Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 290 mal aufgerufen
 Eisenbahn in Großbritannien
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 835

14.10.2021 07:24
Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

In den vergangenen Wochen sind weltweit die Energierpreise stark gestiegen. So auch in UK, wo es bei den Strompreisen (auch nach der Pleite zweier großer Versorger) zu einer mehr als 200%igen Preissteigerung kam. In der Folge sind die Transportkosten für die elektrische Zugförderung stark gestiegen und für Freightliner - die einen Großteil der Leistungen elektrisch fördern - nicht mehr marktgerecht abzubilden. Die class 86/6 wureden bereits vor einiger Zeit abgestellt, als von Anglia ausreichend class 90 übernommen werden konnten. Nun werden diese aber erstmal komplett abgestellt:

https://www.railfreight.com/railfreight/...tricity-prices/

Neben den insgesamt 23 class 90 ist Freightliner im Besitz von
- 14 aktiven class 59/0, 59/1 und 59/2 im Pool DFHG, welche im Mendip-Verkehr eingesetzt werden
- 89 aktiven class 66/4, 66/5, 66/6 und 66/9 in den Pools DFIN und DFIM
- 16 aktiven class 70 im Pool DFGI

"In Storage" (Pool DHLT) befinden sich noch eine Anzahl class 66, von denen aber nur 66599 (Leeds MR), 66953 (Crewe BH) und 66956 (ebenfalls Crewe) in UK sind, der Rest befindet sich bei Freightliner in Polen.
Außerdem sind noch 70009, 70013 und 70018 in Leeds Midland Road abgestellt.

Es könnte also spannend werden in der Güterzugförderung bei den Kollegen von Freightliner.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


Railcar, Class150, Knockando und FelixM haben sich bedankt!
Railcar Offline



Beiträge: 394

14.10.2021 11:12
#2 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Sie haben es so gewollt...


Class150 Offline




Beiträge: 1.733

14.10.2021 13:22
#3 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Hallo,

Ich frage mich gerade nach dem Sinn der Sache. Dieselpreise sind nun in den vergangenen Wochen ja auch sprunghaft gestiegen, das Einsparpotenzial also überschaubar.

Haben wir es auch so gewollt? Immerhin hat sich der Erdgaspreis passend zum bevorstehenden Winter auch mal gerade fast verdoppelt. Und deutsche Autohersteller schließen Werke bis Weihnachten, weil sie keine Teile geliefert bekommen und so keine Autos bauen können.
Den Chinesen, die Kraftwerke abstellen mussten, würde ich ein "sie haben es so gewollt" ja auch noch zustehen wollen. Immerhin haben sie den Australiern die Lieferung von Kohle gekündigt, da sich deren Politik erlaubt hat, das Aufschütten von Inseln vorm Vietnam zu kritisieren. Nun haben sie festgestellt, dass es ohne australische Kohle doch nicht reicht.
Derzeit hat die Welt ein generelles Lieferproblem, das sich nur überall anders äußert. Da fand ich das Luxusproblem ja schon unterhaltsam, dass sie sich in Kanada gerade über einen neuen Allzeitrekordpreis für Bacon ärgern

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM hat sich bedankt!
Knockando Offline



Beiträge: 410

14.10.2021 14:50
#4 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Hi Mirko,
meine These
Alles ist da, aber alles wird auch gebraucht.
Soll heißen, es wird vieles knapp und das bedeutet der jeweilige Preis steigt.
Die Frage der Fragen
Wie lange geht das (gut?)

Beispiel Druckerein und Verlage klagen über Papiermangel und steigende Preise
Stelle ich mir die Frage, wer kauft das Holz (vermutlich China) und was passiert, wenn die Chinesen die Rohstoffe der Welt weiter
übgebührend ( wobei das eine Wertung meinerseits ist) brauchen.
Na ja, die Verknappung der Ware hält weiter an und die Preise werden steigen, die Kurse der betroffenen () Unternehmen an den Börsen auch.
Global eben und vernetzt.Am Ende kommt wieder die Histerie und das Klopapier wird gehamstert ( ausschließen möchte ich das ausdrücklich nicht )
Deshalb wait and see


Cheers



Knockando


FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.062

14.10.2021 17:40
#5 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Hallo,

ich kann die Meldung nur so kommentieren: 😲

Die Hintergründe zu der Entscheidung wären spannend.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Knockando hat sich bedankt!
Knockando Offline



Beiträge: 410

14.10.2021 18:16
#6 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Hallo Felix,
back to Diesel, weil der Ölpreis und der Spritpreis ja gar nicht steigt
Bin auch gespannt, wie die sich das "schönreden"

Das alles in der "nächsten Folge von, was macht der Strompreis und der Gaspreis in Europa"


Cheers



Knockando


blackmoor_vale hat sich bedankt!
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.777

14.10.2021 20:03
#7 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Bei der zweiten Ölkrise 1979/80 wurden in der DDR die abgestellten Dampflokomotiven wieder reaktiviert.

https://www.spiegel.de/geschichte/dampfl...r-a-947155.html

Mal weiter spinnen... Museumsloks gibt es ja genug in UK, so unter anderem elf Stück der "Merchant Navy" Class, immerhin mehr als ein Drittel des Bestandes. War ja keine schlechte Lok, und die Pflicht zu gelben Fronten gibt es ja nicht mehr.

Beste Grüße, Torsten


FelixM, Knockando und TheJacobite haben sich bedankt!
FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.062

14.10.2021 20:21
#8 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Hallo Knockando, hallo Torsten,

die Rückkehr der Dampflokomotiven kann ich mir nur in Kombination mit einer Wiederaufnahme inländischer Kohleförderung vorstellen, um von den Weltmarktpreisen unabhängig zu sein. Der letzte Untertagebau hat allerdings 2015 zugemacht und Tagebaue gibt es nur noch einen großen und mehrere kleinere, wobei nicht verschwiegen werden soll, dass eine kleinere erst kürzlich neu eingerichtet wurde.
https://en.wikipedia.org/wiki/Coal_minin..._United_Kingdom
https://en.wikipedia.org/wiki/Open-pit_c..._United_Kingdom

Dampf und Diesel haben gemein, dass die TOC und FOC die Proodukte direkt einkaufen und diese in eigenen Depots an die Loks "verfüttern". Bei Strom ist das anders, die Rohstoffe werden vom Kraftwerksbetreiber organisiert (jetzt Drax und ähnliche, vor der Verstaatlichung wäre es CEGB gewesen), diese verkaufen den Strom an Network Rail und diese wahrscheinlich über die die Trassen an die Bahnbetrieber. Es sind also zwei britische Player mehr im Spiel, und wer da was wie jetzt anders bepreist als vorher ist mir nicht ganz klar. Das meinte ich eigentlich mit den Hintergründen.

Im Artikel wird noch erwähnt, dass Drax als größtes Kraftwerk zwar per Bahn beliefert wird, aber ironischerweise nur per Diesel. Das war mir vorher gar nicht so bewusst.

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Knockando hat sich bedankt!
Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 835

14.10.2021 21:15
#9 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Naja, der Anstieg des Strompreises ist deutlich gravierender als der Anstieg des Dieselpreises. Letzterer ist um etwa 15 % gegenüber 2020 gestiegen in UK und etwa auf dem Level von 2019. 2018 kostete Diesel sogar noch mehr. Der Strompreis dagegen ist auf das Vierfache des Preises vergangener Jahre gestiegen!

Was die Versorgung von Drax betrifft: Das Verkehrskonzept funktioniert nur mit Diesel oder leistungsfähigen Dual-Mode-Loks (wenn die Strecke von Immingham her überhaupt elektrifiziert wäre). Es kommt etwa alle 15-20 Minuten ein Zug mit 23 IIA-Hoppern an. Die Entladung erfolgt weitgehend automatisch. Ich halte mit meinem Zug vor der Halle an, programmiere die Geschwindigkeit entsprechend in meine 66 ein und los geht's. Vor der Halle werden die Wagen über eine Sensorschranke entriegelt, in der Halle entladen und hinter der Halle per Sensor wieder verriegelt. Eine kurze Kontrolle der Wagen erfolgt durch einen Techniker, der am Hallenausgang postiert ist. Der Entladevorgang dauert etwa 1 Stunde, dann stehe ich auch mit der Lok vor dem Ausfahrtsignal. Da keinerlei wagentechnische Behandlung notwendig ist und alle notwendigen Papiere schon von Immingham her dabei sind, geht es gleich wieder los Richtung Hafen.

Nicht vergessen sollte man auch, dass auch eine E-Lok einen CO2-Fussabdruck hinterlässt. Und Dieselbetrieb funktioniert auch dann noch, wenn die Fahrleitung bei Sturm auch schon auf dem Boden liegen würde. Ganz so schwarz/weiß sollte man das Thema Zugförderung also nicht betrachten. Und im Winter bei Eis und Schnee braucht es auch Diesel, weil so ein Schneepflug an der E-Lok so gar keine gute Idee ist. Und dann hätten wir auch das Thema vereiste Fahrleitung...

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


Knockando, FelixM und Class150 haben sich bedankt!
Knockando Offline



Beiträge: 410

14.10.2021 21:59
#10 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Hallo zusammen,
mal sehen wie lange uns das noch beschäftigt.
Freightliner braucht ja Strom der kommt auch aus "erneuerbaren Engerien", wie es neudeutsch betitelt wird.
Zum CO 2 Fußabdruck einer Windkraftanlage ein Gruß aus dem Norden
Ein Windrad (ich habe auf meiner Modellbahn kein einziges ), benötigt 2100 Tonnen Beton als Fundament.
Für die Herstellung und den Transport wird auch viel Energie aufgewandt ( nur liest man dazu wenig)
650 Liter Öl für das Getriebe, pls read the facts
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-s...nsturz-haltern/
Das dazu


Ich bleibe bei meinen Modellbahnen der Spur 1 und Spur 0 bei den Epochen I II und III
Da brauche ich keine Windräder

Zu Torsten und den Dampflokomotiven
Schweden hatte schon eine Reserve und die Idee war aus heutiger Sicht, wenn auch aus anderen Gründen, nicht die schlechteste
file:///C:/Users/dietr/AppData/Local/Tem..._SE_SJ_1135.pdf



Best wishes



Knockando


Yorkshire Lad Offline




Beiträge: 835

14.10.2021 22:09
#11 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Zitat von Knockando im Beitrag #10

Freightliner braucht ja Strom der kommt auch aus "erneuerbaren Engerien", wie es neudeutsch betitelt wird.
Zum CO 2 Fußabdruck einer Windkraftanlage ein Gruß aus dem Norden



Etwa 6% der benötigten Energie in UK kam 2020 aus erneuerbaren Quellen, obwohl 40% des in UK produzierten Stromes "grün" ist.

Si 'tha later!
--------------
My UK Railway Pictures


Knockando und FelixM haben sich bedankt!
FelixM Online

BBF- und BBF-Wiki-Admin


Beiträge: 4.062

15.10.2021 01:20
#12 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Die Daily Mail hat über den Fahrzeugeinsatz bei Freightliner anscheinend etwas gewusst, was wir nicht wussten.

Daily Mail Screenshot, Klick geht zum Original-Beitrag auf Twitter

Viele Grüße
Felix

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––


Knockando hat sich bedankt!
Class150 Offline




Beiträge: 1.733

15.10.2021 01:40
#13 RE: Freightliner stellt Elektrolok-Flotte ab Antworten

Zitat von Yorkshire Lad im Beitrag #11

Etwa 6% der benötigten Energie in UK kam 2020 aus erneuerbaren Quellen, obwohl 40% des in UK produzierten Stromes "grün" ist.

Ein AKW erzeugt halt auch kein Abgas...

Zitat von Knockando im Beitrag #10

Zum CO 2 Fußabdruck einer Windkraftanlage ein Gruß aus dem Norden
Ein Windrad (ich habe auf meiner Modellbahn kein einziges ), benötigt 2100 Tonnen Beton als Fundament.
Für die Herstellung und den Transport wird auch viel Energie aufgewandt ( nur liest man dazu wenig)
650 Liter Öl für das Getriebe, pls read the facts

Und auch da zwei Nachträge - Ihr habt ja nun weniger Bäume. Wenn sie die Dinger in der Eifel aufstellen, werden gerne erst mal 5000 Quadratmeter Wald umgesenst und eine temporäre Straße gebaut, um Kran und Tieflader an den Aufstellort zu fahren. Und die Rotorblätter sind aus GFK auf Harzbasis (Duroplast), was auch nicht recyclebar ist. Duroplaste sind nicht einschmelzbar, die kann man nur auf zwei Weisen "Recyclen". Entweder man schickt sie durch eine Mühle und setzt das Pulver als Füllstoff in der Bauindustrie oder so ein oder man verbrennt sie und heizt wenigstens noch mit der entstehenden Wärme. Das sogenannte "energetische" oder "thermische" Recycling.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM hat sich bedankt!
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Freightliner Mendip Trains nutzen Acton Yard nicht länger
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
1 12.11.2022 19:26
von FelixM • Zugriffe: 222
Class 59 an Freightliner
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
6 10.05.2020 21:40
von Yorkshire Lad • Zugriffe: 460
Freightliner ändert Markenauftritt
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
13 01.07.2019 23:45
von FelixM • Zugriffe: 546
Wagen (und Loks) von Freightliner
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
0 16.05.2016 16:43
von FelixM • Zugriffe: 270
Freightliner
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von MacRat
4 13.08.2009 10:34
von ElectroPhil • Zugriffe: 335
Class 66 von DRS nach Freightliner
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von Aldwych
0 19.11.2008 00:51
von Aldwych • Zugriffe: 336
[b] Dapol Class 66 Freightliner #66566
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von kpernau
0 13.03.2008 18:26
von kpernau • Zugriffe: 436
GraFar Class 08 (Freightliner) - wo kaufen?
Erstellt im Forum Spur N von kpernau
3 25.02.2008 14:48
von kpernau • Zugriffe: 519
Freightliner Poland befördert Personenzüge
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von Aldwych
0 18.11.2007 11:36
von Aldwych • Zugriffe: 541
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz