Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 406 mal aufgerufen
 allgemeine Modellbautipps
Guenz Offline



Beiträge: 3

11.04.2024 11:05
Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo Zusammen,

für diverse Modellbauprojekte in 1/76 suche ich die typischen 30er Jahre GWR Farben. Am wichtigsten sind das GWR Coach Brown und GWR Coach Cream.
Gibt es eine Referenz oder Empfehlung welche Farben da passen von Herstellern, welche auch problemlos in Deutschland zu beziehen sind?
Oder hat vielleicht sogar jemand eine Quelle in Deutschland für britische Hersteller wie Phoenix Precision Paints o.ä.?
Ich bin auf dem Gebiet Neuling, ich hoffe auf Tipps und bedanke mich im voraus. Im Netz konnte ich leider bislang nichts finden.

Danke und Gruß, Frank


blackmoor_vale hat sich bedankt!
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.822

12.04.2024 10:21
#2 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo Frank,

danke für deine Frage. Solche Fragen kommen viel zu wenig hier im Forum. Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, Hilfestellung für Anfänger zu geben. Und dafür ist unser kleines Forum nun mal da. Es gibt hier etwa 15-20 richtige Experten, die immer eine Antwort haben, egal ob Vorbild- oder Modellthemen. Ich (kein Experte) weiß zumindestens, wo ich googeln muss um die Antwort zu finden
Also, keine Scheu, bitte mehr Fragen, auch wenn sie scheinbar noch so simpel sind.

Phoenix Precision Paint zu beschaffen ist ein schwieriges Thema. Die Besitzer (kleiner Familienbetrieb) haben seit einiger Zeit gesundheitliche Probleme, so daß sie alle Ausstellungsteilnahmen für die nächste Zeit absagen mussten. Und auch mit der normalen Lieferung in UK stockt es, es ist auch nicht alles lieferbar und es gibt Rückstände. Für die Zukunft sieht es daher nicht gut aus, falls nicht jemand die Fertigung und das Geschäft übernimmt.

Dazu kommt noch die Versandproblematik. Farben, Verdünner usw. dürfen laut UK-Mail-Regularien nicht mehr per Paket außerhalb UK versendet werden, aus Sicherheitsgründen. Das ist natürlich völlig unsinnig, aber es ist nun mal so.
Genauso wie die paradoxen Handgepäckregeln im Flugzeug. Bei einem einzigen 14ml-Töpfchen Farbe haben sie an der Sicherheitskontrolle in Birmingham fast einen Herzkasper bekommen, während eine Deo-Spray-Flasche, gefüllt mit 200ml hochexplosiven Butangas/Alkoholgemisch gleichzeitig problemlos durchgewunken wurde. Alles schon selber erlebt.

Langfristig würde ich folgende Wege gehen:

Der zweite große Anbieter von britischen Farben für Eisenbahn ist Railmatch. Diese werden von der HMG Paints Ltd.in Manchester als Teil eines Programms für Industrie, Automotive, Landwirtschaft usw. hergestellt. Das ist ein richtig große Firma, siehe Anhang unten



Das diese Firma von Markt verschwindet, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Railmatch hat jedoch keinen eigenen Onlineshop, die Farben und Sprays werden in UK über die normalen Modellbahnhändler wie Rails of Sheffield, Howes, Gaugemaster, Kernow, Trains4U et cetera vertrieben.

Einen Händler für Railmatch-Farben gibt es auf dem Kontinent meines Wissens nach nicht. Also kommt leider wieder die Versandproblematik, siehe oben, ins Spiel. Kein Shipping aus UK für Farben, kann man nur vor Ort kaufen.

Der zweite Weg. Besorge dir eine RAL Farbfächer. Der RAL-K5 semi-matt reicht aus. Diesen dann an einen Vergleichswagen oder Lok deiner Wahl gehalten, und man hat die RAL-Nummer. GWR- und British-Rail-Farben sind verhältnismäßig simpel, bei Pre-Grouping-Farben vor 1923 wird es schon diffizieler.

Ich habe das schon mal für dich mit meinen RAL-Fächer erledigt. GWR cream ist RAL 1014 elfenbein. GWR chocolate ist RAL 8017 schokoladenbraun, wen wunderts.

So mache ich es schon seit einiger Zeit, RAL-Farben verwenden. Die richtige Farbe ist sowieso eine subjektive Sache. Je nach Alterung, Verschmutzung, Witterungseinflüsse, individuelle Mischung in der Werkstatt usw. ist beim Vorbild die Farbe durchaus verschieden. Ältere Farbfotos sind auch nicht immer hilfreich, je nach Licht, Kamera, Objektiv und/oder verwendetes Filmmaterial (Kodak, Agfa, Dia oder Negativ) schaut es durchaus unterschiedlich aus.

Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen.

Beste Grüße, Torsten


TTR TRIX, Guenz, axama, FelixM, TheJacobite, Knockando und Lootz haben sich bedankt!
TTR TRIX Online



Beiträge: 34

12.04.2024 10:33
#3 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo Frank ,

wie Torsten schon sagte , ein etwas schwieriges Thema ... es fiel mir sofort ein , dich nach dem Farbsystem zu fragen . Die einzigen mir bekannten Farben die es in D gibt sind die Railway colours von Humbrol , allerdings auf Akryl Basis und Wasserverdünnbar . Meine Welt ist das nicht , da ich auf Nitro oder zumindest Terpentin stehe ...

Alles andere hat Torsten schon erläutert .

Gruß Andy


blackmoor_vale, Guenz und axama haben sich bedankt!
Guenz Offline



Beiträge: 3

12.04.2024 12:42
#4 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Vielen Dank für eure Antworten und Hinweise. Das hilft mir schon mal weiter. Dass das mit den Farben aus GB schwierig ist, habe ich bemerkt. Ich hatte schon mal über ebay mein Glück probiert aber der Kauf wurde dann aus den genannten Gründen storniert.

Gruß Frank


Class150 Offline




Beiträge: 1.748

12.04.2024 16:22
#5 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo Frank,

Farben "stimmen sowieso nicht", auch nicht beim Vorbild. Es werden Reste beigeschüttet, zu dickflüssige Farben verdünnt, heute wird der Wagen in der Spätschicht bei Sonne und 20 Grad gestrichen, der nächste morgen bei 8 Grad und Nebel in der Frühschicht. Der Sommer 1936 war trocken und sonnig, die Farben wurden ausgebleicht, der nächste Wagen im Zug ist erst 1937 nachgestrichen worden, als es bewölkt war und die Farben sind dann Anfang 1938 deutlich kräftiger als bei seinem Verbandsnachbarn. "Railmatch" ist die Vermarktung einer romantischen Idee von Modelleisenbahnern, die durch die heile Welt der Herstellerkataloge konditioniert sind.

Es geht nur darum, so ziemlich dicht an den Farbton zu treffen, der Hersteller ist da reichlich egal. Du kannst also auch problemlos auf die in Deutschland an jeder Straßenecke verfügbaren Farben aus dem Tabletop-Figurenbau zurückgreifen. Die Marktführer sind Games Workshop und deren fahnenflüchtiger Ex-Lohnfertiger Vallejo. Da kann man auch problemlos mit einem Muster hingehen und die Leute in den Shops haben so einen guten Blick, dass die aus dem türblattgroßen Display mit einer erschlagenden Menge an 15ml-Fläschchen zielsicher Farbtöne greifen, die auch kritischen Blicken standhalten und jeder Vorarbeiter im Betriebswerk in den 30ern gegengezeichnet hätte.

Im Modell sieht man das an dem besonders kritischen Monastral Blue, auch bekannt als BR Blue aus den 60er bis 80er Jahren. Kauf in dieser Farbe drei Loks von Hornby, Dapol und Heljan und Du hast drei Farbtöne, weil auch die wie in der Realität von verschiedenen Herstellern kaufen und unter verschiedenen Bedingungen lackieren.

Viele Grüße
Mirko

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM, blackmoor_vale, TTR TRIX und Guenz haben sich bedankt!
TTR TRIX Online



Beiträge: 34

13.04.2024 08:17
#6 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo zusammen ,

Hallo Mirko ,

interessante Antwort ... ja , es liegt wohl daran wie man an die Sache rangeht . Sieht mans so , wie im finescale , oder etwa bei der Herstellerware . Und welches System man möchte ... habe ich einen Guß Body oder Plaste usw.

Es gibt im brit. aber Farbtöne , wo einem eine RAL Karte mit über 200 Farbtönen nicht weiter hilft - leider .

Es wäre hilfreich wenn Frank sein Projekt noch etwas genauer beschreibt ... was sind es für Modelle genau , willst du etwas restaurieren oder einen Wagen selbst erstellen den es vom hersteller nicht gibt ?


Guenz hat sich bedankt!
Guenz Offline



Beiträge: 3

16.04.2024 06:33
#7 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo,

erneut vielen Dank für eure Antworten und Hinweise. Zum „Projekt“: Mein Vater hat begonnen eine kleine Modulanlage ohne konkretes Vorbild in 00 zu bauen. Es stellt eine kleine Great Western Nebenbahn in den späten 30er Jahren dar.
Ausgangspunkt waren im Grunde etliche in der Sammlung vorhandene Die-Cast Modelle von Oxford, Corgi und Lledo. Und auch da sieht man ja bereits die erwähnten Farbunterschiede.

Zur Erweiterung des „Fuhrparks“ haben wir zum Test mal einen Peco Plastikbausatz gekauft und zwar den Maudslay Bus. Perspektivisch werden oder sollen da auch noch weitere Modelle hinzu kommen. Zu dem Bausatz gibt es eben auch keine konkreten Farbangaben. Und mit dem Braun der Spritzgussteile bin ich auch nicht unbedingt zufrieden. Das ganze hat jetzt erstmal keine Eile, ich wollte mir da in Ruhe Gedanken über die Farben machen und etwas recherchieren.

Gruß Frank


blackmoor_vale hat sich bedankt!
blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.822

20.04.2024 19:31
#8 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hier ein Beispiel an der Co-Bo Class 28, wie sehr historische Fotos in punkto Farbgebung täuschen können.



Die beiden äußeren Loks sind British Railways green, die mittlere Class 28 ist BR blue. Die Farbe an der D5701 in BR blue ist keine zwei Jahre alt, denn im November 1967 erhielt sie den blauen Lack und die Pfeile, aber schon im Oktober 1969 wurde sie bei Cashmore´s in Great Bridge zerlegt. Das Foto muss also dazwischen, etwa um 1968, entstanden sein.

Beste Grüße, Torsten


Yorkshire Lad, FelixM, Class150 und TheJacobite haben sich bedankt!
Class150 Offline




Beiträge: 1.748

21.04.2024 00:20
#9 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Da kommen natürlich gleich vier Probleme zusammen.
1. Obwohl Monastral Blue eigentlich als lichtechtes Pigment gilt, ist es ein Kupfersalz und qualitativ minderwertige Kupferverbindungen neigen dazu, grünstichig zu werden. Eine Sache, die bei frühen Rail Blue Lackierungen schnell ging.
2. Blau ist eine der unschön zu verarbeitenden Farben was Reproduzierbarkeit angeht und kann von alleine grüner wirken. Unter verschiedenen Umwelteinflüssen lackiert sieht das schnell auch anders aus, BR Green war da z.B. dankbarer.
3. Ohne Putztuch sind alle Loks grau, egal mit welchem Grundanstrich.
4. Alte Farbfilme sind noch weniger lichtecht als minderwertige Kupfersalze.

-----------------------------------------------------------------------
Darganfyddwch Sir Frycheiniog ag Reilfford Dyffryn Wysg
Discover Brecknockshire on the Usk Valley Line


FelixM, blackmoor_vale und TTR TRIX haben sich bedankt!
michl080 Offline




Beiträge: 30

24.04.2024 08:26
#10 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

moinmoin,

In den britischen Modellbahn-Foren schwirren einige Vergleichstabellen herum, die ich persönlich als recht nützlich empfinde.

hier die erste, die die Eisenbahnfarben mit Autolack-Farben abgleicht. Das ist sehr praktisch, da viele Farb-Lieferanten mit diesen Angaben direkt mischen können:

BR Loco Green :- Rover Brooklands Green - Ford Laurel Green (poor match)
BR Diesel Light Green Band :- Ford Highland Green
BR Coach Carmine :- Ford Rosso Red - Vauxhall Carmine Red (both too “fire engineâ€)
BR Coach Cream :- Vauxhall Gazelle Beige - Talbot Jonquil
BR Coach Cream (well worn) :- Peugeot Antelope Beige (too dark)
BR Blood/Custard (approx colours) :- Ford Venetian Red - Talbot Jonquil
BR Loco / Coach Maroon :- Rover Damask Red - Vauxhall Burgundy Red - Ford Burgundy Red - Triumph Damson
BR Diesel Blue :- VW Pargas Blue - Ford Fjord Blue (Fjord blue is a very light blue like LNER blue!)
BR Deltic Blue :- Lada Adriatic Blue
BR Steam Loco Blue :- Peugeot Royal Blue
BR Loco Yellow Warning Panel :- Vauxhall Mustard Yellow (too orange)
BR EMU Green :- Jaguar British Racing Green
BR Wagon Grey :- VW Eisgrauen KJ94
BR Wagon Bauxite :- Alfa Romeo Bruno DE37
CR Steam Loco :- Peugeot Royal Blue
CR Dark Blue :- Rover Midnight Blue
GNR (I) (Ireland) :- Ford Wedgwood Blue
GWR Brunswick Green :- Peugeot Conifer (too dark)
GWR/BR Green :- Leyland Brooklands Green - Land Rover Deep Bronze Green - Ford Laurel Green
GWR Cream :- Ford Sahara Beige (too yellow) - Ford Sierra Beige (too white)
GWR Brown (Chocolate) :- Triumph Maple - Talbot Peugeot Cafe Noir (very maroon)- Rover Russet Brown (way too light)
LNER Garter Blue :- VW Pargas Blue Ford Fjord Blue
LMS Coronation Blue :- Rover Pageant mid-blue
LBSC Umber :- Rover Mexican Brown
LBSCR Stroudley Ochre :- BMC Tan
LBSCR Umber :- Vauxhall Brazil Brown
LMS/Midland Crimson Lake :- Ford Damask Red - Rover Damask Red
LMS Coronation Blue :- Rover Pageant Mid-Blue - Peugeot Royal Blue (Not sure here but there is a huge difference between these two)
LNWR Coach Plum Lower Panels :- Daewoo Dark Red
LNWR Coach Bluey-White Upper Panels :- Daewoo Casablanca White
LYR Coach Upper Panels :- Plastikote Nut Brown (Not Halfords – try B&Q?)
LYR Coach Plum Lower Panels :- Daewoo Dark Red
MR/LMS/BR Red :- Rover Damask Red
MR Red :- Rover Damask Red - Vauxhall Burgundy Red - Ford Burgundy Red - Triumph Damson
NSR Maroon :- Vauxhall Gambia Red
NSR Madder Lake :- Ford Lacquer Red
NER Coach Red :- Vauxhall Gambia Red
Stanier Coronation Blue :- Peugeot Royal Blue
SR Malachite Green Green :- Ford Laurel Green (never!) - Daihatsu Tropical Green
SR Dark Olive Green :- Land Rover Coniston Green
SR EMU Green :- Jaguar British Racing Green
SDJR Blue :- Rover Midnight Blue

Die zweite Tabelle habe ich als Excel-File angehängt.

... hope it helps ...

Michael


blackmoor_vale, McRuss, FelixM, TTR TRIX und Guenz haben sich bedankt!
Lootz Offline



Beiträge: 2

29.04.2024 13:04
#11 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo,

eine interesante Aussage zu Farbtönen früherer Jahre:
gwr.org.uk/liverieslococolour
Tatsächlich war der Grünton von 1881 bis 1945 immer der gleiche gewesen. Die Abweichungen kamen durch die Anzahl der Schichten an Varnish (Firnis) zustande. Je mehr Schichten an Firnis, desto dunkler der Farbton.
In dem verlinkten Atikel geht es zwar um das Lokomotivgrün der GWR, aber das dürfte auf die Farbtöne der Reisezugwagen übertragbar sein.

Ansonsten gerade für Great Western Fans bietet gwr.org eine Fülle an Informationen.


Lootz


blackmoor_vale, FelixM und Guenz haben sich bedankt!
stefan Offline



Beiträge: 24

02.05.2024 22:05
#12 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo zusammen,

mir erging es ähnlich, auf der Suche nach in Deutschland erhältlichen Alternativen für Fahrzeuge der GWR.
Leider war ich (zuletzt durch Corona) längere Zeit nicht in der Lage GUILDEX in Telford bzw. Stafford zu besuchen und mich dort mit einem Vorrat an entsprechenden Farben einzudecken. Zumindest das Thema GUILDEX konnte ich letztes Jahr "korrigieren" und habe natürlich am Stand von Phoenix Precision Paints zugeschlagen.
Was wie gesagt Alternativen angeht, kann ich die Elita-Lacke empfehlen - zumindest was Chocolate & Cream angeht. Elita hat Schokoladenbraun und Elfenbein in unterschiedlichen Glanzgraden im Angebot. Diese lassen sich gut verarbeiten, sind aber ebenfalls lösemittelhaltig. Bei der Suche nach wasserverdünnbaren Farben bin ich für Loco Green noch nicht wirklich fündig geworden. Das von Humbrol angebotene Brunswick Green sagt mir gar nicht zu.
Bezüglich der 'Authentizität' stimme ich meinen Vorrednern bei - den wirklich "richtigen" Farbton wird es nicht geben. Das hängt von zu vielen Faktoren ab, zuletzt auch vom verwendeten (Kunst-)Licht in dem sich unsere Modelle präsentieren. Auch die Phoenix Lacke, die ja von Original-Farbtafeln abgeleitet wurden, werden von einigen Modellbauern in UK als zu dunkel erachtet.
Ich habe gerade heute meine GWR 4277 in 7mm fertiggestellt, und obwohl ich sie mit Phoenix Lack gespritzt habe wirkt sie heller als manche RTR-Lok. Das liegt aber daran, dass ich sie seidenmatt (= Streuung) lackiert habe - hochglänzend bekomme ich nicht hin...

Ah, jetzt habe ich sehr viel Worte gemacht - aber ich war aus unschönen Gründen sehr lange abstinent. Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Euch!
P.S.: vielen Dank lieber Torsten für die "technische Unterstützung".

Viele Grüße
Stefan


blackmoor_vale, FelixM, Class150, michl080, TTR TRIX und Guenz haben sich bedankt!
secr777 Offline




Beiträge: 177

17.05.2024 13:18
#13 RE: Modellbaufarben GWR Antworten

Hallo,

das Problem mit den Farben hatte ich auch schon einmal. Für das Brunswick Green habe ich einen sehr guten Ersatz in Tamiya Farben XF26 (matt) und X5 gefunden.

https://www.axels-modellbau-shop.de/kata...gruen-matt.html
Die Farben lassen sich mit einer Airbrush sehr gut verarbeiten, zum Verdünnnen empfehle ich destilliertes Wasser oder den Verdünner von Vallejo Model Air.
Vallejo hat auch ein Gunship Green mit dem sich gut LNER Apple Green nachstellen lässt, den es trocknet sehr hell auf.
https://www.vallejo-farben.de/vallejo-mo...een-17-ml?c=977
Wie beim Vorbild verändert sich die Farbe beim Verdünnen und Auftragen ein wenig, deshalb würde ich zuerst an einem "Versuchsträger" (ausgedienten Waggon) erstmal üben.

Unten habe ich mal einige Modelle zusammengestellt, die ich in "Kontinental-Ersatzfarben" über die Jahre lackiert habe:




Class 101 Single: Tamiya X5 Grün glänzend und mit Alclad Matt versiegelt
LMS Black 5: Der Tender ist mit Vallejo Gunship Green, der muss noch einmal mit einer Gelbmischung überlackiert werden. Die Lok ist mit Humbrol LNER Apple Green lackier
LNWR Inspection Coach: Vallejo Model Air 085 Italian Red für ein BR Departmental Red
BR Crane Kitmaster/Airfix: Rot wie oben, aber vorher wurde Preshading mit schwarz, weiß und grau gemacht, um Alterungsspuren zu erzeugen
Hornby Cattle Van: Revell 76 USAF für BR Freight Light Grey, Lackierung und Alterung mit Pinsel
GWR/BR Cattle Van, Dapol/Kitmaster Bausatz: Vallejo Model Air 053 Dark Sea Gray für GWR Grey
Thyornycroft LKW: LNER Blue, gemischt aus Vallejo Russian AF Blue und French Blue (wirkt hier auf dem Foto viel heller)
LNER Teak Holz Coaches, Ratio Model Kits: Vallejo Model Air 077 Wood, danach Washing mit Revell 84 Holzbraun und 06 Teerschwarz für den Holzeffekt.

Soweit meine Experimente, vielleicht hilft das weiter.

Greetings, Wulf

"There are two ways of doing things: the Great Western way, or the wrong way. I'm Great Western and..."
"Don't we know it!"
(Duck and the big engines, Duck and the Diesel Engine)


blackmoor_vale, FelixM, stefan, TTR TRIX und Guenz haben sich bedankt!
 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz