Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.295 mal aufgerufen
 Historisches Forum
Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.464

21.08.2008 09:15
[?] die Story mit der Gewerkschaft und die Heizer auf Dieselloks? antworten

Hallo,

gestern war ich wieder auf dem Stammtisch (mein Nickname ist dort: Engländer!) und da hatten wir es um den Heizer auf der Diesellok wegen der forderung der Gewerkschaft.

Was ist dran an der Geschichte - "Urban Legend" oder Tatsache?

falls es wirklich so war, von wann bis wann war dieser 2. Mann auf der Lok?

nur bestimmte Regionen oder Fahrzeuge?

Was war die Aufgabe des Heizers auf einer Diesellok - evtl. gleichzeitig Rangierer (Lok abkuppeln etc.)?

Gruß

Dennis


stanier Offline



Beiträge: 71

21.08.2008 10:15
#2 RE: [?] die Story mit der Gewerkschaft und die Heizer auf Dieselloks? antworten

Dennis,

Ja, es ist wahr. Als die Bahn, die diesel loks einfuhr in grosse mengen, wollten sie die heizers vom dampfloks los werden. Die gewerkschaft war degegen. Um die situation zu lösen, gab diese abkommen. Natürlich, aus heutige sicht ist es kaum zu glauben. Damals hätte die bahn auch eine problem. Sie hätten nicht genüg qualifizierte diesel lok fahrer, und so war diese abkommen eine hilfe. Die "heizers" war als "zweite mann" auf den führerstand, und könnte sich dabei qualifizieren als diesel lok führer. Natürlich, in laufe der zeit, hat diese situation sich gelöst. Weniger lok personnel weil weniger strecken und züge, (kennt man von der DB !), und die alte lokführer gingen in rente, ohne neue einstellungen, (auch bei der DB bekannt !). Die situation war so zustande gekommen weil die BR hat die ausmusterung der dampfloks auf eine so kurze zeitraum gemacht.

gresley


rex Offline



Beiträge: 120

05.01.2009 13:38
#3 RE: [?] die Story mit der Gewerkschaft und die Heizer auf Dieselloks? antworten

Guten Tag gresley,

da du die Db des öfteren als Vergleich heranziehst, möchte ich die "Heizersache" auch für die DB ansprechen: hier ging es ganz einfach um die Sicherheit! Es gab fast keine SIFA und andere Sicherungseinrichtungen auf den Dieselloks - besonders auch auf den nebenbahnen. Also mußte ein 2. Mann zur Sicherheit mit - und das waren eben heizer, die kurz vor ihrer LF-Prüfung standen. Gut, manche h waren schon zu alt, die gingen dann in Pension...
Interessant in diesem zusammenhang noch ein Wort zu den WENDEZÜGEN, egal ob mit Dampf oder Diesel: da waren drei ( 3 ) Mann Personal gefragt, denn wurde der WZ geschoben, also Wagen voraus, mussten im "Befehls-"Wagen wieder zwei Mann sitzen - und der Dritte bediente nach Befehlen von "vorne" die Lok!
rex

"The Continentals have sex life,
"The British have hot water bottles"
Englisch Seminar, Uni von Bristol, 1964.


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.464

05.01.2009 14:50
#4 RE: [?] die Story mit der Gewerkschaft und die Heizer auf Dieselloks? antworten

der wohl Skurrilste Personaleinsatz in Deutschland war die Baureihe 410.0 - der einstige Weltrekordzug ICE-V hatte in den letzten betriebsjahren vor der Abstellung vom EBA die Anweisung bekommen das sich auch ein Lokführer auf dem hintersten Führerstand aufhalten musste wenn das Fahrzeug fuhr!

Gruß

Dennis


 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor