Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 500 mal aufgerufen
 Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien
Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.489

23.03.2018 14:32
Mail Rail - mein Besuch Antworten

Hallo,

letzte Woche besuchte ich das noch recht neue Museum der Mail Rail an der Mount Pleasant Hauptpoststelle.

Die Londoner U-Bahn hat noch eine kleine "Schwester" die 1927 eröffnet wurde und bis 2003 im regulären Dienst war.


Das ist der ursprüngliche Straßeneingang zur Post U-Bahn gewesen auf dem Schild ist die verwitterte Schrift noch zu lesen.


Daneben ist der Bockkran. Damit wurden sowohl Fahrzeuge und andere Materialien in den Schacht befördert. Dieser Bereich
ist nicht teil des Museums und daher auch nur von aussen zu sehen.


Das ist das heutige Museumsgebäude (Adresse: The Postal Museum, 15-20 Phoenix Place London WC1X ODA) - man sollte sich
vorher im Internet https://www.postalmuseum.org/discover/at...mail-rail-ride/ die Tickets
kaufen und dann hat man auch garantiert ein Sitzplatz in einem Zug. Das Gebäude ist quasi nur der
Shop im Inneren geht es über eine Treppe runter ins ehemalige Bahndepot wo das hauptsächliche Museum ist.


Ein Wagen der eigentlich nicht auf dieser Post-U-Bahn unterwegs war aber dennoch ein interessantes Fahrzeug ist.
Es wurde in der Athmosphärischen Poströhre unterhalb von Euston genutzt und man kann sich es als große
Rohrpost vorstellen - halt auf Rädern.


Das innere dieses antiken Gefährts besteht ausschliesslich aus dem Laderaum, der Deckel ist leider nicht mehr vorhanden.


Zurück zum Museum. Das ist die alte Halle des Bahndepots - die Gleise sind alle noch vorhanden und man kann diese durch
die Gitter im Boden sehen. Im hinteren Teil sind die Toiletten drinne und die Bänke sind zum Warten auf den nächsten
Zug (ich schlenderte erstmal rückwärts durchs Museum!)


Der einstige Fahrstand - hier wurden die Züge die über Kabel und einer Oberleitungskatze gesteuert. Ausserhalb auf der
freien Strecke fuhren die Züge ja Fahrerlos.


Ein Stelltisch


Die Depot Oberleitung mit einer Oberleitungskatze und dem herunterhängendem Kabel das an den Motorwagen angeschlossen wird.
Das Depot hat nur zwei stränge davon, denn anders als ein Trolleybus ist das Kabel ja elastisch und es konnten im
Fahrstand auch nur zwei Züge auf einmal bewegt werden.


610mm ist die Spurweite hier als Vergleich mit meinen Schuhen, auf der Strecke gabs noch eine Stromschiene zwischen den beiden
und wurde in Bahnhöfen mit 150V und in den Tunnel 440V gespeist.


Die ersten Züge der Bahn waren 90 solche zweiachsigen Motorwagen des Typs "1927 Stock" die von English Electric hergestellt wurden
und als Dreier-Pärchen eingesetzt wurden. Wegen der Bauart mit langem Radstand gab es Probleme bei der abnutzung der engen
Kurvenradien und zu Aussetzer in der Stromaufnahme. Nach wenigen jahren wurden alle Wagen abgestellt und dieser hier ist der
letzte Wagen den es noch gibt.


1930 wurde der nachfolger in Dienst gestellt der "1930 Stock" und zwar vom selben Hersteller aber in Gelenkbauweise mit niedrigen Radstand.
Durch die längere Ladefläche war es nun möglich mehr Post durch die Tunnel zu befördern. Insgesamt 60 Züge gab es.


der Motorwagen vom Typ 1930 von der Seite.


Die Ladefläche.


Der Container für die Post die auf den Zug draufgeschoben wurde.


Ein 1930 Stock Motorkopf wo alle Teile für die Wartung entnommen sind. Auffällig das Handrad der Feststellbremse und dahinter der Motor
der über ein Getriebe auf die vordere Achse des Motorwagens den Wagen zum laufen bringt. Hinten am Laufrad in der mitte erkennt
man den Schleifer der wie bei der Märklin Modellbahn den Wagen mit Strom versorgt. Und auf der Fläche der Zapfen für das Mittelteil.


Führ Bahndienstzwecke gibt es drei Akkuloks. Zwei der Loks befinden sich in den Tunnel und diese hier im alten Depot.
Die Loks wurden 1926 von English Electric eingesetzt und wiegen pro Stück 7 Tonnen. Die Akkus haben 152 Zellen und damit genügend
Power um ein gestrandeter vollbeladener Zug in die nächste Station bzw. ins Depot zu fahren. Es waren auch die einzigsten
Fahrzeuge die nach 2003 noch regelmässig für Tunnelinspektionen genutzt wurden - die Bahn galt ja nicht als Stillgelegt sondern
nur "Eingemottet".


Der Führerstand der Lok - und da geht es recht eng zu. Ich hatte so meine Mühe in den Führerstand einzusteigen, doch wenn man Füße vorran
einsteigt ist man schon drinnen. links die Bremse und rechts das man schon von Straßenbahnen kennt. Da kommt die
Kurbel drauf für zum Beschleunigen und Verzögern.


1980 wurde von Greenbat die neueste und letzte Baureihe hergestellt. Der Hersteller ging aber in Insolvenz und die restlichen wurden
von Hunslet gebaut. Die 35 Züge hatten die selben Abmessungen wie die alten und ein leicht anderes Design mit geschlossenener Motorverkleidung.


Hier ein Blick auf das Fahrwerk eines "1980 Stock" gut zu sehen das Bremsgestänge und die Blattfedern.


Für die Museumsstrecke mit einer Fahrzeit von 15 Minuten gibt es zwei neugebaute Akkuzüge, einen roten und ein grüner die aus 5 Teile
bestehen. Das Endteil beherbergt den Führerstand der zweite Teil der Fahrgastraum mit etwa 6 Sitzen (die umschwenkbar sind wie beim
Deutschen Schienenbus) das mittelteil hat 4 Sitze und in der Mitte die Akkuzellen, und dann analog wie der vorere Teil. Der Zug fährt
quasi eine Schleife und bei jeder Fahrt muss der Fahrer in den jeweils hinteren Führerstand. Anzumerken ist das die Decke der Wagen
- hier befinden sich auch die Lautsprecher - recht niedrig sind.


Blick auf den Fahrstand des Akkuzuges.


Blick in die Kabine des Zuges.


Blick in den Tunnel vom Depot aus.

Anzumerken ist das die Fahrt nur im Bahnhof von Mount Pleasant stattfindet, an den beiden Bahnsteigen kann man nicht aussteigen und es wird ein
Vortrag über die Post-U-Bahn gehalten der mit Sound und Video unterstützt wird. Als Dekoration stehen weitere (originale) Züge im Tunnel: so auch
den VIP Carrier und eine weitere Akkulok. Fotografieren ist schwierig.

Hoffe das mein Beitrag (nach langer langer Pause) gefallen hat.

Gruß

Dennis


Phil, blackmoor_vale und FelixM haben sich bedankt!
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.777

24.03.2018 05:51
#2 RE: Mail Rail - mein Besuch Antworten

Zitat

Ein 1930 Stock Motorkopf wo alle Teile für die Wartung entnommen sind. Auffällig das Handrad der Feststellbremse und dahinter der Motor
der über ein Getriebe auf die vordere Achse des Motorwagens den Wagen zum laufen bringt. Hinten am Laufrad in der mitte erkennt
man den Schleifer der wie bei der Märklin Modellbahn den Wagen mit Strom versorgt. Und auf der Fläche der Zapfen für das Mittelteil.




Ich denke eher, daß es ein Hornby-Schleifer ist. Märklin sind Schischleifer. Hornby O gauge hat ab 1928 Loks mit Dreileiternatreib und mittlerer Stromschiene heraus gebracht. Wer hat da wohl von wem abgeschaut, Hornby von English Electric oder English Electric von Hornby ?

Ansonsten, schöner Beitrag über ein seltenes Thema.

Beste Grüße, Torsten


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.489

24.03.2018 15:29
#3 RE: Mail Rail - mein Besuch Antworten

Mein Onkel sammelt alte Märklin Modelle und die frühen Gleise hatten durchgehende Mittelschiene und kurze Schleifer die vorne und hinten nur ein Stromabnahmepunkt haben. Hätte auch Trix Express schreiben können ;-)

Bei YouTube gibt es übrigens ein Film über die Mail Rail - frühere und altuelle von heute.


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rails of Sheffield/Dapol SR Maunsell D 1 class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
0 22.09.2023 14:01
von Guardian • Zugriffe: 66
Oxford Rail LNER J 27 class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
0 03.04.2023 20:59
von Guardian • Zugriffe: 186
Oxford Rail LNER N7 mit Sound
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
0 18.11.2020 18:21
von Guardian • Zugriffe: 248
Überraschung! EFE Rail!
Erstellt im Forum allgemeine Modellbautipps von FelixM
3 26.01.2021 00:00
von McRuss • Zugriffe: 333
Schottlandurlaub 2019 und Model Rail Scotland 2019
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von McRuss
10 03.03.2019 21:16
von Rhabe • Zugriffe: 477
Oxford Rail GWR Dean Goods (Sound)
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
0 01.06.2018 18:42
von Guardian • Zugriffe: 528
Mail Rail in London.
Erstellt im Forum London Transport von 45669
1 19.10.2017 15:44
von Aldwych • Zugriffe: 665
Mail Rail soll teil des Londoner Post Museums werden
Erstellt im Forum London Transport von Aldwych
6 29.01.2014 09:51
von EVO-X • Zugriffe: 493
Rail Express Class 37 noch bestellbar!
Erstellt im Forum Spur OO von Aldwych
2 05.06.2008 14:39
von Aldwych • Zugriffe: 494
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz