Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 508 mal aufgerufen
 Spur N
haeckmaen Offline




Beiträge: 759

11.11.2009 19:33
Küchentisch-rebuilt "Western Fusilier" Antworten

Hallo,

nach einer kurzen Arbeits-Forenpause hier ein kleines Ergebnis aus dem stillen Kämmerlein. Da ich mich ja recht konsequent der BR/WR verschrieben habe und der RTR-Nachwuchs nicht so schnell in die Gänge kommt, bin ich darauf gekommen, eine class 52 aus E-Teilen zu bauen. Das Original von Farish ist einerseits auf einem ziemlich angejahrten Fahrwerk aufgebaut, das auch sehr schwierig auf DCC umzubauen ist (z.B allein zwei Digi-Hats!). Erhältlich ist das Teil sowieso nicht, und wenn, dann trotz der "klassischen" Qualität zu Auktionsliebhaberpreisen.

Zufällig hab ich bei ebay UK Gehäuseteile für die D1023 Western Fusilier entdeckt, für ca. GBP 9. Nachdem ich die Hauptabmessungen verglichen hatte, erschien mir als passendes modernes chassis das von der Bachmann Spectrum Dash 8-40 als ziemlich passend. Obwohl die (deutschen) Listenpreise recht hoch sind, lässt sich in den allseits beliebten Auktionen hier was zwischen 25 und 30 eus reißen. Ist glaube ich auch ein Hattons-bargain.

Wie dem auch sei, die Spenderlok kam zwar von der Länge hin, war aber US-mäßig viel zu breit und hoch. Nach dem Zerlegen hab ich erleichtert gesehen, dass man in Höhe und Breite viel wegfräsen konnte, ohne das chassis zu gefährden. Insbesondere beim Tank mussten zu beiden Seiten 3mm weg.

Leider fehlten beim Farish-Gehäuse die eleganten Frontschürzen, da die beim Original-Modell mitschwenken und also Teil des Chassis waren. Ich habe aus Polystyrol und Karosseriespachtel entsprechenden Ersatz modelliert, der noch auf Detaillierung (mit Warship-Zurüstteilen)wartet. Deshalb auch die Drahthaken-Kupplung, dann gibt's hoffentlich keine Kollision mit Bremsschläuchen etc. Die beschnittenen Drehgestellblenden sind natürlich nur mäßig original, da lass ich mir noch was einfallen.

Technisch ist mit schräggenutetem Motor, Doppelschwungmasse und Allachsantrieb ohne Haftreifen alles im grünen Bereich. Der Motor ist vollisoliert eingeklipst und lässt sich denkbar einfach mit einem Decoder versehen, platzmäßig wären wohl noch ein paar DCC-Spielereien möglich.

Vielleicht bekomme ich ja noch ein Hymek-Gehäuse in die Finger

Grüße, Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums

Angefügte Bilder:
Rahmen gefräst lackiert.JPG   Vergleich Dash-Western.JPG   Vergleich Western-Warship.JPG   Western Sarnau.JPG   gefräster Rahmen Western.JPG  
Als Diashow anzeigen

Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.501

11.11.2009 19:42
#2 RE: Küchentisch-rebuilt "Western Fusilier" Antworten

klasse umbau! die Hydraulischen WR Loks finde ich auch klasse, deshalb dürfen die in meiner Sammlung nicht fehlen

und in N sollte es auch die große Warship (5 Stück sind nur gebaut!) geben ...


McRuss Offline

IoS Chief Mechanical Engineer


Beiträge: 4.050

11.11.2009 19:43
#3 RE: Küchentisch-rebuilt "Western Fusilier" Antworten

Hallo Matthias,

das sieht ja recht gut aus, bei den amerik. Dieselloks gibt es meist von den dortigen DCC Anbietern wie z.B. Digitrax plug&play Decoder, d.h. die werden anstelle der DC Platine auf den Fahrwerk eingeklipst.
Wegen der Drahthakenkupplung würde ich den Haken etwas kürzer machen. Bei meiner 14xx hab ich ja auch an einem Ende eine Drahthaken Kupplung.

Markus


haeckmaen Offline




Beiträge: 759

11.11.2009 19:55
#4 RE: Küchentisch-rebuilt "Western Fusilier" Antworten

Hallo Markus,

das mit der Platine wird wohl nix, die war noch oben auf dem Ganzen drauf (nochmal 3 mm Höhe) und musste deshalb weichen. Auf die Höhe kam das Ding vor allem wegen der Beleuchtungseinrichtungen mit amerikanischen Loknummern. Statt der Federklammern habe ich den Motor dann direkt kabelgelötet. Das mit der Platine auch die Schnittstelle futsch ist, ist wohl egal - da beide Fahrwerkshälften isoliert stromführend sind, kann man hier auch mit grobem Lötzeug hantieren.

Der Draht ist auch noch die Testedition. Da werde ich erstmal mit ein paar Wagen durchprobieren, ob das betriebssicher ist.

Matthias

my railway related photos: https://www.flickr.com/photos/152365019@N04/albums


MacRat Offline




Beiträge: 1.466

11.11.2009 20:34
#5 RE: Küchentisch-rebuilt "Western Fusilier" Antworten

Hallo Matthias
Klasse Idee und super Arbeit, schön anzuschauen.
Machs't deinem nick alle Ehre

Mac

Don't Panic!


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Western D1015 mit Zementzug
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von FelixM
0 12.01.2024 21:38
von FelixM • Zugriffe: 167
BAHAMAS on the West Somerset Railway.
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von 45669
0 29.08.2021 01:04
von 45669 • Zugriffe: 161
Hornby Rebuilt Patriot Class
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Frank.S
0 16.08.2021 10:30
von Frank.S • Zugriffe: 161
Züge der South Western Railway.
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von 45669
0 31.07.2021 18:37
von 45669 • Zugriffe: 151
Eine 'West Country' in der Nacht.
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von 45669
0 11.10.2020 14:21
von 45669 • Zugriffe: 256
West Midlands Class 196
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von FelixM
0 12.09.2020 01:36
von FelixM • Zugriffe: 241
West Midlands Interchange
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
0 04.05.2020 18:53
von FelixM • Zugriffe: 156
Hornby LNER D 16/3 rebuilt "Super Claud"
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von Guardian
1 12.07.2016 22:02
von McRuss • Zugriffe: 837
Neue Class 52 Western von Dapol in N
Erstellt im Forum Modellvorstellungen von haeckmaen
9 08.08.2014 19:17
von westhighlandline • Zugriffe: 1488
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz