ja hart, da kauft man sich so´n Teil und dann taugts nichts!
Charly


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

10.11.2009 01:07
#3 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

habe mir heute eine hornby-class73 (E6003) gekauft. ja, auch bei mir sind leider keine haftreifen dran. kann man bestimmt ändern, da die stromabnehmer am nichtangetriebenen drehgestell sind. so ansich bin ich zufrieden.
habe nur ein PROBLEM: wie bekomme ich das gehäuse ab? bei meiner 55 war ein zettel bei, wie man es abbekommt. es scheint an den fronten irgendwie fest gemacht zu sein ??????????????
einerseits muss man ja gelegentlich ölen, anderseits muss ich die lok ja zum "altern" und "einrichten" auseinander nehmen können.
danke

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

10.11.2009 01:45
#4 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

nachtrag: habe den zettel gaaaaaanz tief unten entdeckt. genau wie ich es probiert habe, solllllll das gehäuse abgehen ?????????????????????????
es klemmt an den fronten, aber waaaaaaassss???????????????????????? klemmt

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.835

10.11.2009 09:50
#5 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

Vorn an den Führertänden sind auch noch zwei Rastnasen, siehe erstes Bild.

An den Seiten habe ich Kunststoff-Streifen bzw. dünne Holzstäbchen dazwischen geschoben, um die die seitlichen Rastnasen zu entlasten (Bild 2 und 3).

Dann mit vorsichtigen Druck am Unterbau gezogen, und sie ging auf!

Beste Grüße

Torsten

Angefügte Bilder:
Class_73_1.jpg   Class_73_2.jpg   Class_73_3.jpg  
Als Diashow anzeigen

j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

10.11.2009 18:35
#6 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

torsten,
danke, sogar mit bildern. da hast du dir sehr viel arbeit gemacht. das mit den stäbchen (ich nehme gern dünne plastikstreifen), soweit war ich schon. aber, wie bekommst du die vordere "verrieglung" auf, kann man da irgend wo mit was dünnen, evtl. dünnen "uhrmacherschraubenzieher", reinfahren? es reicht sicher, wenn man so eine seite aufbekommt, die andere geht dann sicher ganz leicht mit auf, wenn man das gehäuse entgegen das untergestell zieht. ich werde diese nacht (habe nachtdienst) mal was "fummeln"

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

10.11.2009 18:37
#7 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

das habe ich auch an mein Class 121 - ich habe beherzt drann gezogen, und plopp war es draussen! Ist dickes Kunststoff, das geht nicht so schnell kaputt! Ich denke es ist da genauso!


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

10.11.2009 18:43
#8 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

als ich letzte nacht probiert habe, wollte ich eben nicht mit "roher gewalt" ran gehen, ohne zu wissen, wo es klemmt. man will ja bei einer neuen lok nicht gleich alles kaput machen . die 55er ging ja dagegen ganz softig auseinander.

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


Charly Offline



Beiträge: 310

10.11.2009 19:34
#9 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

Hallo! Wie ich das so auf den Bildern sehe,hat sich da rein Plaste-mäßig nichts gegenüber meinen Lima 73ern verändert.Die "Öffnungs-Prozedur" war damals auch so ein fragliches Problem. Nach ganz fest kommt eben ganz lose!!
Charly


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

10.11.2009 19:54
#10 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

ich denke das die Rastnasen an der Seite auch vieles zur Stabilität beitragen -> aber, keine Schraube? wundert mich!


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.835

10.11.2009 20:43
#11 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten


Mit einem dünnen Schraubendreher kommt man vielleicht zwischen Pufferbohle und Gehäuse dazwischen. Leider sind die montrösen Kupplungen im Wege, um direkt von unten rein zu gehen.
Aber die Kupplungen werde ich sowieso austauschen gegen was kleineres mit Normschacht.
Wenn du das Gehäuse runter hast, kannst du ja die vorderen Rastnasen ein wenig kleiner feilen.

Gruß

Torsten


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

10.11.2009 20:50
#12 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

die aktuelle Class 73 von Hornby hat ja Kupplungsschacht ... - als Ersatzteil austauschen ...


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.835

10.11.2009 21:21
#13 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

Da stellt sich jedoch die Frage nach Aufwand und Nutzen. Ich hab für die Lok 45 Pfund gelöhnt - und jetzt noch geschätzte 20 Pfund für die Drehsgestelle inkl. Versand bezahlen? Nee, nee, die Normschächte hab ich da (von Weinert), ein wenig schnitzen und es passt.

Gruß

Torsten


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

10.11.2009 23:24
#14 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

GESCHAFT
mit dem taschenmesser (habe ein kleines), bin ich mit einer kleinen klinge zwischen gehäuse und untergestell im frontbereich gegangen und auf wars .
ich habe gleich die nasen im frontbereich ein wenig gekürzt, damit ich es beim nächsten mal leichter abbekomme.
ist schon blöd gemacht. dafür sind die personenwagen super einfach mit 2 kleinen schrauben gesichert. warum machen die es nicht auch bei den loks, die sind alle so (auch meine amerikanischen sind so umständlich). einen geschlossenen güterwagen wird man wohl kaum öffters öffnen wollen als eine lok und der ist einfach nur verschraubt .
denn wie schon geschrieben, man will ja eine neue lok nicht sinnlos beschädigen.
da kommt viel arbeit auf mich zu.

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

11.11.2009 03:29
#15 RE: Zugkrafttest Hornby Class 73 Antworten

ich will ja nun meine 73er ausstatten. vom führerstand habe ich nach langem suchen nun bilder gefunden, aber bilder vom maschinenraum durch die aussenfenster sind fehlanzeige (höhstenz von sehr weitem oder durch spiegelungen unbrauchbar). 1000te bilder, von vorn/hinten, links/rechts, aber nichts "brauchbares" von der innenausstattung (langweilig). hat jemand zufällig einen tipp (auch von der 55er, ist im prinzip das selbe). wie soll man da vernünftig arbeiten

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hornby Class 08 mit Sound
Erstellt im Forum Trading Post von Lejonthal
0 09.06.2022 13:46
von Lejonthal • Zugriffe: 194
HORNBY "Class 09"
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von sinterklaas
3 22.06.2015 13:06
von FelixM • Zugriffe: 791
Frage zu Hornby Class A1 Peppercorn 4-6-2 "Tornado"
Erstellt im Forum Spur OO von Markus Spandau
5 25.11.2014 19:15
von FelixM • Zugriffe: 482
ACHTUNG: Warnung vor Hornby Class 31
Erstellt im Forum Spur OO von Markus Spandau
12 19.12.2014 23:24
von Class150 • Zugriffe: 908
Hornby Class 08 mit Sound im Sonderangebot
Erstellt im Forum Spur OO von blackmoor_vale
6 17.10.2012 09:51
von Charly • Zugriffe: 682
Hornby Class 60 abzugeben
Erstellt im Forum Trading Post von SouthEast
1 27.09.2011 22:03
von SouthEast • Zugriffe: 377
Chassis Probleme jetzt auch bei Hornby (class 31)
Erstellt im Forum Spur OO von Sputnik
4 01.06.2009 11:31
von Aldwych • Zugriffe: 381
Hornby Class 08
Erstellt im Forum Spur OO von kkwup
7 13.02.2009 16:08
von kkwup • Zugriffe: 446
[Hornby] Class 56 - Testbericht
Erstellt im Forum Spur OO von Aldwych
0 25.12.2007 13:41
von Aldwych • Zugriffe: 403
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz