Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 251 mal aufgerufen
 Britische Lokomotiven und Triebwagen
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.057

22.12.2007 22:04
Logos und Epochen der Irischen Staatsbahn antworten

Hallo liebe Forenleser,

ergänzend zu den Postings über die neue Bachmann 141/181 ein kurzer Überblick der verschiedenen Logos der Eisenbahn in der Republik Irland seit 1945:



Das obige Logo wurde mit der Gründung der Coras Iompar Eireann (CIE) eingeführt. Die CIE war im wesenstlichen aus der GSR (Great Southern Railway) und aus der "United Dublin Transport Company" gebildet worden. Im Volksmund wurde das Logo als "flying snail" (fliegende Schnecke) bezeichnet. Es war an allen Loks, Personenwagen, Güterwagen und Triebwagen angebracht. Die Personenwagen waren dunkelgrün mit hellgrünen Zierstreifen, die Güterwagen braun oder grau. Dampfloks waren dunkelgrün mit weißen Zierstreifen (Personenzugloks) oder einfach schwarz. Die ersten Dieselloks erhielten einen silbernen Anstrich.



Mit der vollständigen Umstellung auf Dieselloks wurde das neue Logo der CIE und zugleich ein neues Farbschema verwendet. Ab 1963 wurde das so
genannte "Broken wheel" nicht nur für die Bahnfahrzeuge, sondern auch für die CIE-Busse und die Kanalschiffahrt verwendet.
Die neuen Dieselloks und die Personenwagen wurden schwarz mit orangenen und weißen Streifen lackiert, bei den Güterwagen blieb alles beim altem. Das Logo gab es auch in einfarbig weiß für Güterwagen.



Im Jahre 1987 war die Zeit für ein neues Logo gekommen. Es setzte sich aus den Buchstaben I und R für die neue Gesellschaftsbezeichnung "Irish Rail" zusammen. Die Loks und Personenwagen erhielten das Orange als Hauptfarbe, abgesetzt mit schwarz und weiß. Die Güterwagen wurden weiterhin braun angestrichen.
Dieses Logo hatte nur wenige Jahre Bestand. Ein Kritikpunkt war, daß es in seiner Zusammensetzung sehr an die Buchstaben "IRA" (Irisch Rpublikanische Armee) erinnerte.



Seit 1994 hieß die Bahngesellschaft "iarnrod eireann", die gälische Übersetzung für Irish Rail. Das Farbschema blieb im wesentlichen unverändert.
Eine Besonderheit der irischen Bahnen ist, daß alle Namens- und Hinweisschilder sowohl in englisch als auch in gälisch sind.
Anhand der Logos kann man die verschiedenen Bachmann-Varianten der Class 141/181 bestimmten Einsatzzeiträumen zuordnen.
Einen sehr interessanter und ausführlicher Artikel über die Eisenbahn auf der "Grünen Insel" ist in der Zeitschrift "Fern-Express" Nr.83 III/2004 zu finden.

Beste Grüße

Torsten


 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor