Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 349 mal aufgerufen
 Spur OO
Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

28.03.2012 14:27
Modellvorstellung: X Country Class 221 Antworten

Hallo,

heute hab ich mal wieder Fotografiert: diesmal den Class 221 der 5 Teilige Super Voyager von Cross Country.

Insbesondere hat das Modell seine Vor und leider auch gewisse Nachteile.
Ich habe nur den Vordersten Endwagen und der Motorisierte Mittelwagen fotografiert. Die anderen Wagen
haben keine unterschiedlichen Details so das ich diese weggelassen habe.


Der "Kopf", alle Scheiben sind getönt, auch die Frontscheibe, was im Original nicht der fall ist.
Aber stören tut es irgendwie nicht, denn wenn eine Glasklare Scheibe drinne würde man ins nichts
schauen, denn der Führerstand hat keine Inneneinrichtung. Das Zuglaufziel vorne hat man auch leider
weggelassen.


der Zuglauf neben dem Lüftergitter auf der seite besteht nur aus strichen; kurios, da
das "Quiet Zone" an den Türen wieder gestochen scharf aufgedruckt ist.


Das Dach hingegen ist eine schöne Detaillandschaft, von Piktogrammen die lupenrein sind bis hin ...


... zu den Klimaaggregaten auf dem Dach, jedes Rohr ist übrigens einzelnd und besteht aus elastischen
Kunststoff.


Das Wagenende, gekuppelt wird via Steckkupplungen die Rund sind, und ähnlich wie NEM Aufnahmen aussehen.
Bachmann hatte hier scheinbar keine Zeit. Aber vermutlich ist das aus der Zeit wo die Modelle vom Billigsektor
auf das bessere umgewandelt ist.




Die Inneneinrichtung ist einfach gestaltet, die scheiben sind soweit getönt das nur mit hellem Licht man durchschauen kann.
Wenn man jedoch mit dem Licht durchscheint so strahlt alles in Gelb (die Kamera hat es sehr gut getroffen!) Eine Innenbeleuchtung
ist somit nicht wirklich sinnvoll (dazu später mehr)


Das ist der "Motorwagen", die Ausstattung der Details ist genauso, bloß halt ein Mittelteil.


Das Endteil des Motorwagens, hier mal die öffnung der Kupplung ... eine Runde sache ...


und hier der Motor und teile der Platine die über keine Schnittstelle verfügt. Die Scheiben sind wie der ganze Zug zum Glück gut Getönt.
Somit stört das ganze nicht, werde es aber irgendwann mit Schwarzem Tonpapier auskleiden.


Die Antriebsachse, das Gehäuse hat übrigens andere Befestigungen, ein "Hütchentausch" (es ist Wagen 2 von 5) ist somit nicht möglich.


Die Radreifen sind grau Lackiert (löblich!), die Kupplungen des Motorwagens haben als einzige keine Kulissenführung.

und ohne Bild: der Zug neigt sich in der Kurve ... beim Cross Country Class 221 leider etwas falsch, denn nur die Virgin Class 221 neigen sich,
bei den Cross Country Einheiten sind die Teile dazu ausgebaut.


Wer Interesse hat, bei Hattons gibt es den Zug für 74 Pfund:
http://www.ehattons.com/26484/Bachmann_U...tockDetail.aspx

Gruß

Dennis


FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.101

28.03.2012 16:07
#2 RE: Testbericht: X Country Class 221 Antworten

Hallo,

danke für die Vorstellung, das ist ja doch ein ganz interessanter Zug. Er sieht gar nicht so spielzeugmäßig aus wie er auf den Shopseiten wirkt.

Ist das ein Zug für den Regionalbahn-Einsatz? Wo muss man denn unterwegs sein, um mit solchen Zügen fahren zu können?

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Class150 Offline




Beiträge: 1.746

28.03.2012 22:51
#3 RE: Testbericht: X Country Class 221 Antworten

Hallo,

Die Striche im Zugziel sind vielleicht dazu, dass man sich über das falsche Ziel nicht aufregen kann, womit wir gleich bei Felix Frage wären. Die Züge sind für den Fernverkehr (einschließlich der fernstmöglichen Bahnreise in GB) und als Endziele und Routen kämen in Frage (ohne Endbahnhöfe in Tagesrandlage auf halber Strecke und allzu exotische Extensions):
XC1: Penzance / Plymouth - Edinburgh Waverley / Aberdeen / Glasgow Central / Dundee
XC2: Reading / Guildford / Bournemouth - Newcastle upon Tyne
XC3: Bristol Temple Meads / Cardiff Central / Exeter St. Davids - Manchester Piccadilly
XC4: Bournemouth - Manchester Piccadilly

Besagte längste Personenzugfahrt ohne Umsteigen geht von Penzance nach Aberdeen.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM Offline

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.101

28.03.2012 23:35
#4 RE: Testbericht: X Country Class 221 Antworten

Oh, sehr interessant!

Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Heljan Class 104
Erstellt im Forum Spur OO von FelixM
0 10.11.2020 15:25
von FelixM • Zugriffe: 205
Modellvorstellung: Class 20
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Aldwych
0 08.05.2016 22:27
von Aldwych • Zugriffe: 464
Modellvorstellung: Class 17
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Aldwych
0 08.05.2016 22:12
von Aldwych • Zugriffe: 550
Modellvorstellung: Class 16
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Aldwych
3 21.05.2016 14:23
von FelixM • Zugriffe: 628
Modellvorstellung: Class 15
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Aldwych
0 08.05.2016 20:47
von Aldwych • Zugriffe: 551
Bachmann DMU Class 108 - kurze Modellvorstellung
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Markus Spandau
1 16.10.2014 20:17
von Coastliner • Zugriffe: 632
Bachmann Class 66 auf Kadee umrüsten
Erstellt im Forum Spur OO von Markus Spandau
1 07.07.2014 20:14
von blackmoor_vale • Zugriffe: 436
Bachmann class 37 37506
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von CP
1 02.06.2014 15:44
von FelixM • Zugriffe: 481
Hornby West Country Class mit Howes Sound und Licht
Erstellt im Forum Spur OO von blackmoor_vale
1 13.05.2012 21:35
von Irish Fan • Zugriffe: 399
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz