Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 421 mal aufgerufen
 Spur OO
CP Offline




Beiträge: 496

27.03.2009 18:55
Güterverkehr bei der Southern Antworten

Hallo miteinander ,
Nachdem soviel Resonanz zum Lokomotiveinsatz auf der Southern rüberkam mal etwas "schwierigeres" . An anderer Stelle wurde schon berichtet das es keinen großen Güterverkehr bei de SR gab . Wer kann denn trotzdem Angaben über häufig (oder hauptsächlich) auftretende Güter in der Region Cornwall machen ? Meine "Nachforschungen" ergaben zumindest den Versand von chinaclay (Tonerde) in großen Mengen aus dem Gebiet -bis in heutige Tage- und den Kohlentransport in diese Richtung (wegen fehlender Kohlenminen) im s.g. Industriezeitalter ! Und den üblichen Transport landwirtschaftlicher Güter nicht zu vergessen . Stampfende , ächzende , laut tösende mit Flugrost und Staub behaftete dahinziehende Wagen denen man ihr Alter und den "hardworking job" ansieht ,auf allen Wegen Tag und Nacht mit den Waren dieser Welt schwer beladen oder nur leer unterwegs , fernab der Nostalgie und des Glamours der schicken Expresszüge --- das ist Eisenbahn !! Bin ein wenig abgeschweift .
Freue mich auf Eure Antworten

By by , Christian

CP - Catchpoint


Charly Offline



Beiträge: 310

30.03.2009 12:13
#2 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

Habe mal so in meinen Büchern nachgeschaut, es ist so, wie du es sagst, wenig Güterverkehr, mehr zur Versorgung der Bevölkerung als zur Produktion. Bis heute ( steht aber auch schon zur Disposition ) herrscht der Abtransport von "chinaclay" in Vordergrund. Ist übrigens Kaolin, dient zur Glasgewinnung und ist ein weißes Pulver, dementsprechend sehen auch die Wagen aus. Als es noch die vielen Erzminen gab in Cornwall baute man viele "Eisenbahnen" von den Minen zu den Küstenstädten mit Häfen.Man rüstete Erzwagen mit Handbremsspindeln aus und hauptsächlich Kinder mußten dann die Bremsen bedienen als der Wagen dann allein beladen bergab fuhr (working by gravity). Pferde zogen dann die leeren Wagen wieder bergauf. Auch für Pferde wurden Spezialwagen gebaut, auf denen sie dann berab fuhren!Es gab auch "Fahrstühle" und Schrägaufzüge, dei mit Wasserkraft betrieben worden sind. Heute kann man noch viele Hinterlassenschaften dieser Zeit bewundern, z.B den Äquadukt von Luxulyan, oben der Weg einer tramway, darunter Wasserkanal für den Schrägaufzug.
Die "Southern" hatte nur noch ein relativ kurzes Streckenstück in Cornwall im sogenannten "Withered Arm". Ein paar Meilen nach Bude, der andere Ast von Halwill Jc. (Devon)nach Wadebridge und Padstow mit Abzweig nach Bodmin und Wenford. Hier fuhren noch die berühmten LSWR "Beattie" tanks Kaolinzüge.Mehr aber auch nicht. Sämtliche Strecken im Süden Cornwalls wurden von der GWR betrieben.
Jochen


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

30.03.2009 12:29
#3 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

das ist genauso wenn man nach London schaut, jede Bahngesellschaft hatte einen richtig großen Güterbahnhof die LMS, LNER und GWR - aber die SR hatte eher "winzige" Güterbahnhöfchen. Ein etwas größerer war Willow Walk an der Bricklayers Arms Branch.

Güter der Soutern war u.a. Milch, Stückgut, Fisch, Expressgut sowie Millitärgut (-> Royal Arsenal London)

Gruß

Dennis


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

30.03.2009 12:35
#4 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

aber Güter wird auch auf meiner geplanten Southern Modellbahn keine rolle spielen!!!


Charly Offline



Beiträge: 310

30.03.2009 13:50
#5 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

Es gab schon ein paar größere Güterbahnhöfe, aber es waren eben Rangierbahnhöfe -marshalling yards- Teilweise waren sie mit Fahrleitung bespannt für die class 71 Elektroloks, die dann mit Stromschiene weiterfuhren.Auf den Hauptstrecken sind dann auch häufiger "parcels trains" gefahren. Güterzüge mit den verschiedensten gedeckten Güterwagen sowie Containerwagen.Oftmals wurden dann auch holzbeplankte vans an die vornehmsten Pullman-Züge angehängt um den Fisch möglichst schnell nach London zu bringen!
Da gab es z. B. den in den 50er Jahren gebauten MLV (motor luggage van)der fuhr mit Batterie direkt in die Fischereihäfen von Dover,setzte sich dann an die Spitze eines 4Cep/Bep, fuhr nonstop nach Victoria und stand dann am Prellbock und der Fisch kam gleich in die Geschäfte und Restaurants!
Jochen


CP Offline




Beiträge: 496

30.03.2009 17:08
#6 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

Hallo "liebe Teilnehmer" ,
habt dank für die Informationen , wenn ich recht verstehe ist mit "Withered Arm" der äußerste Zipfel von Cornwall gemeint ? Die Beattie , ist das so ein kleiner Dreiachser ? Von den MLV habe ich schon etwas gelesen ,scheint vergleichbar mit den früheren Stückgutschnellverkehr bei DR/DB , gibt`s wohl auch einen Bausatz !
(Wie komme ich eigentlich auf Tonerde ??)
Nochmals danke ...

By , Christian

CP - Catchpoint


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.811

30.03.2009 19:20
#7 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

Den MLV (Class 419) gibt es von DC Kits (mal googeln).Ich hab mir letztens den Bausatz zugelegt und warte nur auf die Gelegenheit zum Zusammenbau.
Das Thema "Southern Electric" wird in den naechsten Jahren stark zunehmen. Zu recht, denn es lohnt sich sehr !

Beste Gruesse

Torsten

Charly Offline



Beiträge: 310

31.03.2009 14:00
#8 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

Hallo, zum "erweiterten Arm" der "Southern" bzw. der Vorgängerin LSWR wurden alle Strecken westlich von Exeter gezählt, eigentlich dem Naturell nach im GWR - Territorium. Das waren die Strecken nach Ilfracombe, Barnstaple, Torrington,Okehampton, Bude,Padstow und der Abzweig nach Plymouth.Der bekannteste Zug dorthin war der Atlantic Coast Express von Waterloo (ACE). Manchmal fuhr er in zwei Teilen in London los und wurde unterwegs aufgeteilt und zu den verschiedendsten Endstationen gefahren. Das dauerte ca. 6 Stunden (nach Padstow).In der entgegengesetzten Richtung wurden dann die Zugteile wieder eingesammelt!
Ich denke mal auch, die "electrics" werden interessant in der Zukunft. Leider hat aber DC-kits schon viel versprochen, was sie mal bauen wollten. Bisher findet man nur Mk1.-based units. Wäre schön, wenn man mal einige pre-war units bekommen könnte, 2BIL oder so.Und die älteren Bausätze sind ja nicht mehr bezahlbar. Habe mir mal aus Ratio "grounded coaches" einen alten 4SUB gebaut, sieht ganz gut aus, obwohl die wagen zu kurz geraten sind, aber für meine Ansprüche reichts. Außerdem ist mein 5BEL von Wrenn auch nicht länger!
Jochen


Aldwych Offline

the Rolling Bullett


Beiträge: 3.500

31.03.2009 16:22
#9 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

was ich gern hätte als Modernster Elektrotriebwagen der 5 Wes (Wessex Electric) in Network Southeast Livery - tolles Design ... Die Urigen SR Triebwagen wären auch ein Wunsch, mal sehen und hoffen das Bachmann weitere DC EMU´s auf den markt wirft (-> Bulleids 4-DD wäre ja ein klasse Zug!)

Gruß

Dennis


lion_1968 Offline



Beiträge: 243

01.04.2009 12:34
#10 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

Hallo in der aktuellen Steam Days findet Ihr einen Bericht über den "Withered Arm"

Stefan


Charly Offline



Beiträge: 310

01.04.2009 15:02
#11 RE: Güterverkehr bei der Southern Antworten

Ist ja putzig!Ich habe eine "Steam Days" die October-December - Ausgabe von 1988, wäre mal schön zu vergleichen, bestimmt sind die gleichen Fotos drin...
Jochen


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Southern Electrostars trennen und kuppeln
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
0 03.02.2021 17:16
von FelixM • Zugriffe: 221
UNION OF SOUTH AFRICA besucht die Nene Valley Railway im Jahr 1994.
Erstellt im Forum Museumsbahnen und Verkehrsmuseen in Großbritannien von 45669
1 05.01.2021 18:23
von 45669 • Zugriffe: 286
Das goldene Dampfzeitalter - Southern Region
Erstellt im Forum Literatur & Medienforum von wartenbes
0 11.05.2020 21:54
von wartenbes • Zugriffe: 384
East Midlands Franchise an Abellio, Stagecoach überall disqualifiziert und Vergabeverzögerung South East Franchise
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von FelixM
3 13.06.2019 00:32
von FelixM • Zugriffe: 444
Southern Fail - The Musical
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von AGBM
0 08.04.2017 21:55
von AGBM • Zugriffe: 461
Krisengipfel mit Southern
Erstellt im Forum Eisenbahn in Großbritannien von AGBM
0 21.01.2016 17:46
von AGBM • Zugriffe: 277
3rd Rail außerhalb der Southern Region
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von FelixM
4 09.03.2013 17:11
von Aldwych • Zugriffe: 603
Adressänderung von Southern E-Group
Erstellt im Forum Aktuelle Termine, Hinweise, Grüße, Off-Topic und so weiter von Aldwych
0 23.03.2008 20:31
von Aldwych • Zugriffe: 379
Bulleid Pacifics bei der Southern Railway
Erstellt im Forum Britische Lokomotiven und Triebwagen von Dean Single
7 12.01.2008 07:28
von Aldwych • Zugriffe: 766
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz