Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 427 mal aufgerufen
 Eisenbahn in Großbritannien
Knockando Offline



Beiträge: 410

29.09.2021 18:07
Film mit britischen Zügen Antworten

Dieser Film zeigt viele "britische Momente"
Überproportional
Lohnt sich aus meiner Sicht
https://www.zdf.de/serien/der-junge-insp...agiere-102.html

Cheers

Knockando


AGBM, blackmoor_vale, FelixM und wartenbes haben sich bedankt!
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.777

01.10.2021 15:13
#2 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Danke für den Link.

Das Geschehen spielt im Juni 1968. Kann mir nicht vorstellen, dass es zu dieser Zeit eine Class 33 in blau mit einer Dampflok (sieht aus wie BR Standard 3 oder 4) parallel gelaufen sind.
Die Eisenbahnszenen wurden auf der Mid-Hantshire Railway gedreht, der Bahnhof Ropley heisst im Film "Norborough". Das Ian Allen Combined Volume Buch, was in der ersten Minute zu sehen ist, stammt aus dem Jahr 1966. Hat ein wahrer Trainspotter nicht immer die aktuelle Auflage benutzt?

Eine sehr schöne Modelleisenbahn spielt übrigens auch eine Rolle. Die "Western"-Lok ist wohl von Trix Trains.

Beste Grüße, Torsten


Knockando, AGBM und FelixM haben sich bedankt!
GWR7007 Offline



Beiträge: 116

01.10.2021 20:11
#3 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Hallo Torsten,

Zitat von blackmoor_vale im Beitrag #2
Das Geschehen spielt im Juni 1968. Kann mir nicht vorstellen, dass es zu dieser Zeit eine Class 33 in blau mit einer Dampflok (sieht aus wie BR Standard 3 oder 4) parallel gelaufen sind.

Dass die 33 in blau noch parallel zur Dampflok gefahren ist, wage ich auch eher zu bezweifeln. Ich hatte nur die ersten paar Minuten geschaut (den Rest schaue ich vielleicht die Tage noch) und hätte auf eine 2-6-0 4MT getippt (ca. bei Minute 2:45 sah man, wenn auch durch den Filmregen schwer lesbar die Loknummer, die, so würde ich sagen, mit 76 beginnt). Die Serie soll ja in und um Oxford spielen. Und gerade die WR war ja m.W. nach besonders schnell darin, die Dampfloks auszumustern. Und auch die Southern Region dürfte, soweit ich weiß, 1968 nicht mehr viel Dampflokbetrieb gehabt haben. Wenn überhaupt noch.
Es ist halt grundsätzlich ein Problem, wenn in heutiger Zeit Filme oder Serien gedreht werden, die deutlich in der Vergangenheit spielen, wo auf Eisenbahnmaterial aus der entsprechenden Zeit zurückgegriffen werden soll. Bei PKW hat man meist noch Glück, dass es irgendwo erhaltene Exemplare gibt, Mode kann man im alten Stil neu schneidern lassen, aber bei Eisenbahnmaterial wird es halt schwierig. Da ist es fast unausweichlich, dass Kompromisse eingegangen werden (müssen). Und in Großbritannien ist dann zum Glück ja doch noch relativ viel erhalten geblieben.
Für mich ist es komisch, wenn man die Schauspieler auf einmal auf Deutsch sprechen hört. Einige der Folgen habe ich mal im niederländischen Fernsehen geschaut und in NL kommen die meisten ausländischen Produktionen ja im Original mit niederländischen Untertiteln. Die Synchro ist zwar nicht schlecht, aber von der Stimmmhöhe ist das ein oder andere doch nur angelehnt und gefällt mir das englische Original irgendwie besser. So halb habe ich halt die Originalstimmen noch im Kopf (letzten Samstag kam auf NPO2 die letzte Folge der aktuellsten Staffel), sodass sich diese Fassung mit meiner Erinnerung biss

Zum Thema annäherung bei Eisenbahnmaterial in Filmen vielleicht noch ein paar Bemerkungen.
Ich hatte die Tage Wonder Woman auf, ich meine es war Pro7, an. Nicht, dass die Handlung historisch authentisch ist.... Dort gab es auch eine Eisenbahnszene, wo man kurz grüne Personenwagen sah, an denen "Southern Railway" stand. Die Handlung soll zum Ende des 1. Weltkriegs stattfinden; die Southern Railway gab es damals ja auch noch nicht. Ich bin kein Experte für Personenwagen der Southern, aber ich meine, dass der Wagentyp eher ein post-grouping Design war. Aber man sah den auch nur kurz im Hintergrund.
Ein ähnlicher Punkt ist, dass ich vor ein paar Monaten auf Youtube Aufnahmen sah, wo wohl auf einer der vielen britischen Museumseisenbahnen Aufnahmen für einen neuen Indiana Jones Film gedreht wurden. Aber egal, wie viel Mühe man sich gibt. Eine 9F mit Mk1 GUVs, BGs und anderen Mk1 Wagen bleiben eine 9F mit Mk1 Stock, egal, wie viele Hakenkreuze man draufklebt, die 9F als Br52 umbeschriftet und die Wagen in einer, für mein Empfinden, eigenwilligen Interpretation des DRG-grün lackiert.

Einfacher hat man es natürlich, wenn man Zugang zur richtigen Eisenbahn hat. So z.b. für die Aufnahmen der Verfilmung von Agatha Christies 16:50 ab Paddington (Film heißt "murder she said" im Original; das Buch aber 4:50 from Paddington) mit Margaret Rutherford aus den frühen 60ern. Auch wenn da wohl auch teilweise ex-LMS Loks anstelle passenderer ex-GWR Loks zu sehen sind:
http://railwaymoviedatabase.com/murder-she-said/

Gruß,

Bendix


FelixM und Knockando haben sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.063

02.10.2021 02:34
#4 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Hallo,

danke für den Link, ist eine sehr nette Abendunterhaltung. Ich bin eher impressionistisch an den Film herangegangen und kann mich über die Auswahl der Züge nicht beschweren. Die letzten Dampfloks fuhren 1968 noch und seit 1966 wurden auch schon Dieselloks in blau mit dem damals brandneuen Doppelpfeil lackiert.

Was mich eher gestört hat, ist die „Synchronisation“ der Dieselloks mit amerikanisch klingenden Typhonen. Dabei müssten die britischen Dieselloks eigentlich das charakteristische Zweitonhorn („määp mööp“) von sich geben. Irgendwie konsequent, aber trotzdem falsch ist im letzten Viertel des Films das Einblenden des Klangs eines amerikanischen Bahnübergangs-Bimmeln bei 1h 24min, wenn es sich doch um ein User Worked Crossing (UWC) handelt, es also wirklich nur handbetätigte Schrankenbäume und ein Telefon zur nächsten Signalbox gibt, welches man nicht einmal sieht in der Szene. Dass bei Minute 23 die verfallenen Wagen auf dem Nachbargleis Fahrzeuge sind, welche zu der Zeit, in der der Film spielt, zeitgemäßges und wertvolles Rollmaterial war, dürfte den wenigsten auffallen.

Nun noch ein paar Einordnungen in das Jahr 1968. Grundsätzlich bestand zwischen 1966 und 1968 eine Übergangszeit, in der die letzten Dampfloks noch fuhren, aber BR Blue bereits zum Corporate Design erkoren wurde. Wir reden sozusagen von einer Era 5½. Im Forumthread Class 50 1968 hatte ich schon mal Bilder zusammengestellt von blauen Class 50, welche parallel mit den letzten Dampfloks liefen. Dann wurde die Southern Region erwähnt, diese Region war mit Abstand die schnellste beim Umlackieren der lokbespannten Wagen. Das Elektrifizierungsnetz mit Stromschiene war damals noch nicht so weit ausgebaut wie heute, daher waren noch einige Strecken mehr von Dampf- oder Dieselloks befahren als die 3 heutigen. Die folgenden drei Bilder sind von 1967 (!), also „halbe Strecke“, und zeigen einen schon recht weit fortgeschrittenen Umlackierungszustand des Fuhrparks. Fotos von 1968 wollten sich bei meiner Kurzrecherche nicht auftun.


34060_CJ_21-4-67 by Robert Carroll, auf Flickr


34052_Eastleigh_1967 by Robert Carroll, auf Flickr


34036_nrBeaulieuRd_29-5-67 by Robert Carroll, auf Flickr

Als Vergleich vielleicht ganz hilfreich: 1968 war auch das Jahr, in dem der Prototyp der Boeing 747 ihren Rollout hatte. Die Welt befand sich damals in einer rapiden Erneuerungsphase.


Boeing : 747 by SDASM Archives, auf Flickr

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Knockando und GWR7007 haben sich bedankt!
Knockando Offline



Beiträge: 410

02.10.2021 09:51
#5 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Hallo zusammmen,
freut mich das es Euch gefällt.
Das Original habe ich noch nicht "gehört"
In den Folgen gibt es öfter mal Züge.
Gab schon mal ein Verbrechen auf einem Güterbahnhof mit "Leiche" im Wagon.
Die Serie spielt in Oxford und die Automobile passen recht gut zur Zeit.
Glaube die Staffel ist jetzt bei 1969 angekommen (Jimi Hendrix und Woodstock, oder Led Zeppelin I schlußendlich die Rolling Stones mit Let it bleed)
Der Inspector fährt immer noch einen Jaguar MK II, mal sehen ob sich das auch in den kommenden Folgen ändert
Neo in der Regel Sonntags 18 : 45 Uhr oder Mediathek
Hier noch ein link (Film nicht verfügbar) mit einem Bild eines Wagon
https://www.zdf.de/serien/der-junge-insp...farben-110.html

Cheers

Knockando


FelixM hat sich bedankt!
FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.063

02.10.2021 20:27
#6 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Das in dem Link zu sehende Bild (Direktlink https://epg-image.zdf.de/fotobase-webdel...layout=1280x720) zeigt glaube ich einen SR Pill Box Brake Van in stark verwitterten Zustand.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Knockando hat sich bedankt!
GWR7007 Offline



Beiträge: 116

04.10.2021 23:40
#7 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Jetzt habe ich die Folge auch fertig gesehen. Im Laufe der Folge allerdings fiel mir dann wieder ein, dass ich sie bereits vor ein paar Jahren im niederländischen Fernsehen im Original gesehen habe (dürfte die Erstausstrahlung bei kro-ncrv auf NPO1 gewesen sein). An das Ende der Handlung konnte ich mich aber dennoch nicht mehr erinnern.
Gerade an die Synchronisation des Superindendant Bright, gespielt von Anton Lesser, muss man sich gewöhnen. Das etwas gestelzte Englisch des Original haben sie zwar versucht zu übernehmen. Persönlich finde ich halt, dass das Original noch etwas (aus heutiger Sicht) geschwollener klingt, was eben nur durch Worte, die es im Englischen so gibt, möglich ist. Und der Schauspieler hat eine, wie ich finde, höhere Stimme im Original, der die Synchronisation nicht wirklich gerecht wird. Aber das ist Ansichtssache. Dadurch, dass ich eben u.a. durchs niederländische Fernsehen einige englischsprachige Schauspieler im Original kenne, ist es komisch, von diesen dann die Synchronfassung zu hören.
Bei einigen englischen Produktionen, die das ZDF einkauft, gibt es die Möglichkeit, in den Einstellungen zwischen Synchro und Original-Tonspur zu wechseln. Hier geht das leider nicht. Kann evtl. daran liegen, dass sie das erst bei neueren Serien gemacht haben. Anfang des Jahres -glaube ich- gab es z.b. eine Staffel eines Krimis aus Bath, wo dies möglich war.

Laut der englischen Wikipedia spielt die 5. Staffel komplett 1968; die 6. soll dann 1969 spielen. So wie ich das sehe (ich hoffe, da spoilere ich jetzt nicht allzu viel) bleibt der Jaguar auch in den Staffeln 6 und 7 erhalten. Wobei ich mich mich den Autotypen auch weitaus weniger auskenne, als mit Zügen. Und damals hatte Großbritannien ja auch noch eine recht große heimische Autoindustrie, sodass kaum kontinentaleuropäische Fahrzeuge zu sehen sind.
Meine kurze, flüchtige Recherche ergab, dass auf der Southern Region der Dampfbetrieb im Juli 1967 endete. Also eigentlich nicht mehr ganz passend für die Serie.... Aber wie ich ja weiter oben schon schrieb ist es natürlich auch nicht ganz so einfach, überhaupt passendes Rollmaterial zu finden. Für die SR würde auch die ex-Southern Pacific (entweder eine rebuilt Merchant Navy oder rebuilt Battle of Britain/West Country; darauf habe ich nicht geachtet) sprechen, sowie die grünen Namensschilder und das grün im Anstrich der Bahngebäude. Immerhin wurde auch die Pacific amerikanisch synchronisiert.
Passt aber schon. Es gibt ein, zumindest für mich, relativ authentisches Bild wider, wie es damals gewesen sein könnte. Da ich selber kein Zeitzeuge bin, kann ich nunmal nicht beurteilen, inwieweit das alles wirklich stimmt. Bei manchen, zumeist deutschen Produktionen, die in der Vergangenheit spielen sollen, habe ich manchmal das Gefühl, dass man unbedingt alles, was zu der Zeit gesellschaftlich/politisch usw. (Streit-)Thema war, verarbeiten will, sodass es manchmal für mein Empfinden schon etwas too much ist..... Bei dieser Serie ist mir das bisher noch nicht aufgefallen.

@ Felix: Interessante Bilder; danke fürs Zeigen. Die Übergangszeit hin zu BR blue und IC blue/grey stock hat schon etwas. Auch wenn die Dampfloks dann ja recht schnell verschwanden, ist es ja immerhin noch die Zeit, wo noch viele Dieselloks der 1. Generation im Einsatz waren, die mit TOPS und der Standardisierung (und irgendwo Begrenzung des Bestands auf weniger, dafür funktionierende Loktypen) ausgemustert wurden. Auch wenn ich mich, was mein Rollmaterial angeht, weitestgehend auf die WR-Dampflokzeit (vor dem blau und dem double arrow Logo) beschränke.

Gruß,

Bendix


FelixM und Knockando haben sich bedankt!
McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.019

05.10.2021 17:23
#8 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Hallo Bendix,

der Jaguar wird erhalten bleiben, denn die Serie Endevour bzw. der junge Inspektor Morse basiert auf der Krimiserie Morse, die in den 90ern gedreht wurde. Daraus entstand auch die Serie Lewis der Oxford Krimi. Morse fuhr in der Orginalserie einen roten Jaguar. Und in der ersten Folge von Lewis ist dieser auch noch mal ganz kurz zu sehen.

Markus


Knockando und GWR7007 haben sich bedankt!
GWR7007 Offline



Beiträge: 116

05.10.2021 18:14
#9 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Hallo Markus,

Zitat von McRuss im Beitrag #8
Morse fuhr in der Orginalserie einen roten Jaguar.

danke für die Erläuterung. Die alten Morse-Folgen kenne ich leider gar nicht (das ist etwas vor meiner Zeit gewesen, als die ausgestrahlt wurden) und von Lewis kenne ich nur einige, wenige Folgen aus späteren Staffeln.
Was sich dann in einer späteren Staffel von Endeavour ändern muss, ist die Farbe des Wagens. Denn, wenn ich das nicht verwechsle, ist der in diesen Folgen vorkommende Jaguar-Dienstwagen schwarz und nicht rot. Aber möglicherweise liefert die Serie auch dafür noch eine Erklärung

Gruß,

Bendix


Knockando Offline



Beiträge: 410

05.10.2021 19:30
#10 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Ja der Jaguar ist schwarz
und nicht british racing green, wie ich es gerne hätte

Cheers


Knockando


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.019

05.10.2021 22:00
#11 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Ich vermute mal das es sich um einen anderen Jaguar handelt, denn die Orginalserie Morse handelte in der damaligen Echtzeit als 90er bis frühe 2000er Jahre und Morse war in den 60er Jahren. Einige Folgen der Orginalserie kann man bei Amazon Prime über den Kanal Zirkus ansehen. Dort gibt es eine Inspektor Morse Kollektion, die Folgen aus der Orginalserie, Endevour und Lewis enthält. Wobei die Orginalserie keine Synchronisationsspur hat, also nur auf englisch angesehen werden kann.

Markus


blackmoor_vale hat sich bedankt!
GWR7007 Offline



Beiträge: 116

05.04.2022 22:07
#12 RE: Film mit britischen Zügen Antworten

Auch diese Folge der britischen Krimireihe McDonald und Dodds könnte hier hinein passen.
Züge direkt gibt es keine zu sehen, allerdings spielt der Box Tunnel an der Great Western Mainline eine Rolle in diesem Fall.
Eine Modelleisenbahnanlage, die die Umgebung des Tunnels darstellen soll, kommt auch noch vor.
Im Gegensatz zu Endeavour spielt die Serie aber im hier und jetzt; es wird sogar an einer Stelle kurz auf Corona Bezug genommen.

https://www.zdf.de/serien/mcdonald-und-d...unnels-100.html

Hier noch der Eintrag in der deutschen Wikipedia zum Tunnel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Box_Tunnel

Gruß,

Bendix


Knockando, FelixM und blackmoor_vale haben sich bedankt!
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Film zu Bassett Lowke und GB railway
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von Knockando
0 19.12.2022 22:46
von Knockando • Zugriffe: 128
Britische loco Ruhrgebiet ?
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von Knockando
2 29.05.2022 01:07
von FelixM • Zugriffe: 247
Britische Personenwagen in Belgien?
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von haeckmaen
7 10.09.2022 21:16
von Steffen1988 • Zugriffe: 825
Britische Bahn im MEC Dortmund, neue Mitglieder
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von xxRudi
4 23.10.2022 13:13
von xxRudi • Zugriffe: 504
Britische Dampflokomotiven in Frankreich
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von AGBM
1 21.03.2022 20:03
von AGBM • Zugriffe: 484
The Best of British Transport Films
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von kkwup
0 24.06.2020 12:34
von kkwup • Zugriffe: 234
15 Jahre Britisches Bahn Forum
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von blackmoor_vale
29 22.11.2023 20:57
von Irish Fan • Zugriffe: 3977
Habe mir den Film "Titfield Thunderbolt" bestellt
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von Aldwych
10 08.03.2018 13:35
von Sodor Mainline • Zugriffe: 1757
you Tube Sammelthread (Historische Filme)
Erstellt im Forum Historisches Forum von Aldwych
14 16.02.2020 00:22
von Class150 • Zugriffe: 3125
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz