Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 153 mal aufgerufen
 Spur OO
Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.461

08.08.2008 20:08
[Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten
Hallo,

das ist mir gerade eben aufgefallen das alle meine Dampfloks mehr oder weniger "Eiern" beim Fahren - sehr deutlich wird das erst wenn man die Lok umdreht und die Kontakte auf die Kontakte hält! Da merkt man wie krumm (eher leicht krumm) einige Achsen doch sind - beim Fahren selbst merkt man es nur gering!

Was meint Ihr dazu?

Gruß

Dennis

class37 Offline




Beiträge: 520

08.08.2008 21:04
#2 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten
Hallo Dennis

kenn ich macht meine Manor von Bachmann auch
Was man tun kann????????????????????
Comet Chassis ;-)
Wenn man Lust drauf hat zu bauen............

Andreas

Menschen hören nicht auf zu spielen weil Sie alt werden. Sie werden alt weil Sie aufhören zu spielen.
J.Korth


stanier Offline



Beiträge: 71

08.08.2008 22:16
#3 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten

Hallo Dennis, Andreas,

Eier probleme. Ich kenne das mit einige Bachmann loks. B1, V2, Royal Scot. Es gibts andere auch aber die hab ich nicht. Es trifft meistens die mit "split chassis". Das heisst, mit halb achsen. Andreas hat recht, entweder eine Comet chassis oder andere, oder warten auf eine ersatz chassis von Bachmann, (wenn eine gibts).

Stuart


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.206

08.08.2008 22:33
#4 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten

Das macht meine alte Bachmann 4MT die ich bei Ebay gekauft habe auch. Bei allen anderen Dampfloks die ich habe gibt es das Problem nicht. Entweder ich zerlege die Lok irgendwann einmal und finde eine Lösung oder ich verkauf sie wieder!

Gruß,

de Hunsricker


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.461

09.08.2008 11:22
#5 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten

so habe meine Dampflok mal auseinandergenommen - und auch die Schwirigkeit die Gestänge abgeschraubt

- von den drei Achsen meiner "Sir Pelleas" war die Mittlerste der Übeltäter - die Lok lief erst wie auf´m Schotterweg nach Camelot - daher habe ich die Mittlerste immer etwas gedreht - und dank der Radschleifer für die Stromabnahme gut beobachten können wo das Rad nach "aussen" läuft - dort gestoppt und mit sanfter Gewalt es etwas hineingedrückt, so das die Achse etwas weniger Ruckelt. Das Ganze Prozedere wird dann so lange Wiederholt bis ein gewünschtes Resultat da ist - 100% kann man es nicht hinbekommen!

Gruß

Dennis


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.461

09.08.2008 12:54
#6 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten

nun man braucht garnicht die Räder von den Achsen abzuziehen (sondern die Bodenplatte lösen und dann kommt man an alle Achsen!)

ich hatte damals eine Baureihe 52 in sämtliche Einzelteile zerlegt!

Jetzt habe ich alle Radpaare einzelnd "in der Hand"! Zurückschicken käme nicht in Frage, das wäre dann genauso Teuer wie meine Class 159 die ich mal wieder zurückgeschickt hatte!

Und man sollte ja mal den Hornby Ersatzteilservice ausprobieren! - aber erstmal versuche ich es selbst!

Gruß

Dennis


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.461

09.08.2008 14:47
#7 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten

oh god ... bei der Reparatur des "Eierns" ist ein kleiner Platikbolzen abgebrochen - paralell dazu gibt es noch ein Metallbolzen (der ist da!) für die Vorwärts - Rückwärtssteuerung - jetzt ist "fummeln" angesagt, der Metallbolzen habe ich wieder drinne - der Plastikbolzen wo ja abgebrochen ist scheint nicht gar so wichtig!

Das Eiern ist so gut wie weg - ist jetzt genauso wie die Britannia!

Ich hatte eben schon gedacht jetzt müsste ich den Ersatzteilservice von Hornby benutzen!


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.461

09.08.2008 15:22
#8 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten

so die Lok ist wieder Repariert! Nur die Winzigen Muttern müssen noch "nachgezogen" werden!

So wie ich es experimentiert habe liegt das Eiern wohl an den Dampfloktypischen Stangen - keine meiner Dieselloks eiert nämlich!


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.206

09.08.2008 19:51
#9 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten

Hallo Dennis,

ich habe gerade die alte Bachmann 4MT auseinander genommen. Das Problem lag ganz woanders! Die Treibräder sind mit eingesetzten Speichenimitationen aus Plastik versehen die in das Rad eingepresst sind. Diese Plastikteile sitzen zu stramm und wölben sich in der Mitte an den Radnaben nach außen! Jedesmal wenn die Treibstangen vorbeikommt wird sie durch das Plastik nach außen gedrückt was das ruckeln und eiern bewirkt! Ich habe jetzt alle Speichenimitationen mit
2 Komponenten Kleber UHU plus schnellfest in die Räder eingeklebt und zusammengespannt so das die Räder wieder eben sind und keine Wölbung innen an den Radnaben haben. Mal sehen ob es hält! Wenn nicht, werde ich die Einsätze entfernen und die darunter liegenden Metallspeichen schwarz lackieren und die Gegengewichte einzeln einkleben!Am Splitchassis oder an den Achsen liegt das Problem bei meiner Lok jedenfalls nicht!

Jetzt muss auch noch der Bachmann 45xx ans Leder. Mal sehen warum bei der die mittlere Treibachse sich nicht richtig verschieben lässt!

Gruß,

Andreas


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.206

10.08.2008 16:46
#10 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten

Hallo,
die Operation an der Bachmann 4MT ist gelungen! Nach dem festkleben der Speichenimitationen gehen die Treibstangen sauber an den Speichen vorbei. Das Eiern und ruckeln sind komplett weg! Was mir bei der ganzen Sache aufgefallen ist, das das ganze Modell von eher zweifelhafter Qualität ist. Es sind unteranderem Selbstschneidende Schrauben zur Verbindung von Kunststoffteilen verbaut, wovon ich gar nichts halte.Das Modell ist allerdings auch gute 15 Jahre alt. Ich hoffe nur das die neueren Modelle besser verarbeitet sind! Das werde ich sehen wenn ich mich an die Bachmann 45xx mache!

Gruß,

Andreas


Irish Fan Offline




Beiträge: 1.206

14.08.2008 19:40
#11 RE: [Dampfloks] - einige "eiern" mehr einige weniger! antworten
Die Verklebung der Speichenimitationen hat sich wieder gelöst. Ich hatte es mir schon gedacht, das dieser Kunststoff sich mit nix kleben lässt, nicht mal mit Sekundenkleber. Das kenne ich schon von meinem Job. Die Lok eiert wieder, also kommt jetzt Plan B, weg mit den Plastikteilen und Metallspeichen schwarz anmalen! Am besten wäre ein Räder Tausch aber das lohnt bei der alten Kiste nicht wirklich!

de Hunsricker

 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor