Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 189 mal aufgerufen
 allgemeine Modellbautipps
Railcar Offline



Beiträge: 397

15.12.2023 22:11
Dapol 57xx altern (Spur 0) Antworten

Hallo,
ich habe mir im black friday eine Dapol 57xx gekauft.
Tolles Modell, leider sind Aschenkasten und Innentriebwerk sehr plastikhaft.
Hat die schon mal jemand gealtert?
VG
Joachim


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.799

18.12.2023 20:56
#2 RE: Dapol 57xx altern (Spur 0) Antworten

Ich würde Farbpigmentpulver in schwarz oder dunkelbraun nehmen, wie zum Beispiel das hier: https://www.modellbahnunion.com/Spur-H0/...G-3020&p=159442

Das Farbpulver in Universalverdünnug aus dem Baumarkt auflösen, damit das Innentriebwerk und den Aschekasten einpinseln. Wichtig, das Innentriebwerk während des Trocknungsprozess mehrmals bewegen, damit nichts festbackt. Deshalb kann man auch keine herkömmliche Farbe verwenden.

Bitte unbedingt vorher ausprobieren, ob die Verdünnung die Plastikteile des Gestänges nicht doch auflöst. Also vorher eine unaufällige Stelle des Gestänges mit etwas Verdünnung einpinseln und schauen (mit Wattestbchen dran reiben), was passiert. Universalverdünnung ist zwar realtiv schwach, aber man kann sich nicht sicher sein, was Dapol für einen Kunststoff verwendet.

Wenn es beim erstan Mal nicht genug deckt, Prozedur wiederholen.

Beste Grüße, Torsten


Railcar und wgura haben sich bedankt!
Railcar Offline



Beiträge: 397

19.12.2023 21:10
#3 RE: Dapol 57xx altern (Spur 0) Antworten

Hallo Torsten,
danke für den Tipp.
Ich hatte auch über Pigmente nachgedacht, wollte die aber mit Klarlack fixieren?!
VG
Joachim


blackmoor_vale Offline

Administrator


Beiträge: 2.799

21.12.2023 20:49
#4 RE: Dapol 57xx altern (Spur 0) Antworten

Klarlack würde ich nicht nehmen, dann eher Mattlack Revell No.2 Art-No 32102. Es soll ja nicht glänzen, sondern matt sein. Bei Lack besteht jedoch die Gefahr, dass er das Gestänge verklebt. Wenn Lack, dann nur stark verdünnt.

Bei Revell gibt es zwei verschiedene Farbsysteme. Email-Farben, alsoo "richtige" Farben und "Aqua color" Farben auf Acrylbasis. Email-Artikelnummern gehen mit 32... los, Aqua-Color mit 36....
Email-Lack deckt besser und ist griffest, aber die Gefahr des Verklebens beweglicher Teile ist groß. "Aqua Color" deckt aber nicht so gut. Eine gewisse Verklebungsgefahr ist jedoch auch hier vorhanden.

Der Name "Aqua-Color" ist ein wenig irreführend, denn es wird nicht mit Wasser verdünnt, sondern mit Isopropanolalkohol.

Wie schon erwähnt, man kann verschiedene Träger für die Farbpigmente nnehmen, aber immer auf die "Beweglichkeit" achten!

Beste Grüße, Torsten


 Sprung  
Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz