Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.210 mal aufgerufen
 Spur OO
martin kayser Offline



Beiträge: 52

24.02.2009 16:41
?00 - britische Modellbahn bei "deutschen Händlern? Antworten

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit bin ich Kunde bei Hatton, weil es auf dem "Kontinent" kaum Händler gab/gibt die
britische Modellbahnen vertreiben. Doch es ändert sich etwas: mein Modellbahnhändler bestätigte
mir, dass ich alles was z.B. Hornby im Programm hat ich auch über ihn bestellen könne (müsste
ja bei Bachmann/Liliput auch gehen).

Wie ist Eure Erfahrung, stimmen die Preise, oder ist es zur Zeit, trotz des Portos, doch noch besser in UK zubestellen?


Viele Grüße

Martin


class37 Offline




Beiträge: 522

24.02.2009 18:45
#2 RE: ?00 - britische Modellbahn bei "deutschen Händlern? Antworten

Hallo Martin,

man darf, kann, muß unterscheiden zwischen

1. Händler der Dir das Zeug bestellt
2. Lieferant der auch liefert.

Schau mal unter der Class 108 bei N nach..................
Ich habe einen sehr guten deutschen Händler der sich sehr kümmert aber leider eine xxxxxxxx Vertretung des Herstellers in Deutschland.
So kann eine Bestellung schon mal locker über 3 Monate dauern.
Ärgerlich für Händler und Kunde, ganz besonders wenn noch Splitinformation gemacht wird d.H. der Händler bekommt andere Infos als der Kunde vom Lieferanten.

Alles keine Fiktion sondern harte Realität und das in einem Markt der stagnierede Zuwachzahlen und massive Umsatzeinbrüche in den letzten Jahren erlebt hat.

Viele Grüße
Andreas

Menschen hören nicht auf zu spielen weil Sie alt werden. Sie werden alt weil Sie aufhören zu spielen.
J.Korth


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.781

24.02.2009 20:32
#3 RE: ?00 - britische Modellbahn bei "deutschen Händlern? Antworten
Ich hab nun in den Jahren auch so meine Erfahrungen mit dem Thema "deutsche Händler - englische Modelle" gemacht.

Die Jungs von Hornby Deutschland in Coburg haben mir ebenfalls bestätigt, daß alles aus dem britischen 00-Programm über den jeweiligen Hornby-Händler vor Ort bestellt werden kann.

Nun stellen wir uns mal den Bestellablauf vor: Du bestellst bei deinem Händler, sagen wir mal die "Mallard", Nr.R2339. Sie hat laut Hornby-Liste eine UVP von 132,49 Pfund (149,32 Euro zum Tageskurs).

Natürlich hat er die Lok nicht da, und eine einzelne Lok bestellt er nicht bei Hornby. Also sammelt er, bis er vielleicht zehn (auch deutsche) Loks beisammen hat. Das kann ein paar Wochen dauern.
Bei Hornby Deutschland ist dasselbe, Lok nicht am Lager, Bestellungen sammeln, nach Margate schicken. Wenn dann die Lok am Lager ist, und wenn auch gerade ein Lieferung nach Deutschland kommt, kriegst du deine Lok. Wenn nicht, warten...
Da können durchaus schon mal zwei, drei Monate ins Land gehen. Und da es sich um eine Einzelbestellung handelt, kann der Händler dir "leider, leider" nicht mit dem Preis entgegenkommen - du zahlst die UVP

Und das mit den Versandkosten kann man auch mal aus anderer Richtung sehen. Wenn sich der Händler nicht gerade in Fußweg- oder Fahrrad-Entfernung befindet, entstehen immer Kosten, sei es das Benzin oder wie in meinem Fall öffentliche Verkehrsmittel. Das kostet in Potsdam für zweimal hin und zurück 6,80 Euro (einmal hin- und zurück zum bestellen, das zweite Mal zum abholen).

Bei der Signalbox kostet das Bestellen erstmal nur die Flatrate, die Lieferung so um die 3,50 bis 6 Pfund, also zirka 7,50 Euro. Dafür wird dir aber die Lok ins Haus gebracht !
Der Preis für die oben genannte Lok ist in Rochester 104,99 Pfund, also bleiben für die Versandkosten gegenüber der UVP noch 27,50 Pfund übrig...
Also 104,99 plus 5,00 Versand macht 110 Pfund, d.h. 123,94 Euro. Wenn die Lok am Lager ist, dauerts eine Woche.
Noch Fragen ?

Ich hab etwa 20 Loks von Bachmann und Hornby. Einen Garantiefall hatte ich in all den Jahren noch nicht gehabt. Und was würde der deutsche Händler im Garantiefall machen ? Die Lok würde über Coburg nach Margate gehen, dann getauscht/repariert und wieder zurück. Dauert auch seine Zeit.

Zur Zeit gibt es also keine echte Alternative zur Bestellung in GB. Klar kann auch mal bei einem Händler was schief gehen oder vergessen werden, ist mir auch schon passiert. Jedoch zu 98 Prozent geht alles glatt, die großen Händler sind ja nun mal keine kleinen Garagenfirmen. Was glaubt ihr, was denen täglich übern Tisch geht.

Beste Grüße

Torsten

Irish Fan Offline




Beiträge: 1.251

24.02.2009 20:52
#4 RE: ?00 - britische Modellbahn bei "deutschen Händlern? Antworten

Ich kann Torsten nur zustimmen. Ich würde auf jedenfall in England bei einem der großen wie ehattons, the Signalbox etc. bestellen. Der Service ist gut die Lieferzeiten zwischen 5 Tagen und 3 Wochen im Normalfall (Ausnahmen von 6 Wochen gibt es immer mal wieder). Meine einzige Bestellung bei einem deutschen Händler hat Monate gedauert, bzw. auf Teile der Bestellung warte ich noch heute (ein Jahr später!)und war auch noch viiiiiel zu teuer!
Ich hatte mit einer Lok technische Probleme und hätte sie im Normalfall umgetauscht wenn ich sie hier beim Händler um die Ecke gekauft hätte.
Jetzt ist so eine Modelllok ja nicht gerade kompliziert aufgebaut, also habe ich das Teil auseinander genommen, Fehler gefunden und beseitigt und wieder zusammen geschhraubt, fertig war die Möhre.
Also ich kauf hier nix englisches mehr! Normales Mobamaterial wie Kabel, Bäume,Steuhmaterial,usw. kauf ich hier bei den örtlichen Händlern schon allein weil ich es liebe durch die oft kuriosen Spielzeugläden zu stöbern!

Andreas


gresley Offline



Beiträge: 336

25.02.2009 08:50
#5 RE: ?00 - britische Modellbahn bei "deutschen Händlern? Antworten

Ich kann auch Torsten nur zustimmen. Naturlich, wurde manche denken das ich, als ex-pat Engländer, nicht neutral sein könnte, aber meine erfahrungen haben mir das gelehrt. Reden wir aber nicht mal von englische modelle. Ich habe so viel ärger und frust gehabt beim bestellen von Deutsche modellen und -teilen, das ich gar nichts mehr hier kaufen. Mann hat in England, eine gute auswahl von zuverlässige händlern: Hattons, Signalbox, Cheltenham Models, usw., die alle eine gute SERVICE und vernunftige preise bieten, was mann hier lange suchen kann.

gresley


Phil Offline

Philtown-Branch


Beiträge: 1.368

25.02.2009 09:53
#6 RE: ?00 - britische Modellbahn bei "deutschen Händlern? Antworten

Hallo zusammen!

Also wer sich mit British Railway-Modelling beschäftigt, wird um den Einkauf auf der Insel nicht herumkommen. Und warum, das haben meine Vorredner ja schon ausführlich dargelegt, sollte man am Kontinent wesentlich teurer und umständlicher kaufen wenn`s drüben billiger, kompetenter und schneller geht? Ich habe in den letzten Jahren eigentlich nur positive Erfahrungen mit den britischen Händlern gemacht - noch dazu ist es komfortabel von zu Hause aus alles aussuchen zu können, die VISA-Nummer reingeschrieben und ab geht die Post. Auch Reklamationen waren bislang überhaupt kein Problem, dann schickste die Lok einfach zurück nach Rochester und solange sie in der Garantie ist kriegst ne neue. Die britischen Händler spielen auch was Sortiment und Kundenfrequenz betrifft in einer anderen Liga als jene hierzulande - wer sich den Betrieb bei der Signalbox oder bei Hatton`s schon mal vor Ort angesehen hat, wird das bestätigen können. Da sind alle Moba-Läden hier in Wien (gut, Wien ist auch nicht sooo groß - aber trotzdem) kleine Krämer In diesem Sinne,

schönen Tag und Grüße aus Wien,

Phil


martin kayser Offline



Beiträge: 52

26.02.2009 15:00
#7 RE: ?00 - britische Modellbahn bei "deutschen Händlern? Antworten
Hallo zusammen,


mir Euren Beiträgen habt ihr genau das bestätigt, was auch meine Erfahrungen sind. Bestellt werden kann alles,
aber....., und der Händler macht große Augen.
Gute Erfahrungen habe ich mit Hattons gemacht. Kann man nur weiter empfehlen.

Gruß Martin

j.v.berndt Offline

Moderator


Beiträge: 429

02.03.2009 21:56
#8 RE: ?00 - britische Modellbahn bei "deutschen Händlern? Antworten

bei uns in Dresden gibt es den "Lokpavilion", die bieten neben amerik. auch immer mehr britisches in 00 an. Habe mir z.B. gerade erst Fahrzeuge gekauft, die ich innen "aufgemöbelt" habe mit Innenaustattung und so z.B. im Doppeldeckerbus die Innenausstattung bemalt, Personen hineingesetzt inkl. Fahrer usw. . Haben ein recht grosses Angebot, auch an Loks, Hänger und sogar Komplettpackete aus dem Hornby-Katalog sofort da. Sie bestellen auch was man will.

Jörg, mit freundlichem Gruss aus Sachsen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Britische Modellbahn-Magazine in Deutschland
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von Steffen1988
9 04.12.2018 19:13
von Phil • Zugriffe: 474
Modellbahn in 00
Erstellt im Forum Spur OO von Rhabe
29 15.07.2019 22:16
von Rhabe • Zugriffe: 1919
Hinweis auf neue Homepage - Phils Miniaturwelt - Britische Modellbahn
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von Phil
4 24.04.2017 19:21
von Phil • Zugriffe: 588
Panikkäufe bei britischen Modellbahnen?
Erstellt im Forum Spur N von wartenbes
6 06.07.2016 00:29
von Class150 • Zugriffe: 722
Spur-0-Modellbahn von Pete Waterman
Erstellt im Forum Spur O (7mm) von wartenbes
0 21.06.2015 13:45
von wartenbes • Zugriffe: 436
Britische Layouts auf der Modell+Hobby in Leipzig
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von blackmoor_vale
7 17.08.2019 21:09
von AGBM • Zugriffe: 2287
Farbmarkierungen Britische Modellbahn
Erstellt im Forum allgemeine Modellbautipps von Class150
10 18.09.2014 22:51
von Coastliner • Zugriffe: 2063
Britische Modellbahn bei Intermodellbau 2013 in Dortmund
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von blackmoor_vale
17 15.03.2014 09:59
von mallarddriver • Zugriffe: 2433
Kontakt mit britischen Modellbahnern?
Erstellt im Forum Spur N von GWR
14 09.08.2008 15:31
von rex • Zugriffe: 1242
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz